Aktuelle Reisefakten Kroatien 2020

Vreni86

neues Mitglied
Registriert seit
18. Mai 2020
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Punkte
3
Naja,Problemlos ist relativ.Du mußt einen Einreisegrund haben.Angeblich gilt auch eine Buchungsbestätigung.
Bei einer Reisewarnung bist du so viel ich weiß nicht versichert.
Na, die Buchungsbestätigung wäre möglich. Ich hätte bisher soweit alles geklärt und intensiv nach dem Haken an der ganzen Geschichte gesucht - jetzt habe ich ihn gefunden. Leider...
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.217
Zustimmungen
2.729
Punkte
113
Ich denke KFZ Versicherung schon, Auslandskrankenversicherung nicht, aber bin mir nicht so sicher mal klären


burki mal fragen

Jadran
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
22.813
Zustimmungen
10.225
Punkte
114
Alter
65
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
Hallo Vreni
die Kfz-Versicherung hat einen Geltungsbereich - die zahlt in jedem Fall.
Die Auslandskrankenversicherung soll lt. einem hier hinterlegtem Link z.B. bei Reisewarnung nicht leisten, soll den ADAC betreffen.
Da muss man noch mal genau nachfragen.
Meine Auslandskrankenversicherung zahlt nicht bei einer Reisewarnung durch kriegerische Ereignisse.
Also nachfragen bei der Auslandskrankenversicherung, da bin aber auch noch am abklären.

burki
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.217
Zustimmungen
2.729
Punkte
113
burki danke für die antwort:

zahlt die KFZ Versicherung auch bei Bürgerkrieg und Unruhen ?

ich sag doch Versicherungen burki fragen

jadran
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
22.813
Zustimmungen
10.225
Punkte
114
Alter
65
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
Ja, die Teilkasko wäre dafür zuständig, eben auch bei mutwilliger oder böswilliger Zerstörung die Vollkasko dann auch bei ereignissen von Beschädigung, Zerstörung, Totalschaden oder Verlust.
Von kriegerischen Ereignissen, Unruhen meiner Kenntsnis ist mir nichts bekannt.
Siehe auch die ständigen Beschädigungen, Inbrandsetzungen in Berlin zu Maiereignissen.
burki
 

Vreni86

neues Mitglied
Registriert seit
18. Mai 2020
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Punkte
3
Hallo Vreni
die Kfz-Versicherung hat einen Geltungsbereich - die zahlt in jedem Fall.
Die Auslandskrankenversicherung soll lt. einem hier hinterlegtem Link z.B. bei Reisewarnung nicht leisten, soll den ADAC betreffen.
Da muss man noch mal genau nachfragen.
Meine Auslandskrankenversicherung zahlt nicht bei einer Reisewarnung durch kriegerische Ereignisse.
Also nachfragen bei der Auslandskrankenversicherung, da bin aber auch noch am abklären.

burki
Folgendes habe ich gerade aus den Versicherungsbedingungen vom ADAC gefunden:

Kein Versicherungsschutz besteht für Krankheiten und deren Folgen, für Todesfälle und für Folgen von Unfällen, die durch vorhersehbare Kriegsereignisse oder Unruhen oder durch die aktive Teilnah-me an Kriegsereignissen oder Unruhen verursacht und nicht ausdrücklich in den Versicherungsschutz eingeschlossen sind. Als vorhersehbar gelten Kriegsereignisse oder innere Unruhen insbesondere dann, wenn das Auswärtige Amt der Bundesre-publik Deutschland – vor Beginn des Auslandaufenthaltes – für das jeweilige Land eine Reisewarnung ausspricht. Terroristische Anschläge zählen nicht zu den Kriegs-ereignissen nach Satz 1;

Lese ich das richtig?
Die Reisewarnung lt. Vertragsbedinungen gilt nur für Kriegsereignisse und Unruhen?
Dann wäre das eine Überlegung wert...
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
22.813
Zustimmungen
10.225
Punkte
114
Alter
65
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
Ja, genau - das bezieht sich auf unvorhersehbare Kriegsereignissen, von Pandemie lese ich da auch nix.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ADAC da nicht leisten soll.

Die Versagung von Leistungen in der Auslandskrankenversicherung in einer Pandemie wie jetzt ist wohl kein Versagungsgrund für Leistungen, dieser Aussage schließe ich mich an.
Zumal durch das Sozialversicherungsabkommen auch für med. Leistungen die eigene Krankenversicherung in Anspruch genommen werden kann, aber eben nicht für den Rücktransport.

burki
 

hannes99

aktives Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2009
Beiträge
223
Zustimmungen
291
Punkte
63
Also wenn ich das so richtig interpretiere, wird Maas die Reisewarnungen bis Mitte Juni zurückziehen.
Damit bestehen auch keine versicherungsrechtlichen Probleme mehr! Was er damit meint, " der Urlaub 2020 wird wenig mit normalen Urlaub zu tun haben" erschließt sich mir nicht!
Auf die Reisewarnungen des deutschen Auswärtigen Amts Sch!!ise ich.
In Bürgerkriegsgebiete wie Jadran meint, fahre ich nicht, ich wäre auch 1991 nicht nach Kroatien gefahren!
Wenn es um Bürgerkriegsgebiete überhaupt geht, hätte das Auswärtige Amt spätestens seit 2015 Reisewarnungen für unser liebes Nachbarland Frankreich aussprechen müssen! Terror, Gelbwesten und Bürgerkrieg sind in "France" und auf Korsika an der Tagesordnung. Da F aber unser lieber Nachbar ist ,spricht man keine Reisewarnung gegen F aus. Die Türkei ist wesentlich sicherer als F, dort spricht man Reisewarnungen aus, da TR böse ist und F (Macron) lieb ist.
Ich warte mal ab, ob alles safe ist, bis Mitte Juni ist noch was Zeit und entscheide dann ob ich fahre, wenn mein Arbeitgeber mitspielt.
Ich war von Anfang an Optimist für einen schönen Kroatien-Urlaub 2020 und werde Recht behalten
Gruß Hannes
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
5.834
Zustimmungen
10.797
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
Wenn man gesetzlich krankenversichert ist, kann man theoretisch mit der Rückseite der Krankenversichertenkarte im EU-Ausland Leistungen in Anspruch nehmen. Dies gilt auch bei einer Reisewarnung. Nur soll es wohl auch Ärzte geben, die die Krankenversichertenkarte nicht annehmen.

Um solche Probleme zu vermeiden, wird empfohlen, eine Auslandskrankenversicherung auch für das EU-Ausland abzuschließen, die dann auch eventuelle Mehrkosten übernimmt, sollte die Leistung im Ausland teurer sein oder eben auch Leistungen, die im gesetzlichen Leistungskatalog sowieso nicht vorhanden sind, wie z. B. ein Rücktransport ins Heimatland. Ob diese private Versicherung bei einer Reisewarnung zahlt, ist sehr zweifelhaft.

Doch momentan ist die Ausreise aus Deutschland ohne triftigen Grund noch nicht erlaubt, weswegen das Problem momentan für den normalen Touristen ohne Besitz in Kroatien noch nicht von Bedeutung ist.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.717
Zustimmungen
16.082
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Also wenn ich das so richtig interpretiere, wird Maas die Reisewarnungen bis Mitte Juni zurückziehen....
hallo Hannes,

Nein, generell kann man das nicht sagen.

Zitat: "Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) kündigte nach einer Videokonferenz mit Amtskollegen aus europäischen Urlaubsländern zwar ein Ende der aktuell bis zum 14. Juni geltenden pauschalen Reisewarnung an. Er will sie durch unterschiedliche Hinweise für einzelne Staaten ersetzen. Wann und mit welchen Bestimmungen das geschieht, ist aber noch offen."

Es wird wohl darauf hinauslaufen, daß diese generelle Reisewarnung genau nach Staaten differenziert wird. Warten wir ab, wie sich die Pandemie in den nächsten vier Wochen in den betreffenden Urlaubsländern entwickelt.

https://www.faz.net/aktuell/wirtsch...laub-am-mittelmeer-kommt-naeher-16776211.html

grüsse

jürgen
 

hannes99

aktives Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2009
Beiträge
223
Zustimmungen
291
Punkte
63
Bis mitte Juni geht noch was! Ob Italien, Spanien, Griechenland, oder Kroatien der Maas steht unter Zugzwang durch die EU.
Maas ist getrieben und kann nicht mehr viel ändern, da z.B Italien schon vorgeprescht ist
Söder möchte am liebsten alle Deutsche in Bayern einsperren um die bayerische Gastronomie und Hotelerie zu stützen.
Wäre auch nicht schlecht, dann würden die Ösis nicht durch deutsche Touristen belästigt, bräuchten keine Straßen zu sperren und hätten ihre Ruhe!
Ich würde Österreich mal eine Saison ohne Piefkes gönnen, das haben die Ösis sich verdient!
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
5.834
Zustimmungen
10.797
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
Bei einem Anruf beim ADAC versicherte man mir, dass selbstverständlich auch bei einer Reisewarnung die Leistungen in Anspruch genommen werden können. Es gibt dort keinerlei Ausschlussbestimmungen. Ich bin ADAC Plus Mitglied und genieße selbst bei einer Reisewarnung im EU-Ausland vollen Versicherungsschutz, der sogar einen Krankenrücktransport mit beinhaltet. Der notwendige Krankenrücktransport muss noch nicht einmal mit einem Verkehrsunfall zusammenhängen. Es ist vollkommen unerheblich, warum man die Krankheit bekommen hat. Seitens des ADAC gibt es also keinerlei Probleme.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
5.834
Zustimmungen
10.797
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
Gesetzliche Krankenversicherung und ADAC sind also safe. Bei der KFZ-Versicherung und der privaten Auslandsreise-KV werde ich mich noch erkundigen!
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
5.834
Zustimmungen
10.797
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
Noch einmal zur Verdeutlichung: Ich erkundige mich lediglich für den Fall, dass die Grenzkontrollen bereits vor dem 15.06. eingestellt werden und jeder Tourist über die deutsche Grenze fahren darf, die Reisewarnung bis 14.06. aber bestehen bleibt.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.717
Zustimmungen
16.082
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Bis mitte Juni geht noch was! Ob Italien, Spanien, Griechenland, oder Kroatien der Maas steht unter Zugzwang durch die EU.
Maas ist getrieben und kann nicht mehr viel ändern, da z.B Italien schon vorgeprescht ist...
hallo Hannes,

was Italien betrifft hast du das glaublich nicht verstanden. Die können gerne ihre Grenzen öffnen. Das bringt aber überhaupt nichts, weil Austria und die Schweiz über diesen Termin Anfang Juni hinaus ihre Grenzen zu Italien geschlossen lassen.

https://tirol.orf.at/stories/3048937/

https://www.nzz.ch/schweiz/grenzen-zu-schweizer-nachbarstaaten-sollen-im-juni-oeffnen-ld.1556415

Nach Italien kannst du auch nicht fliegen, weil die Flugverbindungen aus Deutschland dahin ebenfalls bis auf weiteres noch nicht wiederhergestellt sind.

Aktuell können wir nicht einmal durch Italien durchfahren um über Slowenien nach Kroatien zu reisen.

grüsse

jürgen
 

freerider13

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2012
Beiträge
228
Zustimmungen
215
Punkte
43
hallo Hannes,

was Italien betrifft hast du das glaublich nicht verstanden. Die können gerne ihre Grenzen öffnen. Das bringt aber überhaupt nichts, weil Austria und die Schweiz über diesen Termin Anfang Juni hinaus ihre Grenzen zu Italien geschlossen lassen.

https://tirol.orf.at/stories/3048937/

https://www.nzz.ch/schweiz/grenzen-zu-schweizer-nachbarstaaten-sollen-im-juni-oeffnen-ld.1556415

Nach Italien kannst du auch nicht fliegen, weil die Flugverbindungen aus Deutschland dahin ebenfalls bis auf weiteres noch nicht wiederhergestellt sind.

Aktuell können wir nicht einmal durch Italien durchfahren um über Slowenien nach Kroatien zu reisen.

grüsse

jürgen
Aber du könntest - aktueller Stand - über Österreich und Slowenien nach Italien und zurück.
Ein hoch auf das geeinte Europa...

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Vreni86

neues Mitglied
Registriert seit
18. Mai 2020
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Punkte
3
Noch einmal zur Verdeutlichung: Ich erkundige mich lediglich für den Fall, dass die Grenzkontrollen bereits vor dem 15.06. eingestellt werden und jeder Tourist über die deutsche Grenze fahren darf, die Reisewarnung bis 14.06. aber bestehen bleibt.
Interessiert es hier in D überhaupt, wer AUSREIST?
Ich habe doch kein Reiseverbot und da ich auch keine Ausgangsbeschränkung habe, wüsste ich nicht, warum ich nicht raus dürfte?
Vorausgesetzt die Ösis lassen mich durchfahren ;-)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.717
Zustimmungen
16.082
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Jan,

Streng genommen kann man auch über Frankreich nach Italien reisen wenn die Franzosen die Grenze öffnen. Allerdings habe ich da Zweifel weil ein Freund von mir seit Wochen in einer Erbangelegenheit erfolglos versucht von Deutschland aus nach Frankreich zu kommen.

Austria und die Schweiz sind nun mal für uns die Transitländer nach Italien und deren Grenzen in den Süden sind wohl noch eine Weile geschlossen.

Alle anderen Reisewege sind weiter und umständlicher.

grüsse
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.918
Zustimmungen
1.682
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
Das sagt aktuell immer noch der ADAC:

An den Grenzen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz sind seit dem 16. Mai wieder alle bislang geschlossenen Grenzstellen geöffnet, die Kontrollen werden aber bis zum 15. Juni fortgesetzt. Solange ist die Ein- und Ausreise nur aus einem nachweisbaren triftigen Grund erlaubt. Touristische Fahrten oder Einkaufstouren sind weiterhin nicht gestattet. Generell offen bleiben die Grenzen für Berufspendler und den Warenverkehr.

Die Bundespolizei führt stichprobenartige Kontrollen durch, Zurückweisungen sind möglich. Mit Kontrollen ist auch durch die französischen, österreichischen und Schweizer Behörden zu rechnen.
 

nova81

neues Mitglied
Registriert seit
31. Mai 2018
Beiträge
6
Zustimmungen
7
Punkte
3
Alter
38
tanken in Hallein ist aktuell nicht möglich. Du darfst durch Austria durchfahren und weder tanken noch Essen fassen. Bei der Einreise kontrolliert der Austro-Grenzer deine Tankuhr und schickt dich zurück wenn er der Meinung ist, daß dein Sprit nicht für die Durchreise ausreichend ist.
Hallo. Darf ich kurz fragen woher Du diese Info hast, dass man nicht auf der Durchreise durch Austria Tanken und Essenfassen darfst? Dieses ist aus meiner Sicht sinnfrei zumal es in Austria zur Grundversorgung gehört zu tanken, auf ein WC zu gehen und Nahrungsmittel einzukaufen.
Bitte nenne hierfür eine Quelle
 
Top Bottom