Kazela-Neuigkeiten

Registriert seit
4. Nov. 2007
Beiträge
119
Zustimmungen
42
Punkte
28
Alter
68
Ist weniger ein Wunder, vielmehr auf Grund der massiven Proteste der anwesenden "ehemaligen" FKK´ler geschehen. Der ehemalige FKK Teil füllt sich langsam, aber nur der. Am Strand des ehemaligen FKK Strandes ist es so wie früher, alles nackig. Da der Strand ja öffentlich ist, hat die Platz Verwaltung hier ihr Recht verloren. Es ist dort fast so wie früher. Mir hat das gefallen. Musste am Sonntag zurück nach Hause fahren. Grüsse an alle, die noch ihren Urlaub genießen können. Wünsche Euch einen schönen, möglichst textilfreien Aufenthalt.
Rudi
 
Registriert seit
14. Mai 2019
Beiträge
1
Zustimmungen
2
Punkte
3
Hallo,
gibt es Infos von Leuten die jetzt aktuell dort sind? Wie entwickelt sich die Lage am ehem. FKK-Teil? Findet eine stillschweigende Revolte statt nicht nur am Strand sondern auch am Platz oder wird das gleich unterbunden oder gar von Textilern mit wüsten Beschimpfungen belegt?
Sind von den ehem. FKK Stammgästen denoch viele vor Ort?
Wir vermissen schon sehr unser Kazela und die große Kazela-Familie. Da wir aber keine Lust auf Stress und Ärger im Urlaub haben sind wir nun nach 18 Jahren Kazela abgewandert nach "gegenüber" auf Cres, FKK-Teil vom CP Kovacine.
Natürlich ist es hier ganz anders und Kazela kann nur schwer ersetzt werden. Aber es ist auch anders ganz ganz schön hier und ich glaube wir können uns dran gewöhnen. Wir müssen Kovacine nur die Chance geben. Vieles ist nämlich hier auch viel besser als auf Kazela. Viele Missstände, über die wir seit Jahren einfach hinweggesehen haben sind hier nicht.
Mal abwarten wie sich alles entwickelt. Und - man darf ja noch träumen- vielleicht korrigiert das Arena-Management ja noch diesen Fehler, wenn sie ihn einsehen sollten. Glauben tue ich nicht ernsthaft dran aber träumen ist ja erlaubt ;-)
 
Registriert seit
23. Juni 2017
Beiträge
17
Zustimmungen
19
Punkte
3
Ort
Kärnten
Wir vermissen schon sehr unser Kazela und die große Kazela-Familie.....

Hallo, sehr schön geschrieben, und so wahr!
Zu den eingänglichen Sätzen kann ich nichts sagen, wir sind ja selbst das 2te Jahr nicht mehr dort.
Ja man hat einiges an Missständen hingenommen, sich laufend daran gestoßen, aber wiederum gehofft das Kazela so bleibt wie es ist.
Denn das Einfache hat ja das Flair dieses Platzes an sich ausgemacht, denn Luxus hatte man eh zuhause.
Ich schließe mich der Träumerei an obwohl ich glaube das diesbezügliche Entscheidungen nicht von Arena getroffen werden sondern weiter oben!
Gruß Jakobus
 
Registriert seit
4. Nov. 2007
Beiträge
119
Zustimmungen
42
Punkte
28
Alter
68
Hallo, ja wir träumen Alle. Derzeit sind die Camper am ehemaligen FKK, fast alle nackt. Natürlich ist das alles illegal. Es wird von der Platz Verwaltung schon darauf hingewiesen, dass der Platz jetzt Textil ist. Darauf wird von den nackten Camper meistens darauf hingewiesen, dass ohne uns "ehemaligen" FKK'ler, Kazela so ziemlich leer wäre. Daraufhin ziehen sich die sogenannten Kontrolleure sofort zurück. Am Strand sind sowieso alle nackt. Ganz sicher ist, dass die Zukunft Kazela's ganz woanders entschieden wird. Man kann nur hoffen, dass Geld auch von den Nackerten, gerne genommen wird und nicht stinkt. Deshalb glaube ich, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Liebe Grüße, Rudi
 
Registriert seit
7. März 2019
Beiträge
11
Zustimmungen
17
Punkte
3
Moin,

wobei ich glaub, dass die momentane Situation nur bedingt Rückschlüsse zu lässt. Das Virus verfälscht auch hier alles. Wenn es mehr Gäste werden, vor allem dann Textiler und sich einer Deren über einen Nackigen beschwert, ist das Recht auf der Seite des Bekleideten.... Leider... auch wenn es mir das Herz bricht.
Ich denke das es jetzt noch gut möglich ist, diese kleine Rebellion zuführen. Später in der Saison oder nächstes Jahr wird dies nicht mehr möglich sein. Gerade wird jeder Gast gerne angenommen und vielleicht auch mal zwei Augen zugedrückt.

Ich suche immer noch den Masterplan. Zumindest wäre mein Gewinn im Lotto schon sicher verplant ;)

Auch beobachte ich die ganze Zeit schon den Aktienkurs von Arena und spinne mir aus wie es wohl wäre wenn jeder Stamm-FKKler sich ein paar Aktien kaufen würde und wir deren Hauptversammlung crashen und dort a weng rum stänkern :cool::cool::cool:

Und wenn alles nichts hilft, belabern wir Liznjan, dass es doch unbedingt ein "Ökö-Selbstversorgenden-Autarken-Bio-Natur-Naturist-Campingplatz" auf der Malera braucht, direkt am Zaun zu Kazela… :p Zumindest in dem Sinne schon umweltfreundlicher, dass wir kein Microplastik durch tragen von billiger Badekleidung ins Meer transportieren... :p

Also, man sieht ich will es auch nicht wahr haben und träume und hoffe täglich. Aber auch wir wandern verzweifelt ab und fahren auf der Suche nach Plan B nach Cres (leider) und versuchen unvoreingenommen ne Alternative zu finden.
 
Registriert seit
23. Juni 2017
Beiträge
17
Zustimmungen
19
Punkte
3
Ort
Kärnten
Morgen!
Ja mit Kreuzrittern ist nicht zu spassen!
Wohl eher scherzhaft gemeint trotzdem genial der Gedanke mit dem Aktienankauf durch die FKK Gemeinde.
Sehe schon die Schlagzeile wie "Nackedeis kaufen sich eigene Fkk-Zone frei", das wäre wohl die Sensation!
Auch das mit Liznjan ist gar nicht so abwegig, vielleicht liest da in der Gemeinde ein Zuständiger mit und greift das auf.
Gruß Jakobus
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.738
Zustimmungen
16.112
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo ihr beiden,

es gab schon mal einen Campingplatz fast neben Kazela in Liznjan. Unterhalb des alten Gutshofes aus der KuK-Zeit befinden sich Ruinen von Waschhäusern. Die Camper wohnten in Zelten und kamen ausschließlich aus der ehemaligen CSSR. Ein zweiter Campingplatz befand sich ebenfalls in Liznjan oberhalb der Kuje-Bucht, wo sich der Fischereihafen und der heutige Strand Puntice befinden. Das rote Gebäude am Ufer war das damalige Restaurant. Die Zelte dazu standen im Pinienwald oberhalb. Auch dieser Platz wurde nur von Tschechoslowaken genutzt.

Hintergrund waren Bartergeschäfte zwischen der Tschechoslowakei und Jugoslawien. Keines der Länder hatte Devisen und wollte die Währung des anderen haben. Also lieferte die CSSR vorwiegend Produkte aus Stahl und im Gegenzug konnten Belegschaften von Firmen aus diesem Land in Jugoslawien ihren Urlaub verbringen.

https://www.adriaforum.com/kroatien...reichisch-ungarischer-zeit.77138/#post-776198

Aktuell ist übrigens im Raumordnungsplan der Gemeinde Liznjan eine große Fläche als touristische Entwicklungszone ausgewiesen. Auf einer Teilfläche entsteht gerade das neue Vier-Sterne-Hotel.

https://www.adriaforum.com/kroatien...-mit-dem-bau-des-neuen-hotels-begonnen.85116/

Das für touristische Zwecke ausgewiesene Areal zieht sich jedoch noch einige hundert Meter weiter die Küste entlang über die Kalahari Bar hinaus bis hinter die "Franz-Joseph-Mole". Tatsächlich ist hier auch an den Bau eines Campingplatzes gedacht. Allerdings nehme ich an, daß das dann wohl so einer wird wie Kazela neu, d. h. Mobilhomes so viel wie möglich, versprechen die doch den größten Profit.

grüsse

jürgen
 
Top Bottom