Aktuelle Reisefakten Kroatien 2020

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

gekas

Mitglied
Registriert seit
20. Okt. 2011
Beiträge
32
Zustimmungen
22
Punkte
8
Hallo Jürgen, ich hab mich natürlich schlau gemacht, wie solche Kennzeichen aufgebaut sind. Sonst würde ich keine solchen Behauptungen aufstellen. Aufgrund der ersten Ziffer kann man das ja erkennen.
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
259
Zustimmungen
357
Punkte
63
Alter
56
Also, so mordsgefährlich scheint HR wohl nicht zu sein...
Hab grad mal bei Google Maps geguckt und sowohl von Villach nach Lillubll...Lijubulila...Lujiblian...also der slowenischen Hauptstadt Riesenstau vor dem Karawanken, und bei SLO-HR Dragonja sind auch beide Strasen Kilometerweit dicht (Sečovlje und Dragonja).
Wurzenpass ist nix, ich weiß aber nicht ob der überhaupt offen ist, 2. dauert der trotzdem länger (also entweder im Stau stehen oder die gleiche Zeit fahren) und 3. bin ich den zufällig mal gefahren, hat mir gereicht...oh mann...
Strömen also immer noch Heerscharen nach HR von Norden aus ins Land.
Alles Deutsche? Ich meine Slowenen und Österreicher haben doch jetzt voll die panik wg Tests, Qarantäne usw...
Bin ja mal gespannt aufs nächste Wochenende wo wir dann bei den beiden Grenzen etwa Sonntag vormittag/mittag eintreffen.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.679
Zustimmungen
18.835
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Bis gestern waren noch jede Menge slowenische Kennzeichen auf Istriens Strassen unterwegs. Am Donnerstag bin ich von Cervar Porat aus gesegelt. Der Ort gehört fast ausschließlich Slowenen. Die Fewo und Häuser dort wurden zu Zeiten Jugoslawiens von slowenischen Firmen als Urlaubsunterkünfte für ihre Mitarbeiter gebaut und nach der Unabhängigkeit an diese billig verkauft. Aktuell ist dort wohl die Mehrzahl der Wohnungen belegt. Alles Slowenen.

Wieso willst du eigentlich nicht über Italien fahren?

Grüsse

Jürgen
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
259
Zustimmungen
357
Punkte
63
Alter
56
Welchen Vorteil hätte das denn...?Zusätzlich zur ÖS Maut/Vignette, SLO Vignette noch Italienische Maut bezahlen und trotzdem nicht schneller vorankommen weil nochmal ein weiteres Land (mit 2 Grenzüberquerungen) dazwischenliegt, besonders wo man jetzt bedenken muss dass I keinen tollen ruf hat wegen Corona und auch mit weiteren Grenzmätzchen rechnen muss? Bei Dragonja hängt man ja eh wieder fest.
Abgesehen davo hab ich Karawanken (wie immer) schon vorab bezahlt. War ja alles nicht so absehbar.
 

zonk66

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2008
Beiträge
540
Zustimmungen
496
Punkte
63
Ort
Altmühltal
Das ganze über Italien dauert 20 Minuten länger für ca30 km mehr.
Kauf nie die Slo Vignette bevor ich in Nähe des Karawanken bin. Geht auch direkt an der Karawanken Kasse. Preis Italien 12.10€
Slowenien 15 + Karawanken. Umfahrung bei Autobahn bei Koper Einfach. Kein Problem bei Grenzkontrollen .
Mit Hak App sieht man was los ist an HR Grenze. Notfalls fährt man über Buzet. Umfahrung hierzu im Forum mit Bildern.
Letzteres von Jürgen. Für Slowenien gibt's die Dars App und da ist das Ganze Jahr der Karawanken schon rot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
10.387
Zustimmungen
19.951
Punkte
113
Also, so mordsgefährlich scheint HR wohl nicht zu sein...
Hab grad mal bei Google Maps geguckt und sowohl von Villach nach Lillubll...Lijubulila...Lujiblian...also der slowenischen Hauptstadt Riesenstau vor dem Karawanken, und bei SLO-HR Dragonja sind auch beide Strasen Kilometerweit dicht (Sečovlje und Dragonja).
Wurzenpass ist nix, ich weiß aber nicht ob der überhaupt offen ist, 2. dauert der trotzdem länger (also entweder im Stau stehen oder die gleiche Zeit fahren) und 3. bin ich den zufällig mal gefahren, hat mir gereicht...oh mann...
Strömen also immer noch Heerscharen nach HR von Norden aus ins Land.
Alles Deutsche? Ich meine Slowenen und Österreicher haben doch jetzt voll die panik wg Tests, Qarantäne usw...
Bin ja mal gespannt aufs nächste Wochenende wo wir dann bei den beiden Grenzen etwa Sonntag vormittag/mittag eintreffen.
Slowenen haben niemals Panik, da täuscht du dich aber sehr! Sie sind deshalb nicht gleich auf der Flucht. Eher wütend, und bleiben erst Recht!
Ein Teil meiner Familie ist immer noch bei Pag. Die juckt es gar nicht! Außerdem haben die noch bis September Ferien. Auch haben sie zwei kleine Betriebe, die eh gerade wegen Betriebsferien geschlossen sind.
Ljubljana heisst die Hauptstadt von meinem Heimatland:joyful:
Panik machen nur wir Deutsche, hat meine Schwester einmal gesagt:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
10.387
Zustimmungen
19.951
Punkte
113
Genau, Klaus! Das ist die deutsche Variante;) Am Wochenende werden auch einige von der schwäbischen Alb nach HR einreisen. Die juckt die ganze Panikmache auch nicht! Jetzt wo sie noch dürfen?! Würden wir auch so machen:smug:
Leider muss ich arbeiten:shifty:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
259
Zustimmungen
357
Punkte
63
Alter
56
Die Angelsachsen haben da wohl nicht umsonst den begriff "German Angst" erfunden...das Land mit dem größten Fetisch für versicherungen überhaupt.
Vor Ansteckung hab ich auch keine Sorge, in Istrien ist weniger als bei mir hier im Kreis.
Sorgen machen mir nur aktionistische Politiker.
Brandneu soeben gemeldet Istrien 7 neue Fälle davon 6 in Zusammenhang mit der Fleischerei in Pula, wohl Familienmitglieder von den Arbeitern dort, alle seit Tagen in Qarantäne.
Bei 440 Proben ein gutes ergebnis, bisher wohl keine Warnung für istrien zu erwarten. Zagreb wohl eher. Haben mehr als gestern.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.679
Zustimmungen
18.835
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich habe heute morgen mit einem in Liznjan lebendes Bekannten gesprochen. Denis ist beruflich für ein privates Krankentransportunternehmen in Istrien tätig. Dessen Aussage zufolge befinden sich derzeit 27 Corona Patienten in Gebäuden des alten Krankenhauses in Pula in Behandlung. Die im ehemaligen Marinekrankenhaus geplante Coronastation wurde nicht eröffnet. Wer den Gebäudekomplex des Krankenhauses, das neue steht direkt daneben, kennt, für den dürfte nachvollziehbar sein, dass dort genug Platz ist, diese Patienten zu isolieren.

Über Symptome und Schwere der Erkrankungen konnte Denis keine Aussagen machen.

Was die Infizierten bei sogenannten Reiserückkehrern in Deutschland betrifft, hat die FAZ gestern einen Artikel veröffentlicht. Der ist jedoch leider nur im kostenpflichtigen Bereich der Zeitung nachlesbar. Demnach sind mit Abstand die meisten Rückkehrer im Kosovo gewesen! Das ist nun kein beliebtes Urlaubsland bei uns Deutschen. Vielmehr handelt es sich um Gastarbeiter, die die Ferien zuhause bei ihren Familien in dem kleinen Balkanstaat verbracht haben und nun wieder an ihre Arbeitsplätze nach Deutschland fahren. Das ist durchaus nachvollziehbar.

Grüsse aus dem nun sehr ruhigen südlichen Istrien mit Platz bei Lidl und auch am Strand von

Jürgen
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
259
Zustimmungen
357
Punkte
63
Alter
56
claus-juergen, ist das das KH wo die eine hälfte blitzneu in grün-weiss ist und die alte im alten grauen Ostblocklook?

Für Österreichische Medien ist der Buhmann gefunden warum in ÖS die zahlen so extrem hochgehen:
"Mittlerweile gibt es 450 Corona-Fälle in Österreich mit Kroatien-Bezug - allein von den am Freitag registrierten 109 positiven Rückkehrern kamen 67 aus Kroatien. "
Scheint als wenn sich die Leute alle in Kroatien angesteckt haben und dann das Land verlassen haben, anders kann man nicht erklären dass in ÖS mehr Kroatiencorona herumfliegt wie in Kroatien selber...
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.679
Zustimmungen
18.835
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
claus-juergen, ist das das KH wo die eine hälfte blitzneu in grün-weiss ist und die alte im alten grauen Ostblocklook?...
Ja, das neue Krankenhaus hat diese auffällige Fassade. Der Parkplatz davor ist immer noch gratis. Von dort aus ist man in zwölf Minuten zu Fuß in der Innenstadt. Gleich nach dem Parkplatz steht das Hauptgebäude des alten Krankenhauses. Das ist nun eine Ruine. Du kannst jedoch durch das Gebäude hindurchgehen und wirst dahinter noch einige kleinere Gebäude finden, die immer noch genutzt werden. Die meisten wurden jedoch zu Zeiten der Donaumonarchie errichtet.

Für geschichtlich interessierte lohnt sich die Besichtigung der Anlage. Bei Gelegenheit zeige ich euch ein paar Bilder daraus.

Jetzt bin ich aber schwer am Strand mit "Nichtstun" beschäftigt..

Grüsse

Jürgen
 

Paki04

neues Mitglied
Registriert seit
17. Aug. 2020
Beiträge
19
Zustimmungen
17
Punkte
3
Alter
32
Also, so mordsgefährlich scheint HR wohl nicht zu sein...
Hab grad mal bei Google Maps geguckt und sowohl von Villach nach Lillubll...Lijubulila...Lujiblian...also der slowenischen Hauptstadt Riesenstau vor dem Karawanken, und bei SLO-HR Dragonja sind auch beide Strasen Kilometerweit dicht (Sečovlje und Dragonja).
Wurzenpass ist nix, ich weiß aber nicht ob der überhaupt offen ist, 2. dauert der trotzdem länger (also entweder im Stau stehen oder die gleiche Zeit fahren) und 3. bin ich den zufällig mal gefahren, hat mir gereicht...oh mann...
Strömen also immer noch Heerscharen nach HR von Norden aus ins Land.
Alles Deutsche? Ich meine Slowenen und Österreicher haben doch jetzt voll die panik wg Tests, Qarantäne usw...
Bin ja mal gespannt aufs nächste Wochenende wo wir dann bei den beiden Grenzen etwa Sonntag vormittag/mittag eintreffen.
Wir stehen gerade kurz vorm Karawanken.
90% der Autos kommen aus Deutschland. Der Rest sind slowenische LKWs.
Der Wurzenpass darf nur durch Österreicher oder Slowenen passiert werden.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
10.387
Zustimmungen
19.951
Punkte
113
Ich wünsche euch, @Paki04, weiterhin eine gute Reise, und schönen Urlaub ohne Zwischenfälle. Danke für die Zwischeninfo.

Vielleicht magst du uns ein wenig von eurem Urlaub berichten. Über Bilder würden wir uns auch sehr freuen.
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
503
Zustimmungen
572
Punkte
93
Man lacht - die Wahl fiel auf Italien, Gardasee. Weil wir einfach keine Lust auf evtl Risikogebiet-Zirkus in Anschluss hatten. Hätte ich gewusst dass die Deutschen tatsächlich vernünftig bleiben und nicht gleich und v.a. nicht pauschal ganz HR zum Risikogebiet erklären, hätt uns nichts zurück gehalten.

(Off-topic: stärkere Kontrollen am Brenner?! Damit sich niemand von HR über SlO über IT und Brenner schleicht und der Quarantäne entgeht? Nix bemerkt.
In D putzige Schilder an der Autobahn: "Einreise aus Risikogebiet? Bitte 2 Wochen Quarantäne".... Als würde sich da wer dran halten, der sich nicht dran halten will. So ein Schild ist jetzt ja nicht so wahnsinnig einschüchternd.... Grad wenns dann noch so höflich ist)
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
10.387
Zustimmungen
19.951
Punkte
113
Also gestern haben mir einige Kunden erzählt, dass sie an den Gardasee fahren. Dort wird es auch ziemlich voll werden.
Ich wäre gleich, und jetzt sofort nach HR gefahren, wenn man mich aufgefordert hätte. Hat man aber leider nicht:shifty:

Diese Schilder mit den dummen Sprüchen haben wir schon hier bei uns auf der AB entdeckt:smuggrin:
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
1.050
Zustimmungen
674
Punkte
113
Alter
79
Durchreise durch Österreich

Durchreise ohne Zwischenstopp muss bestätigt werden
Eine weitere Änderung in der Verordnung betrifft das verpflichtende Ausfüllen eines Formulars für Reisende, die aus Ländern, für die eine Reisewarnung gilt, ein- oder durchreisen.
Eine Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist erlaubt, die Betroffenen müssen das aber bestätigen. Anderenfalls müssen sie sich zu einer zehntägigen Heimquarantäne verpflichten, sofern sie keinen negativen Coronavirus-Test vorlegen können. Laut Gesundheitsministerium gilt das etwa auch für Deutsche, die aus Kroatien zurück nach Deutschland fahren.
red, ORF.at/Agenturen

https://news.orf.at/#/
 
Registriert seit
26. Juni 2004
Beiträge
77
Zustimmungen
29
Punkte
18
Durchreise ohne Zwischenstopp muss bestätigt werden

Eine Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist erlaubt, die Betroffenen müssen das aber bestätigen. Anderenfalls müssen sie sich zu einer zehntägigen Heimquarantäne verpflichten, sofern sie keinen negativen Coronavirus-Test vorlegen können.
.....und trotzdem könnte man behaupten, daß man in Italien oder Slowenien Urlaub gemacht hat, wie will man das kontrollieren? Es sei denn man muss, egal, von wo man kommt, eine Buchungsbestätigung vorlegen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top Bottom