Wird Corona die Saison 2020 in Kroatien beeinflussen?

perenospera

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Mai 2005
Beiträge
604
Zustimmungen
816
Punkte
93

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.140
Zustimmungen
4.690
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Das "damit" bezog sich auf die parallel zu HR neuen Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen in D, bekanntermaßen ab 18.5. Aussenbewirtung.
Sorry für meine schnellen Gedanken.
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.839
Zustimmungen
5.425
Punkte
113
Ort
Südbaden
Das stimmt und ich war schon lange nicht mehr da! aber es sind nur 350 Km und der Strand ist um Längen schöner als in MVP! MVP Strand ist für mich DDR Strand, Strand für arme!
ohoh, da hat aber jemand überhaupt keine Ahnung und von der sehr viel.
Die Strände in Meck Pom sind traumhaft. Weißer Sand und kilometerlang. Warst Du schon mal auf dem Darss? Auf Rügen? Auf Usedom? Kühlungsborn und Heiligendamm? Rerik und Bad Doberan?

Von wegen Strand für Arme, diese Aussage ist lächerlich und falsch. In diesen mondänen Seebädern tummeln sich diejenigen die es sich leisten können, warst Du schon mal dort? Wenn ja, wie lange ist das wohl her? Mit der Eleganz der Ostseebäder und der herrlichen Natur im Nationalpark auf dem Darss können die Nordseestrände in NL nicht mithalten. Ich fahre die knapp 12oo km gern um an die Mecklenburgische Ostsee zu kommen.
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.839
Zustimmungen
5.425
Punkte
113
Ort
Südbaden
Zuletzt bearbeitet:

rolandt64

aktives Mitglied
Registriert seit
23. Mai 2018
Beiträge
213
Zustimmungen
443
Punkte
63
Alter
56
Ort
Dresden
Ohha, selbst zur DDR Zeiten war die Ostsee Luxus gewesen , weil es keine freien Plätze gab, mal von den weißen Stränden abgesehen(Stichwort Weiße Wiek) bin ich dort lieber, als in dem ekligen Schlamm der Nordsee, ich als Fischkopp muss es ja wissen, hab viel oben gearbeitet und Heiligendamm mit Aufgebaut. Dort kostet die Tasse Kaffe 7€ für Arme, was die jetzt für Reiche kostet weiß ich nicht, bin ja Arm
LG Roland

Gesendet von meinem SM-G970F mit Tapatalk
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.206
Zustimmungen
2.710
Punkte
113
Traudl, (Massentourismus) im Artikel von Glas Istre wurde viel geschrieben nichts gesagt.
Sollte sich das beruhigen, wird sich nichts ändern.
Im Jahr 2020 wird man versuchen, sich über Wasser zu halten.
Geld ist knapp Schulden und Kontensperrungen.
Warten wir auf die kommenden Auflagen.

jadran
 

Marko

Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2008
Beiträge
62
Zustimmungen
109
Punkte
33
Alter
41
Also jetzt wirds langsam wirklich abstrus...

"Eine offenbar beliebter Anreiz scheint bares Geld zu sein. In Tschechien überlegt man, Familien bis zu 400 Euro zu zahlen, wenn sie nicht nach Kroatien fahren. Das bestätigte Dubravko Miholic, Chef des kroatischen Tourismusverbands, gegenüber "vecernji list""

https://www.heute.at/s/400-fur-tschechen-die-nicht-nach-kroatien-fahren-44193552


Hier die Quelle auf die sich der Heute-Artikel bezieht

https://www.vecernji.hr/vijesti/obi...-eur-da-na-ljeto-ne-dolaze-u-hrvatsku-1399825
 

hannes99

aktives Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2009
Beiträge
223
Zustimmungen
291
Punkte
63
Es scheint abstruser zu werden.. CP Plätze hier am Rhein verdoppeln die Gebühren wo ich jahrelang Stammgast war.
Wenn man nicht über die Grenzen fahren kann, wird man im Inland abgezockt! Gut, das die Grenze nach NL noch offen ist und hoffentlich nach Kroatien auch bald wieder.
Diesen Test werde ich aber nicht zahlen, und ich denke Kroatien wird diesen Test auch ganz schnell vergessen, denn sonst kann Kroatien die Saison vergessen!
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.913
Zustimmungen
1.681
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
Das ist ja alles schön und gut. Kroatien kann seine Grenzen ja öffnen wie es will. Aber es müssen halt auch viele andere Länder mitmachen. Was Ausreise, Durchreise und Wiedereinreise mit eventueller Quarantäne angeht. Das ist ja schon schwierig zwischen A und D ein bilaterales Abkommen zu finden, was den Tourismus ab Juni angeht. A hätte das gern, in D ist man von dieser Idee wenig begeistert. Und dann koordiniere das noch zusätzlich mit Slowenien, Italien, Kroatien, usw.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.773
Zustimmungen
17.386
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.913
Zustimmungen
1.681
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
Verschiedene Länder sind an einer Öffnung der Grenzen interessiert. Von den Deutschen kommt so gut, wie kein Kommentar:mad: Sehe ich das richtig?

https://kroatien-nachrichten.de/gro...enzen-meint-der-kroatische-tourismusminister/

https://kroatien-nachrichten.de/kroatien-ist-top-reiseziel/

Zarte Hoffnung auf Sommerurlaub im Ausland

https://www.mdr.de/brisant/urlaub-ausland-corona-100.html
Ich sehe das etwas anders. Von kroatischer Seite wird in den letzten Tagen weniger über deutsche oder gar österreichische Touristen gesprochen. Es scheint ihnen eher darum zu gehen, vor allem mit Slowenien und Italien ein Abkommen zu finden, weil deren Einwohner in Kroatien (vor allem Istrien) viele Ferienhäuser haben, sowie mit den direkt angrenzenden Tschechen, Ungarn, usw. Da brauchst keine Transitabkommen mit Dritten. Das geht einfacher.
 
Top Bottom