am 1.1.2023 wird der Euro gesetzliches Zahlungsmittel in Kroatien

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
4.092
Punkte
113
Ort
Manching
Kann ich nicht nachvollziehen warum man an der Kuna aufgrund Urlaubsfeeling hängt. Hören tut man das aber immer wieder.
Bin seit 2002 auch in Frankreich, Italien und v.a. Österreich unterwegs gewesen. Und ich vermisse keinen Franc, keine italienische Lira und erst recht keinen österreichischen Schilling (bloss nicht!).
Es ist einfach nur extrem angenehm
- Preise vergleichen zu können
- keine Angst vor Rechenfehlern, die falschen Scheine beim Wechseln zu nehmen etc.
- keinen 2. Geldbeutel mitnehmen zu müssen.
Und trotz des Euros in der Tasche fühlte ich mich in den genannten Ländern nicht wie zu Hause und es war URLAUB.
 

Mr. Dek

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
832
Punkte
93
USA Urlaub - $$$ -Greebacks - Amerika - Hollywood
Australien - AUS$- Down under-Koalas - Sydney Opernhaus
GB Pfunf - Rote Busse- Big Ben - Queen
Euro - Deutschland - Merkel - Berlin - NRW
Da ist irgendwie noch ein dicker Anker im Land vom Arbeitgeber, Nachbarn und ärgerlichem Tagesgeschäft.
Zu anderer Sprache, Adria und Palmen gehört nicht das Geld das ich das ganze Jahr sehe und habe.
Die Kune zuhause erinnern mich an die schöne Zeit da unten, Euro ist da eher negativ behaftet.
 

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
1.338
Punkte
113
Ort
Halle(Saale)
Letztendlich ist es doch eine Entscheidung Kroatiens aus wirtschaftlichen Gründen. Für mich entfällt der Umtausch, das ewige Umrechnen...das der ganze Spaß natürlich eher teurer werden wird in der Zukunft, dürfte auch jedem klar sein. Aber das ist wie es ist....ich mache dort Urlaub weil mich das Land interessiert und nicht weil ich Geldscheine so toll finde.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
4.092
Punkte
113
Ort
Manching
..das der ganze Spaß natürlich eher teurer werden wird in der Zukunft, dürfte auch jedem klar sein.
Wahrscheinlich wird es teurer weil es eben mal wieder teurer wird - nur wird man es dem Euro in die Schuhe schieben.
Vergleicht doch mal den Preisanstieg im Nichteuroland Kroatien mit dem im Euroland Deutschland seit der Euroeinführung 2002 bis 2022! Ich glaube da schneidet Kroatien nicht schlechter ab.
Oder das Euroland Slowenien! Ist es dort so viel teurer beim Essen gehen als in Kroatien (obwohl die Leute dort besser verdienen)? Eher nicht.
Ich rede jetzt natürlich nicht vom slawonischen Hinterland sondern von den Tourismushochburgen an der Küste welche ja für uns das Thema sind.
 

Sommer_Sun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
28. Juli 2007
Beiträge
1.044
Punkte
113
Ich nehme an, es könnte in HR 2022 bereits weniger los sein...
Nachtrag: Trotzdem würde ich mich auf eine Lage ähnlich wie 2021 freuen! Leere Städte und Strassen sind nicht so meines.
 
Zuletzt bearbeitet:

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
782
Punkte
63
Wie ich schon geschrieben hatte - so billig ( um nicht preiswert zu schreiben ) wie in Deutschland ist Essen und trinken fast nirgends. Meine Frau arbeitet nebenbei im real und was soll ich euch sagen - die Tschechen kaufen hier bei uns mittlerweile richtig ein. Selbst Bier nehmen die jetzt mit. ;)
Wer in den Urlaub fährt sollte sich das auch leisten können und nicht immer der Pfennigfuchser sein. Der eine fährt nach Malle immer - anderen ist all inclusive 1 woche Türkei 400 € wert ( inkl. Flug ) .
Wenn der € dann in Kroatien angekommen ist schauen wir mal wie er sich auswirkt. Wir fahren trotzdem wieder/weiterhin .
 

Mr. Dek

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
832
Punkte
93
Wer in den Urlaub fährt sollte sich das auch leisten können und nicht immer der Pfennigfuchser sein.
Nun, es hat weder mit "leisten können" noch mit "Pfennigfuchserei" zu tun wenn man sich im Urlaubsland möglichst nicht dumm ausnehmen lassen möchte...
Es gibt kein Land in dem ich mich als dummer Deutscher Geldsack und Tourist ausnehmen oder wahrnehmen lassen will.
Ich weiß nicht warum ich im Urlaub 1. Mondpreise (Touristenpreise) akzeptieren und bezahlen sollte und
2. Im Urlaub Geld raushauen sollte für Dinge die ich auch hier nicht kaufen/bezahlen würde.
Es gibt zB keinen Grund in der einen Eisdiele 14 Kune zu bezahlen wenn eine andere, nur eine oder zwei Strassen weiter nur 9 nimmt...
Oder warum ich bei Aral 2,18 bezahlen sollte wenn die Jet gegenüber nur 2,09 nimmt.
Nicht alles hat was mit "leisten können" zu tun.
Mit der FeWo ist das gleiche, wie überall.
Aber wie heißt es so schön, ein Trottel und sein Geld sind schnell getrennt...
Ich nehme an, es könnte in HR 2022 bereits weniger los sein...
Möglich, sowohl die allgemeine Stimmung als auch die Wirtschaftslage und Erwartungen, plus der Krieg jetzt mit all seinen Auswirkungen (Devisen, Öl, Benzin etc) könnte gut dafür sorgen dass einige Leute ihr Geld zusammenhalten und entweder garnicht oder im Inland günstiger Urlaub zu machen.
Die ständige Panikkarte von 7 % Inflation, Wirtschaftsabschwung, Rezessionsangst, zunahme der Coronazahlen, Lieferkettenstockung und entsprechender Produktionseinschränkung, Ölpreis wird von einigen "Experten" schon bei 200 oder 300 $ gesehen...das trifft besonders beim Deutschen auf fruchtbaren Boden, "German Angst".
Wenn den Leuten heute schon Angst gemacht wird dass das heizen nächsten Winter unbezahlbar werden könnte...
Dann sparen einige lieber als in den Urlaub zu fahren.
 

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
782
Punkte
63
Das ist aber auch regional sehr verschieden.
Urlaub in Bayern ist alles andere als preiswert.
moin,
ich sagte ja die Lebenshaltungskosten zum essen und trinken. Schnaps 5,-€ die Flasche. Essen- trinken im Supermarkt für lau. Kneipe etc. sind auch teuer bei uns.
Und Mr. Dek - richtig deine Ausführungen aber viele denken eben das es nix kostet im Urlaub.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
4.092
Punkte
113
Ort
Manching
Nochmal - denke der goldene Mittelweg ist durchaus möglich und wird auch von den meisten so praktiziert.
Urlaub ist Urlaub und man dreht da nicht jeden Euro um. Sinnlos zum Fenster rauswerfen muss man sein Geld aber auch im Urlaub nicht.
Auch deshalb ist ja solch ein Forum gut - man erfährt etwas über günstige und doch gute Unterkünfte und Restaurants. Oder auch wie man ohne großen Mehraufwand einen Zehner oder mit Rückfahrt einen Zwanziger an Maut sparen kann.
Oder auch mal etwas über kostenlose Parkplätze, wobei das dann oft mit Lauferei verbunden ist. Ist dem einen egal - dem anderen halt nicht.
 

Deutscher

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2020
Beiträge
401
Punkte
43
Ort
Randsachse
Ein kleiner Beitrag dazu...

Das wird dann meine dritte "Währungsumstellung" die ich miterleben darf oder soll-muss wie auch immer alles wird sich regulieren und nivellieren.

Nur keine Panik alles wird gut!

"Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot"

 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: frank2.0

Deutscher

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2020
Beiträge
401
Punkte
43
Ort
Randsachse
Nachtrag;

Hier der Link zum Preise vergleichen in den Kaufhallen "Supermärkten" und anderen Geschäften in Kroatien.

 

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
782
Punkte
63
Ein kleiner Beitrag dazu...

Das wird dann meine dritte "Währungsumstellung" die ich miterleben darf oder soll-muss wie auch immer alles wird sich regulieren und nivellieren.

Nur keine Panik alles wird gut!

"Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot"

da können wir auch mithalten ;)
Deutsch Mark in Mark der DDR
Mark der DDR in D-Mark
D-Mark in €
Kommt da noch etwas oder hab ich was vergessen.
LG andreas
 

Deutscher

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2020
Beiträge
401
Punkte
43
Ort
Randsachse
Ich hab hier noch so einen Lederbeutel mit den Dingers und auch die Scheine dazu interessant ist ja wie sich die Gesichter auf den Geldscheinen geändert haben!

Übrigens weiß ich die Preise noch sehr genau von damals an der "Minol" Tankstelle kostete das Gemisch 1 zu 50 immer und jeden Tag 1,50 DDR Mark genauso wie 1 zu 33!

Ein Stück Butter kostete immer 2,50 DDR Mark!

Bockwurst um die 80 Pfennige!

Mokka Edel glaub ich auch 80 oder 90 Pfennige in der "Tanzveranstaltung"

Auf neudeutsch "DISKO"

Wenn ich das schreibe kommen mir wieder Gedanken an ein Land "vor unserer Zeit! unglaublich!

Zum Nachdenken ...

auf den so meine ich kommenden kroatischen Euro Kursmünzen zu 10, 20 und 50 Cents zeigen Nikola Tesla, den Erfinder, Ingenieur und Physiker, der in Kroatien geboren wurde".

Über die Umsetzung seiner Gedanken- und bahnbrechenden Erfindungen gibt es immer wieder "Reibungspunkte" und "Kontroversen".
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: l200auto

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
22.325
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Wer so wie ich bereits in den 80er Jahren im damaligen Jugoslawien geurlaubt hat, kennt noch den jugoslawischen Dinar. Da waren viele Nullen hinten dran. Nach der Unabhängigkeit Kroatiens durften wir bei unserem ersten Urlaub im neuen Land an Pfingsten 1993 noch mit kroatischen Dinaren zahlen. Da waren schon weniger Nullen dabei. Und beim nächsten Pfingsturlaub 1994 gab es dann schon den heute allseits bekannten „Marder“.

Damit habe ich an der Adria drei verschiedene Währungen kennengelernt. Zum 1.1.2023 kommt bekanntlich wieder neues Geld, wobei mir die neuen Geldscheine von zuhause bereits bekannt sind.

Grüße

Jürgen
 
Top Bottom