am 1.1.2023 wird der Euro gesetzliches Zahlungsmittel in Kroatien

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.227
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich gehe aber davon aus dass meine Visa-Debitkarte von der ING-Bank jetzt endlich auch das kostenlose Geldabheben an den kroatischen Geldautomaten ermöglicht. So wie im sonstigen Euroraum…

Probier es aus und berichte. Die Geldautomaten vor allem in Touristenorten gehören nicht nur Banken sondern allen möglichen Firmen. Bisher erhielt der Grundstücksbesitzer um die 1.500 Kuna pro Monat für die Aufstellung eines Automaten. Das hat sich wohl für den Betreiber gerechnet. Irgendwie wollen die durch die Geldausgabe auch verdienen. Ob in allen Fällen die ING diese Kosten übernimmt weis ich nicht.

Grüße

Jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: jadran

Milan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22. Feb. 2013
Beiträge
1.530
Punkte
113
Ort
am Rande des Schwarzwaldes
wow - für 200 Euronen monatlich pro Automat lass ich mir gerne meine Grundstücksgrenze mit den Dingern zupflastern. Außerdem erspart es mir das lästige Hecken schneiden.

Hätte nicht gedacht dass das so gut bezahlt wird.
Sorry für offtopic
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
6.696
Punkte
113
Ort
Manching
In der im Adriaforum durch die WM -Berichterstattung bekanntesten Ingolstädter Tankstelle steht auch ein Geldautomat einer privaten Firma und die ING übernimmt die Gebühren bei Nutzung.
Möglicherweise gibt es in Kroatien Unterschiede bei den Automaten welche es bisher ja auch schon gab. Wobei das eigentlich zumindest bei der ING-Karte nicht sein dürfte.
Die Bank wirbt ja auch mit dem kostenlosen Abheben an allen Geldautomaten im Euroraum.
Einzige Voraussetzung ist das ViSA-Zeichen auf dem Automaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

wrtlbrnft

Mitglied
Registriert seit
20. Okt. 2014
Beiträge
91
Punkte
53
Alter
68
Guten Morgen
Die ING Bank wirbt damit selbst keine Gebühren für Abhebungen an Geldautomaten im Euro Raum zu nehmen, ebenso wie die DKB wirbt weltweit keine Gebühren zu berechnen. Der Betreiber des Geldautomaten kann jedoch durchaus Gebühren verlangen.
Ich war diese Woche an drei verschiedenen Geldautomaten in Porec und wollte mit der DKB Karte abheben. Zwei Automaten wollten Gebühren (Die Erste aus Österreich € 3,70 für 200€, die Zagrebacka € 4,78 für 200€) der dritte (Raiffeisen beim Kaufland) war kostenlos.
Viele Grüße
Peter
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
4.822
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Als Aktivkunde der DKB erhält man die Auslagen der Fremdbank (in dem Falle der Betreiberbank des Automaten) erstattet. So war jedenfalls bisher.
Mittlerweile ist die Bargeldbeschaffung an Automaten sehr tricky geworden.
 

hans-hansen

aktives Mitglied
Registriert seit
19. März 2017
Beiträge
167
Punkte
63
Als Aktivkunde der DKB erhält man die Auslagen der Fremdbank (in dem Falle der Betreiberbank des Automaten) erstattet. So war jedenfalls bisher.
Mittlerweile ist die Bargeldbeschaffung an Automaten sehr tricky geworden.
Michael das ist so nicht ganz richtig.
Unter DKB Aktivkunde - was bedeutet weltweis kostenlos - steht folgenden Hinweis:

"Hinweis: Es ist möglich, dass Händler oder Geldautomatenbetreiber zusätzliche Entgelte für die Nutzung erheben. Darauf hat die DKB keinen Einfluss. Diese Entgelte erstattet die DKB nicht. Details zu kostenpflichtigen Leistungen wie der Mini-Bargeld-Option findest du im Preis- und Leistungsverzeichnis."

Qelle: DKB
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.227
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Fazit: niemand schenkt einem etwas. Und deshalb ist es unwahrscheinlich, dass der Betreiber irgendwo einen Geldautomaten aufstellt, dafür selbst eine Art Miete bezahlt und dann Geld abgibt ohne dafür eine Gebühr zu berechnen.

Was Kroatien anbelangt werden wir sehen ob die Anzahl der Automaten sich verringert hat oder wie bisher schon an Hot Spots eine Vielzahl davon nebeneinander steht.

Die unterschiedlichen Tarifmodelle hat Peter oben angeführt. Das sind Fakten aus 2023.

Ich bin eh konservativ nach dem Motto „nur Bares ist Wahres“. Kreditkarten nutze ich da wo es für mich einen Sinn ergibt, also bei der Maut, beim Tanken, beim Einkauf von mehr als einer Packung Kaugummi und in Gaststätten.

Grüße

Jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: jadran

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
6.696
Punkte
113
Ort
Manching
Bis jetzt habe ich in Deutschland, Österreich, Italien und Slowenien noch nicht einen Cent fürs Abheben bezahlt.
Mit einer einzigen Ausnahme mal vor ca. 5 Jahren in Österreich. Glaube das war ein Raiffeisenbank GA. Wahrscheinlich ist tatsächlich das angebrachte Visa-Zeichen entscheidend.
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
4.822
Punkte
113
Ort
Unterfranken
@hans.hans Ich war mir nicht ganz sicher. Früher war es mal so.
Naja, wird immer komplizierter.
Danke jedenfalls für den Hinweis.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.227
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Kaum ist der Euro in Kroatien gesetzliches Zahlungsmittel taucht auch schon das erste Falschgeld auf. Die Gangster haben es hier vielleicht etwas einfacher weil die Bevölkerung die neuen Banknoten noch nicht so gewöhnt ist wie wir.

Artikel aus Glas Istre dazu in deutsch


grüsse

jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: jadran

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.237
Punkte
113
Bei uns ist auch wieder Falschgeld im Umlauf, und wir haben den Euro schon paar Jahre:p
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
5.153
Punkte
113
julia na das ist doch dann klar.

jetzt kommen die kroaten die falschen 50 bei dir :dance::saddev::loldev:tauschen

jadran
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.227
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
So schnell wird kein weiteres EU Land den Euro als gesetzliches Zahlungsmittel einführen. Bulgarien macht nun vorerst aus innenpolitischen Gründen einen Rückzieher.


Grüße

Jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: frank2.0

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
6.696
Punkte
113
Ort
Manching
Naja viel Ahnung haben die Verfasser des Artikels auch nicht denn die bulgarische Notenbank hält nicht den Kurs des Lews zum Euro stabil - der ist seit Jahren auf 1 95583 fixiert. Analog der bosnischen Mark.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
6.696
Punkte
113
Ort
Manching
Probier es aus und berichte. Die Geldautomaten vor allem in Touristenorten gehören nicht nur Banken sondern allen möglichen Firmen. Bisher erhielt der Grundstücksbesitzer um die 1.500 Kuna pro Monat für die Aufstellung eines Automaten. Das hat sich wohl für den Betreiber gerechnet. Irgendwie wollen die durch die Geldausgabe auch verdienen. Ob in allen Fällen die ING diese Kosten übernimmt weis ich nicht.

Grüße

Jürgen

Test erfolgt!
3 Geldautomaten - der Erste wollte 3,95€, der Zweite 5€ Gebühr. Nicht mit mir Beide male hab ich natürlich den Vorgang abgebrochen und der dritte Geldautomat - Zagrebacka, Medulin Uferpromenade beim Konzum - hat mir dann gratis 200 Euro gegeben.
7370721d80ace49db8ac3a6df8cfbc5a.jpg
 
Top Bottom