aktuelle Reisefakten für 2021

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
350
Zustimmungen
453
Punkte
63
Istrien Inzidenz von 45,9, Gesamtkroatien 326.
Neueste Aktualisierung heute vom RKI :
Keine Änderung bei Kroatien, immer noch komplett als Hochinzidenzgebiet eingestuft.

Da Istrien seit 25.4. unter 50 liegt wird wohl tatsächlich erst wieder nach Gespanschaften eingeteilt wenn HR "nur noch" als normales Risikogebiet, also U 200 gilt.
Immerhin ist HR seit dem 24.4. täglich weiter runtergegangen, von Inz 370 auf heute 326.
Istrien seit dem 21.4. von 64,6 auf heute 45,9.

Bleibt für uns aus NRW also dabei dass man bei der Rückkehr aus HOCH Risikogebiet bereits beim Grenzübetritt einen Test vorlegen muss sowie die Einreiseanmeldung.
Bleibt also spannend für alle die zu/ab Pfingsten nach Istrien wollen.
 

Kastela

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7. Jan. 2009
Beiträge
4.163
Zustimmungen
15.600
Punkte
113
Ort
Kastela Haus Viersen
Website
www.haus-viersen.hr
Bozinovic kündigte bis zum 15. Mai Maßnahmen an, neue Änderungen an den Grenzen.

Hier zu lesen:
http://www.kastela.org/novosti/hr/54018-...ne-na-granicama

DER MINISTER DES INNENRAUMS gab heute auf einer Pressekonferenz bekannt, dass epidemiologische Maßnahmen im Zusammenhang mit größeren Versammlungen, dem Betrieb von Geschäften und Einkaufszentren sowie dem öffentlichen Verkehr bis zum 15. Mai verlängert werden.

Änderungen an der Grenze

Bestehende Maßnahmen an den Grenzen werden erweitert, es gibt jedoch einige Änderungen.

"Personen, die aus EU-Ländern und dem Schengen-Raum sowie dem Schengen-Raum nach Kroatien kommen und auf der Grundlage eines Antigen-Schnelltests einreisen dürfen, müssen den Test nach der Einreise nach Kroatien nicht wiederholen, wenn sie länger bleiben als 10 Tage hängen von den Ländern ab, in die sie zurückkehren.

Wenn sich Menschen von Covid erholt haben und mit einer Dosis geimpft wurden, müssen sie keinen Test vorlegen und in Quarantäne gehen ", sagte Bozinovic.

"Obwohl die Situation etwas günstiger ist, bedeutet dies nicht, dass wir uns entspannen oder ernsthaftere Zugeständnisse machen können", fügte er hinzu.

Lokale Maßnahmen

Neben nationalen Entscheidungen hat das Hauptquartier heute sechs regionale Entscheidungen getroffen.

"Für Zagreb und ŠKŽ wurden die geltenden Maßnahmen erweitert. Auch Zadar und Brod-Posavina. Wir haben auch die Möglichkeit, einige Maßnahmen im Hinblick auf Verbesserungen abzuschwächen."

Der Hauptsitz von Split-Dalmatien und Dubrovnik haben entschieden, dass das Verbot des Verkaufs von Alkohol ab 22.00 Uhr und nicht bis 20.00 Uhr gilt. Die Arbeitszeiten der Caterer können bis 22.00 Uhr und nicht bis 20.00 Uhr sein ", sagte er Bozinovic.

Auch für Fremdsprachenschulen gebe es keine Einschränkungen, sagte er.

Sondermaßnahmen für Metković, Ploče und Opuzen werden abgeschafft.

Die strengeren Maßnahmen in PGC werden abgeschafft

Aufgrund einer signifikanten Verringerung der täglichen Anzahl neuer Fälle von Covid-Infektionen im Landkreis Primorje-Gorski Kotar hat das Zivilschutzhauptquartier der PGC am Freitag beschlossen, die in diesem Landkreis geltenden strengeren epidemiologischen Maßnahmen aufzuheben.

Bei einer Pressekonferenz in Rijeka am Freitag wies der Leiter des Bezirkshauptquartiers, Mladen Šćulac, darauf hin, dass die Zahl der Patienten mit Covid-19 im Clinical Hospital Center Rijeka ständig zurückging, was einer der Gründe für die Aufhebung des strengeren Bereichs war Maße.

Dies bedeutet, dass ab dem 2. Mai die Terrassen der Restaurants und Geschäfte in der Grafschaft bis 22 Uhr geöffnet sein können, anstatt wie bisher bis 19 Uhr. Turnhallen, Theater und Kinos öffnen und es ist möglich, Pflegeheime ohne PCR-Test zu besuchen.

Es wurde beschlossen, dass alle Schüler der Grundschule, dh von der ersten bis zur vierten Klasse der Grundschule im Landkreis, zur Schule zurückkehren. Ältere Grundschüler bleiben noch eine Woche im Online-Unterricht. Absolventen, Schüler in beruflicher Praxis und Einzelunterricht kehren ebenfalls in die Schulen zurück.

Quelle: Index.hr
 

carmencita

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22. Juli 2005
Beiträge
687
Zustimmungen
71
Punkte
28
Alter
45
Bozinovic kündigte bis zum 15. Mai Maßnahmen an, neue Änderungen an den Grenzen.

Hier zu lesen:
http://www.kastela.org/novosti/hr/54018-...ne-na-granicama


Wenn sich Menschen von Covid erholt haben und mit einer Dosis geimpft wurden, müssen sie keinen Test vorlegen und in Quarantäne gehen ", sagte Bozinovic.



Quelle: Index.hr

...würde ja dann wieder bedeuten, dass auch eine Dosis Astra, Sputnik, Biontech.....etc. ausreichend wäre.

Puh.....wirklich schwer hier noch zu folgen.
 

Klaus1963

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Juni 2019
Beiträge
239
Zustimmungen
597
Punkte
93
Ort
Bayern
Liebe Julia dann bleiben wir bei Fakten und lesen es richtig.
Wenn sich Menschen von Covid erholt haben und mit einer Dosis geimpft wurden, müssen sie keinen Test vorlegen und in Quarantäne gehen ", sagte Bozinovic.
Wer sich also von einer Covid-Erkrankung erholt hat, benötigt nur eine Impfung.
Ist einfach so, das es auch in Deutschland nach einer Covidgenesung bis auf weiteres nur eine Impfung verabreicht wird.
Ich habe diese Erläuterung jetzt hier geschrieben damit erkennbar ist, worauf es sich bezieht.
 

gaula

aktives Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
391
Zustimmungen
222
Punkte
43
Ort
Oberbayern + Istrien
Zitat von Kastela: "... Personen, die aus EU-Ländern und dem Schengen-Raum sowie dem Schengen-Raum nach Kroatien kommen und auf der Grundlage eines Antigen-Schnelltests einreisen dürfen, müssen den Test nach der Einreise nach Kroatien nicht wiederholen, wenn sie länger bleiben als 10 Tage hängen von den Ländern ab, in die sie zurückkehren.

Wenn sich Menschen von Covid erholt haben und mit einer Dosis geimpft wurden, müssen sie keinen Test vorlegen und in Quarantäne gehen ", sagte Bozinovic. ..."

Apropos richtig lesen:

"keinen Test vorlegen und in Quarantäne gehen" ODER - was vermutlich gemeint sein dürfte, aber nicht in der Übersetzung steht (weiß nicht, ob das im Originaltext klarer ausgedrückt ist):
"keinen Test vorlegen und NICHT in Quarantäne gehen".
 

Klaus1963

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Juni 2019
Beiträge
239
Zustimmungen
597
Punkte
93
Ort
Bayern
Na ja, es gibt Übersetzung und Übersetzung. Warum man eine unlogische nicht nachvollziehen kann sollte eigentlich nachvollziehbar sein.

Aktuell auf der kroatischen Seite!
https://mup.gov.hr/uzg-covid/hrvatski/286211

  • ako je osoba preboljela COVID-19 i ima liječničku potvrdu o preboljenju ili pozitivan nalaz PCR ili brzog antigenskog testa - BAT te je nakon preboljenja cijepljena najmanje jednom dozom cjepiva, izuzeće od obveze predočenja negativnog PCR ili brzog antigenskog testa - BAT ili samoizolacije produljuje se do pet (5) mjeseci od primjene cjepiva;

Wenn eine Person COVID-19 hatte und über ein ärztliches Attest oder einen positiven PCR- oder Antigen-Schnelltest (BVT) verfügt und nach der Genesung mit mindestens einer Impfstoffdosis geimpft wurde, ist die Befreiung von der Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Schnelltests - BVT oder die Selbstisolation wird bis fünf (5) Monate nach der Impfung verlängert
Aber so etwas sind ja anscheinend keine aktuellen Reisefakten. Man hat es ja nur mal schon vorsorglich auf die Webseite gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
10.882
Zustimmungen
20.768
Punkte
113
Reisefakten gibt es auch von Christian Winkler. Er erklärt uns die Formalitäten zur Einreise nach HR, und die Einreise nach Österreich, die auch für D gelten.


Wunderschönes Video, danke Christian

Änderungen kann es ab 15. Mai geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
8. Apr. 2021
Beiträge
19
Zustimmungen
73
Punkte
13
Ort
Stuttgart / Mrganj
Website
www.casavera-mrgani.com
Rückreise Gestern von Mrganj nach Stuttgart:

Samstag Nachmittag PCR-Test in Porec

Sonntag Früh noch zum Metzger und in den Butiga-Ultra nach Zminj, Fleisch, Gemüse, Salat, ect. für die 10 Tage Quarantäne gehamstert.

10.20 Uhr in Kanfanar auf die Autobahn.

10:40 Uhr ca. 40 Autos vor dem Grenzübergang nach Kastell, fast alles Slowenische Kennzeichen.
Hr Grenzer nicht da.
Slo Grenzer scannt Ausweise, bei den Slowenen wird ganz genau geschaut
Nach ca. 20 Minuten sind wir durch.

Ab Koper Dauerregen, normaler Verkehr.

Ca 13:15 Uhr Tank voll machen in Jesenice, Restaurants geschlossen, es pisst wie aus Eimern, 6 Grad, das Auto mit Weißbrot vollgeböselt, fast wie vor 35 Jahren als uns ein Restaurantbesuch zu teuer war.

14:00 Uhr Karawankentunner, nix los.
Grenze, der Slowene lächelt nur müde, der Östereicher fragt: Transit ?
Weiter gehts.
In den Tauern noch kurz die Füße vertreten.
Kurz vor Salzburg hört es endlich auf zu Regnen.

15:45 Uhr Walserberg, zwei Autos vor uns, der Östereicher nicht da.
Der Deutsche will nicht mal Pässe sehen, geschweige denn PCR-Test oder Anmeldung für Rückreise.
Selbst das Durchwinken scheint schon zu viel zu sein, hat uns nur abgenickt.

18:55 Uhr Auto in Stuttgart abgestellt.

Grüße aus Stuttgart
Peter
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
350
Zustimmungen
453
Punkte
63
@Casa Vera Da HR noch Hochinzidenzgebiet ist ist ja die "Digitale Einreiseanmeldung" Pflicht.
Selbst wenn die deutschen Grenzer da nix sehen wollten gilt:
"Die erhobenen Daten der Einreisenden werden anhand des angegebenen Aufenthaltsortes in Deutschland automatisch der zuständigen Behörde (in der Regel ist das das Gesundheitsamt) zugeordnet und nur diesem zugänglich gemacht. "
Denke mal man muss dann jederzeit mit einem Besuch des GA rechnen und nachweisen dass man bei Grenzübertritt bzw unmittelbar nach Ankunft am Heimatort einen Test gemacht hat.
Die Qarantäneverordnungen gelten ja weiterhin.
Und diese Einreiseanmeldung weglassen in der Hoffnung dass keiner an der Grenze draufguckt ist auch nicht ohne.
Warum PCR?
Ist der an der Grenze Pflicht? Für NRW Einwohner reicht ein (billigerer) Antigentest. Schneller ist der auch. Keine Ahnung ob andere BL ausdrücklich PCR verlangen.

"müssen bereits bei Einreise einen Nachweis einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mitführen und diesen sowohl den zuständigen Behörden bei Einreise "
Auswärtiges Amt

Ausdrücklich als nicht anerkannt gelten Antigentests nur bei Flugreise ("Antikörper-Tests werden nicht anerkannt. "), bei Autofahrt steht halt nur "Testung".

Wer soll da noch durchsteigen.
 
Registriert seit
8. Apr. 2021
Beiträge
19
Zustimmungen
73
Punkte
13
Ort
Stuttgart / Mrganj
Website
www.casavera-mrgani.com
Da wir in Mrganj nicht immer stabiles Netz haben, haben wir das "Rückreiseformular" zu Hause ausgedruckt, am Samstag ausgefüllt und griffbereit im Auto gehabt.

Ja, NRW, wir kommen aus BW, da regelt dass die Landesregierung etwas strenger.
Bei uns kommst du unter anderen, wenns blöd laüft auch noch wegen einem halben Gramm Grass in der Hosentasche vor den Richter.
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.556
Zustimmungen
3.234
Punkte
113
Schon wieder neue Regeln für Österreicher, die nach Kroatien reisen wollen. Einreisebestimmungen wurden verschärft. Seit gestern gelten andere Bestimmungen.

https://kroatien-nachrichten.de/osterreich-neue-corona-regeln-fur-kroatien-reisende/
Julia, ich lese oder verstehe , das könnte auch nur für Österreicher sein. möglich verstehe ich es auch falsch.
ich sag mal etwas unglücklich geschrieben.

Jadran

ich sehe immer noch ein, Transit durch Österreich für deutsche Bürger sollte möglich sein. aber auch das kann falsch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Crofun

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2007
Beiträge
405
Zustimmungen
345
Punkte
63
Alter
45
Hallo an Alle...
der Grenzübergang Plovanija bleibt bis 31.05 .2021 wegen Bauarbeiten geschlossen... Wichtig für die Pfingsturlauber in Istrien ... also bitte Dragonja/ Kastel anfahren...
Hoffe es ist ein Reisefakt ...

Liebe Grüße und Allen die Pfingsten starten viel viel Spass und gutes Wetter ... wir hoffen auf August...

Crofun
 
Registriert seit
18. Juli 2008
Beiträge
147
Zustimmungen
266
Punkte
63
Alter
42
Schon wieder neue Regeln für Österreicher, die nach Kroatien reisen wollen. Einreisebestimmungen wurden verschärft. Seit gestern gelten andere Bestimmungen.

https://kroatien-nachrichten.de/osterreich-neue-corona-regeln-fur-kroatien-reisende/
Häh???

Dieser Artikel ist totaler Schwachsinn. Es hat sich gar nix verändert für Touristen. Lediglich Pendler müssen mehr als einmal pro Woche einen Test machen....

Seit Monaten muss man nach einem Aufenthalt in HR in Österreich für mindestens 5 Tage in Quarantäne. (Freitesten ab Tag 5 möglich)

Ab 19.05. könnte sich in Österreich aber etwas ändern. Man will sich dann an der Karte der ecdc orientieren. Dunkelrot würde Quarantäne bedeuten - hellrot bedeutet ein Test wäre ausreichend.

Deutschland ist hellrot
Kroatien dunkelrot.

Jetzt denkt mal nach wieso man in Österreich über so eine Änderung spekuliert

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
 

Keramiker

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Dez. 2009
Beiträge
247
Zustimmungen
322
Punkte
63
Ort
Augsburg
Hallo,
Es giibt ein neues Feld im "Enter Croatia" Formular. Da muss man den aktuellen PCR oder Antigen-Test hochladen, sonst kann das Einrieseformular nicht gesendet werden. Also Testen lassen, Test einscannen und hochladen, dann absenden. Vorab ausfüllen und absenden war einmal.
 
Top Bottom