Forumsküche

Dieses Thema im Forum "Essen & Trinken in Kroatien" wurde erstellt von Klaus, 22. Nov. 2017.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Klaus
    Online

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Osterpinze, Sirnica, Pinca

    Die Osterpinze ist eine südösterreichisch, slowenische und kroatische Ostermehlspeise aus Hefeteig also ein traditionelles süßes Osterbrot.


    [​IMG]

    Zutaten:

    Allzweckmehl - 1 kg
    Hefe - 40 g
    Butter - 200 g
    Zucker - 200 g
    Vanillezucker - 10 g
    Eigelb - 6
    Milch - 500 ml
    Lemon
    orange
    Rum
    Rakija (Obstbrand)
    Salz

    Anleitung:

    1. Einen Teelöffel Zucker, Mehl und Hefe in die warme Milch geben und 15 Minuten ruhen lassen.

    2. In eine größere Schüssel geben und das restliche Mehl hinzugeben. Mischen, weiter schlagen und Milch, geschmolzene Butter, Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen.

    3. Rum, Rakija, geriebene Zitrone und Orangenhaut hinzufügen und erneut vermischen. Gut vermischen, um einen festen Teig zu erhalten, bis die Oberfläche glatt wird. Den Teig in eine bemehlte Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und mindestens 8-10 Stunden oder über Nacht gehen lassen.

    4. Den fertigen Teig auf ein bemehltes Brett geben und in 3 gleichmäßige Stücke schneiden. Zu runden Kugeln formen und einzeln auf ein Backblech legen und erneut aufgehen lassen.

    5. Mit Eigelb bestreichen und einen Würfel Zucker zerdrücken und darüber streuen. Machen Sie 3 tiefe Schnitte (von Mitte zu Kante).

    6. 30 Minuten bei 200 ° C erhitzen.


     
    zillertaler, Aero, Odenwälder und 5 anderen gefällt das.
  2. Odenwälder
    Offline

    Odenwälder aktives Mitglied

    Hallo Klaus
    das sieht lecker aus,
    schmeckt bestimmt gut.
     
  3. Aero
    Offline

    Aero erfahrenes Mitglied

    Als wir in Gundelfingen an der Donau noch wohnten, gab dies auch beim Bäcker.

    Hier am Bodensee habe ich es noch nicht gesehen.

    Dank deines tollen Rezeptes werde ich es Ostern selber wahrscheinlich backen.

    Liebe Grüße
    Steffi
     
    Zimme und Julia gefällt das.
  4. Klaus
    Online

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Viška Pogača

    Viška pogača, von der Insel Vis, ist eine Art gebackener Brotkuchen, ähnlich Focaccia gefüllt mit Sardellen oder Salzfisch, Zwiebeln und je nachdem, welcher Teil der Insel, Tomaten.

    Rezept

    Sardellen / salziger Fisch - 200 g
    Zwiebel - 1
    geschälte Tomaten - 100 g
    Oliven (schwarz) - 50 g
    Mehl - 250 g
    Hefe - 1 Stück
    Olivenöl
    Pfeffer
    Rosmarin - 1 Teelöffel gehackt

    Zubereitung

    1. Bereiten Sie den Teig vor - ähnlich wie bei Brot (Mehl, Hefe, Olivenöl, warmes Wasser, fein gehackten Rosmarin mischen) und lassen Sie ihn 30-40 Minuten ruhen.

    2. In einer Pfanne (mit Olivenöl) die gehackte Zwiebel weich und braun anbraten, dann die gehackten geschälten Tomaten hinzufügen. Fügen Sie etwas Pfeffer hinzu und wenn es gekocht wird, nehmen Sie Hitze ab.

    3. Auf einem Brett oder einer Bank bestreuen Mehl. Den Teig in zwei Hälften schneiden. Rollen Sie die Hälften in eine Dicke von ca. 1 cm.

    4. In der Backform werden Sie die Pastete in Fett mit Olivenöl einstreichen und die Hälfte des Teiges geben.

    5. Dann die Sardellen gleichmäßig auf den Boden legen. Die vorher zubereiteten Zwiebeln und Tomaten gleichmäßig über den Fisch geben. Fügen Sie die Oliven hinzu und streuen Sie etwas Olivenöl darüber.

    6. Mit der anderen Hälfte des Teiges abdecken. Mehr Olivenöl darüber streuen.

    7. Im Ofen bei 180 ° C ca. 45 Minuten garen.

    Dobar tek!


    [​IMG]




    Ein Bekannter empfahl mir das Gericht mit den Worten, probier mal den köstlichen Geschmack einer duftenden Pizza von der Insel, vollgepackt mit allen Vorteilen des Mittelmeers.
     
    Aero, Daniela86, tosca und 5 anderen gefällt das.
  5. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Hallo Klaus, diese Spezialität der Insel Vis habe ich letztes Jahr ganz gespannt auf Hvar probiert. Ich war aber ein wenig enttäuscht, da die Füllung nicht einmal halb so dick war wie auf Deinem Bild. Im Prinzip hatte man nur trockenes Brot.

    Doch dieses Jahr komme ich ja nach Vis. Da werde ich es nochmal probieren!
     
    Klaus und Zimme und Julia gefällt das.
  6. Klaus
    Online

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Scharfer Gurkensalat mit Hackfleisch und Cashew-Dressing

    Rezept von springlane


    [​IMG]

    Für das Hackfleisch
    • 2 Esslöffel Kokosnussöl
    • 1 Zwiebel
    • 1 rote Chili
    • 350 g Rinderhackfleisch
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 Teelöffel Tomatenmark
    • 1 Teelöffel Koriander
    • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
    • 1 Teelöffel Paprikapulver
    • 1 Prise(n) Zimt
    • Salz, Pfeffer
    Für den Gurken-Salat
    • 1 Gurke
    • 1/2 Bund frischer Koriander
    • 2 Esslöffel Olivenöl
    • 1 Esslöffel Zitronensaft
    • 10 Minzblätter
    • 1 Handvoll Cashewkerne
    • Salz, Pfeffer
    Für das Cashew-Dressing
    • 50 g Cashewkerne
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 Zitrone
    • 3 Teelöffel Tahini Paste
    • 2 Teelöffel Honig
    • Salz
    • 2 Esslöffel Wasser

    1

    Für das Hackfleisch Knoblauch schälen und hacken. Zwiebel schälen und würfeln. Chili längs aufschneiden, Kerne entfernen und Schote fein hacken.

    2

    Kokosnussöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel ca. 1 Minute braten. Hackfleisch und Knoblauch hinzufügen und 5-7 Minuten scharf anbraten. Tomatenmark unterrühren und mit Koriander, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Zimt würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    3

    Für den Gurken-Salat Korianderblätter von den Stängeln zupfen und fein hacken. Die Hälfte der Gurke in dünne Scheiben schneiden und den restlichen Teil würfeln. Beides mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel füllen und mit Hackfleisch vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    4

    Für das Dressing Zitrone auspressen. Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden. Alles mit restlichen Dressing-Zutaten in einem Hochleistungsmixer oder Food Processor zu einem cremigen Dressing mixen.

    5

    Salat auf Teller verteilen und mit Dressing beträufeln.
     
    Aero, Wuppi1009, zillertaler und 4 anderen gefällt das.
  7. kpfund
    Offline

    kpfund Mitglied

    Herr Ober ...bitte bringen sie mir 2 mal diesen Salat ...;);)
     
    Wuppi1009, Klaus und Zimme und Julia gefällt das.
  8. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    Das hört sich aber lecker an und wird bald nachgekocht.
    Danke Klaus für die Inspiration :)
     
    Klaus gefällt das.
  9. Klaus
    Online

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Krompir und Sardellen


    [​IMG]

    Für etwa 4 Personen:

    6 Stk Kartoffel
    3 EL Olivenöl
    1 EL Butter
    2 Stk Zwiebeln
    4 Stk gesalzene Sardellen
    1 Stk Knoblauchzehe
    1 Bund frische Petersilie
    1 Prise Salz, Pfeffer

    So wird es zubereitet

    1. In einem Topf mit Salzwasser die Kartoffeln kochen. Anschließend die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
    2. Die Kartoffelscheiben in einer Pfanne mit erhitztem Öl und erhitzter Butter anbraten. Zwiebeln klein würfelig schneiden und zu den Kartoffeln geben. Knoblauch durch die Knoblauchpresse geben und hinzufügen.
    3. Sardellen putzen und in der Pfanne mit braten lassen, bis die Kartoffeln schön goldbraun sind. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie würzen.
     
    Aero, Odenwälder, tosca und 3 anderen gefällt das.
  10. Wuppi1009
    Offline

    Wuppi1009 erfahrenes Mitglied

    Klaus sieht gut aus, werden wir probieren.
    Aber wie finde ich die gesalzene Sardellen im Plodine, ( was steht auf Glas. ??)
    Dir einen schönen Sonntag.
     
  11. Klaus
    Online

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Manfred ich kenne nicht die aktuellen Produkte von Plodine,am einfachsten wäre natürlich selber frische Sardellen einlegen.
    Herr Google hat mir dieses Bild gezeigt:



    [​IMG]
    Nach dem Rezept,frische Sardellen putzen und in der Pfanne mit den Kartoffeln salzen.
     
    Wuppi1009 gefällt das.
  12. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Sardellen gibt es auch in kleinen Gläschen, haben die in Njivice im Supermarkt gesehen. Oder in der Dose! Grüssle,Julia
     
  13. Klaus
    Online

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Heute ein Vorschlag mit italienischen Einschlag,wird oft in Istrien angeboten.

    Spagetti Carbonara

    Spaghetti alla carbonara ist ein einfaches Nudelgericht aus Spaghetti mit Speck, Ei und Käse aus der italienischen Region Latium. Heute gehört es zu den Klassikern der italienischen Küche. Wikipedia

    [​IMG]




    Zutaten für 2 Personen
    • 200 g Spaghetti
    • 2-3 Eier
    • 50 g geriebener Parmesan und/oder Pecorino
    • 100-150 g Pancetta oder Guanciale, das wäre das Original, man kann aber auch einfach einen anderen Speck bzw. Bacon nehmen
    • eventuell 50 ml Olivenöl, falls der Pancetta oder Bacon nicht genug Öl abgibt.
    • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
    • 10 g Salz pro Liter Pastawasser
    Tipps:
    1. Pasta immer in sprudelnd kochendem Wasser kochen
    2. Kein Öl in die Pasta geben. Öl verhindert, dass die Pasta die Sauce gut aufnimmt.
    3. nicht zu viel Pasta in den Topf und einen nicht zu kleinen Topf wählen. Pasta braucht etwas Platz.
    4. All Dente ist die Pasta dann, wenn Sie noch leichten Biss hat. Etwas kauen ist nicht schlimm :)
    5. Wer mag kann noch eine Knoblauchzehe mit Schale andrücken und diese mit dem Speck anbraten und dann rausnehmen. Das gibt noch mal extra Geschmack.
     
    ELMA, Harry58, tosca und 7 anderen gefällt das.
  14. Harry58
    Offline

    Harry58 Erklärbär

    Hhm, lecker HamJam. :zustimm:
     
  15. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Klaus,danke für das supertolle Rezept! Ideal für ein schnelles Essen auf dem CP.Habe mir das schon raus kopiert und im Memo eingefügt! Gut gegen einen "Kater"
    Grüssle,Julia
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Apr. 2018 um 17:05 Uhr
    Klaus gefällt das.
  16. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Habe heute Spaghetti Carbonara gemacht! Allerdings habe ich zu dem Rezept von Klaus noch Sahne dazu gegeben und statt ital.,kroatischen Speck und den dalmatischen Käse genommen!
    Nix italienisch, original hrvatsko:rolleyes:

    IMG_20180416_161637.jpg
    Dazu mesano solata und später noch mit Kürbiskernöl beträufeln
    IMG_20180416_162614.jpg
    Grüssle,Julia
     
    Aero, Daniel_567, tosca und 5 anderen gefällt das.
  17. Klaus
    Online

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Istrianisches- Hähnchen-Gratin

    [​IMG]

    Für 3 Portionen



      • 400 g Kartoffeln
      • Salz
      • 2 rote Paprikaschoten, (400 g)
      • 400 g Hähnchenbrustfilets
      • Pfeffer
      • 2 El Öl
      • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
      • 1 Tl getrockneter Oregano
      • 100 ml Schlagsahne
      • 100 ml Milch
      • 2 Eier , (Kl. M)
      • 40 g ital. Hartkäse, z.B. Parmigiano reggiano, frisch gerieben)
      • 2 Stiele Basilikum



      • Kartoffeln schälen und längs und quer halbieren. In kochendem Salzwasser 15–20 Min. garen.
      • Paprika putzen und vierteln. Viertel der Länge nach halbieren und in 3 cm große Stücke schneiden. Hähnchenfleisch 4 cm groß würfeln, salzen und pfeffern.
      • Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Fleisch darin 5 Min. rundum goldbraun anbraten. Paprika zugeben und 2–3 Min. mitbraten. Mit Paprikapulver, Oregano und etwas Salz würzen.
      • Kartoffeln abgießen, abtropfen lassen und mit Fleisch und Paprika mischen. Alles in eine gefettete Auflaufform (ca. 30 x 20 cm) geben.
      • Sahne, Milch und Eier verquirlen. Käse untermischen, salzen und pfeffern. Über die Hähnchenmischung geben. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf dem Rost im unteren Ofendrittel 30 Min. backen (Umluft nicht empfehlenswert).
      • Basilikumblättchen abzupfen und über den Auflauf streuen.
    Dobar Tek
     
    zillertaler, Aero, Sporting 505 und 4 anderen gefällt das.
  18. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Das ist voll lecker, dieses Gericht mache ich öfters! Statt Sahne, nehme ich Schmand.
    In Slowenien und Ungarn wird das auch gekocht.Kenne ich von meiner Familie dort!

    Grüssle, Julia
     
    Sporting 505 und Klaus gefällt das.
  19. pedro55
    Offline

    pedro55 aktives Mitglied

    Alles voll lecker - aber statt einfach Paprika zu nehmen würde ich von Podravka das Gewürz für Hähnchen (piletnu) empfehlen.
    Und Sorry, aber ich liebe Parmigiano reggiano - aber nicht für ein kroatisches Gericht - da gibt es genug einheimische Käsevariationen (von paski sir angefangen).
    Ansonsten werde ich das am Wochenende gleich ausprobieren! ;):)
     
    Zimme und Julia, Klaus und Sporting 505 gefällt das.
  20. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Hallo Pedro, ich nehme auch Gewürze von Podravka und gestern habe ich für die Spaghetti Carbonara auch Paski Sir und kroatischen Speck verarbeitet! Nix italiano:kaffee:
     

Diese Seite empfehlen