Forumsküche

Dieses Thema im Forum "Essen & Trinken in Kroatien" wurde erstellt von Klaus, 22. Nov. 2017.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Kroatische-Kochbar mit Klaus [​IMG]

    Hier werde ich in unregelmäßigen Abständen Tipps, Rezepte und Gerichte vorstellen
    die mir bei meinen 13 jährigen Aufenthalt in Kroatien besonders geschmeckt haben.
    Die Küche des Landes ist so vielseitig wie sie der normale Tourist nicht kennt.

    ČOBANAC

    Ist ein hauptsächlich slawonischer Fleischeintopf.

    Was brauche ich dafür?

    400 Gramm Rindfleisch
    400 Gramm Schweinefleisch
    400 Gramm Wild (Reh oder Wildschwein)
    600 Gramm Zwiebeln
    2 Teelöffel Sonnenblumenöl
    3 Lorbeerblätter
    1,5 bis 2 Teelöffel Salz
    ¼ Teelöffel schwarzer Pfeffer
    ein Teelöffel süße Paprika
    ein Teelöffel Tomatenpüree
    100 ml Weißwein
    eine frische Peperoni

    [​IMG]

    Die gewürfelten geputzten Zwiebel dünste ich 20 Minuten in einem großen Kochtopf,dann Fleisch in kleine Stücke schneiden.

    Als nächstes füge man das Fleisch hinzu und fülle den Topf mit einem Liter Wasser auf,jetzt alle anderen Zutaten rein, gieße dann nach Bedarf noch Wasser und Weißwein in den Topf und würze das ganze.

    Den Eintopf lasse ich etwa 2 Stunden köcheln, bis seine Bestandteile weich sind.
    Die Menge der Flüssigkeit ist Geschmacksache.
     
    Aero, tosca, Daniela86 und 17 anderen gefällt das.
  2. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Juhu,tolle Idee,danke Klaus:hallo:
     
  3. Kastela
    Offline

    Kastela erfahrenes Mitglied

    Hallo Klaus,

    Tolle Idee.
    Ich kenne Čobanac noch mit Schweineherz und Zunge.So wurde es bei Schwiegereltern aus Slawonien immer gemacht.
    Einfach nur lecker.:redface2:
     
    Marius und Zimme und Julia gefällt das.
  4. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Angelika,ich kenne Cobanac auch nur mit Innereien,aber das ist sehr lecker! Auch mit Kutteln macht man das gerne!
     
    diavolo rosso, Marius und Kastela gefällt das.
  5. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Gute Idee, Klaus! Das mache ich mir am Wochenende.

    Als Revanche könnte ich dir mal eine Lezibaka zeigen (frei übersetzt "Da legst di nieder, Oma!")
    Habe ich mir eh schon lange nicht mehr gemacht!

    Magst du, Klaus?
     
    Daniela86, Kastela und Zimme und Julia gefällt das.
  6. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Wir möchten auch Lezi baka probieren!
     
    Kastela gefällt das.
  7. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Marius ist das nicht der Kartoffelkuchen ?

    Wurde ich gerne probieren!
     
    Zimme und Julia gefällt das.
  8. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Marius,das heisst eher: Oma legt dich hin,heute koche ich,oder?! Das wäre logischer,hihi
     
  9. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Ja, oder so ähnlich, "Da legst di nieder, Oma" erschien mir aber als Variante irgendwie reizvoller :)

    Ok, dann mache ich das die Tage mal! :)
     
    Daniela86 und Zimme und Julia gefällt das.
  10. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Die Julia kann besser Kroatisch als der Mario, hihihi...
     
    Marius und Zimme und Julia gefällt das.
  11. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Verstehe fast alles,nur sprechen kann ich nicht so gut! Wird aber dank dem Forum schon besser!
     
  12. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Haha, ja, das kriegen wir noch hin! :)
     
    Zimme und Julia und Heiko705 gefällt das.
  13. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Grah s Kobasicom [​IMG]

    Nach dem Motto, " jedes Böhnchen gibt ein Tönchen", heute die bekannte Bohnensuppe.

    [​IMG]


    Das brauche ich dazu:

    Bohnen - 900 g
    Würstchen - 400 g oder geräucherten Schweinebauch
    Lorbeerblatt - 5
    Mehl - 60 g
    Knoblauch - 4 Nelken
    Tomatenpüree - 1 EL
    Öl
    Salz
    Pfeffer




    1. Die Würstchen oder der Bauch in kleine Stücke schneiden und in kochendes Wasser geben. Die Temperatur reduzieren und bei schwacher Hitze in Wasser kochen.

    2. In einer Pfanne mit Öl zuerst das Mehl anbraten, die zerdrückten Knoblauchzehen hinzugeben und umrühren. Dann das Tomatenpüree dazugeben und nochmals mischen. Fügen Sie etwas Wasser hinzu, von dem die Würste kochen, und rühren Sie weiter, um Klumpen zu entfernen.

    3. Gießen Sie die Tomate, Knoblauch, Mehlmischung mit den Würsten und Wasser in den Topf. Das Lorbeerblatt hinzugeben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen.

    4. Fügen Sie die Bohnen hinzu und kochen Sie weitere 2-3 Minuten. Fügen Sie Salz und Pfeffer hinzu und kochen Sie für eine weitere Minute.

    5. Petersilie hacken und servieren.

    Warum sollte ihr nicht auch mal ein Blähboy sein.
     
    Aero, tosca, Sporting 505 und 11 anderen gefällt das.
  14. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Pljukanci / Nudeln [​IMG]

    Marja Stimec, die großartige Köchin im Casa Romantica La Parenzana in Buje, Istrien/Kroatien,
    präsentiert die Vorgehensweise.

    Der Zungenbrecher Pljukanci findet Verwendung als Beilage bei Fleisch,Krustentiere
    Fisch und Gemüse.




    Zutaten (für 4-5 Personen):
    700 g Mehl
    Warmes Wasser
    Salz
    Olivenöl
     
    Aero, Sporting 505, Daniela86 und 7 anderen gefällt das.
  15. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Die Nudeln sind so ähnlich wie von mir die vorgestellten Surlice,nur ohne Stricknadel! Sehr lecker!
     
    Kastela und diavolo rosso gefällt das.
  16. nihil-est
    Offline

    nihil-est erfahrenes Mitglied

    So een bisserl Kroatien geht auch ganz banal. Schlicht&einfach.
    Kein grosses Tamtam. Ja, nicht einmal ein Photo. Keene Rezepte. Purismus....in Vollendung. Empfehlenswert!

    Im Frostfach lagert ein dereinst riesiges Stückerl istrischen Specks. Per " Camperpost " erhalten, Topquelle.

    Nächtigs plündert man, ich zumindest, ja all zu gerne mal den Kühlschrank. Viel lieber das Frostfach!!!!

    Mein ( persönliches, darf niemand sonst auch nur anfassen ) Lachsmesser, eine schärfere Klinge kann man sich kaum vorstellen, gleitet sodann durch den geforenen und eiskalten Speck. Hauchdünn. Könnte man mit der Micrometerschraube messen, ehrlich!!!!

    Wunderbar.

    Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Scheiberl in tiefer Nacht. :):):):)


    Gruss in die Runde


    Gerd
     
    zillertaler, Zimme und Julia und Kastela gefällt das.
  17. teleskopix
    Offline

    teleskopix erfahrenes Mitglied

    tosca, Sporting 505, Kastela und 4 anderen gefällt das.
  18. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Danke Martin für die links, auf die slawonische Küche wollte ich später noch eingehen.
    Gerade die Region bietet durch die unterschiedlichen Ethnien, im laufe der Jahre,eine tolle
    Kombination unterschiedlicher Gerichte.
     
  19. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Scampi Buzara [​IMG]


    Dieses Gericht ist eines der beliebtesten an der Küste der Adria.

    Auch die Touristen haben es erkannt und bestellen vermehrt die Scampi.

    Das brauch man dafür:

    Scampi - 1,5 kg
    Olivenöl - 150 ml
    Tomaten - 2
    Knoblauch - 6 Nelken
    Petersilie - 2 Teelöffel
    Paniermehl - 2 Teelöffel
    Weißwein - 200 ml
    Meersalz
    Pfeffer

    [​IMG]




    1. Die Tomaten schälen (leicht nach kurzem Einkochen in kochendes Wasser geben) und würfeln.

    2. In einen Topf 100-150 ml Olivenöl geben, die Scampi hinzufügen und kurz anbraten. Den fein gehackten Knoblauch, die Hälfte der Petersilie, den weißen Pfeffer, das Meersalz, die gewürfelten Tomaten und die Semmelbrösel hinzugeben und gut vermischen.

    3. Wenn der Knoblauch einen starken Geruch freisetzt, den Weißwein hinzufügen und zudecken. 10 bis 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen.

    4. Den Rest der Petersilie hinzufügen und die Scampi mit Spagetti servieren.

    [​IMG]
     
    Aero, tosca, Sporting 505 und 8 anderen gefällt das.
  20. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Ehrlich gesagt, verstehe ich das meist nicht so ganz. Ich esse sehr gerne Scampi und auch Garnelen, doch was bringt mir hier die Soße außen auf dem Scampi, wenn ich das Fleisch noch herausholen muss? Ich meine, außer dreckige Finger natürlich!
     
    tosca, Zimme und Julia, Klaus und 4 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen