Wie voll ist es 2020 bei Euch im Urlaubsort - was hat sich 2020 verändert...

t-kal

aktives Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
352
Zustimmungen
515
Punkte
93
Ort
Raum Hannover

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
11.568
Zustimmungen
22.071
Punkte
113
Wunderschöne Bilder! Danke schön:flower:
Opatija haben wir uns noch nicht angeschaut, aber in der Nähe waren wir schon.
 

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
2.877
Zustimmungen
6.112
Punkte
113
Alter
47
Ort
Landkreis Börde
Wir sind aktuell in Starigrad-Paklenica.
Wie es in den letzten Jahren hier war, kann ich nicht sagen, da wir zum ersten Mal hier sind.
Der Ort ist nicht überlaufen, die Restaurants sind zu den Mahlzeiten im Schnitt zu 50 - 70% besetzt.
Einige Restaurants haben gar nicht geöffnet. Auch z. B. unser Hotel hat in diesem Jahr keinen Restaurantbetrieb.
Auch die Orte, durch die wir bis jetzt gefahren sind, war nicht allzu viel los.

Viele Grüße, Daniel.
 

t-kal

aktives Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
352
Zustimmungen
515
Punkte
93
Ort
Raum Hannover
Gestern auf dem Rückweg von Opatija haben wir zur „Abkühlung“ in Brsec angehalten und sind nach einer abenteuerlichen Abfahrt in der Bucht gelandet.
Angst ist bei der Abfahrt und auch bei der Auffahrt ein schlechter Begleiter ;-)
Als Norddeutscher muss man sich ganz schön überwinden, aber ich hab’s eiskalt durchgezogen :)

Nun denn, unten bot sich ein herrlicher Blick auf die Bucht:


Allerdings war das da so voll, dass man sich in Corona-Zeiten schon unwohl fühlen könnte. Nicht so die Badegäste vor Ort:


Wir sind dann trotzdem ne Runde geschwommen. Die Brandung war cool, das Wasser warm und den Abstand haben wir eingehalten.
 

t-kal

aktives Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
352
Zustimmungen
515
Punkte
93
Ort
Raum Hannover

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
18.977
Zustimmungen
20.894
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Es gibt wohl erhebliche Unterschiede bei der Anzahl der Urlauber was die einzelnen Regionen anbelangt. Je weiter man nach Süden kommt, desto leerer wird es an den Stränden. Hinzu kommt, daß bei Top-Destinationen wie Dubrovnik, Korcula, Split, Zadar und den Nationalparks es sich ganz stark auswirkt, daß die Kreuzfahrtschiffe fehlen. Sind die da, jammern viele darüber, daß die Menschenmassen alles überschwemmen. Sie die weg wie in diesem Sommer klagt die Tourismusbranche über leere Kassen. Es ist wohl nicht ganz so, wie manche meinen, daß der Kreuzfahrer nur ein Bier oder einen Cappucino am Urlaubsort trinkt. ;)

Was istrien und den Kvarner anbelangt, liegen diese Regionen nun mal näher an Mitteleuropa. Dazu kommt die hohe Anzahl der Fewo und Boote in den Häfen der Nachbarn aus Slowenien. Die fahren sicherlich auch übers verlängerte Wochenende mal schnell rüber nach Kroatien.

grüsse

jürgen
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
11.568
Zustimmungen
22.071
Punkte
113
Naja, aber schau dir einmal das Video von Baska Voda an.


So war es 2015 im Juli schon!
Auch in Dalmatien scheint was los zu sein.
Kastela ist von den Touristen noch nicht so entdeckt. Kann aber wegen mir so bleiben.
Die müssen nicht alles entdecken!
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
18.977
Zustimmungen
20.894
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich bin gestern in Liznjan angekommen und war heute Vormittag in Medulin beim Einkaufen und um andere Dinge zu erledigen. Natürlich wirkt es sich aus, dass nun bis auf ein paar Rentner aus Austria und Italien diese Urlauber weitgehend fehlen. Ich würde sagen, dass die Anzahl der Gäste ungefähr so hoch ist wie sonst um Pfingsten.

Einkaufen bei Lidl war auch angenehm. Vier Kassen waren geöffnet und der Parkplatz war nicht mal voll. Käse gab es zwar keinen weil anscheinend die Kühltheke ausgefallen ist und der noch nicht weggeräumte Käse teilweise eine ungesunde Farbe angenommen hatte. Aber ansonsten war das Einkaufen ein Vergnügen. Kein Gedränge!

Die Tatsache, dass wohl nun auch Serbien seine Landsleute so wie zuvor bereits Italien und Austria heimholt, weil die Corona Zahlen in Kroatien wohl zu hoch sein sollen, merkt man auch daran, dass serbische Kennzeichen nun selten zu sehen sind. Ein Bekannter hat eine Fewo von serbischen Besitzern in Medulin gemietet. Die Besitzer sind ein Lehrerehepaar, die nun heim nach Serbien fahren müssen und sich nicht mehr selbst um die Vermietung der Fewo kümmern können.

Medulin und Liznjan sind also aktuell weit davon entfernt, überlaufen zu sein.

Mein Blick auf die Insel Levan vom Strand des Festlands aus zeigt mir, dass da auch kaum was los ist. Das kann jedoch auch durch den heute wehenden Wind bedingt sein.

Grüsse

Jürgen
 

pedro55

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Feb. 2017
Beiträge
509
Zustimmungen
1.045
Punkte
93
Alter
65
Ort
Fichtelgebirge
Also hier in baska voda und auch nebenan in brela ist es so als wenn es kein Corona gibt. Lediglich im Supermarkt ist maskenpflicht. Ansonsten komme ich mir wie im früheren Ostblock vor. Polen Tschechen Ungarn Bosnien Herzegowina und Ukraine. Deutsche relativ wenig. Aber die hauptstrände sind voll. Da wir mit dem Rad unterwegs sind und typisch deutsch früher Essen gehen lässt uns der Strand und auch die vollen konobas kalt. Und unsere Rückreise ist erst im September. Bis dahin kann sich noch viel ändern. Lassen uns den Urlaub von Herrn kurz nicht vermiesen !!
 
Top Bottom