Vrbnik, Insel Krk

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.002
Zustimmungen
11.047
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#62
Aber Michael, ich habe ja ein paar kroatische Weine genannt, die ich für recht gut halte. Kannst ja mal einen bei Gelegenheit probieren...
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
5.063
Zustimmungen
12.714
Punkte
113
Ort
Saarland
#65
Danke Uwe für's zeigen. Als wir dort waren hat der Weinkeller gerade geschlossen. Ja war auch ein bisschen spät. So konnt ich ,dank Dir,doch reinspitzen.
 
S

stoitschkov

Guest
#66
Schaut mal bitte, was dieser Matze über unseren Zlahtina schreibt:
https://chezmatze.wordpress.com/2012/05/17/weine-aus-kroatien-die-weisen/

Auszug:
"Einen wirklich hochwertigen Wein aus Žlahtina werdet Ihr deshalb kaum bekommen. Es handelt sich meist um relativ leichte, säurearme easy-drinking-Produkte, die auf eine längere Lagerung nicht ausgelegt sind"

Ich bin entsetzt! Aber vielleicht habe ich Gelegenheit auf Hvar ein paar von den anderen Weißen zu testen. Ich werde dann berichten.


Noch 177 Stunden bis zum Start!
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.002
Zustimmungen
11.047
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#67
Auch für mich geht's bald los. Der Artikel verwirrt und erstaunt mich auch ein wenig. Natürlich gibt es auch in Dalmatien gute Weißweine, doch konnten die für mich bislang mit dem Žlahtina deutlich nicht mithalten. Dalmatien ist für seine Roten bekannt, und Žlahtina genießt einen guten Ruf. Ist dieser Matze ein echter Fachmann oder spiegelt der Artikel vor allem nur seine eigene Meinung wider? Schwer zu sagen. Auf jeden Fall schönen Dank für das Verlinken. Zum Vergegenwärtigen der dalmatinischen Weißweine (da man bald dorthin fährt) taugt er allemal.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.002
Zustimmungen
11.047
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#68
Ja, jetzt habe ich ihn auch komplett gelesen. Der Test ist ja ein etwas flüchtiger. Sich einfach eine bestimmte Flasche einer Rebsorte zu kaufen und dann sofort urteilen zu wollen, ist nicht gerade einfach, sind doch die Unterschiede unter den einzelnen Winzern sehr groß. Der Verfasser favorisiert deutlich die Weißen, da er auch aus einem Weißweingebiet stammt. Ob sein Fazit und seine Ergebnisse für jeden bindend sein müssen, lasse ich mal dahingestellt. Er gibt ja selbst zu, dass sein Test unter etwas eingeschränkten Verhältnissen stattfand. Was für mich zählt: Dass der Bogdanuša in der fruchtbaren Ebene über Stari Grad angebaut wird, hatte ich vergessen. Vielleicht kann ich mal einen kaufen. Den Grk der Insel Korčula wollte ich sowieso schon gern probieren. Nachdem ich bereits den Besuch eines Weinladens in Split und eines Weinguts in Sv. Nedjelja auf Hvar eingeplant hatte, könnte ich eventuell auch dem Weingut Plančić in Vrbanj mal einen Besuch abstatten.

P. S.: Bislang habe ich unter den dalmatinischen Weißen den Pošip favorisiert, der aber mit der fruchtigen Note des Žlahtinas meist nicht richtig mitkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.237
Zustimmungen
4.905
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#69
Es deckt sich leider mit meinen Erfahrungen. Vielleicht haben wir den gleichen erwischt.
 
S

stoitschkov

Guest
#70
Wein ist halt auch Geschmackssache. Jedenfalls haben wir wieder was zum Diskutieren. Wenn der Zlahtina soo mies abschneidet bei dem Kollegen, dann müssen die anderen ja wahre Geschmacksexplosionen sein! Ich muss zugeben, dass seine blumigen Beschreibungen mich beeindruckt haben.

Noch 165 Stunden
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.002
Zustimmungen
11.047
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#73
Egal, ob der Žlahtina nun hochqualitativen Ansprüchen genügt oder nicht. Ich mag in sehr. Der istrische Malvazia schmeckt mir noch besser . Ich bin mir nicht sicher, ob da ein dalmatinischer Weißwein wirklich mithalten kann. Mach Dir mal ein Bild, Frank, und berichte mal.

Dalmatien ist und bleibt für mich ein Rotweingebiet, was die Bekanntheit und vielfache Auszeichnung des Plavac Mali ja unterstreicht. Nichtsdestrotrotz bietet auch Dalmatien hübsche Weißweine, deren Geschmack man erforschen kann und die zu einem leckeren Fischgericht sicher munden. Ich freue mich drauf...

P. S.: Michael, wenn Du auch den Artikel über die roten Weine liest, wirst Du sehen, dass dieser Matze Kroatien eigentlich als wichtiges Weinland bezeichnet. Er zieht dem Žlahtina andere kroatische Weine vor, die er aber durchaus als sehr gut empfindet, und das deckt sich doch nicht mit Deinen Erfahrungen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.237
Zustimmungen
4.905
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#74
Hallo Heiko,
Ein Weingebiet nach einem Wein zu begutachten, halte ich ebenfalls für sehr oberflächlich.
Ich durfte am Wochenende 3 Abende beim 69. Fränkischen Weinfest in Volkach an der Mainschleife geniessen.
Dabei probierte ich insgesamt 7 verschiedene Weine der Rebsorte Bacchus, von eben 7 verschiedenen Winzern.
Was soll ich sagen, die Unterschiede waren so erheblich, dass es mich sehr verwundert hat.
Die Lagen liegen keine 5 km auseinander, aber von sortentypisch und harmonisch bis auffällig und keineswegs harmonisch war alles dabei.
Es war ein Wein dabei, da hätte ich Franken glatt eine Abfuhr erteilt, obwohl ich es besser weiß.
 
Registriert seit
10. Aug. 2012
Beiträge
25
Zustimmungen
16
Punkte
3
#75
Hallo,
ich werde Ende August wieder kroatischen Wein probieren.
http://www.tzjelsa.hr/de/veranstaltungen/dauerveranstaltungen/weinmesse/

ist meine Lieblingsveranstaltung im Urlaub :)
seit 1-2 Jahren wird auf dieser Veranstaltung wieder mehr Wert auf die Weine gelegt;
Somit ist eine große Auswahl zum Probieren vorhanden.
Letztes Jahr gab es hier einige sehr gute Weine.

Gruß
mertense
 
W

Wuppi1009

Guest
#76
Ich dachte, wir hätten es schon beendet, das der Wein von Vrbnik nicht passt.

Es gibt viele Kunden u. Geniesser der Zlahtna Wein Sorte.
Und Dalmatien und Franken liegt halt wo anders.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.002
Zustimmungen
11.047
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#77
Hallo Heiko,
Ein Weingebiet nach einem Wein zu begutachten, halte ich ebenfalls für sehr oberflächlich.
Plavac Mali ist kein Wein, sondern ebenfalls eine Rebsorte. Die meisten Rotweine in Dalmatien, wovon es unzählige gibt, wurden eben aus Trauben dieser Rebsorte gekeltert. Auch Winzer gibt es hier unzählige und unendlich viele Geschmacksnoten. Ich beurteile also kein Gebiet nach einem einzigen Wein, sondern nach der vorherrschenden Rebsorte. Das ist nun mal das Bekannteste, was es dort unten gibt. Natürlich haben wir da auch noch ein paar andere Sorten, doch sind diese eben nicht so bekannt. Ich weiß nicht, was dann daran so falsch sein soll, wenn ich sage, deswegen ist es für mich eher ein Rotweingebiet.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.002
Zustimmungen
11.047
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#80
Frank, bist Du nicht auch jemand, der bei einem trockenen Weißwein trotzdem die Fruchtigkeit sehr schätzt und die nicht so säurelastigen Tropfen bevorzugt? Dann bin ich mal auf Deinen Eindruck gespannt, ob Dir im Nachhinein wirklich ein Pošip oder Graševina besser schmeckt als ein Žlahtina. Oder probier' mal einen Bogdanuša von Hvar, einen Grk von Korčula oder einen Vugava von Vis. Diese kenne ich auch noch nicht. Aber wie gesagt: Der Pošip wird unter den Weißen Dalmatiens sehr hoch gehandelt. Bislang war er für mich immer nur zweiter Sieger im Vergleich mit dem Wein der Insel Vrbnik.
 
Top Bottom