Verfügt Kroatien über riesige Ölvorkommen?

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.000
Zustimmungen
10.867
Punkte
114
Alter
65
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#1
Geologen vermuten hohe Ölvorkommen in der Adria

Stimmen die Vermutungen einiger Geologen, könnte Kroatien bald in den Genuss einer weiteren Einkommensquelle kommen, die durchaus sehr einträglich sein könnte. Laut „welt.de“ gehen einige Experten davon aus, dass die Adria über hohe Ölvorkommen verfügt. Sollte dies zutreffen, würde Kroatien hieran teilhaben und zu mehr oder weniger unverhofftem Reichtum kommen.

der ganze Artikel: http://www.news.vip-urlaub.de/2013/10/14/verfuegt-kroatien-ueber-riesige-oelvorkommen/

burki
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.621
Zustimmungen
17.546
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#2
hallo burki,

ich stelle dieses zitat aus dem von dir genannten artikel mal kommentarlos hier ein:

"Dem Bericht von „welt.de“ zufolge handelt es sich hierbei aber bislang nur um Spekulationen"

so sehr ich meinem urlaubsland weitere einkünfte gönne, so skeptisch bin ich, was die schon anderswo vermuteten riesigen bodenschätze angehen. hoffen wir weiter auf eine blaue und nicht ölgeschwärzte adria.

grüsse

jürgen
 
A

AlterNeuer

Guest
#3
Hallo,

Zitat:" Im Zuge dessen schießt die „Northern Explorer“ Druckluftkanonen ab. Die hierdurch entstehenden Schallwellen sollen Auskunft über etwaige Gas- und Ölvorkommen unter dem Meeresgrund geben. "

Die Delfine werden Beifall klatschen.:x

Zitat: "Auch die Rostoffbranche beschallt das Meer mit einem Bombenlärmteppich
Eine weitere Bedrohung der Meeressäuger sind auch die wachsende Anzahl von Offshore-Rohstoffförderungen. Um neue Fördergebiete auszumachen, verwenden die Ölkonzerne sogenannte Airguns. Ihre Schiffe ziehen reihenweise Druckluftkanonen mit sich, mit denen Sie alle 10 Sekunden eine Explosion auslösen, die so stark ist, dass sie mehrere tausend Meter unter die Meeresoberfläche spürbar ist. Hochsensible Messgeräte registrieren das Echo, welches in einem Computermodel zeigt, ob auf dem Meeresgrund Öl vorhanden ist. Oft wird der Meeresgrund so wochenlang mit Schall bombardiert. Die Folgen sind gravierend. Ganze Regionen werden so von Unterwassertieren entvölkert. Die verschüchterten Tiere fliehen vor dem Bombardement und suchen sich andere Lebensräume."
alles: http://www.geo.de/reisen/community/...euger-Vom-Unterwasserparadies-zur-Laermhoelle

Gruß
AlterNeuer
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.621
Zustimmungen
17.546
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#7
hallo,

die nachricht ging vor einem halben jahr schon mal durch die presse. auch hier wurde bereits darüber geschrieben.

http://www.adriaforum.com/kroatien/showthread.php?t=74927&highlight=offshore

warten wir ab. auch zypern träumt davon, ein zweites quatar zu werden, weil da vor der küste angeblich riesige gasvorkommen gefunden wurden. in diesem fall ist bisher allerdings auch nichts geschehen.

wenn es sich lohnt, die vorkommen auszubeuten, wird sicherlich einer oder mehrere der milliardenschweren ölmultis dabei sein. da interessiert der tourismus dann nicht mehr. das gehts rein ums geschäft.

grüsse

jürgen
 
M

Marius

Guest
#9
Hans, da musst du dann weit draußen ein bisschen besser aufpassen, nicht dass du gegen so eine Bohrinsel fährst!

klonk!

:-D

Mich bekümmert viel mehr, dass sich da jetzt ein paar Politiker und andere Begünstigte bereits die Hände reiben, mauscheln und tuscheln und planen, wie sie am besten mitschneiden können, damit dem Staat Kroatien und dem redlichen Steuerzahler möglichst wenig bleibt. Damit muss man leider, leider in Zeiten wie diesen fest rechnen. :-(
 

skipperjames

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Feb. 2012
Beiträge
1.732
Zustimmungen
3.369
Punkte
113
#10
Hallo Marius,

ja so ist es, und die Kroaten wollen auch Montenegro mit ins BOOT holen, damit es etwas undurchsichtiger wird !!!!
Mache mir so meine Gedanken....,

Gruß
Hans
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.335
Zustimmungen
2.850
Punkte
113
#12
vor ca. 10 -14 tagen war ein bericht in der Sache in glas istre.

es laufen zur zeit messungen :

dh. es werden große Unterwasser bomben gezündet. über das echo der Explosion lässt sich feststellen, ob möglicherweise mit öl im meer zu rechen ist.

die messungen werden auf dem gesamten gebiet im Meer vor Kroatien durchgeführt.

jetzt zur zeit vor Istrien im Meer, die gesamte strecke war veröffentlicht.

jadran :-x
 

m.w.

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Sep. 2005
Beiträge
1.783
Zustimmungen
560
Punkte
113
#14
wenn das kommt, werden sich viele - mich eingeschlossen - ein anderes Urlaubsland suchen...
 
M

Marius

Guest
#15
Das mit jadrans "Explosionen GROSSER Unterwasserbomben" klingt natuerlich viel spektakulaerer als die Realitaet, die fuer sich schon technisch faszinierend ist, aber da macht's halt nicht KRACH BUMM, sondern das funktioniert anders :)

Seeseismik Wikipedia
 

m.w.

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Sep. 2005
Beiträge
1.783
Zustimmungen
560
Punkte
113
#17
Ölbohrtürme in Sichtweite vor der Küste und eine Raffinerie neben einem Urlaubsgebiet stören mich, ja.

Und abgesehen vom optischen Problem: die kroatische Adria ist ein Erdbebengebiet, Unfälle auf Ölbohrplattformen im Meer haben dramatische Folgen für die Umwelt (siehe Deepwater Horizon) und vermehrter Öltankerverkehr, der unvermeidbar sein wird, erhöht auch das Risiko eines Unfalls.

Und das für vielleicht ein, zwei Jahrzehnte, in denen sich der Abbau lohnt - Erdöl ist bekanntlich nicht nachhaltig. Dann ziehen die Heuschrecken ab und hinterlassen Industrieruinen, deren Entsorgungskosten dann die Allgemeinheit pecken darf, während sich die Profiteure die Taschen voll gestopft haben.
 

m.w.

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Sep. 2005
Beiträge
1.783
Zustimmungen
560
Punkte
113
#18
Das mit jadrans "Explosionen GROSSER Unterwasserbomben" klingt natuerlich viel spektakulaerer als die Realitaet, die fuer sich schon technisch faszinierend ist, aber da macht's halt nicht KRACH BUMM, sondern das funktioniert anders :)

Seeseismik Wikipedia

Oh ja, "faszinierend" :x

Auswirkungen seismischer Messungen auf die Tierwelt

Der Betrieb seismischer Quellen kann für Meerestiere in ihrem Einzugsbereich störend, schädlich und unter Umständen auch tödlich sein. Wichtige Parameter sind hierbei unter anderem das Frequenzspektrum und der Schalldruck einer seismischen Quelle. Verschiedene Tierarten reagieren auf bestimmte Frequenzspektren teilweise sehr unterschiedlich. Die Schüsse werden gewöhnlicherweise im Abstand von wenigen Sekunden gefeuert, der Schalldruckpegel kann bis zu 270 dB erreichen.[1]
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.335
Zustimmungen
2.850
Punkte
113
#19
Von mir wurde das nur weiter gegeben, was ich in Kroatien in glas istre gelesen habe. ungläubige sollen selber in glas istre nachlesen[/B]. (vor so ca. 10- max 20 tagen in glas istre )
Die strecken wurden veröffentlich. die Unterwasser bomben sollen einen Schalldruckpegel von 250 dB haben.
dann freuen sich alle fische dort.
der angegebene link von skipperjames geht bei mir nicht.

Jadran
 

skipperjames

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Feb. 2012
Beiträge
1.732
Zustimmungen
3.369
Punkte
113
#20
Hallo Jadran,

wie ich oben geschrieben habe, Bitte Find anklicken, dann etwas runter scrollen, die Grafik erscheint!
Die lila schraffierte Fläche ist das SUCHFELD....,

Gruß
Hans
 
Top Bottom