Unser erstes Mal Kaštela

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
4.797
Zustimmungen
10.955
Punkte
113
#21
Julia, die Busstation für die "37" ist in der Nähe vom Bazar, ca. 500m weg.
Nachdem Angelika uns das beschrieben hat, habe ich es auch gefunden. Beim nächsten Mal fahren wir einfach 2-mal mit der Bura-Line.:rolleyes:
Danke Ina, wir werden das nächste Mal auch wieder nach Split fahren. Bus oder Bura Line, entscheiden wir dann Vorort! Boot ist eine sehr gute Idee! Nach Trogir wollen wir auch nochmal. Ich liebe diese Stadt! Einige Kellner fragten uns schon morgens, ob wir mittags oder abends essen wollen. Ich fand das auch lästig! Da hast du Recht!
Du hast schöne Bilder gemacht. Rogoznica und Primosten habe ich auch noch auf unserer Liste und werden diese Orte das nächste Mal besuchen und erkunden. Auch die Weinberge würden mich da interessieren.
Klis war für mich magisch und faszinierend!
Bin jetzt gespannt, was noch alles kommt:)

Grüssle
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
3.950
Zustimmungen
5.732
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#22
Mojen @ina3010 ,

schön ist der Bericht weiter gegangen.

Zwei kleine Anmerkungen.
Die Endbushaltestelle der Linie 37 liegt wirklich verzwickt. Im ersten Jahr hatte das auch nicht so wirklich geklappt.
Dies Jahr zumindest habe ich die Alternative der privaten " Denis "- Busse auch nicht mehr gesehen. Ich sage mal weisse klimatisierte Sprinter welche die Strecke der 37 auch abgefahren sind. Zufällig immer kurz vor dem Linienbus.

Bezüglich Trogir kenne ich diese offensive Restaurantwerbung rein gar nicht. Mag bei euch daran liegen spät in der Saison da gewesen zu sein. Da kämpft man dortig wohl um jeden Gast, in der Hauptsaison hingegen ist man je nach Uhrzeit froh überhaupt ein nettes Plätzchen zu bekommen.

Just beim Thema, wo ward ihr Essen in Stafilic? Agava? Intrada?
Intrada, in der Hochsaison z.B. läuft gar nix ohne Voranmeldung


Gruss

Gerd
 

ina3010

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Nov. 2016
Beiträge
313
Zustimmungen
822
Punkte
93
#23
Guten Morgen Gerd,

wir waren in Intrada, Agava, Papalina und einmalig im Manufakturadresse, aber davon werde ich noch berichten.
Ehrlich gesagt, wir hatten auch keine Lust im Intrada immer zu reservieren. Wenn man so zwischen 18 - 19.00 Uhr da ist, bekommt man zu Zweit meist noch einen Platz. Wenn nicht gehen wir eben woanders hin.

Gruß

Ina
 

Kastela

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7. Jan. 2009
Beiträge
2.862
Zustimmungen
10.531
Punkte
113
Ort
Kastela Haus Viersen
Website
www.haus-viersen.hr
#25

ina3010

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Nov. 2016
Beiträge
313
Zustimmungen
822
Punkte
93
#27
....letzter Teil...

Da am nächsten Tag ein größerer Ausflug geplant war, sollte es es heute, am Montag, einfach ganz relaxed in die nähere Umgebung gehen. Erst noch mal nach Trogir, wo es heute auf den Straßen schon wieder etwas chaotischer war. Von da aus gings in die Berge.

Abends wollten wir von unseren Gewohnheiten abweichen und im „Manufaktura“, Kaštela-Urlauber kennen es, essen gehen. Na ja, was soll ich sagen, das Schicksal nahm seinen Lauf. Kurz vorm Ziel war doch ein kleines Loch auf der Straße. Mein Gerd wollte einem Moped ausweichen und hat es natürlich getroffen, das Loch meine ich. Er fiel um wie eine Bahnschranke.

Erst mal alle Gliedmaßen sortiert, bis auf aufgeschlagene Knie und lädierte Handflächen schien soweit alles ok zu sein. Also weiter gings.
Der Rückweg war dann schon arg beschwerlich und am nächsten Morgen ging garnichts mehr. Der Fußkranke wurden aber von unseren Gastgebern und anderen Gästen rührend umsorgt.

Meine schöne Urlaubsplanung war dahin. Mehr als ein kurzer Ausflug war nicht mehr drin.
Also gings noch mal nach Trogir und Primošten. Viel gesehen haben wir dann auch nicht, längeres Laufen war einfach nicht möglich.

20180909_121853.jpg
20180909_121450.jpg

20160915_131918.jpg

20160915_132104 (2).jpg

Das müssen wir im nächsten Jahr alles nachholen.Gut, dass wir schon gebucht haben.

Strandtage waren natürlich auch noch möglich und die haben wir auch reichlich genutzt. Bei dieser Gelegenheit konnten wir Löschflugzeuge beim Wasseraufnehmen beobachten. Leider haben wir davon nur ein Video und keine Fotos.

Nicht zu vergessen sind die Grillnachmittage unserer Gastgeber, die wir miterleben durften. Einfach klasse, mit allen Gästen zusammenzusitzen und solche leckeren Sachen aufgetischt zu bekommen.

20180913_123231.jpg

20180913_143103.jpg
Die Fotos hat Angelika zwar schon gepostet, weils aber so lecker war gibts noch mal Nachschlag

2 Wochen sind ja so schnell um. So langsam gings ans Packen. Da wir frühmorgens los wollten, ging es am späten Nachmittag noch auf ein Abschiedsbierchen zu unseren Gastgebern. Bei der Gelegenheit konnte ich schnell noch Angelikas Blumenbestand plündern, ein Stück Kroatien für zu Hause mitnehmen. Den letzten Abend haben wir dann gemütlich ausklingen lassen. Das „Papalina“ hat sich zu unserer Stammkonoba entwickelt.

20180904_171639.jpg

20180904_190030.jpg

20180905_190846.jpg

20180908_194745.jpg

Die Heimfahrt klappte ganz gut. Bei der Einreise nach Slowenien mussten wir eine knappe Stunde warten und auf der Pyhrn-Autobahn war der Gleinalm-Tunnel gesperrt, also Umleitung fahren. Aber das kannten wir ja schon vom letzten Jahr. Nach knapp 16 Stunden waren wir zu Hause.

Und nun warten wir auf den September 2019, da gehts wieder nach Kaštela.
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
978
Zustimmungen
546
Punkte
93
Alter
77
#28
... schöner Bericht, aber wo befindet sich dieses Papalina?
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
4.797
Zustimmungen
10.955
Punkte
113
#30
Hallo Ina, Papalina ist doch leicht nach hinten versetzt und in der Nähe von der Palatschinken Bar oder?! Steht auch auf unserer Liste! Das letzte Mal war da nix los!

https://www.google.de/search?q=Papa...xkhrvabjMwhQEhITrgntICrmo-lGPB&viewerState=ga
Habt ihr Agava auch besucht?

Wir wollten auch in die Berge, aber es war irgendwie zu warm!
Fussverletzung ist natürlich ärgerlich, aber das könnt ihr ja noch nachholen. Ohhhhh jeeee.....

Grüssle, Julia
 
Zuletzt bearbeitet:

ina3010

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Nov. 2016
Beiträge
313
Zustimmungen
822
Punkte
93
#31
Hallo Julia, genau, das ist das Papalina.
Natürlich waren wir auch ein paar Mal im Agava. War für meinen Mann dann besser zu laufen, denn wenn man abends aus Richtung Strand kommt, ist der Weg ja doch ziemlich dunkel. Das wollten wir die ersten Tage dann doch nicht riskieren.

Gruß Ina
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
3.591
Zustimmungen
9.270
Punkte
113
Ort
Saarland
#32
Toll Ina ,das nenne ich mal einen gelungenen Bericht von einem rundum gelungenen Urlaub.
Abgesehen von der Fußverletzung. :cool: Aber du siehst es gibt immer einen Grund wieder zu kommen.
 

tosca

Globale Moderatorin
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.257
Zustimmungen
4.314
Punkte
113
Ort
Südbaden
#33
Hallo Ina,

ein ganz toller Bericht mit schönen Bildern ist dir da gelungen. :gut:
Das Wetter hat auch gepasst. Schade, daß Dein Gerd den kleinen Unfall hatte, ich kann ihm nachempfinden, bin ich doch auch "fußkrank"
(Knie:crushed:) und konnte dadurch meinen Urlaub auch nicht so gestalten wie geplant.
Aber schön war er trotzdem, und bei Euch wohl auch, wie man an den Fotos erkennen kann.
Gute Besserung dem Patienten und Dir vielen Dank fürs visuelle Mitnehmen in Euren Urlaub.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.357
Zustimmungen
8.785
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#34
Hallo Ina, vielen Dank für die tollen Bilder. Das mit der Verletzung ist wirklich schade, aber Ihr kommt ja wieder.

Der kleine Markt in Trogir ist süß. Ganz toller Bericht. Macht Angelika wirklich ein Spanferkel für alle?
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
3.950
Zustimmungen
5.732
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#36
Mojen @ina3010 ,

zum Manufactura gelangt man statt über die Strasse auch wunderbar den Strand entlang, beim Resnik abbiegen. Der Seitenstreifen Strasse für Fussgänger ist wahrlich teils recht knapp zum Strassenverkehr. Beide Strecken bin ich recht oft gegangen, vor Jahren war da ja noch "Angela ".
In den unterdessen 8 Jahren musste nur einmal mein Kurzer tatsächlich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, Begegnung mit einer Qualle. Die Erste Hilfe Station war besetzt, auch bei der dortigen Apotheke haben wir die verschriebenen Mittel sofort und gratis bekommen ( EU-Versichertenkarte ). Angelika hatte auch ein Kühlpad sofort zur Hand.

Im Agava, nicht nur bei mir übrigens auch @Sandy5 ;), sitzt zur Mittagszeit oft der örtliche Pfarrer zu Tisch. Vielleicht habt ihr den ja auch gesehen :)

Ich habe da eh unterdessen meene " optimierte " Wegstrecke. Gesundheitliche Kneiptour *Hüstel*
Bricht man frühmorgentlich und wohlig ausgeschafen zur Öffnungszeit auf zu " der " Strandbar ist das erste Etappenziel erreicht und der Frühsport hinlänglich erfüllt.
Nach derer zwo Tomislav, Stunden später, lockt das Nehaj bei etwas anderer Musik und auch Ausblick zur Einkehr einlädt um mögliche Flüssigkeitsverluste auszugleichen.
Jetzt geht es ab zum Agava ( da der Rückweg kürzer ist ). Zumeist Karte, die haben ja auch Tagesmenue, frisch gestärkt um urpünktlich zum mittaglichem Schläferstündchen wieder im Blauen Wunder zu sein.


Gruss


Gerd
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
4.797
Zustimmungen
10.955
Punkte
113
#40
Top Bottom