Unruhen in Bosnien und Herzegowina

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
Eine aktuelle Reportage aus Tuzla (in deutscher Sprache): http://derstandard.at/1392686492150/Tuzla-Eine-Stadt-die-den-Aufstand-gegen-die-Ohnmacht-uebt

Dazu in Englisch: Belgian anthropologist Stef Jansen who has been researching and visiting Bosnia and Herzegovina for over a decade speaks to Slobodna Bosna about the protests, their strengths, possible outcomes, citizens’ demands and the awakening of the Left: http://bhprotestfiles.wordpress.com/2014/02/27/stef-jansen-the-plenum-is-a-roar-of-enraged-people/

Ergänzung aus dem Plenum Sarajevo: "We will be in the streets every day, including 1 March, Bosnia and Herzegovina Independence Day! Even on that day, the citizens will take their protest, their views, their bodies and voices to the street to express independence from ethno-national manipulation and partisan politicising." http://plenumsa.org/authorities-blocking-the-streets/
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
Assemblies in Bosnia are still taking place several times a week, and in Sarajevo, they often gather more than 1000 people. They can be watched online on Sarajevo's assemblies YouTube Channel.

Here is a short abstract for which we did English and German subtitles.
During these assemblies, everybody can raise their hands and get 2 minutes to speak (one extra minute if the assembly agrees). In this abstract, we get to hear one participant who speaks of the need for assemblies even after the new parliament is elected. He also calls for more communication between the assemblies of the different cities and for changing the laws that limit the right to strike. http://en.labournet.tv/video/6662/5th-assembly-citizens-sarajevo-21-february-2014
 
A

AlterNeuer

Guest
Hallo,

es macht m. E. wenig Sinn in einem deutschsprachigen Forum ständig fremdsprachige Beiträge einzustellen. Ein Link zu einer solchen Seite ist da schon mehr als genug.

Ich bitte darum, dass dies seitens der Moderation entsprechend beachtet wird.

Edit:
Hier noch ein interessanter Beitrag in DEUTSCH!

... und hier und hier noch einer!

Gruß
AlterNeuer
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
Ich lese auch leichter deutschsprachige Berichte. Leider dauert es oft länger mit der Übersetzung. Und selbst deutschsprachige Fachautoren publizieren mittlerweile nicht selten in Englisch. Meinen vorigen Beitrag hatte ich eingestellt, weil er gerade auf eine deutsch untertitelte Videoaufzeichnung des Plenums in Sarajevo hinwies. Hier nun ein weiterer deutschsprachiger Bericht von dort: http://www.taz.de/!133915/
 
A

AlterNeuer

Guest
Hallo Suncokret,

leider sehe ich in dem von Dir eingestellten Videostram #102 die Untertittel auch nur in Englisch.

Mir geht es einfach nur darum, dass ein gewisser Zusammenhang in den verschiedenen Beiträgen gewahrt bleibt. Eine sinnvolle Übersetztung ist ja selbst mit Hilfe der verwendung von Sprachtools oft nicht möglich.

Gruß
AlterNeuer
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
Beim ersten Versuch bekam ich auch nur die englischen Untertitel, bei den folgenden dann die deutschen. Geht aber nur auf der labournet.tv-Seite, nicht auf youtube. Und nur, wenn man eventuelle Scriptblocker ausschaltet.
 
A

AlterNeuer

Guest
Hallo

und nochmals DANKE Titanius!
Zum Glück haben wir Dich als Experten hier. Ich hätte das wieder einmal nicht hinbekommen.:gut:

Einige der Forderungen halte ich auch bei uns für sehr aktuell.

Gruß
AlterNeuer
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
"Der Widerstand, der vielerorts antikapitalistische Züge trägt und angereichert ist durch ein nicht zu knappes Mass an Jugoslawien-Nostalgie, soll also ausserparlamentarisch bleiben. Katarina Cvikl vom bosnischen Think-Tank Populari spricht von Übungen in direkter Demokratie: «Die Leute treffen sich, debattieren und spüren, dass sie Einfluss nehmen können.» Dass die Versammlungen zudem im Internet übertragen werden, verschafft den Anliegen eine Öffentlichkeit weit über den Plenumssaal hinaus. Wohin die Reise letztlich führt, bleibt unklar." mehr
 

Zagorec

neues Mitglied
Registriert seit
9. Feb. 2013
Beiträge
20
Zustimmungen
0
Punkte
1
Hallo Marius ...Zitat :Ich werde aber vermutlich positiv ueberrascht sein, denn aktuell erwarte ich nichts, aber auch gar nichts Gutes.".... dann würde Ich an Deine Stelle da bleiben, und es auf "Vordermann" bringen,....8)
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.899
Zustimmungen
12.926
Punkte
113
Ort
Medulin
Zagorec, das gleiche gilt auch fuer die Ukraine, oder fuer Syrien, oder fuer die USA, nicht zuletzt fuer Oesterreich und Kroatien. Soll ich da ueberall bleiben und alles auf Vordermann bringen oder was?
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
"Die Strassendemonstrationen sind abgeklungen. In vielen Städten wurden Bürgerversammlungen gegründet, die versuchen, auf direktem Weg Demokratie zu praktizieren. Es ist eine Form politischer Öffentlichkeit entstanden, wie sie Bosnien in seiner Geschichte nie gesehen hat. Die Forderungen nach Annullierung krimineller Privatisierungen und der Abschaffung von Politikerprivilegien werden kaum schnellen Erfolg haben. Aber die Mobilisierung schuf, was internationale Organisationen nie erreichten: die Anfänge einer Bürgergesellschaft." mehr:
http://www.nzz.ch/aktuell/international/aufgefallen/bosnien-ist-nicht-zu-helfen-1.18257712
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.899
Zustimmungen
12.926
Punkte
113
Ort
Medulin
Uebrigens, wolli, es heißt: "Weß Brot ich eß, deß Lied ich sing"
Und nicht "wessen dessen", tut dir das gar nicht weh im Kopf, nachdem du sowas hinschreibst und diesen deinen Satz liest?
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
Leider bisher nur in kroatischer und englischer Sprache gefunden: "The Center for Critical Thinking Mostar and the web portal tacno.net organized a lecture held by the former Croatian president Mr. Stjepan Mesić, Friday, March 7, 2014 at 18:00 at Bristol Hotel, Mostar. The topic was how Croatia, as a new EU member and a guarantor of the Dayton Peace Agreement, could help Bosnia and Herzegovina survive." Mesićs in Englische übersetztes Manuskript: http://bhprotestfiles.wordpress.com...-croatia-can-help-bosnia-herzegovina-survive/ Das kroatische Original: http://tacno.net/nasigradovi/stjepan-mesic-u-mostaru-vrijeme-za-dayton-ii/
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.353
Zustimmungen
1.032
Punkte
113
Top Bottom