Slowenien erhöht Maut Tarife für Wohnmobile/Lieferwägen um 167%!

OFSN

aktives Mitglied
Registriert seit
5. Sep. 2009
Beiträge
280
Zustimmungen
256
Punkte
63
#3
http://www.kleinezeitung.at/allgeme...nfahren-slowenien-naechstes-jahr-teurer.story

Für alle Wohnmobile bis 3,5t bzw. Lieferwägen

sind ab 2014

nun statt 15,- (Woche) bzw. 30,- Monat gleich 40,- (Woche) bzw. 80,- (Monat) zu zahlen. :x
Du schreibst nicht oft, aber dann gleich sowas "Zweifelhaftes"? Selbst auf der von dir geposteten Seite steht:
Ab 2014 wird für Lieferwagen eine neue Preiskategorie eingeführt, sagte Verkehrsminister Samo Omerzel bei einer Pressekonferenz nach der Kabinettssitzung. Die Jahresvignette für Lastwagen wird 220 Euro kosten, die Monatsvignette 80 Euro und die Wochenvignette 40 Euro.
Wie kommst du auf die Idee Transporter mit Wohnmobilen gleichzusetzen? Was ist deine Quelle dafür?

Die Dars selber betont, dass sich weder für PKW mit Wohnanhänger noch für Wohnmobile (bis 3,49t) etwas ändert zum heutigen Stand. Es bleibt bei der PKW Vignette.

Dass manche auf diese Hetze auch noch gleich ungeprüft anspringen, beweist wes Geistes Kind manche hier sind.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.026
Zustimmungen
13.000
Punkte
113
Ort
Medulin
#4
Lustig, dass ausgerechnet der AlteNeue, als DDR-Fan, den Mumm hat, irgendein Land dieser Welt Pleiteland zu nennen. :)

Uebrigens: Ist Deutschland dann in Zukunft also auch ein Pleiteland, sobald die Autobahnmaut eingefuehrt wird, und das auch noch mit einer Erhoehung um das Unendlichfache? (von null auf x Euro) :)

Die ueberhebliche Art, mit der du alterneuer Wolli ueber andere Laender urteilst, sorry, herziehst, gehst mir mittlerweile schon maechtig gegen den Strich.
Ich denke, du solltest dich ein bisschen am Riemen reissen, auch wenn das hier kein Slowenien-Forum ist.
Oder aber du meldest dich im Balkanforum an, da unterhaelt man sich gerne in diesem aggressiven Ton, oder bist du dort auch schon rausgeflogen?
 
A

AlterNeuer

Guest
#5
Uebrigens: Ist Deutschland dann in Zukunft also auch ein Pleiteland, sobald die Autobahnmaut eingefuehrt wird, und das auch noch mit einer Erhoehung um das Unendlichfache? (von null auf x Euro) :)

Die ueberhebliche Art, mit der du alterneuer Wolli ueber andere Laender urteilst, sorry, herziehst, gehst mir mittlerweile schon maechtig gegen den Strich.
Mein lieber Marius,

falls es Dir noch nichtaufgefallen sein sollte sind so gut wie alle Länder pleite, Deutschland inbegriffen. Bei einigen fällt es nur etwas mehr auf.
Das hat sogar bereits schon vor über einem Jahr die erste Raitingagentur festgestellt.
Die eigentlichen Ursachen liegen im Schuldgeldsystem begründet. Die Gleichmacherei in der Eurozone verschärft diese Problematik noch.
Ich urteile damit nicht über andere Länder, sondern über ein perfides System, welches dafür sorgt, dass die kleinen Leute enteignet werden und sich die Vermögen immer mehr in den Händen Weniger konzentrieren.

Gruß
AlterNeuer
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.026
Zustimmungen
13.000
Punkte
113
Ort
Medulin
#8
Also, wolli, die Aussage "Was will man von einem Pleiteland wie Slowenien sonst erwarten?" verstehe ich und wohl auch jeder andere auf dieser Welt keineswegs als Kritik am Geldsystem sondern ganz klar als Schmaehung eines einzelnen Landes. Bitte hoer damit auf.

Und vielleicht gehst du auch mal ein bisschen in dich, horchst tief in dich hinein und denkst nach, woher deine Vorurteile und sogar Verurteilungen anderer Laender kommen, waehrend die Selbstkritik bei dir voellig auf der Strecke bleibt. Dein Umfeld wird es dir danken :)
 
A

AlterNeuer

Guest
#9
Na ja,
während des Kommunismus hat sich das Vermögen auch auf einige Wenige konzentriert - nur eben nicht öffentlich bei Forbes deklariert :))))
Kommunismus hat es, soweit mir bekannt, noch nirgends auf der Welt gegeben.:rolleyes:
Also, wolli, die Aussage "Was will man von einem Pleiteland wie Slowenien sonst erwarten?" verstehe ich und wohl auch jeder andere auf dieser Welt keineswegs als Kritik am Geldsystem sondern ganz klar als Schmaehung eines einzelnen Landes. Bitte hoer damit auf.
Selbst wenn Du das so verstehst, weshalb sollte ich damit aufhören?
Die Medien sind täglich voll damit. Das beginnt bei den von manchen als Olivenländern bezeichneten Staaten, allen voran Griechenland, und hört eben bei Slowenien auf (wahrscheinlich auch nicht).
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.790
Zustimmungen
1.364
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#10
Die "kleinen Teufel" erhöhen die eh schon viel zu teuere Maut? Na sowas. :)

Grundsätzlich hat der wolli schon recht. Slowenien wird wohl eines der nächsten Länder sein, welches den Rettungsschirm beanspruchen muss. Und um das zu verhindern, wird natürlich jede Quelle angezapft und jede Möglichkeit ausgeschöpft.

Dass von der Preisgestaltung und Staffelung des Zeitraums her (hier die für Urlauber absolut sinnlose 7-Tages-Vignette) die Vignetten in Slowenien schon ziemliche Abzocke sind, ist ja eigentlich nicht abzustreiten. Da ich allerdings auch keine Lust habe, in SLO über die Landstraßen zu tuckern um Geld zu sparen, habe ich für mich einfach die Konsequenz gezogen, dort nur noch durch zu fahren, ohne Tankvorgänge oder ähnliches an der Autobahn.
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
2.478
Zustimmungen
3.403
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#11
Die Strecke über Udine-Triest ist eine andere Alternative, mir gefällt sie sogar landschaftlich besser.
 
E

etzataber

Guest
#12
Die "kleinen Teufel" erhöhen die eh schon viel zu teuere Maut? Na sowas. :)

.....

Dass von der Preisgestaltung und Staffelung des Zeitraums her (hier die für Urlauber absolut sinnlose 7-Tages-Vignette) die Vignetten in Slowenien schon ziemliche Abzocke sind, ist ja eigentlich nicht abzustreiten. Da ich allerdings auch keine Lust habe, in SLO über die Landstraßen zu tuckern um Geld zu sparen, habe ich für mich einfach die Konsequenz gezogen, dort nur noch durch zu fahren, ohne Tankvorgänge oder ähnliches an der Autobahn.
Hallo und hmmmmmm,
das wird dann immer schwerer ins gelobte Urlaubsland zu kommenn - jedenfalls für mich - denn das praktizierie ich schon mit Ööööhst...... und jetzt auch noch Slowenien.....ich glaub ich brauch dann bald einen Zusatztank:wall:

gruß etzataber
 
Registriert seit
26. Feb. 2010
Beiträge
138
Zustimmungen
42
Punkte
28
#14
hi "schnüdl" wieviel km umweg ist es denn von sw,wenn ich nicht die slo - autobahn fahre.ich fahre sonst über koper nach vrsar? lese gerne von dir.servus derweil
 

Bromi

Mitglied
Registriert seit
28. Jan. 2005
Beiträge
110
Zustimmungen
13
Punkte
18
Alter
62
Ort
Behamberg
#15
Um von A nach Triest zu fahren zahlst in Italien Maut, warum da einen Umweg machen, Kosten sind fast die selben, das mit den 7 Tage ist aber doch ein wenig fies, aber ich hab immer die Jahresvignette und werde die Teuerung hinnehmen müssen.
lg Erich
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.570
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#17

miltonia98

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Aug. 2007
Beiträge
804
Zustimmungen
275
Punkte
63
Alter
48
#18
Ich bin bisher immer über Slowenien gefahren. Die Strecke über Italien kenne ich nur aus Erzählungen. Wenn ich aber sehe was in Slowenien in das Straßennetz investiert wird und wurde bin ich gerne bereit Maut zu bezahlen, da sie ja auf den Straßen ankommt. Das Viadukt bei Koper wurde rasend schnell gebaut. Samstags und Sonntags wurde gearbeitet. Hab ich in D noch nicht gesehen. dieses Jahr fiel mir eines besonders auf.: In unserem mautfreien Deutschland hatte ich die schlechteste Autobahn und Buckelpiste. In Slowenien schwebt man förmlich über den Asphalt. Ich fahre keinen WW oder Wohnmobil und bin mit dem PKW unterwegs, aber ich denke, dass es hierbei nur um gewerblich genutzte Transporter geht.
Ob "Pleiteland" oder nicht. Jedes Land darf und kann Maut erheben. Das ist bei dem Urlaub bei mir schon eingerechnet. Was der Horsti Seehofer da jetzt probiert wird ja auchnix. Ich bin gerne bereit , wenn die Kfz-Steuer gesenkt wird eine Maut in D zu bezahlen, aber dann muss diese auch für die Straßen benutzt werden und nicht zum Stopfen des Haushaltsloches.
und jetzt Gute Nacht
Anja
 
Top Bottom