Olivenöl

Durran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2021
Beiträge
509
Punkte
93
Alter
54
Grundsätzlich kann man dazu sagen, zumindest an der Makarska Riviera ist nur alle 2 Jahre Olivenernte. Die Olivenbäume tragen nur alle 2 Jahre nennenswerte Früchte. Insofern kann es auch nur alle 2 Jahre frisch gepresstes Öl geben. Wer dann trotzdem presst, der hat dann zugekaufte Ware.

In Podgora gibt es eine Genossenschaft die das Öl für die umliegenden Erzeuger presst. Vor Jahren noch eine einfach Ölmühle, mittlerweile kann man dort ähnlich eines Weingutes Olivenöl in optisch schöner Atmosphäre probieren. Wer also mal Halt an der Makarska Riviera macht der sollte dort mal vorbei schauen. Oben an der Magistrale wo sich die Tankstelle befindet die Abfahrt Richtung Hafen nehmen, dann befindet sich das Ziel auf der linken Seite etwa 500m weiter unten.


Ich bekomme das Olivenöl immer von meinem Vermieter, aber wie gesagt immer nur alle 2 Jahre.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.103
Punkte
113
Wie wäre es mit einem Besuch im Olivenhain- Museum? Falls ihr in der Nähe von Klis seid, könntet ihr dieses nette Ethno- Dorf besuchen



Von Mai- Oktober geöffnet

 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.024
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Das schlechte Testergebnis für Olivenöle hat nun sogar den Spiegel dazu bewogen dem Thema einen Artikel zu widmen. Zu unschönen Begriffen wie ranzig, stichig oder schlammig griffen die Expertinnen und Experten der Stiftung Warentest beim Test von verschiedenen Olivenölen. Insgesamt 23 Öle haben sie geprüft, nur vier von ihnen schnitten mit der Gesamtbewertung »gut« ab. Sechs Produkte fielen durch. Warum die Öle immer schlechter werden kann man hier nachlesen.


grüsse

jürgen
 

gaula

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
794
Punkte
93
Ort
Oberbayern + Istrien
Erfreuliche Nachrichten zum Thema Olivenöl aus Istrien:

"... Istrien hat erneut die Spitze erreicht und ist hinsichtlich der Anzahl der beteiligten Olivenhaine das beste der Welt. ..."

 

Bergwacht9901

Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2022
Beiträge
120
Punkte
28
Alter
51
Zwischen beiden Berichten / Ergebnissen liegen nicht einmal vier Wochen.
Welcher Quelle soll man da nun glauben? :rolleyes:
Gruß Marcus
 

gaula

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
794
Punkte
93
Ort
Oberbayern + Istrien
Die Stiftung Warentest hat die in Deutschland gängigen und in Supermärkten und Discountern erhälltlichen Olivenöle getestet.

Flos Olei ist wohl der wichtigste italienische Führer für die Welt des nativen Olivenöls extra mit einer langen Tradition.
Wie genau die Bewertungen dort zustande kommen, weiß ich nicht.
Ich gehe davon aber aus, dass hier kleinere, regionale Produzenten im Fokus sind und Supermarkt-Öle überhaupt nicht getestet werden.

So sind die Berichte/Ergebnisse auch für einen jeweils anderen Kundenkreis interessant, meine ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
4.797
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Für mich gibt es seit vielen Jahren nur griechisches Olivenöl aus einem Laden hier vor Ort, der es glücklicherweise importiert.
Es schmeckt wunderbar fruchtig und olivig-frisch, ideal für Salate.
Die Mühle Aristeon auf Zakynthos kenne ich, da habe ich eine Führung mitgemacht. Ist leider teuer geworden, der Liter 17 Euro.
Alternativ nehme ich ein Extra-Natives von Kreta, da kostet der 5-ltr. Kanister 60 Euro, das reicht uns ein halbes Jahr.
Kroatisches ist mir einfach zu bitter und zwischenzeitlich zu teuer.
Nur wenn wir vor Ort sind, nehmen wir eine Literflasche vom Bauern um die Ecke mit, damit wir versorgt sind.
 

gaula

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
794
Punkte
93
Ort
Oberbayern + Istrien
Hier gibt's noch Näheres zum Thema:

"ISTRIEN AN DER SPITZE​

Großer Tag für istrische Olivenbauern: Ganze 69 von ihnen gehören zu den 500 besten in Flos Olei​

26.04.2024 20:05 | Autor: Milan Pavlović"

 

Bergwacht9901

Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2022
Beiträge
120
Punkte
28
Alter
51
Man bräuchte halt vor Ort einen Olivenbauern den man kennt, und wo man die Qualität weiß und schmeckt. Ich kenne da nur das Agrolaguna in Porec :)
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
4.797
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Man bräuchte halt vor Ort einen Olivenbauern den man kennt, und wo man die Qualität weiß und schmeckt. Ich kenne da nur das Agrolaguna in Porec :)
Das ist kein Olivenbauer sondern eine landwirtschaftliche Genossenschaft. Den Bauern in der Genossenschaft kennst du am allerwenigsten.
Dann noch lieber zum Bauern mit dem Straßenschild vor dem Haus, den kenne ich auch nicht, kann mir aber ein Bild von seinem Keller machen.
 

gaula

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
794
Punkte
93
Ort
Oberbayern + Istrien
Mit dem Straßenschild vor dem Haus wäre ich vorsichtig. Im vergangenen Jahr beim EInkaufen im Eurospin Porec an der Nachbarkasse: ein Einkaufswagen voll von Olivenöl-Flaschen. Der Käufer offensichtlich kein Tourist. ;)
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
4.797
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Mit dem Straßenschild vor dem Haus wäre ich vorsichtig. Im vergangenen Jahr beim EInkaufen im Eurospin Porec an der Nachbarkasse: ein Einkaufswagen voll von Olivenöl-Flaschen. Der Käufer offensichtlich kein Tourist. ;)
Völlig berechtigter Einwand.
Ich unterstelle, dass ich sein Lager sehe oder bestenfalls die eigene Presse.
Dann schaut man sich das Etikett an. Ich denke, wir haben alle soviel Gespür, dass man weiß, ob es passt oder nicht.
Ich war mal bei einer Führung in der Mühle Dubelj in Orasac. Da erhielt man eine Menge Informationen.
Auch, dass frisches Öl, je nach Sorte, relativ scharf und pfeffrig schmeckt, was eben nicht mein Geschmack ist. Erst mit der Lagerung lässt die Schärfe nach.
Nach eigener Klassifikation wird nur das natürlich ablaufende Öl in der Presse durch das Eigengewicht der Oliven bzw. nur durch das Eigengewicht des aufgelegten Pressdeckels als "extra vergine" bezeichnet. Der Chef räumte ein, dass dieses eigentlich nicht auf den Markt kommt, sondern in der Familie bleibt.
Letztendlich muss es schmecken und das kann man mit einer Verkostung leicht feststellen.
Ob da nun bei der Lese im Morgengrauen kroatische Jungfrauen unter Lobgesängen zugange waren oder nicht, ist lediglich eine Sache des Marketings und damit des Preises.
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.103
Punkte
113
Kroatische, Serbische und Bosnische LKW Fahrer kaufen bei uns im Laden massenhaft Olivenöl ein. Bestimmt nicht für den Eigengebrauch:cool:
 

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
904
Punkte
93
und Julija - wo ist bei uns im Laden - denn ;).
Ist das dann nun gutes Öl :rolleyes:
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.103
Punkte
113
Hallo Andreas, das ist ein Olivenöl, das du in jedem Supermarkt, z.B.bei Edeka bekommst. Für mich persönlich, ein No Go. Ich kaufe immer noch das griechische bzw. kretische Öl, direkt vom Bauer. Und das schon seit Jahrzehnten.Für mich muss das ein qualitatives Olivenöl sein, das ich morgens mit dem Löffel essen kann. Im Urlaub in Kaštela hatte ich einmal das Olivenöl von Ribola. Aber nur zur Not.
 

gaula

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
794
Punkte
93
Ort
Oberbayern + Istrien

Ein aktueller Artikel zu Olivenöl aus GlasIstre:​

"STÖRUNGEN IN DER WELTWEITEN PRODUKTION​

Olivenöl wird zu flüssigem Gold. Der Preis könnte noch deutlich steigen, aber bislang deutet alles darauf hin, dass ein gutes Jahr folgen wird​

13.05.2024 13:30 | Autor: Stimme Istriens"

 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: burki

gaula

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
794
Punkte
93
Ort
Oberbayern + Istrien
News zu (nicht kroatischem) Olivenöl. Wie es scheint, ist die Marke "Gaea" aus Kreta vom Rückruf betroffen:

t-online schreibt:

Drei Sorten betroffen​

Olivenöl-Rückruf wegen Pestizidrückständen​

Von Helen Albrecht
15.05.2024 - 13:45 UhrLesedauer: 1 Min."


 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: burki
Top Bottom