Mit eigenem Motorroller in Kroatien Fahren

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.591
Punkte
113
Ort
Medulin
#21
Man muss halt aufpassen, dass man die Themen nicht vermischt. So wie beim Boot und grundsaetzlich bei KfZ sind folgende Themen zu beachten:

- Versicherungsschutz
- Registrierung (inkl. TÜV)
- Fahrerlaubnis (Fuehrerschein)
- Finanzamt

In diesem Fall:

Punkt 1: OK
Punkt 2: Nicht OK, wegen fehlender techn. Ueberrpruefung
Punkt 3: OK, in diesem Fall wohl fuehrerscheinfrei
Punkt 4: OK, wenn das Moped nur in den Urlaub mitgenommen wurde und nicht dauerhaft dort steht. Wenn der Fahrer seinen Hauptwohnsitz in CRO hat, darf er es in CRO mit einen D-Kennzeichen ueberhaupt nicht lenken, auch nicht „kurz im Urlaub“
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.591
Punkte
113
Ort
Medulin
#22
Jadran, was ist ein „RV“-Kennzeichen?
Gibt‘s fuer Mopeds Rovinj-Kennzeichen? Die haben doch auch alle Pula-Kennzeichen oder etwa nicht?
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.591
Punkte
113
Ort
Medulin
#23
Das Gesetz würde mich interessieren, da ich einen Elektroroller (20 km/h Leichtmofa) im Urlaub nutze.
In D muss er versichert sein, in A gilt er als Pedelec und in Slo als Spielzeug. Sieht aus wie ein Kickscooter für Erwachsene.
Da ich gerne Rechtssicherheit haben möchte, wäre der entsprechende Paragraph sehr nützlich.

Danke und Gruß
Michael
EU-weit gelten Leichtmofas bis 25km/h NICHT als Moped. Eine eigene Versicherung musst du gar nicht haben, deine Haftpflichtversicherung muesste das sogar abdecken, frag mal nach. Meine tut das.

Reguliert ist das ganze, glaube ich (hab jetzt nur 3 Minuten recherchiert) in der Direktive 2002/24/EC und der EU-Norm EN 15194 (EPAC – Electrically Power Assisted Cycles), aber pruef das bitte selbst im Detail nach, ich habe nur die kroatische Version gefunden auf die Schnelle.

So wie es aussieht, hast du mit deinem 20km/h Mofa ueberhaupt kein Problem, da generell keine Registrierung oder TÜV erforderlich ist, somit freilich auch kein Finanzamts-Thema.
 

snowflake

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Aug. 2018
Beiträge
355
Zustimmungen
541
Punkte
93
Alter
54
Ort
Stuttgart
#24
EU-weit gelten Leichtmofas bis 25km/h NICHT als Moped. Eine eigene Versicherung musst du gar nicht haben, deine Haftpflichtversicherung muesste das sogar abdecken, frag mal nach. Meine tut das.
Das gilt leider nicht für D!
Hoveboards und Co. sind im öffentlichen Verkehrsraum generell verboten!
Bislang gilt sogar, dass alles über 6 km/h soweit die allgemeine Betriebserlaubnis das Fzg. genehmigt, versicherungspflichtig ist! (außer Pedelecs bis 25 km/h)
Also elektrische Kickscooter verboten, mit Sattel, Licht, Zweikreisbremssystem, allg. Zulassung und Mofaversicherung, erlaubt!
Neu gibt es dieses Jahr die Zulassung für alle Elektroscooter bis 25 km/h auch ohne Sattel und Co., aber mit Versicherungspflicht.

Also in HR das Versicherungskennzeichen abschrauben und in die Tasche stecken. :D

Hier mal der Link zu meinem Kumpan 1950. Bisher ist nur der "Street" erlaubt. Zukünftig auch der bisher verbotene "Pure".
Klar, dass man etwas vorsichtig wird, wenn die Regeln in D so bekloppt sind.

Gruß
Michael
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.862
Zustimmungen
2.154
Punkte
113
#25
Melden

ckrovinj:

abermalig meine Bitte um Zustellung vom Gerichtsurteil.
Namen, Anschrift kannst unkenntlich machen.
Gericht Rovinj?
Aktenzeichen ?
offen oder via PN , oder E mail
jadran
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.380
Zustimmungen
10.895
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#26
hallo Paul,

danke erst mal für die Stellungnahme des ADAC. Allerdings ist das wohl mal wieder typisch für den ADAC. In meiner oben verlinkten WebSite des Automobilclubs steht wörtlichzum Thema Versicherungskennzeichzen:

"
FAQ zur ADAC-MopedVersicherung


Allgemeines



Besteht im Ausland Versicherungsschutz?



Sie haben Versicherungsschutz in Europa sowie in den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören. In der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung gilt die Deckungssumme, die in dem jeweiligen Land gesetzlich vorgeschrieben ist, mindestens jedoch in Höhe der vertraglich vereinbarten Deckungssummen.
Sollten Sie mit Ihrem Fahrzeug ins Ausland fahren, benötigen Sie eine sogenannte grüne Versicherungskarte, die wir Ihnen bei Bedarf gerne zusenden."

grüsse

jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.862
Zustimmungen
2.154
Punkte
113
#27
Jürgen du liest am Problem vorbei.

scheinbar ist es national möglich, eine nur Betriebserlaubnis eben nicht anzuerkennen. diese Mofas benötigen keine Zulassung beim Straßenverkehrsamt, keinen TÜV, sondern nur eben eine Betriebserlaubnis und eine Versicherung, zusätzlich mit Auslandschutz, der in der EU nicht benötigt wird. ( grüne Versicherungskarte )
nur einen Versicherungsnachweis, kleines Versicherungsschild in Deutschland, mal schauen
abwarten ich überprüfe das schon.

Jadran
 

snowflake

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Aug. 2018
Beiträge
355
Zustimmungen
541
Punkte
93
Alter
54
Ort
Stuttgart
#28
Hallo Jadran,

um für andere Klarheit zu bekommen, wäre es auch gut zu wissen, ab welcher Bauart TÜV und Zulassung in Kroatien notwendig sind.
Ich tippe jetzt mal darauf, dass es in erster Linie um die Leistung und die V/Max geht.

Gruß
Michael
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.862
Zustimmungen
2.154
Punkte
113
#29
snowflake ich weis was ich mache.
Ich gehe von Kleinkrafträdern, die eine nur Betriebserlaubnis haben, in Deutschland mit einem Versicherungskennzeichen am Straßenverkehr teilnehmen.
Das Versicherungskennzeichen jährlich erneuert werden muss. Ein anfallender TÜV jährlich oder alle 2 Jahre entfällt.
(Also 49 cm3, nicht über 50km fahren. 3KW/6500 Daten aus der Betriebserlaubnis)

Wenn Kroatien das so durchziehen würde, könnten auch keine Behindertenfahrzeuge mit Versicherungskennzeichen, mehr am Straßenverkehr Teil nehmen.

Als Problem könnte möglicherweise sein, Kleinkrafträder die dauerhaft nur in Kroatien bleiben, aber das macht doch keiner.

jadran
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.380
Zustimmungen
10.895
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#30
Jürgen du liest am Problem vorbei.

scheinbar ist es national möglich, eine nur Betriebserlaubnis eben nicht anzuerkennen. diese Mofas benötigen keine Zulassung beim Straßenverkehrsamt, keinen TÜV, sondern nur eben eine Betriebserlaubnis und eine Versicherung, zusätzlich mit Auslandschutz, der in der EU nicht benötigt wird. ( grüne Versicherungskarte )
nur einen Versicherungsnachweis, kleines Versicherungsschild in Deutschland, mal schauen
abwarten ich überprüfe das schon....
hallo Paul,

dir ist bekannt, daß ich durchaus Kenntnis von den deutschen Vorschriften im Straßenverkehr habe. Dazu gehört auch das sogenannte Versicherungskennzeichen welches für ein Mokick, einen Roller oder auch einen motorbetriebenen Krankenfahrstuhl jährlich zum 1.3. neu ausgegeben wird. Es gilt dann für ein ganzes Jahr. Dieses ist grundsätzlich in allen EU-Staaten gültig. Das hat ja auch der ADAC oben im link so bestätigt.

Allerdings scheint es tatsächlich so zu sein, daß wohl einzelne kroatische Behörden dieses nicht anerkennen wollen. Dies widerspricht grundsätzlich dem EU-Recht. Aber sag das doch mal einem einzelnen Polizisten, der wohl eher ein Halbwissen über ausländische Zulassungs- und Versicherungsrecht hat. ;)

Mir ist auch klar, daß du dieses Urteil für uns übersetzen könntest, wenn unser User ckrovinj es uns zeigen würde. Ich bin gespannt, was du mit deinen Kontakten bei der regionalen Polizei in Rovinj herausfinden wirst.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.380
Zustimmungen
10.895
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#31
...Als Problem könnte möglicherweise sein, Kleinkrafträder die dauerhaft nur in Kroatien bleiben, aber das macht doch keiner...
Wäre dieses Versicherungskennzeichen im EU-Ausland nicht gültig, würden zigtausend Camper, die einen Roller mit in den Urlaub nehmen, gegen die nationalen Vorschriften verstoßen. Das will wohl keiner.

grüsse

jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.862
Zustimmungen
2.154
Punkte
113
#32
alles richtig Jürgen.

Scheinbar geht es hier aber nicht um ein mögliches Halbwissen des Polizisten, sondern es scheint ein Urteil zugeben in der Sache.
DAS MUSS VORLIEGEN.
Auch sind dem ADAC diese genannten Probleme bekannt, also werde ich das versuchen zu klären.
Möglich wäre auch noch eine Einnahme, wie beim Parken für Ausländer.

Locker sehen, habe mir gerade erst einen Neuen schicken Helm für in Rovinj gekauft.

Jadran
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.591
Punkte
113
Ort
Medulin
#33
Möglich wäre auch noch eine Einnahme, wie beim Parken für Ausländer.
Aaaaalter... Auf diese geniale Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen!

Genau so muss es sein!
Nur deshalb hat man jetzt eingefuehrt, dass alle Kroaten mit ihren Mopeds zum TÜV muessen, damit eine handvoll deutscher, slowenischer und kroatischer Anwaelte mehr Geld verdienen.

„Parken fuer Auslaender“ —- Frechheit, sonals muessten wir Kroaten nicht zahlen. Im Gegenteil, fuer die ist es noch viel strenger, da wird‘s einfach vom Konto abgebucht, wenn du nicht zahlst.

Also manchmal frage ich mich schon, wie die Synapsen mancher Menschen so gestrickt sind ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.591
Punkte
113
Ort
Medulin
#34
Aber schau mer mal, was der Jadran herausfindet. Das wuerde mich auch interessieren, ob‘s hier Sonderlocken, sprich Verguenstigungen/Erleichterungen fuer auslaendische Mopetten gibt. :)
Fair waere das jedenfalls nicht, wenn nur kroatische Mopeds zum TÜV muessten, wobei ich mich eh total wundere, dass deutsche Mopeds nicht zum TÜV muessen. Auch in Oesterreich muss man seit ich denken kann auch mit Mopeds zum TÜV.
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.380
Zustimmungen
10.895
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#35
....wobei ich mich eh total wundere, dass deutsche Mopeds nicht zum TÜV muessen. Auch in Oesterreich muss man seit ich denken kann auch mit Mopeds zum TÜV.
hallo Marius,

es ist tatsächlich so, daß es hierzulande sogenannte Versicherungskennzeichen gibt. Laut den deutschen Verkehrsvorschriften besteht bei solchen Kraftfahrzeugen, es sind übrigens nicht nur Mopeds und Roller, keine Pflicht, eine Hauptuntersuchung bei TÜV, Dekra oder einer ähnlichen anerkannten Prüfstätte durchzuführen. Das ist nun mal eine Eigenart deutscher Verkehrsvorschriften so wie in Austria beispielsweise das Wechselkennzeichen. ;)

Ich kann dich jedoch dahingehend beruhigen, daß diese Fahrzeuge trotzdem den nationalen Verkehrsvorschriften genügen müssen. Funktionieren also Licht oder Bremse nicht, kann das Gefährt bei einer Kontrolle sofort stillgelegt werden. Die Weiterfahrt wird dann unterbunden. Für die Verkehrssicherungsplicht ist der Halter bzw. Fahrer verantwortlich.

Um deine Neidgefühle noch mehr anzuheizen, sei erwähnt, daß so ein Kennzeichen ab 40 € pro Jahr zu haben ist. Dafür erhältst du eine ganz normale Haftplichtversicherung. Junge Fahrer und Kaskoversicherung sind natürlich etwas teurer.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.380
Zustimmungen
10.895
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#37
hallo Paul,

kannst du den Betrag nicht ganz klein schreiben, so daß Marius ihn nicht lesen kann. Der ist doch eh der Meinung, daß in Bezug auf Autos bei uns in Deutschland alles billiger ist. Dabei vergißt er jedoch bewußt die Vorteile, die die Austronauten beim Betrieb ihrer Fahrzeuge uns gegenüber geniessen. ;)

grüsse

jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.862
Zustimmungen
2.154
Punkte
113
#38
Jürgen,

Marius ist bei mir auf Igno. Für mich kann der Schreiben was er will, ich kann und will es nicht lesen.

Die 37,00 € sind richtig, gestern wurde ein neues Versicherungsschild, für den von dir besagten Zeitraum, für mein Fahrzeug bestellt.

Bei Landesbediensteten wird immer die Bedürftigkeit geprüft.

Jadran
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.591
Punkte
113
Ort
Medulin
#39
Juergen, kannst du den Jadran mal fragen, was ein RV-Kennzeichen sein soll, ich check‘s nicht.

Schreib halt, DU wuesstest es gerne ;-)
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.591
Punkte
113
Ort
Medulin
#40
Im Uebrigen, als jemand, der Autos mag, freue ich mich natuerlich fuer die Deutschen, dass dort alles rund um Autos so billig ist. Ich selbst hatte ja schon Fahrzeuge in D, und werde vielleicht auch wieder welche haben, also weshalb sollte ich mich darueber aufregen? ;-)
Ich habe nur kein Verstaendnis, wenn sich Deutsche dann ueber irgendwas beschweren und dann - Achtung - auch noch Sonderbehandlungen im In- als auch im Ausland erwarten und sogar wild einfordern.
So geht‘s ja nun auch nicht, und deshalb muss ich euch immer wieder in Erinnerung rufen, wie gut ihr es habt, denn ihr wisst das anscheinend ja nicht :)
 
Top Bottom