Marina Rovinj Leer.

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.222
Zustimmungen
2.741
Punkte
113
#2
klar gibt es noch mehr Bilder, auch 2 Wochen später hat sich nicht viel verändert.
 

schängmän

neues Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2016
Beiträge
7
Zustimmungen
11
Punkte
3
Alter
56
#4
Ich schrieb ja schon kürzlich im Strang: "Hoteliers senken Preise" dass Hochmut vor dem Fall kommt. Das mag ein erneutes Beispiel sein.

Übrigens bin ich nicht ganz unbedarft in Sachen Tourismus in Istrien. Wir verbringen seit 1998 unsere Sommer- und auch andere Urlaube dort.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.765
Zustimmungen
16.175
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#5
Hallo Paul,

Soweit ich Anfang Mai feststellen konnte, sind die Marinas rund um Pula weitgehend voll belegt. Woran das liegt, weis ich nicht. Vielleicht der Preis? Was kostet ein Liegeplatz in Rovinj im Jahr?

Grüsse

Jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.222
Zustimmungen
2.741
Punkte
113
#6
Bei so einem hohen Leerstand in der Marina ist der Jahrespreis verhandelbar, die Tagespreise nicht.
Schiffe werden ab 12 Meter berechnet.
Die Preise sind in der neuen Preisliste veröffentlich.
Jetzt liegt es an jedem Eigner selber, den richtigen Preis zu verhandeln.

Jadran
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.833
Zustimmungen
17.534
Punkte
113
#8
Zuletzt bearbeitet:

freerider13

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2012
Beiträge
230
Zustimmungen
218
Punkte
43
#9
@jadran:

Ich hoffe jetzt mal, das „schwer verständlich“ im ersten Beitrag von Dir war ironisch gemeint...

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
H

hiking & biking

Guest
#10
Kann es sein, dass die Marina in der Saison 2018 noch renoviert/umgebaut wurde? Womöglich hat somancher Langzeitmieter zwischenzeitlich eine andere Liegestelle gefunden...

Grüsse
Ben
 

freerider13

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2012
Beiträge
230
Zustimmungen
218
Punkte
43
#11

freerider13

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2012
Beiträge
230
Zustimmungen
218
Punkte
43
#13
...ist ja auch eine komplett neue Marina mit modernster Ausstattung, natürlich kostet das jetzt deutlich mehr.
Daran liegts eher weniger. Die Crux ist, dass man die Liegeplätze von ca. 400 auf ca. 200 gut halbiert hat, dafür - laut eigener Werbung des ACI - eine durchschnittliche (!) Schiffsgröße von 18m anpeilt.
Maximale Schiffslänge liegt irgendwo bei 60m...
Tja, weniger Schiffe auf die gleichen Quadratmeter Wasserfläche bedeuten halt ganz einfach mehr Geld pro laufender Meter Schiffslänge...

Man hat sich wohl vorgestellt Rovinj ist das neue Monaco - und die Luxuspötte kommen zu Hauf und sind froh die Kassen zu füllen.
Dem ist wohl einfach nicht so...

Jan
 
H

hiking & biking

Guest
#14
Ja, hmmm... wahrscheinlich kostet es mehr als vor 2 Jahren. Alles wird teurer... Rovinj findet sich etwa in dem Preisbereich mit ACI Split.
Daher - auf den ersten Blick - soweit keine preisliche Besonderheit erkennbar. Einzige Vermutung: Die offizielle Eröffnung war Ende April, womöglich parken die Landzeitmieter noch alternativ...

Ben
 

freerider13

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2012
Beiträge
230
Zustimmungen
218
Punkte
43
#15
Ja, hmmm... wahrscheinlich kostet es mehr als vor 2 Jahren. Alles wird teurer... Rovinj findet sich etwa in dem Preisbereich mit ACI Split.
Daher - auf den ersten Blick - soweit keine preisliche Besonderheit erkennbar. Einzige Vermutung: Die offizielle Eröffnung war Ende April, womöglich parken die Landzeitmieter noch alternativ...

Ben
Nicht ganz:
In Split hast du mit einer großen Yacht einen wundervollen Ausgangspunkt, um die kroatische Inselwelt zu erkunden.
Da lohnt es einfach, einen Jahresliegeplatz zu haben. Mit dem Flieger runter und dann schön 2-3 Wochen mit der Yacht rum - und Abends schön hergerichtet mit dem Beiboot in eine der zahlreichen Konobas (teils auf hohem Niveau).

Rovinj ist dagegen Bootstechnisch gesehen absolutes Ödland. Da gibt es einfach nix lohnenswertes mit einer größeren Yacht. Noch nicht mal eine nennenswerte Zahl Restaurants mit Anlegesteg.

Für die mit großen Yachten war das immer schon Durchreiseziel von Italien zur Kvarner - ab da wird es interessant. (Italien, weil dort - zumindest früher - die Preise für das Winterlager deutlich billiger waren.)
In Rovinj höchstens mal tanken oder zum Essen gehen - dann aber lieber außerhalb Ankern und von der Crew mit dem Beiboot zur Stadt bringen lassen. Man möchte ja auch seine Ruhe - nicht, dass einem der „normale Tourist“ beim frühstücken noch aufn Teller guckt... (hüstel...)

Wer fährt also in Rovinj eigentlich Boot? Einfach: die „kleinklasse“ irgendwo zwischen 5 und 10m. Zu den paar Inseln, limski Kanal, mal nach Porec oder bis Medulin, Wasserski, Baden. Und Abends wieder heim auf die Terrasse oder ins Camp - schön Grillen.

Aber UPS... genau die wollen wir ja nicht in der Marina... erst ab 12m...
Selbst die Einheimischen sind nicht mehr drin, sogar die vercharterter nicht. Man prügelt sich um Liegeplätze im alten Stadthafen oder hat die Boote an sicheren Bojenplätzen Richtung Valalta.

In deutschen und österreichisches Bootsforen ist überwiegend etwa die Meinung zu lesen: „ Schade, aber mit 9m komm ich da gar nicht rein oder ich zahle für zwölf. War immer gern mal 1-2 Nächte da - dann aber nicht mehr!“

(Nur fürs Protokoll: in der HS kostet der Tagesliegeplatz 1107 Kuna für 12 m, in Split zahlst du für ein 6m Boot gut die Hälfte. In Rovinj werden aber immer mindestens die 12m abgerechnet...)

Tja. Was soll man abschließend sagen?
ACI hat sich für Rovinj ein Kundenklientel ausgesucht, für die das Bootsrevier und die Marina dort völlig uninteressant sind.
Die, die wirklich dort reinwollen hat man rausgeschmissen.
Eine einfache - aber korrekt gemachte - SWOT Analyse zur Bedarfsermittlung unter Berücksichtigung der Kundenstruktur hätte das gezeigt. Aber daran hat wohl keiner gedacht offenbar... jetzt hat man halt eine Marina für große Yachten die leer ist.
Bleibt nur zu hoffen, dass man bereits beim Umbau Pläne in die Schublade gelegt hat, die einen erneuten Umbau für kleine Boote mit einer Kapazitätserhöhung auf ca. 600 Liegeplätze vorsehen.

Dann könnte man das jetzige Fiasko wieder bereinigen.
Ansonsten wird das nix mehr. Rovinj ist halt einfach doch nicht Monaco...

Schöne Grüße,
Jan



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.222
Zustimmungen
2.741
Punkte
113
#16
besser kann man es nicht ausdrücken, morgen ist ja in der Marina was los.

Jadran
 
H

HeimchenimWald

Guest
#18
Klar, durchdacht.logisch - sowas gefällt mir immer! Völlig einleuchtend, Deine Ausführungen.
 

freerider13

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2012
Beiträge
230
Zustimmungen
218
Punkte
43
#19
Ach ja, Ergänzung, gerade in einem anderen Forum gelesen:
Wasser und Strom sind in Rovinj NICHT inklusive, sondern werden nach Verbrauch zusätzlich berechnet.
Rovinj ist damit neben der Marina Slano die einzige ACI Marina in ganz HR, in der das extra dazukommt...
(Gemeint ist der normale Wasserverbrauch, das „Bunkern“ von Wasser kostet natürlich überall extra...)

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.222
Zustimmungen
2.741
Punkte
113
#20
wie ich gerade erfahren habe, laufen heute ein paar größere Jachten in die Marina Rovinj ein.

Jadran

etwas weiter raus, gibt es heute eine Wassertriebühne
 
Top Bottom