Ich fahre morgen am 16.8.2020 nach Liznjan...

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.328
Zustimmungen
17.194
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien


Im Meer bin ich natürlich auch noch drei mal geschwommen. Der Strand befindet sich kurz vor Punat wo man derzeit sogar einen Parkplatz bekommt.

Gleich daneben ist der Wasserskilift und das Tauchercamp. Die Taucher sind am späten Nachmittag von ihren Tauchgängen mit dem Boot zurück gekommen und waren mit der Reinigung ihrer Ausrüstung beschäftigt. Ob diese Enge und Nähe auf dem Boot coronasicher ist sei mal dahingestellt.

Und dann war ich mal wieder in Vrbnik. Leider hatte mein Zhlatina Lieferant geschlossen. Somit gab es halt keinen.


Grüsse

Jürgen
 

ina3010

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Nov. 2016
Beiträge
437
Zustimmungen
1.041
Punkte
93
Da haben wir uns aber knapp verpasst. Wir waren gestern dort und morgen geht's wieder hin. Zwischendurch braucht man mal eine Auszeit.
 
Zustimmungen: weka

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
3.692
Zustimmungen
4.900
Punkte
113
Hallo Jürgen eine gute Heimfahrt zu Deinem Fahrzeugwechsel wünscht Traudl
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.328
Zustimmungen
17.194
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich kann mich nicht vom Land Kroatien trennen. Sitze ich doch im Café bei Cappuccino und Apfelstrudel. Burek als Reiseproviant habe ich auch noch mitgenommen. 25 Grad Lufttemperatur und strahlender Sonnenschein sind ein Argument, so langsam wie möglich heim zu fahren.

Grüsse

Jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.304
Zustimmungen
2.817
Punkte
113
Jürgen bist Gemein ich habe 1200 km zu fahren, Du fast nur die Hälfte.

jadran
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.328
Zustimmungen
17.194
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
ich bin seit vorgestern abend wieder zuhause. Die Fahrt über die Grenze bei Buzet, Triest, den Plöckenpaß, den Felbertauerntunnel, Kufstein auf der Autobahn bis München verlief reibungslos. Kontrolliert wurde mein Paß nur an der kroatisch-slowenischen Grenze. Wie immer bin ich in Italien noch auf ein Glas Wein und einen Imbiß hängengeblieben. Die Fahrtzeit spielt bei etwa 650 Entfernungskilometer ja keine Rolle. Den Stau am Mittleren Ring in München wollte ich umgehen, indem ich die A99 nördlich von München wählte. Das war keine so gute Idee, weil auch dort ein Stau vorhanden war. Also ein Stück auf die A9 in Richtung Nürnberg, bei Eching wieder nach Westen und über die B471 in die Stuttgarter Autobahn und dort über Odelzhausen und Mering nach Hause.

Klar kann man schneller als in achteinhalb Stunden zuhause sein. Aber ich bestreite weder mit mir selbst noch mit anderen ein Autorennen. Noch was zum Tanken entlang der Strecke. Diesel ist in Austria derzeit kaum billiger als in Deutschland. Die billigste Tanke befand sich an meiner Strecke am Kreisverkehr Mittersil neben Hofer. Dort kostete Diesel weniger als einen Euro.

Jetzt arbeite ich erst mal meinen Schreibtisch auf und erledige liegengebliebene Dinge. Ganz nebenbei mache ich mir Gedanken darüber, ob ich in zwei Wochen bei guter Witterung mit dem Motorrad, nein nicht mehr mit Suzi sondern der BMW nach Istrien fahren soll. :)

grüsse aus dem immerhin spätsommerlichen Allgäu sagt

jürgen

PS: ein paar hundert Bilder ausreichend für viele Rätsel und ein paar Reiseberichte sind natürlich auf dem Smartphone vorhanden. ;)
 
Top Bottom