Frühestens in 5 Jahren gibt es den €uro

B

bengelchen

Guest
Ok wer gerne spekuliert. Aber jeder sollte daran denken wie oft diese Krypto Währung schon abgestürzt ist. Ich setze lieber auf Gold. Bringt zwar keine Zinsen aber hält bereits seit Jahrhunderten seinen Wert. Ein Maßanzug kostet in Gold heute das gleiche wie vor mehr als hundert Jahren. Wichtig ist auch eine kleine Stückelung um in Notzeiten flexibel zu sein.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.253
Zustimmungen
13.161
Punkte
113
Ort
Medulin
Bleiben wir aber beim Euro in Kroatien.
Ich selbst habe pro Jahr einen höheren 4-stelligen Euro-Betrag an Überweisungskosten und Wechselkursverlusten und ich bin ja nun wirklich keine große Firma.
Dieses Geld würde ich lieber meinen Angestellten oder mir selbst auszahlen als meiner Bank. :)
Yeah! Überweisungskosten adios! :-D

Bin aber natürlich weiterhin für den Euro in Kroatien.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.876
Zustimmungen
13.025
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Marius,

ich habe ein Eurokonto bei meiner OTP Bank in Kroatien. Wenn ich somit von Deutschland aus von meinem Eurokonto Geld nach Kroatien überweise, fallen bei beiden Banken keine Gebühren an.

Ist der Euro erst einmal gesetzliches Zahlungsmittel in Hrvatska, dann besteht auch eine Preistransparenz für alle Touristen. Gerade diejenigen, die selten oder nur einmal im Land ihren Urlaub verbringen, haben oft Probleme bei der Umrechnung. Dann können die Preise auch besser mit konkurrierenden Mittelmeerländern verglichen werden, die heute schon den Euro als gesetzliches Zahlungsmittel haben. Für machen Wirt oder Vermieter wird das ein böses Erwachen sein. Es sei denn, er senkt die Preise.

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

hiking & biking

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Feb. 2017
Beiträge
307
Zustimmungen
483
Punkte
63
Ort
nur unterwegs: Bayern, Dalmatien, Italien
Für machen Wirt oder Vermieter wird das ein böses Erwachen sein. Es sei denn, er senkt die Preise.
Hallo Jürgen,

bei den Preisen der Vermieter bin ich mir nicht sicher. Heute wird sehr viel über Portale wie airbnb, booking.com etc. gebucht. Die Preise der Unterkunft werden in der eigenen Landeswährung angezeigt (SFR, USD, EUR...) und die Verrechnung erfolgt oft über ein Konto bei PayPal, Visa etc. Auf dieser Ebene ist alles 100% transparent und vergleichbar.

Ungeachtet dessen haben wir die persönliche Erfahrung gesammelt, dass viele Vermieter bei "Handschlaggeschäften" eine Bezahlung in EUR bevorzugen. Natürlich wird Kuna dann auch genommen, aber primär sollten es EUR sein. Wir haben nur SFR/USD, daher müssen wir auf die guten, alten Kuna ausweichen ;)
Der Grund für dieses Verhalten erschließt sich für mich (noch) nicht. Kennt sich jemand aus?

Liebe Grüße
Ben
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.876
Zustimmungen
13.025
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Ben,

was Vermieter angeht, hast du natürlich recht. Die Preise in den einschlägigen Buchungsportalen sind meist in Euro oder in der Schweiz in "Stützli" angegeben. Damit ist dem Urlauber schon vorab bekannt, wieviel seine Fewo kostet.

Anders schaut es bei der Gastronomie aus. Da rechnet doch kaum jemand aus, was die Kugel Eis, das Bier oder die Cevapcici in Euro kosten.

Kaufpreise für Immobilien werden eh heute schon in Euro angegeben. Bei Booten ist es genauso.

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

hiking & biking

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Feb. 2017
Beiträge
307
Zustimmungen
483
Punkte
63
Ort
nur unterwegs: Bayern, Dalmatien, Italien
Anders schaut es bei der Gastronomie aus. Da rechnet doch kaum jemand aus, was die Kugel Eis, das Bier oder die Cevapcici kosten.
Hallo Jürgen,

an diesem Punkt gebe ich dir gerne einfach einmal recht. Wenn man öfters im Jahr in Croatia verweilt, sieht man den "echten" Preis bereits vor dem geistigen Auge und rechnet nicht mehr ;)
Zumal die Umrechnung von ~1:7 oft vorkommt. Heute beispielsweise findet man diese Relation von ~1:7 mit China (EUR <=> Renminbi) oder früher war der Schilling ebenfalls ~7:1 zur DM.

Kleiner Exkurs: Eine Freundin rechnet in Rubel (Währung der Russischen Föderation) um. Sie hat es sehr einfach! Sie ergänzt zu dem Preis der Kuna nur eine Null (0). ~100 Kuna <=> ~1000 Rubel :cool:
Rein aus Gründen der Bequemlichkeit freut sie sich weniger auf den Übergang zum Euro :joyful:

Liebe Grüße
Ben
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.876
Zustimmungen
13.025
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Januar 2023 oder 2024 ist nun die Einführung des Euro angestrebt.

https://kroatien-nachrichten.de/der-euro-bald-als-offizielle-wahrung-in-kroatien/

Bis dahin steigen gerade die Preise in der Gastronomie weiter und es wird dann beim sicherlich stattfindenden Mitnahmeeffekt eine weitere Erhöhung geben. Ich sehe demzufolge ein böses Erwachen danach für manchen Wirt, weil dann Preise auch von Urlaubern, die das erste mal im Land sind verglichen werden können.

grüsse

jürgen
 
Top Bottom