Anfahrt Koper - Kastel

Registriert seit
30. Juni 2009
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
62
#1
Hallo,

Nach vier Jahren Pause geht es im September endlich mal wieder nach Valalta. Gibt es diese Staus von Koper nach Kastel den Berg hoch bei Dragonja immer noch? Empfiehlt es sich gleich den Umweg über Portoroz zu fahren? Wie sind eure Erfahrungswerte?
Gruß Andreas
 

herby_51

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2010
Beiträge
352
Zustimmungen
2
Punkte
16
#3
Da gibt es in der Zwischenzeit eine feine Autobahn, bis fast vor Deinen Campingplatz!

Ich empfehle Dir das mit GoogleMap zu überprüfen.
Schönen Urlaub
Günter

Hallo Günter,

ich verstehe nicht ganz, Andreas wollte doch wissen wie es mit den Staus an der Grenze ausschaut?

Also ich würde an seiner Stelle die 111 über Portoroz fahren anstatt die 11 er, die doch meistens proppenvoll ist.

Da kann er dann gleich beim Grenzübergang Secovlije drüberfahren. Oder habe ich die Frage falsch verstabden?




LG Herbert
 

eak

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Mai 2007
Beiträge
895
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
62
Ort
Mecklenburg
#4
Hallo,

Nach vier Jahren Pause geht es im September endlich mal wieder nach Valalta. Gibt es diese Staus von Koper nach Kastel den Berg hoch bei Dragonja immer noch? Empfiehlt es sich gleich den Umweg über Portoroz zu fahren? Wie sind eure Erfahrungswerte?
Gruß Andreas
Zu den Stoßzeiten schon!
Bei der Einreise Dienstag um 21 leer kein Stau 4 Autos vor uns.
Auf der Rückreise, Montag 13 Uhr in unser Richtung wieder freie Fahrt. Die Gegenrichtung, Einreise nach HR , hatte ein Rückstau bis fast Koper.
 
Registriert seit
30. Juni 2009
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
62
#5
Danke, das hört sich so an als ob sich zwischen Koper und Grenze nichts geändert hat. In der Woche nix los und am Wochenende Stau von Koper bis Grenze. Dann fahre ich lieber die 111 über Portoroz. Die wird ja irgendwann auch mal vierspurig fertig sein.
@ Günter: Du meinst sicher das kroatische Y, die A9. Das hat auch lange genug gedauert dass die endlich vierspurig wurde. Wo ich das letzte Mal da war in 2009 hatten die gerade angefangen mit den Erdarbeiten. Mittlerweile sind sie fertig, das hab ich auf Google Earth gesehen.
@ Herby: Genau so meinte ich das, 111 über Portoroz, am Flughafen vorbei und bei Secovlje über die Grenze, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Danke euch allen.
 

schautmalher

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Mai 2005
Beiträge
2.015
Zustimmungen
660
Punkte
113
Ort
in der Nähe von München
#6
Hallo Günter,

ich verstehe nicht ganz, Andreas wollte doch wissen wie es mit den Staus an der Grenze ausschaut?

Also ich würde an seiner Stelle die 111 über Portoroz fahren anstatt die 11 er, die doch meistens proppenvoll ist.

Da kann er dann gleich beim Grenzübergang Secovlije drüberfahren. Oder habe ich die Frage falsch verstabden?


Zitat andi58

Gibt es diese Staus von Koper nach Kastel den Berg hoch bei Dragonja immer noch?


LG Herbert
Meine Bemerkung bezieht sich auf die letzte Aussage. Man muß jetzt doch gar nicht mehr über Kastel fahren, weil es die Autobahn gibt.
Man biegt - von Norden kommend - nach der Grenze weit vor Kastel rechts ab und kommt dann auf die Autobahn.

Staus, ja natürlich, die gibt es immer noch.
Gruß
Günter
 

eak

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Mai 2007
Beiträge
895
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
62
Ort
Mecklenburg
#7
Meine Bemerkung bezieht sich auf die letzte Aussage. Man muß jetzt doch gar nicht mehr über Kastel fahren, weil es die Autobahn gibt.
Man biegt - von Norden kommend - nach der Grenze weit vor Kastel rechts ab und kommt dann auf die Autobahn.

Staus, ja natürlich, die gibt es immer noch.
Gruß
Günter
Da hast du natürlich recht, hinter der Grenze ist alles sehr entspannt durch die Fertigstellung des Y bis zum Kreisel.
Das Problem, die Strecke Koper-Dragonja auf SLO Seite bleibt immer noch bestehen.
 
Registriert seit
23. Juli 2008
Beiträge
30
Zustimmungen
5
Punkte
8
Alter
52
#8
Hallo Andreas,
wir fahren seit 3 Jahren nur noch über Portoroz hin und zurück. Der Grenzübergang ist einfach nicht so viel befahren. sind heut auf dem Rückweg grad wieder durch. Stau nach der Mautstellle, weil es dann einspurig in den Kreisel geht.
Am 10.9. Ist in Valalta ein Fest auf der Wiese zum 45. Bestehen

Gruß Heike
 
Registriert seit
30. Juni 2009
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
62
#9
Na das passt ja gut, am 10.9. sind wir gerade da. Könnte auch sein dass wir das Fest der heiligen Euphemia mitbekommen, das ist doch auch irgendwann im September. Gibts eigentlich den Frühschoppen noch am Sonntagmorgen vor der Brauerei? Das Trio Polzer was dort früher immer gute Laune versprüht hat gabs leider schon 2009 nicht mehr.
Gruß Andreas
 

eak

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Mai 2007
Beiträge
895
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
62
Ort
Mecklenburg
#10
Na das passt ja gut, am 10.9. sind wir gerade da. Könnte auch sein dass wir das Fest der heiligen Euphemia mitbekommen, das ist doch auch irgendwann im September. Gibts eigentlich den Frühschoppen noch am Sonntagmorgen vor der Brauerei? Das Trio Polzer was dort früher immer gute Laune versprüht hat gabs leider schon 2009 nicht mehr.
Gruß Andreas
Passt zwar nicht so richtig zum Thema:
Den Frühschoppen gibt es selbstverständlich noch. Ich war zwar nie da aber die Musik hörte sich schrecklich an.:sad:
 
Registriert seit
30. Juni 2009
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
62
#11
Nach dem Genuss von einigen Valalta Bieren gefällt einem auch die schrägste Musik---:smile:
 

Sommer_Sun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
28. Juli 2007
Beiträge
893
Zustimmungen
371
Punkte
63
#12
Nichts gegen das Valalta Bier (eigene Brauerei), aber die Musik, nicht jeder schafft so viel, um es sich schön zu trinken. ;-)
 
Registriert seit
14. März 2008
Beiträge
195
Zustimmungen
27
Punkte
28
Alter
50
Ort
Erzgebirge
#13
Also wir sind am Sonntag, 4.8. auch über die 111 Portoroz direkt bis an die Grenze gefahren, gegen 12°° Uhr. Hatte noch nichtmal die Ausweise parat .....
Rückfahrt dann am Do. 15.8. 14°° Uhr über Dragonja, Kroatien keine Kontrolle, überrhaupt war keiner da!, an SLO. ca. 5 Auto`s. Bergab fährt sich die 11 nach Koper
besser.... Denke das dann auch bald die Umfahrung von Izola fertig sein wird. Die 111 wird dadurch aber auch interessanter.. We will see 2014...
 
Registriert seit
30. Juni 2009
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
62
#14
Ich nehme mal an dass keiner an der Grenzkontrolle war liegt wohl an der Tatsache dass Kroatien jetzt auch EU Mitglied ist, die Grenze ist jetzt keine EU Aussengrenze mehr. Warten wir es ab ob dadurch auch die Staus auf der 11 weniger werden, müssten sie eigentlich.
Das war immer nervend, besonders weil es stetig bergauf ging. Und manchmal stand man ja schon in der ersten Kurve hinter Koper. Die Motoren sind heissgefahren durch 1000 km Autobahn und dann bei der Hitze bergauf Stop and Go Verkehr. Hab dann immer die Luft angehalten dass der Kühlerlüfter auch läuft. Danke für eure Erfahrungen.
 
Registriert seit
24. Okt. 2007
Beiträge
54
Zustimmungen
3
Punkte
8
#15
Unser Sohn fuhr am 23.7. über Koper-Kastel nach Istrien uns stand bereits kurz nach Koper im Stau.
Als wir am 14.8. über Portoroz einreisten gab es keine Probleme.
Allerdings war auf der Gegenfahrbahn (Ausreise) ein Megastau der bis zu Kreisverkehr hinaufging. Ebenso dicht war es ab dem Kreisverkehr den Berg auf der anderen Seite hinunter zum Übergang Dragonja.
 

eak

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Mai 2007
Beiträge
895
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
62
Ort
Mecklenburg
#16
Also wir sind am Sonntag, 4.8. auch über die 111 Portoroz direkt bis an die Grenze gefahren, gegen 12°° Uhr. Hatte noch nichtmal die Ausweise parat .....
Rückfahrt dann am Do. 15.8. 14°° Uhr über Dragonja, Kroatien keine Kontrolle, überrhaupt war keiner da!, an SLO. ca. 5 Auto`s. Bergab fährt sich die 11 nach Koper
besser.... Denke das dann auch bald die Umfahrung von Izola fertig sein wird. Die 111 wird dadurch aber auch interessanter.. We will see 2014...
Die kroatische Grenzstation ist nicht mehr besetzt, beide SLO und HR stehen jetzt unten in Dragonja.
 

eak

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Mai 2007
Beiträge
895
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
62
Ort
Mecklenburg
#17
Ich nehme mal an dass keiner an der Grenzkontrolle war liegt wohl an der Tatsache dass Kroatien jetzt auch EU Mitglied ist, die Grenze ist jetzt keine EU Aussengrenze mehr. Warten wir es ab ob dadurch auch die Staus auf der 11 weniger werden, müssten sie eigentlich.
Das war immer nervend, besonders weil es stetig bergauf ging. Und manchmal stand man ja schon in der ersten Kurve hinter Koper. Die Motoren sind heissgefahren durch 1000 km Autobahn und dann bei der Hitze bergauf Stop and Go Verkehr. Hab dann immer die Luft angehalten dass der Kühlerlüfter auch läuft. Danke für eure Erfahrungen.
Kroatien ist in die EU eingetretten nicht den Schengen Abkommen. Bis dahin bleiben die Kontrollen, leider.
 

Kajakfan

neues Mitglied
Registriert seit
7. Juli 2012
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Punkte
1
#18
"Stau in Dragonja" - welcher Stau?
Bei der Einreise (DO, 8. 8., ca. 16 Uhr) etwa vier Minuten Wartezeit in einer kleinen Kolonne vor dem gemeinsamen Abfertigungshäuschen (HR-SLO), bei der Ausreise (MI, 21. 8., ca. 21 Uhr) kaum eine Minute; die meisten werden eh nur durchgewunken. Die alten Zeiten kommen wohl nicht mehr wieder - auch wenn das vormalige Erfolgserlebnis des unbehelligten Grenzübertritts dabei ein wenig flöten ging... :)
Könnte mir jedoch vorstellen, daß der Andrang an bestimmten Tagen dort immer noch recht hoch ist, wie auch sonst überall - wenig empfehlenswert wird z. B. sein, just dann in den Süden zu starten, wenn Schulferienbeginn in bestimmten Regionen (z. B. Bayern, NRW) ist.
Für die Teilnahme an Staus scheint mir letztendlich im Regelfall jeder selbst verantwortlich (außer bei unfallbedingten Straßensperren o. ä.) - ebenso für die sinnvolle Entzerrung von Verkehrsströmen...
Beste Grüße,
Andreas
 

Matianga

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
391
Zustimmungen
4
Punkte
18
#19
@ Günter: Du meinst sicher das kroatische Y, die A9. Das hat auch lange genug gedauert dass die endlich vierspurig wurde. Wo ich das letzte Mal da war in 2009 hatten die gerade angefangen mit den Erdarbeiten. Mittlerweile sind sie fertig, das hab ich auf Google Earth gesehen.
Das ging doch schnell. Hier bei uns wurde an einer kürzeren Strecke fast 10 Jahre gebaut um die auf vier Spuren auszubauen.
 

Matianga

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
391
Zustimmungen
4
Punkte
18
#20
Für die Teilnahme an Staus scheint mir letztendlich im Regelfall jeder selbst verantwortlich (außer bei unfallbedingten Straßensperren o. ä.) - ebenso für die sinnvolle Entzerrung von Verkehrsströmen...
Beste Grüße,
Andreas
Ich glaube, du machst dir das zu einfach. Wenn man ab Montag Urlaub hat fährt man logischerweise nicht erst Mittwoch sondern Samstag um keinen Tag zu verschenken. Bei 5 bis 6 Wochen Urlaub im Jahr kommt es doch auf jeden Tag an.
 
Top Bottom