Aktuelle Reisefakten Kroatien 2020

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
644
Zustimmungen
914
Punkte
93
Ort
Halle(Saale)
Bald gehts los, ich checke oft in der HAK App den Anstrom am GÜ Macelj und teilweise brummt es dort aber schon gewaltig. Da bin ich ja mal gespannt wie das wird wenn wir uns dort anstellen müssen. Gibt es dort auch eine Spur für Onlineregistrierte?
 

ina3010

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Nov. 2016
Beiträge
429
Zustimmungen
1.028
Punkte
93
Im Moment gibt HAK 30 min Wartezeit für die Einreise an. Gut, damit könnte ich leben. Wir fahren ja eh erst im September, bis dahin wird sich das Ganze wohl wieder etwas beruhigt haben.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.046
Zustimmungen
16.441
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich bin gestern von Liznjan nach Bayern zurück gefahren. Die Y-Autobahn war bis Dragonje fast leer. In südlicher Richtung war etwas mehr los. Folglich nur wenige Autos vor mir an der Grenze bei der Ausreise nach Kroatien, Bei der Einreise standen vormittag um 09.00 Uhr etwa 20 Pkw, meist mit slowenischen Kennzeichen vor der Grenze.

Auch durch Koper flutschte es infolgedessen. Dann ging es über Udine und Tolzmezzo rauf auf den Plöckenpaß, der auf italienischer Seite in den letzten 14 Tagen neu geteert worden ist. Auch hier fast kein Verkehr. Wie üblich dann etwas dichter Verkehr durch Lienz, dafür schnell durch den Felbertauerntunnel über Kitzbühel bis Kufstein Süd und dort auf die Inntalautobahn bis zur A 8. Dort ab und zu wie auch auf der A 8 heftiger Regen und starker Verkehr. Wie üblich danach der Stau am mittleren Ring Süd und dichter Verkehr auf der A 96 in Richtung Allgäu.

Mein Fazit: Wer auf dem Weg nach Hrvatska durch den Karawankentunnel fährt und dort im Stau steht ist selbst schuld. Es gibt Ausweichmöglichkeiten über den Loiblpass oder Udine und Triest oder die Felbertauernstrecke, wenn Fahrer und Fahrzeug "kurven- und berggeeignet" sind. ;)

grüsse

jürgen
 

Timme007

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
18. Jan. 2006
Beiträge
525
Zustimmungen
73
Punkte
28
Alter
35
Ort
Süd-Niedersachsen
Die momentane Entwicklung macht mir schon ein paar Sorgen. War mir eigentlich sehr sicher, dass unser Urlaub ab dem 30.07 stattfindenden wird. Mal sehen was bis dahin noch passiert. Sind ja fast jeden Tag 80-90 Infizierte mehr. Nicht das die Slowenen auf einmal die Grenzen dicht machen, dann hat sich das mit der Einreise erledigt...
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.046
Zustimmungen
16.441
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
...Nicht das die Slowenen auf einmal die Grenzen dicht machen, dann hat sich das mit der Einreise erledigt...
hallo Benni,

soweit ich das verstanden habe, macht Slowenien die Grenze nicht dicht. Allerdings verpflichten die wohl ihre eigenen Staatsbürger zu einer 14tägigen Quarantäne zu Hause, wenn sie nach Kroatien reisen und dann zurückkommen.

Ich bin vorgestern aus Istrien zurückgekommen und kann deshalb nur für diese Halbinsel eine Aussage treffen. Aber derzeit sind vor allem slowenische Urlauber da. Dies deshalb, weil erstens Kroatien vor der Haustüre liegt und schon immer das wichtigste Urlaubsland war und zweitens viele Slowenen dort ein Feriendomizil, Boot oder auch nur ein kleines Vikendiza besitzen. Da ist nachvollziehbar, daß man schnell übers Wochenende rüber fährt, aber auch den Urlaub dort in Kroatien am Meer verbringt. Italien spielte für die Slowenen als Urlaubsland noch nie eine große Rolle.

Und drittens glaube ich auch, daß genauso wie bei uns und allen anderen europäischen Staaten der Druck auf die eigenen Bürger wächst, die Ferien zuhause zu verbringen und da das Geld auszugeben. Die Wirtschaft leidet doch überall und da ist der Binnentourismus wichtig. Da kommen wohl der slowenischen Regierung die wenigen neuen Corona-Fälle im kroatischen Hinterland (!) als Begründung gerade recht. ;)

grüsse

jürgen
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
9.094
Zustimmungen
18.017
Punkte
113
Hallo Benni, wir spüren in Dalmatien nicht viel von Corona.
Einige Slowenen haben die Grenzpolizisten angelogen, dass sie in HR waren. Fakt ist, dass sie in Länder eingereist sind, die auf der roten Liste stehen. Somit haben die den Virus wieder in ihr Land gebracht. Jetzt wird stärker kontrolliert.
Wir fahren morgen wieder nach Hause und wollten eigentlich bei Verwandten in SLO übernachten. Dürfen wir jetzt leider nicht!

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/sloweniensicherheit/210644
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.258
Zustimmungen
2.770
Punkte
113
jürgen jeder kroate der nach slovenien will muss einen negativ test an der grenze vorweisen .

bin gespannt wie lange das gut geht. möglich reisen wir etwas früher zurück

jadran aus rovinj
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.046
Zustimmungen
16.441
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Paul,

das ist mir schon bekannt. Aber für uns Nicht-Kroatien und Nicht-Slowenen hat die neue Regelung bis dato meines Wissens keine Auswirkung. Wir reisen wie in den letzten Wochen auch nach Kroatien und sollten uns vorab online anmelden um die Grenze schneller passieren zu können.

grüsse

jürgen
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
9.094
Zustimmungen
18.017
Punkte
113

ina3010

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Nov. 2016
Beiträge
429
Zustimmungen
1.028
Punkte
93
Ich hab irgendwo gelesen, dass Slowenen wohl nachweisen müssen wo sie sich in Kroatien aufgehalten haben. Hotelrechnungen o.ä. sind bereitzuhalten.
Es ist wohl vorgekommen, dass Kroatien angegeben wurde, die Leute aber aus Ländern auf der "roten" Liste, also Bosnien, Mazedonien usw., gekommen sind.
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.258
Zustimmungen
2.770
Punkte
113
alles richtig jürgen nur mal schauen was noch neues kommt, wenn die zahlen weiter steigen.

viel los ist in rovinj nicht.

die einreise der zöllner in slovenien wollte noch nicht mal den personalausweis sehen.

kroatischer zoll gibt, gab es keinen

paul
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.046
Zustimmungen
16.441
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich hab irgendwo gelesen, dass Slowenen wohl nachweisen müssen wo sie sich in Kroatien aufgehalten haben. Hotelrechnungen o.ä. sind bereitzuhalten.
Es ist wohl vorgekommen, dass Kroatien angegeben wurde, die Leute aber aus Ländern auf der "roten" Liste, also Bosnien, Mazedonien usw., gekommen sind.
hallo Ina,

gehen wir mal davon aus, daß viele Slowenen vor allem übers Wochenende nach Istrien, weil das halt mal recht nahe liegt, reisen. Dort kümmert man sich um seine Ferienwohnung oder sein Boot und geht zum Essen. Wie sollen diejenigen denn gegenüber den eigenen Behörden nachweisen, was sie in Istrien gemacht haben bzw. daß sie in Istrien waren? Gut, hier würde wohl ein Grundbuchauszug oder das Schiffsregister genügen.

Die Slowenen, die z. B. Verwandte in BiH besuchen oder nach Mazedonien reisen, kann man doch an einer Hand abzählen. Die werden wohl noch dazu nicht so blöd sein, diese Reise gegenüber den eigenen Behörden anzugeben. Ob eine Durchsuchung des Pkw nach Fremdwährungen nach slowenischem Recht zulässig ist und deren Auffinden dann als Beweis für die Reise genau in diese Länder gilt, sei mal dahingestellt.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.046
Zustimmungen
16.441
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Jürgen ,das ist schon machbar dies zu überprüfen ob jamand in seinem Feriendomizil in Kroatien war.
Auch als Hausbesitzer muß man sich bei eVisitor anmelden.
hallo Angelika,

Und wenn sich ein slowenischer Hausbesitzer, der über das Wochenende nach Istrien reist nicht anmeldet? eVisitor ist eine rein kroatische Angelegenheit auf die slowenische Behörden keinen Zugriff haben.

Ich meine nur, dass die slowenischen Behörden doch keinen Überblick haben wohin die Landsleute reisen. Sicherlich werden die meisten von denen, die die kroatische Grenze überqueren auch dort bleiben. Die wenigen anderen reisen weiter und kein Mensch kann deren Reisewege nachvollziehen.

Grüsse

Jürgen
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
9.094
Zustimmungen
18.017
Punkte
113
Ich hab irgendwo gelesen, dass Slowenen wohl nachweisen müssen wo sie sich in Kroatien aufgehalten haben. Hotelrechnungen o.ä. sind bereitzuhalten.
Es ist wohl vorgekommen, dass Kroatien angegeben wurde, die Leute aber aus Ländern auf der "roten" Liste, also Bosnien, Mazedonien usw., gekommen sind.
Hallo Ina, genau das habe ich schon oben geschrieben:)
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
9.094
Zustimmungen
18.017
Punkte
113
hallo Ina,

gehen wir mal davon aus, daß viele Slowenen vor allem übers Wochenende nach Istrien, weil das halt mal recht nahe liegt, reisen. Dort kümmert man sich um seine Ferienwohnung oder sein Boot und geht zum Essen. Wie sollen diejenigen denn gegenüber den eigenen Behörden nachweisen, was sie in Istrien gemacht haben bzw. daß sie in Istrien waren? Gut, hier würde wohl ein Grundbuchauszug oder das Schiffsregister genügen.

Die Slowenen, die z. B. Verwandte in BiH besuchen oder nach Mazedonien reisen, kann man doch an einer Hand abzählen. Die werden wohl noch dazu nicht so blöd sein, diese Reise gegenüber den eigenen Behörden anzugeben. Ob eine Durchsuchung des Pkw nach Fremdwährungen nach slowenischem Recht zulässig ist und deren Auffinden dann als Beweis für die Reise genau in diese Länder gilt, sei mal dahingestellt.

grüsse

jürgen
Jürgen, da musst du aber mehrere Hände nehmen. Denn viele meiner Landsleute haben ihre Verwandten in Ländern wie BIH usw., und besuchen sie regelmäßig.
Meine Mutter hätte schon mindestens zwei handvoll in der direkten Nachbarschaft:)
Es gibt noch mehr Slowenien, nicht nur Oberkrainer:p

Aber mein Vorschlag wäre, dass wir hier mit Reisefakten weiter machen.
Viele Reisende brauchen jetzt konkrete Infos.
 
Zuletzt bearbeitet:

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.258
Zustimmungen
2.770
Punkte
113
gestern ist in pula der erste flieger mit 130 engländer gelandet, weitere werden folgen .

bin mal gespannt auf die nächsten 14 tage.

jadran
 
Top Bottom