Wasserflugzeug

Dieses Thema im Forum "Aktive Urlaubsgestaltung" wurde erstellt von MaSaNaKi, 19. Juni 2015.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Marius, kannst Du denn da auch Details herauslesen, worin denn genau diese katastrophalen Umstände bestehen? Man hatte ja von dem Vorfall letztes Jahr gehört. Allein deswegen würde ich jetzt nicht davon Abstand nehmen.
     
  2. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Naja, kurz zusammengefasst, es geht um bedeutende Sicherheitsmängel, die von ehemaligen Mitarbeitern beschrieben werden. Der Kostendruck scheint zu hoch zu sein und um in die Luft zu kommen, wird bei den Regelservices und auch bei Reparaturen hier und da wohl auch mal ein Auge zugedrückt.
     
    Christl, Wuppi1009 und Heiko705 gefällt das.
  3. Suncokret
    Offline

    Suncokret erfahrenes Mitglied

    (...) Offenbar hatten die kroatischen Behörden Zweifel an der Sicherheit der Fluggesellschaft geäußert. Man tue alles, diese zu beheben, so Martin. Sein Team habe das ganze Wochenende lang gearbeitet, um die nötigen Papiere zur Verfügung zu stellen. «All das haben wir getan, um klarzumachen, dass unser Betrieb in der Vergangenheit sicher war und in Zukunft sogar noch sicherer sein wird», schreibt der Airline-Chef.

    Mindestens bis zum 23. August kein Betrieb
    Doch noch bleiben die Flugzeuge weiter gegroundet – beziehungsweise gewassert. Jetzt gehen die Behörden über die Papiere und entscheiden darüber, ob und wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Wie die Fluggesellschaft bei Facebook mitteilt, dürfte der Betrieb frühestens am 23. August wieder aufgenommen werden. «Mein Team kontaktiert derzeit alle Passagiere und klärt sie über Rückerstattungen und Ersatzflüge auf», schreibt Martin im Beitrag. (...)
    http://www.aerotelegraph.com/european-costal-airlines-kroatien-wasserflugzeug-airline-am-boden
     
    Heiko705 gefällt das.
  4. jadran
    Offline

    jadran erfahrenes Mitglied

    wie heute in glas istre mitgeteilt, wird ab morgen wieder geflogen alle Papiere sollen vorhanden sein

    jadran au Kroatien
     
    nihil-est und Christl gefällt das.
  5. nihil-est
    Offline

    nihil-est erfahrenes Mitglied

    Habe eben einmal nachgeschaut da wir ja bald vor Ort sind. Das Wasserflugzeug wollten wir ja schon letztes Jahr einmal ausprobieren, klappte leider nicht.

    Die Internetseite ist zwar Online aber man kann keine normalen Flüge mehr buchen. Die letzten Neuigkeiten stammen vom 08.08.2016.

    Schade an sich
     
  6. Suncokret
    Offline

    Suncokret erfahrenes Mitglied

    "Nach einem kurzen Neustart ist nun klar: Die kroatische Wasserflugzeug-Airline European Coastal Airlines hebt nicht mehr ab." Nachricht vom 04.10.16.
    http://www.aerotelegraph.com/europe...asserflugzeug-airline-muss-betrieb-einstellen

    Danach gab es noch mal Pläne für eine Wiederbelebung: http://www.poslovni.hr/hrvatska/zdr...k-dobrog-imidza-hidroaviona-na-jadranu-321714 (kroatisch).

    Und noch aktueller:
    Das kroatische Wasserflugzeug-Unternehmen European Coastal Airlines befindet sich derzeit in einem Pre-Insolvency-Verfahren, das laut Firmenchef Klaus Dieter Martin mit einem Gläubigerschutzverfahren nach Chapter 11 in den USA vergleichbar ist.

    Das auf die Durchführung von Flügen mit Wasserflugzeugen spezialisierte Unternehmen musste im Vorjahr zweimal den Flugbetrieb einstellen. Im August aufgrund behördlicher Probleme, die jedoch durch Unterlagenvorlage behoben werden konnten und im Oktober ohne nähere Erklärung. Die Homepage der European Coastal Airlines kündigt jedoch die Aufnahme des Flugbetriebs für die Sommersaison 2017 an. http://www.austrianaviation.net/detail/european-coastal-airlines-unter-glaeubigerschutz/
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2017
  7. jadran
    Offline

    jadran erfahrenes Mitglied

    nicht schade, sondern scheinbar aus Sicherheit, wurde der Flugverkehr eingestellt.

    ein leben kannst nicht erneuern, oder auswechseln. Unfälle hatten die mehrere.

    nachlesbar, hatte ich sofort meine großen bedenken hier angemeldet, auch wenn ich keine Lizenz für ein Wasserflugzeug besitze.

    Jadran
     
  8. hiking & biking
    Offline

    hiking & biking neues Mitglied

    Hallo zusammen,


    ja, Sicherheit geht immer vor.

    So ganz "traue ich dem Braten" jedoch nicht… Da scheinen mitunter andere Interessen auf die "Geschicke der Behörden“ eingewirkt zu haben.


    Für meinen Teil kann ich berichten, dass ich mit ECA bei etlichen Flügen gute Erfahrung sammeln durfte. Meist recht pünktlich, minimale Wartezeiten bei Boarding/Check-In dank der Anlegestellen an den Häfen.

    Einige Verbindungen waren schlichtweg herausragend gut! Mali-Losinj oder Vela Luka ab Split/Zadar, mit dem Auto muss man einen ganzen Tag einplanen – per ECA war man unter einer Stunde da! Nachfrage scheint es ebenfalls gegeben zu haben, zumindest waren auf meinen Flügen mal die Hälfte der Sitze vergeben – mal Fullhouse, selten auch mal weniger (hatte jedoch nicht besonders drauf geachtet).


    Somit ist es SCHADE, weil ein wichtiger Service weggefallen ist. ECA hat einigen Reisenden lange Transfertage erspart, mitunter haben mich einige Anzugträger in den Fliegern begleitet – daher fand das Angebot wohl verstärkt bei den Locals Zuspruch.


    Und zum Abschluss noch eine Mutmaßung und Spekulation!

    Die Twin Otter ist seit den 1960ern auf dem Markt (50+ Jahre!) und für Militär, Buschflieger und Lukla (Nepal) ausgelegt. Es liegt der Gedanke nahe, dass die Fluggeräte eher zur „robusten / wartungsarmen Sorte“ gehören, oder? Auch wenn Salzwassereinsätze sicherlich einen erhöhten Wartungsumfang bedeuten, wäre es schon interessant welche gravierenden Wartungslücken nach 1-2 Jahren Saisoneinsatz bei ECA gleich so auffällig wurden, dass man die Flotte gesamtheitlich stilllegen muss. Das klingt doch „unrund“….


    Nur mal so ein paar Gedanken für die neue Woche…


    Grüße


    Ben



    @jadran: Mir ist im Zusammenhang mit ECA ein Unfall nahe Split mit einem Leichtflugzeug für 2/3 Personen geläufig (2015?). Dieses wurde jedoch wahrscheinlich kaum für den Personentransport kommerziell eingesetzt. Welche weiteren wichtigen Zwischenfälle sind bekannt?
     
  9. hiking & biking
    Offline

    hiking & biking neues Mitglied

    Oh - direkt ein Nachtrag:
    Wie der Zufall es will, findet sich nach dem Tippen des obigen Beitrags ein passender Artikel, der mir ein paar Wörter einsparen würde... Doppelt hält besser ;)

    http://www.total-croatia-news.com/i...-no-reason-to-ground-eca-4-expert-conclusions
    Titel: Croatian Seaplanes: Civil Aviation Authority had no reason to ground ECA - 4 Expert Conclusions.
    [Sinngemäß: Kroatische Wasserflugzeuge: Die zivile Flugaufsichtsbehörde hatte keinen Grund die Flotte der ECA stillzulegen - 4 Feststellungen von Experten]

    Grüße
    Ben
     
    Heiko705, nihil-est und Marius gefällt das.
  10. jadran
    Offline

    jadran erfahrenes Mitglied

    na fein, warum fliegen die denn nicht? Viel Zeit bleibt in 2017 nicht mehr.
    unstreitig sind die Wartungsarbeiten bei Metall, im Salzwasser sehr viel höher.
    ein Flugzeug wird in der Regel aus AL. gebaut. Den Flieger aus VA bzw. aus VA 4 zu bauen, geht auf das Gewicht.

    Selber bin ich sehr oft nach Kroatien geflogen, daher kann ich aus Erfahrung sagen. Nach kurzer Zeit war immer ein Film aus Salzkristall, über den ganzen Flieger verteilt.
    Diese Salzkristalle sind überall.
    Nicht vergleichbar wie am Schiff, das im Meer liegt.
    Jeder der ein Haus am Meer hat, kennt diese Probleme zu gut. Auch wenn das Meer 300-500 Meter weit ist.

    ein Flug über das Meer zu den Inseln, ist einfach klasse.

    Jadran
     
    dalmatiner gefällt das.
  11. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Schade, dass die Linie schon wieder eingestellt ist, ich bin noch gar nicht geflogen. :-(
     
    Zimme und Julia gefällt das.
  12. hiking & biking
    Offline

    hiking & biking neues Mitglied

    Nun, mein Wissen reicht sicherlich nicht aus um das zu beurteilen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass ein Umstand wie die Einstellung des Flugbetriebs mitten in der Hauptsaison ein erhebliches Loch in die Finanzkasse reißt, das ein Startup womöglich kaum verkraften kann.

    @jadran: Liest sich wie wenn du selbst Pilot bist?
    Ich kann mir vorstellen, dass die "Außenhaut" des Fliegers (egal aus welchem Werkstoff) weniger den Wartungsaufwand darstellt. Eher die vielen kleinen Gewinde, Getriebe, Hülsen & Co. die bei den beweglichen Teilen wie Flugsteuerung, Klappen, Antieb etc. vielfach anzutreffen sind. Bei einem Haus ist das ein langer, schleichender Prozess soforn man auf die richtigen Materialien setzt. Beim KFZ und insbesondere beim Fahrrad treten die Folgen der Salzluft recht schnell zu Tage...

    Grüße aus Split

    Ben
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2017
    claus-juergen gefällt das.
  13. brigittaw
    Offline

    brigittaw aktives Mitglied

    Hallo,
    die Gesellschaft mit dem Wasserflugzeug ist leider in Konkurs gegangen.
    Wir sind letztes Jahr nach Split geflogen und bekamen schon keinen Rückflug mehr obwohl gebucht und bezahlt . Mussten mit dem Bus zurück. Auch der Flugpreis wurde uns nicht erstattet.auch in diesem Jahr gähnende Lehre an der Flugstation in Mali Losinj.
    Viele Grüße
    Brigitta
     
    Zimme und Julia, nihil-est und Marius gefällt das.
  14. jadran
    Offline

    jadran erfahrenes Mitglied

    Instrumente.jpg Ben, nur ein privat Pilot, mit einer Lizenz für 2 Motoren bis 2,8 Tonnen.

    Alle Metalle korrodieren außer Edelmetall. Auch Kunststoffe unterliegen der UV Bestrahlung und altern.
    Nur wie du selber festgestellt hast, bei Salzluft geht das alles viel schneller.
    Der Wartungsaufwand an der Zelle ist bei Landungen im Meer eben viel höher.
    Dann hast schnell , mal eine LTA an der Backe. Hier sollen die Probleme gewesen sein.

    Jadran
     
  15. teleskopix
    Offline

    teleskopix Moderator Mitarbeiter

    Imho, die Wartung ist das eine Problem, das andere ist die ECA hatte keinen kroatischen Geschäftsführer, den hätte Klaus Dieter Martin wohl besser einstellen sollen.
     
    nihil-est gefällt das.
  16. jadran
    Offline

    jadran erfahrenes Mitglied

    für Geld kann man vieles kaufen, ganz sicher einen Kroaten als Geschäftsführer.

    Jadran
     
  17. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Das mit dem "Salzkristall-Film" gilt auch für ganz normale Flugzeuge, etwa am Flughafen Pula oder jedem anderen Flughafen einer Küstenstadt irgendwo auf dieser Welt...

    Die Wartung bei einem Wasserflugzeug unterscheidet sich (neben allen identischen Schritten, wie Motorwartung, Sensoren, etc) von normalen Flugzeugen eher dadurch, dass einige Wartungsschritte einer Bootswartung gleichen, etwa das Schleifen des Bootsrumpfes und / oder der Schwimmer, Antifouling und andere Unterwasserschutzmaßnahmen...
    Dafür fallen im Gegenzug andere Wartungsthemen weg (ggf. Fahrwerkshydraulik,...)

    Ich vermute, alles in allem ist die Wartung eines Wasserflugzeuges jetzt auch nicht viel höher als die eines normalen Flugzeuges. Daran kann's also nicht gelegen haben.
    Das Problem bei Flugzeugwartungen generell ist vielmehr, dass es eben zwei unterschiedliche Wartungen gibt, die eine ist mehr eine Sichtkontrolle und acuh kleinere Reparaturen und Einstellungen findet vor und nach den jeweiligen Flügen statt. Eine größere Wartung im Hangar, also eine fixe Stilllegung des Fluggerätes kostet aber richtig Geld, denn zu den eigentlichen Wartungskosten kommt hinzu, dass in dieser Zeit der Flieger auch noch kein Geld generieren kann.

    Vielleicht war auch das ein Faktor, neben dem insgesamt unter Umständen zu knapp kalkulierten Business-Case, der hier mitgespielt hat. Ich glaube, da hat es noch einige andere Probleme gegeben, die zur Einstellung geführt haben, und von denen wir schlicht nichts wissen.

    Dann kommt zu all dem noch das Wetter dazu usw. usf. Die hätten einfach mehr fliegen müssen und weniger stehen, und irgendwann fehlt dann schon mal das Geld für nötige Wartungen und Reparaturen und der Teufelskreis beginnt sich zu drehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2017
  18. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    hallo Marius,

    das mag ja alles stimmen.

    Es ist aber verboten, den toten Piloten am Boden die Hoden zu verknoten. :)

    grüsse

    jürgen
     
  19. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Warum?
     
  20. nihil-est
    Offline

    nihil-est erfahrenes Mitglied

    Moment bitte.

    Die Wasserflugzeuge hatten/haben auch Räder!

    Ich habe selber einmal eines der Wasserflugzeuge ( zur Wartung? ) auf dem Flughafen Split ( Festland, nicht gegenüber im Wasser ) gesehen.
     

Diese Seite empfehlen