Marmelade und Rezepte

Dieses Thema im Forum "Essen & Trinken in Kroatien" wurde erstellt von Barraquito, 5. Juli 2018.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    [​IMG]

    Hallo Ralf,

    Ich kann dich nicht hängen sehen,spätestens morgen früh gibt es neue Rezepte.
    Deine Elke möge sich bis dahin gedulden.
     
    Heiko705, Mäxle, stoitschkov und 5 anderen gefällt das.
  2. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Hallo Ralf, ich versuche dir zu helfen und habe jetzt extra bei meiner Mama in Slo angerufen!
    Hoffe ich bekomme das Rezept zusammen.
    Meine Mutter macht die Qittenmarmelade so:

    ca. 800 g Qitten
    200g säuerliche Äpfel
    500g Gelierzucker 2:1
    250 ml Apfelsaft
    Zimt

    Qitten waschen und Haare abbürsten, schälen.
    Äpfel schälen und in grosse Stücke schneiden.
    Die Qitten in Apfelsaft weich kochen. Etwas später die Äpfel dazugeben und mitkochen.
    Pürieren, mit Gelierzucker mischen und 1Stunde ziehen lassen.
    Danach das Fruchtmus 6 Min köcheln.
    Gelierprobe machen und evtl. noch paar Min. weiter köcheln.
    Erst zum Schluss mit Zimt abschmecken!
    Gutes Gelingen!

    PS: Sie sagte, sie mache die eher nach Gefühl und Geschmack, aber die Grammzahlen müssten in etwa so stimmen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2018
    Norina, Klaus, Mäxle und 3 anderen gefällt das.
  3. vn15biker
    Offline

    vn15biker erfahrenes Mitglied

    Boah !! Hvala lijepa !!:jump: Danke schön !!
     
    Aero und Zimme und Julia gefällt das.
  4. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Molim :)
     
    Aero gefällt das.
  5. stoitschkov
    Offline

    stoitschkov erfahrenes Mitglied

    Zimme und Julia gefällt das.
  6. stoitschkov
    Offline

    stoitschkov erfahrenes Mitglied

    An Quittengelee seid ihr nicht Interessiert?
     
    Aero gefällt das.
  7. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    Quittengelee
    Quitten waschen , zerhacken und in Wasser aufsetzen und köcheln lassen.
    Durch ein Tuch den Saft auffangen.
    Saft abmessen und die entsprechende Menge Gelierzucker 2:1 unterrühren. Die angegebene Zeit (auf dem Zuckerpäckchen) köcheln lassen und heiß in Gläser füllen.

    Bei mir kommt nix anderes unter die Marmelade /GeleeDie soll nach der Frucht schmecken und nicht nach Aroma oder sonstigem. Aber das ist ja dann doch Geschmacksache.
     
  8. stoitschkov
    Offline

    stoitschkov erfahrenes Mitglied

    Aber die Quitten brauchen noch ein paar Wochen...
     
    Aero gefällt das.
  9. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    In Post #20 siehst du wie weit unsere Früchte vor fast 2Wochen erst waren. Dieser Baum ,er ist noch recht jung ng, trägt auch dieses Jahr erstmals Früchte. Das dauert noch ,vor September braucht man nicht damit zu rechnen.
     
    Aero gefällt das.
  10. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    Das ist meine Ausbeute von knapp 2 Liter Brombeersaft. Frisch gekocht , sie ist noch warm.


    [​IMG]
     
  11. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Kornelkirschen haben wir im Vorgarten, aber ich habe noch keine Marmelade daraus gemacht, weil die Kirschen sehr schwer zu entkernen sind! Mords Sauerei!!
    Aber die kannst du sicherlich mit Erdbeeren und Himbeeren mischen und ganz normal mit Gelierzucker kochen!
     
    stoitschkov gefällt das.
  12. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    Hallo Julia, die Kornelkirsche wird nicht entkernt.
    Heiß gewaschen und mit wenig Wasser aufsetzen. Das Mus durch ein Sieb geben anschließend mit soviel Wasser ergänzen bis du die gewünschte Menge hast die du verarbeiten möchtest. Gelierzucker unterrühren und köcheln lassen. Dann heiß in Gläser abfüllen.
    Du kannst Zimtstange oder Vanilleschote hinzugeben wenn du das gerne magst.
     
    stoitschkov, Zimme und Julia und Aero gefällt das.
  13. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Ach so, das ist ja genial Sybille, danke!
    Mit Fruchtsaft könnte man auch ergänzen, das wäre meine Idee!
    Z.B.mit Kirschsaft oder so!
    Die Vögel freuen sich auch über unsere Früchte,hihi
    Grüssle, Julia
     
    stoitschkov und Aero gefällt das.
  14. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

  15. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Moin Leckermäuler, ich glaube nun können wir den Ralf vom Galgen nehmen.

    Darum hier etwas ausgefallenes: Der beliebte Aperitif hier als Variante fürs Frühstücksbrötchen!

    HUGO-GELEE

    [​IMG]

    ZUTATEN

    620 ml Prosecco oder Sekt
    200 ml Mineralwasser
    100 ml Limettensaft
    80 ml Holunderblütensirup
    1 kg Diamant Gelierzucker für Gelee
    3-4 Zweige frische Minze
    1/2 Bio-Limette

    ZUBEREITUNG




      • Prosecco, Mineralwasser, Limettensaft und Holunderblütensirup in einen Topf geben und mit Diamant Gelierzucker für Gelee vermischen. Minzzweige dazugeben. Bio-Limette waschen, Schale mit einem Sparschäler abschälen und dazugeben.
      • Unter Rühren zum Kochen bringen.
      • Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
      • Am Ende der Kochzeit Minze und Limettenschale herausnehmen.
      • Gelee sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.
      • Tipps:

        - Nach Geschmack kann für das Gelee trockener oder lieblicher Sekt verwendet werden.

        - Nach Wunsch können auch einige klein geschnittene Minzblätter unter das Gelee gerührt werden.
     
    Mäxle und Sporting 505 gefällt das.
  16. vn15biker
    Offline

    vn15biker erfahrenes Mitglied

    Herzlichen Dank noch einmal , Julia und Klaus, und allen Rezepte postern.
    Meine Elke freut sich schon aufs Einkochen und ich mich aufs Schlemmen !
    :tach:
     
    Zimme und Julia und Klaus gefällt das.
  17. Zimme und Julia
    Offline

    Zimme und Julia erfahrenes Mitglied

    Hallo Ute, danke! Frank wird unter den vielen Rezepten sicherlich was finden, aber ich überlasse die Früchte lieber den Vögel. Kann jetzt denen doch ihre Früchte nicht wegnehmen.
    Habe auch extra einen Topf mit Erdbeeren für Vögel bepflanzt.
    Ich liebe diese Tiere! Die sollen auch ihre Freude haben.
    Grüssle,Julia
     
    Mäxle und Sporting 505 gefällt das.
  18. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Pfirsich-Feigen-Marmelade

    [​IMG]



    Zutaten

    • 600 g Pfirsiche
      • 400 g Feigen
        • 500 g Gelierzucker 2:1

    Zubereitung
    Pfirsiche kurz in kochendem Wasser blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken, schälen, halbieren und entkernen. Feigen sorgfältig unter fließendem Wasser waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und den harten Stilsatz wegschneiden. Das grob zerkleinerte Obst im Mixer pürieren und mit Gelierzucker vermischt unter Rühren zum Kochen bringen. 6-8 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. In vorbereitete Gläser füllen.


     
    Aero, vn15biker, Sporting 505 und 3 anderen gefällt das.
  19. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Stachelbeer - Marmelade

    [​IMG]

    Zutaten für 5 Gläser

    800 g
    rote Stachelbeeren
    150 ml
    roter Johannisbeersaft
    500 g
    Gelierzucker extra (2:1)

    Die Stachelbeeren waschen, putzen, in einen großen Topf geben und mit einem Stampfer zudrücken. Früchte mit Johannisbeersaft aufkochen, Gelierzucker unter Rühren hinzufügen und ca. 2-3 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei weiterrühren und anschließend vom Herd nehmen

    (Gelierprobe machen: Etwas Fruchtmasse auf eine Untertasse geben, kurz in den Kühlschrank stellen. Wenn die Masse noch nicht steif genug ist, nochmals kurz durchkochen lassen. ).

    Heiß ausgespülte Gläser randvoll füllen, eventuell Schaum entfernen, verschließen und sofort umgekehrt für 10 Minuten auf den Deckel stellen, wieder umdrehen und auskühlen lassen.
     
  20. Barraquito
    Online

    Barraquito erfahrenes Mitglied

    Stachelbeermarmelade koche ich nimmer, so sehr ich die Beeren mag, ich finde, sie verlieren an Geschmack beim Einkochen.
     

Diese Seite empfehlen