Wird Corona die Saison 2020 in Kroatien beeinflussen?

t-kal

aktives Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
193
Zustimmungen
377
Punkte
63
Ort
Raum Hannover
Um hier mal abzulenken.....
In unserem diesjährigen Urlaub lief oft dieser Song im kroatischen Sender.... (keine Ahnung mehr welcher).
...und es ist so herrlich!
Ich liebe es, da es genau das trifft was wir immer tun in Istrien „From the west side to the east side...“
Heute in Rovinj, morgen in Opatija....
So schön!!!!
 

Marko

Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2008
Beiträge
97
Zustimmungen
176
Punkte
33
Alter
41
Alles ganz normal, schließlich geht jetzt überall die Schule bald wieder los und kein Staat möchte etwas riskieren. Die Saison wird also mit September zu Ende gehen. (gut für jene die noch dort sind - muss einfach herrlich sein)

In Kroatien selbst ist die Lage bis auf Spilt/Dalmatien unter Kontrolle.

Man hat leider mit den Nachtklubs zu lange gewartet und jetzt haben deren Besucher auch für eine Verbreitung in Fitnesscentren gesorgt. Die Zahl der aktuell positiv Getesteten im Gesundheitsbereich ist auch bedenklich...

Speziell in einem erzkatholischen Land wie Kroatien sollte die Sinnhaftigkeit von Gottesdiensten in geschlossenen Räumen asap diskutiert werden. Ich fürchte nur, daß hier rationale Argumente nix zählen und wundere mich gleichzeitig nicht weshalb die Jungen bei derartigen Widersprüchen keine Änderung ihres Verhaltens andenken.



Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.572
Zustimmungen
17.477
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Marko,

Ja, es ist derzeit wirklich herrlich zumindest hier in Liznjan auf der Halbinsel Istrien. Das Wetter passt und es sind nur noch sehr wenige Touristen hier. Somit keine Hektik, kein Verkehrsstau, kein Lärm und keine überquellenden Mülleimer.

Ob jedoch die Kroaten die Lage "unter Kontrolle" haben wie du meist, glaube ich eher nicht. Um dies beurteilen zu können fehlt uns Außenstehenden der Einblick.

Die von dir als mögliche Infektionsherde angesprochenen Nachtclubs und Fitnesscenter die den Sommer über geöffnet waren, sind jedoch nur ein Teil des Problems. Im ehemaligen Jugoslawien sind Hunderttausende Menschen aus vielerlei Gründen mobil zwischen den Nachfolgestaaten unterwegs, sei es zum Arbeiten, zum Verwandtschaftsbesuch oder zum Urlaub machen am Meer. Hier wurde und wird bisher so gut wie gar nicht getestet! Darin dürfte das Hauptproblem der Pandemie in Kroatien liegen.

Die Gottesdienste in den Kirchen kann man wohl vergessen. Hier gelten die selben Regeln wie bei uns in Bayern oder Tirol. Die Bänke werden nur spärlich besetzt.

Ich hoffe, dass ich noch eine Weile hier bleiben darf. Auf eine 14tägige Quarantäne zuhause habe ich nämlich keine Lust. Die Berge und meine BMW GS warten auf mich. "Daheim sterben die Leut" sagt man bei uns.

Grüsse aus Liznjan von

Jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.572
Zustimmungen
17.477
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien


Deshalb genieße ich wohl noch ein paar Tage des Blick am Morgen in den Garten so wie eben. Und nein, nicht immer frühstücke ich auf der Terrasse. Manchmal bin ich zu faul mir etwas zuzubereiten und fahre ins nächste Café und lass mich bedienen so wie heute.


Grüsse

Jürgen
 

Flash1908

neues Mitglied
Registriert seit
10. Aug. 2020
Beiträge
13
Zustimmungen
28
Punkte
13
Alter
39
Hallo,
meine Frau und ich sind ca. seit einer Woche hier auf Cres.
So einen entspannten Urlaub hatten wir lange nicht.
Ich möchte garnicht wissen wie es ist wenn hier Hochbetrieb ist. Der Kellner heute meinte das Hotel sein nur zu 40% ausgebucht.
Wir finden es hier Klasse.

PS: Spanien und vor allem Frankreich was ganz nah an Deutschland liegt wird sich nicht beschwert. Zumal schon viele nach Berlin unterwegs sind im Gepäck Corona..... vermutlich.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.572
Zustimmungen
17.477
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich war heute Mittag in Pula und dort u. a. in einem Fitnessstudio. Nein, nicht um zu trainieren, sondern weil eine Bekannte, die in Liznjan zeitweise aufenthältlich ist, dort gelegentlich trainiert. Andere hingegen haben dort sehr wohl ihren Körper gestählt. Meine Frage an den Betreiber, ob denn das Studio nicht wegen Corona geschlossen werden soll hat er verneint. Nicht heute und auch nicht morgen war die lapidare Antwort.

Übrigens durften wir nur mit Mundschutz rein ins Studio. Trainiert wurde natürlich ohne. Das geöffnete Studio an sich ist meiner Meinung nach ein no go.

Grüsse

Jürgen
 

Marko

Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2008
Beiträge
97
Zustimmungen
176
Punkte
33
Alter
41
Die Regelung bez Fitnesscenter wurde übrigens wieder aufgehoben. Verstehe wer will....

In manchen Bereichen dürfte die Lobbyarbeit ausgezeichnet funktionieren.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.572
Zustimmungen
17.477
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Die Regelung bez Fitnesscenter wurde übrigens wieder aufgehoben. Verstehe wer will....

In manchen Bereichen dürfte die Lobbyarbeit ausgezeichnet funktionieren....
Nicht nur das Marko,

Denkbar ist, dass Kroatien so eine Art Steigbügelhalter für Deutschland ist. In der EU gibt es Staaten, die haben, vorsichtig ausgedrückt bei bestimmten Themen andere Ansichten als Deutschland. Kroatien steht augenscheinlich hingegen fest an deutscher Seite und wird vielleicht deshalb mit der regional begrenzten Reisewarnung belohnt. Austria und Italien und andere Länder haben Kroatien als Reiseland gesperrt. Deutsche Touristen stellen nun mal traditionell die Mehrheit der Urlauber. Das nennt man Politik...

Grüsse

Jürgen
 

Kroatien_Fan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11. Sep. 2012
Beiträge
508
Zustimmungen
1.681
Punkte
93
Alter
57
Ort
Limburg/Lahn (Hessen)
Wir sind seit Samstag wieder zurück aus Murter und ich muss nach wie vor sagen, dass es alles in allem ein wunderschöner, entspannter und erholsamer Urlaub war. Tolles Wetter, wenig Leute, auch sehr wenig Bootsfahrer. Die Restaurants erschreckend leer.
Die letzten Tage waren wir fast die einzigsten am Strand - fast schon gespenstisch.

Wir sind Freitagmorgen in Murter gestartet, entgegen des ursprünglichen Planes etwas früher, aber es waren ja kaum noch Urlauber vor Ort und so hatten wir an der grenze Kroatien / Slowenien auch nur 45 Minuten Aufenthalt. Es gab keine besonderen Kontrollen, Pässe gescannt, das wars.
Grenze Slowenien/Österreich wurde durchgewunken.
Wir haben in Slowenien noch einen Tankstop eingelegt und sind, abgesehen von einer Pipi-Pause in Österreich durchgefahren. Eigentlich hätten wir dort an einer Raststätte was essen wollen, zeitlich hätte das gut gepasst, aber das haben wir uns dann für Deutschland aufgehoben.
Obwohl wir das ja strenggenommen auch nicht hätten tun dürfen, da wir ja aus einen Risikogebiet kamen.

Wir haben uns dann am Flughafen Frankfurt testen lassen. Wir haben zwar auch ein Testzentrum hier im Kreis Limburg aber da haben wir erst für Montag einen Termin bekommen und das Ergebnis dauert dann auch noch mal 2 - 3 Tage. Da mein Mann aber Dienstag schon wieder hätte arbeiten müssen, sind wir zum Flughafen gefahren.
Dort dauerte der Test keine 10 Minuten, es waren kaum Leute da, die getestet wurden und nach 7 Stunden hatten wir das Ergebnis: allesamt negativ.
Alles andere hätte mich auch gewundert. Wie gesagt, ich hatte in Murter ein größeres Gefühl der Sicherheit als hier zu Hause in Deutschland.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.035
Zustimmungen
11.081
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
Nicht nur das Marko,

Denkbar ist, dass Kroatien so eine Art Steigbügelhalter für Deutschland ist. In der EU gibt es Staaten, die haben, vorsichtig ausgedrückt bei bestimmten Themen andere Ansichten als Deutschland. Kroatien steht augenscheinlich hingegen fest an deutscher Seite und wird vielleicht deshalb mit der regional begrenzten Reisewarnung belohnt. Austria und Italien und andere Länder haben Kroatien als Reiseland gesperrt. Deutsche Touristen stellen nun mal traditionell die Mehrheit der Urlauber. Das nennt man Politik...

Grüsse

Jürgen
Daran habe ich auch schon mal gedacht, Jürgen. Dann wäre es schön, wenn es auch noch ein Weilchen so bliebe. Die Zahlen in Istrien sind ja nicht so schlecht.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.572
Zustimmungen
17.477
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Heiko,

Nun bin ich kein Politiker, versuche jedoch ab und zu Hintergründe herauszufinden. Nicht abwegig ist noch ein anderer Aspekt.

Kroatien ist ein wichtiges Land auf der Balkanroute für Flüchtlinge und Migranten. Das Land sichert im Interesse und mit erheblicher Unterstützung der EU die Grenzen vor allem nach Bosnien und Serbien bisher recht gut. Viele derjenigen, die nach Mitteleuropa streben stecken in diesen Nachbarländern fest.

Erfüllt Kroatien diese Aufgabe weiterhin wie von der EU erwartet, gibt es „zur Belohnung“ keine allgemeine Reisewarnung und den Schengen Beitritt wenn das System nach Corona wieder funktioniert was nicht nur wir Urlauber hoffen.

Grüsse

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.983
Zustimmungen
1.725
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
Hallo Heiko,

Nun bin ich kein Politiker, versuche jedoch ab und zu Hintergründe herauszufinden. Nicht abwegig ist noch ein anderer Aspekt.

Kroatien ist ein wichtiges Land auf der Balkanroute für Flüchtlinge und Migranten. Das Land sichert im Interesse und mit erheblicher Unterstützung der EU die Grenzen vor allem nach Bosnien und Serbien bisher recht gut. Viele derjenigen, die nach Mitteleuropa streben stecken in diesen Nachbarländern fest.

Erfüllt Kroatien diese Aufgabe weiterhin wie von der EU erwartet, gibt es „zur Belohnung“ keine allgemeine Reisewarnung und den Schengen Beitritt wenn das System nach Corona wieder funktioniert was nicht nur wir Urlauber hoffen.

Grüsse

Jürgen
Naja. Vielleicht ein bisschen weit her geholt. WENN momentan jemand die europäischen Grenzen vor den Flüchtlingen "schützt" , dann sind das eher die Griechen. Stichwort Moria. Bis an die kroatische Grenze kommen die kaum noch.
 

Marko

Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2008
Beiträge
97
Zustimmungen
176
Punkte
33
Alter
41
Erfüllt Kroatien diese Aufgabe weiterhin wie von der EU erwartet, gibt es „zur Belohnung“ keine allgemeine Reisewarnung und den Schengen Beitritt wenn das System nach Corona wieder funktioniert was nicht nur wir Urlauber hoffen.

Grüsse

Jürgen
Dieser Kuhhandel trifft vielleicht auf die Türkei zu aber sicher nicht auf Kroatien.

Vielmehr hat sich Regierungschef Plenkovic mit seinen konservativen Partnern auf EU Ebene auf dieses Modell geeinigt. (Slo, AT, D)
Die zum Ende der Saison steigenden Fallzahlen waren so auch erwartet. Dass rechtzeitig vor Schulbeginn der Urlaubsspass heuer vorbei sein wird vermutlich auch genauso abgesprochen.

Der Erfolg gibt Kroatien recht. Kein anderer Mittelmeerstaat hatte heuer so eine gute Saison (unter den gegebenen Umständen)

Nicht umsonst hatte Plenkovic heut auch wieder ein Treffen mit seinem slowenischen Amtskollegen wo man wohl schon eine Rückstufung Kroatiens auf eine partielle Reisewarnung verhandelt. (Ausnahmen für Istrien und Kvarner)


Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
 

Marko

Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2008
Beiträge
97
Zustimmungen
176
Punkte
33
Alter
41
Zuletzt bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
9.567
Zustimmungen
18.735
Punkte
113
Naja. Vielleicht ein bisschen weit her geholt. WENN momentan jemand die europäischen Grenzen vor den Flüchtlingen "schützt" , dann sind das eher die Griechen. Stichwort Moria. Bis an die kroatische Grenze kommen die kaum noch.
Dann liess Mal den Bericht hier, lieber Mick!! Am besten vor dem Frühstück!

https://www.deutschlandfunkkultur.d...n-menschen.979.de.html?dram:article_id=474421

Wir machen jetzt am besten mit dem Strang-Thema weiter;)
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.983
Zustimmungen
1.725
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
Dann liess Mal den Bericht hier, lieber Mick!! Am besten vor dem Frühstück!

https://www.deutschlandfunkkultur.d...n-menschen.979.de.html?dram:article_id=474421

Wir machen jetzt am besten mit dem Strang-Thema weiter;)
Stimmt. Das hatte ich komplett vergessen. Wie in dem Artikel steht, es ist aus den Medien verschwunden.

Schon sehr geil, diese europäische Wertegemeinschaft. Sieht man ja auch jetzt in Moria......
 
Top Bottom