Vignette für Kroatien wieder im Gespräch!

alterego

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Mai 2012
Beiträge
166
Zustimmungen
470
Punkte
63
#21
N

nihil-est

Guest
#24
Tja, dreht man den Spiess um, so ist der Flieger doch einmal mehr die preiswerte Variante. Wer da, vor allem Nebensaison, mit Billigtickets von knappen 50€/Flug einmal gegenrechnet kann da schon sparen. Zudem, Abkassiert wird ja auch der Automobilist oft und gerne per " Blitzkassierer ". Die bekannten Knöllchenjäger alternativ die Parkuhr. Das sollte man mit einrechnen.

Ich/wir beispielsweise hätten noch nie einen eigenen PKW wirklich in Kroatien gebraucht. Andere ja auch nicht.

Überdies, mal so als kleene Anregung, wir sind doch ein Forum.
Es mag viele gute Gründe geben warum ausgerechnet man mit seinem Automobil unterwegs ist. Oft angeführt die Mobilität in Kroatien. Aber auch bei solchen Gründen kann man Fahrgemeinschaften bilden, oft ist man zeitgleich nur ein paar Meter oder Orte voneinander entfernt.

Gruss in die " leidende " Runde
 

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
566
Zustimmungen
715
Punkte
93
Ort
Halle(Saale)
#26
Ich wäre für eine Vignette, mich stören die Staugefahren und auch Unfallschwerpunkte (die springerei zwischen den Spuren wenn viel los ist) an den Mautstationen, das Theater dort hätte damit ein Ende. Wirklich günstig ist keine Mautvariante und natürlich kann man mit ungünstig gelegten Zeiträumen Geld machen. Ich fahre nur einmal im Jahr und da ist es mir eigentlich egal, zahlen muss ich ja ohnehin.
 

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
504
Zustimmungen
240
Punkte
43
#27
Ich wäre für eine Vignette, mich stören die Staugefahren und auch Unfallschwerpunkte (die springerei zwischen den Spuren wenn viel los ist) an den Mautstationen, das Theater dort hätte damit ein Ende. Wirklich günstig ist keine Mautvariante und natürlich kann man mit ungünstig gelegten Zeiträumen Geld machen. Ich fahre nur einmal im Jahr und da ist es mir eigentlich egal, zahlen muss ich ja ohnehin.
Moin moin,
so sehen wir es auch.
Streckenabhängige Maut kann ja gut sein, bequemer ist Vignette.
Aber bei den Italienern funktioniert das seit vielen Jahren mit der Streckenabhängigen Maut.
Wenns richtig gemacht dann sichert es viele Arbeitsplätze. Wäre doch für Deutschland eine Variante um neue zu schaffen.:rolleyes::rolleyes:
LG andreas
 

Franz1956

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
31. Okt. 2013
Beiträge
603
Zustimmungen
1.532
Punkte
93
Alter
63
Ort
B e r l i n
#28
ich bin immernoch für ne landes - und europamaut
einfach alle mautstationen abreissen!!! (auch wenn diese arbeitsplätze verloren gehen)
landesmaut 50 Euro
europamaut 100 Euro (incl. Landesmaut)
verteilung nach schlüssel der benutzung in den jeweiligen ländern :)
vorteil: keine staus an den mautstellen - flüssiger Verkehr und nicht tausend vignettenan der windschutzscheibe
oder: generelle abschaffung von maut und abdeckung durch jeweilige steuern (landesweit oder euroweit)
ok ich weiß das ist ein traum :) ---->leider
gruß franz
 
Top Bottom