Versteigerungen Immobilien

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.738
Zustimmungen
16.111
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#22
Die Geschichte mit der neuen Feriensiedlung Paradies bei Svetvinčenat -Vodnijan ist noch nicht beendet wie Glasistre schreibt. Gruß Traudl
https://www.glasistre.hr/istra/u-ut...starskih-vila-paradiz-kod-svetvincenta-644956
Übersetzung von Tante google:

AM DIENSTAG IN DER GEDRUCKTEN AUSGABE DER STIMME VON ISTRIEN: Was passiert mit der "gescheiterten" Investition des umstrittenen Ivić Pašalić, der Siedlung der istrischen Villen Paradiž bei Svetvinčenat?
25.05.2020 19:12 | Verfasser: Glas Istre
(Neven LAZAREVIC)


In der Öffentlichkeit als gescheiterte Investition des umstrittenen ehemaligen HDZ-Mitglieds Ivić Pašalić bekannt, ist die Siedlung der istrischen Villen Paradiž in Svetvinčenat von den Toten auferstanden.




Wie unsere Journalistin Chiara Bilić herausfindet und worüber Sie am Dienstag in der Printausgabe von Glas Istre lesen können, hat die sterile Siedlung ihre Mieter im Detail mit identischen Häusern mit Gärten und einem unvermeidbaren Pool gefunden.

Nach dem finanziellen Zusammenbruch aufgrund der Kreditverschuldung gegenüber der Bank und den Gläubigern und der Einigung mit der Bank Hypo Alpe Adria blieb Pašalić ohne eine Millionen-Dollar-Investition in Paradiž, und die ländlichen Villen waren seit Jahren größtenteils leer…

Es müsste sich um diese Anlage handeln, die ich euch vor zwei Jahren einmal vorgestellt habe.

https://www.adriaforum.com/kroatien...etvincenat-in-inneristrien.82792/#post-879996


grüsse

jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.220
Zustimmungen
2.736
Punkte
113
#24
traudl,

ich hatte 2017 nach meiner Besichtigung der Anlage einen RA. aus Rovinj beauftragt, sich um die Sache zu kümmern.
Ihm war die Sache sehr gut bekannt.
Mir wurde abgeraten, da zu viele Probleme anstanden. Banken , Pleite, Eigentumsprobleme, usw.
Auch muss man sich im klaren sein, das ist alles sehr weit außerhalb, da ist nichts.
Sehr viele Häuser waren verfallen, es gab sehr viel Unrat dort, vieles nur halb fertig, viele Baumängel.
In der gesamten Anlage waren nur 2-3 Häuser scheinbar bewohnt.

Um zu vermieten muss da wohnen, oder in der Nähe sein.

Es gab mehrere solcher Anlagen, eine Familie eines sehr bekannten Sängers ist auch in sowas verstrickt.
Mir wurde mitgeteilt, lass die Finger davon.
möglich ist es heute besser.

jadran
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.738
Zustimmungen
16.111
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#25
Die Häuser sind laut heutigen Bericht alle für 150000Euro verkauft und werden meist vermietet für 7Tage für 21000KunaGruß Traudl.
https://www.glasistre.hr/istra/posj...ja-ali-sada-je-tamo-sasvim-druga-prica-645111
Übersetzung durch google:


FOTO / WIR BESUCHEN DIE ABRECHNUNG VON IVIĆ PAŠALIĆ IN DER NÄHE VON PULA, WO 24 DURCH IDENTISCHE VILLEN SIND. Es war eine gescheiterte Investition, aber jetzt gibt es eine ganz andere Geschichte
26.05.2020 14:11 | Verfasser: Chiara BILIĆ



In der Öffentlichkeit als gescheiterte Investition des umstrittenen ehemaligen HDZ-Mitglieds Ivić Pašalić bekannt, ist die Siedlung der istrischen Villen Paradiž in Svetvinčenat von den Toten auferstanden. Darüber hinaus hat eine sterile Siedlung von bis zum Detail identischen Häusern mit Hinterhöfen und einem unvermeidbaren Pool ihre Bewohner gefunden.

Nach dem finanziellen Zusammenbruch aufgrund einer Kreditschuld gegenüber der Bank und den Gläubigern und der Einigung mit der Hypo Alpe Adria Bank blieb Pašalić ohne eine Millionen-Dollar-Investition in Paradiž, und die ländlichen Villen waren seit Jahren größtenteils leer. So wie es ihr Immobilien-Gegenstück heute im Nachbardorf Čabrunići tut, wo 42 Luxusgebäude Tag für Tag den Kampf gegen die Natur verlieren.





Die Villen sind identisch und haben Schwimmbäder

Abgesehen von den unterschiedlich angeordneten Innenhöfen gibt es kein Detail, das ein Gebäude im Paradies von einem anderen unterscheiden würde. Aus diesem Grund sind die einstöckigen Häuser, von denen 24 mit Nummern versehen sind, und für alle Fälle, wie einige Bungalows in Ferienorten, mit Namen. Stella zum Beispiel. Neben der gemischt genutzten Einrichtung, in der das Dienstmädchen wohnt, gibt es auch einen Kinderspielplatz und einen Tennisplatz. Wenn die ersten Worte, die Ihnen in den Sinn kommen, wenn Sie an das Paradies denken, künstlich und eintönig sind und Sie gleichzeitig genug Vorstellungskraft haben, können Sie sich leicht vorstellen, wie eine Stepford-Frau in einem Kleid ohne Falten aus einem der Häuser kommt und ihr Haar glitzert. in einem hohen Brötchen.




Božica und Krunoslav Marjanović aus Zagreb

Mirko, der Aufseher, eine Art Hausmeister der Villen im Paradies, würde eine solche Wolke des täglichen Tagträumens brechen. Er hat uns gestern durch die Villa Nummer fünfzehn geführt. Er heißt Dinamik und sieht genauso aus wie alle anderen. Ein Blick in das Innere zeigt daher auch das Erscheinungsbild aller anderen. Kurz gesagt, es ist ein luftiges Vierzimmergebäude für acht Personen. Gemessen an der Mietplattform ist die Buchung überhaupt nicht billig. In der Hochsaison können sieben Nächte vom 15. bis 22. Juli nur diejenigen bleiben, die 21.353 Kuna beiseite legen können. Mirko warnt uns davor, das mögliche Durcheinander zu genau zu betrachten, da die Wohnung noch nicht gereinigt wurde. Die Gäste blieben nämlich bis Sonntag in Dinamik. Wir bemerken, dass die Villa bereits ziemlich poliert ist. Das Laminat ist großartig. Die Möbel sind weiß. Es gibt auch einen Fernseher in jedem Zimmer. Es gibt auch drei Badezimmer mit geräumigen Duschen, ein Wohnzimmer und eine Küche. Laut Mirko sind die Häuser mit vier Sternen kategorisiert und haben natürlich Internet. Sie wurden für jeweils 150.000 Euro verkauft.



"Sie werden alle verkauft. Sie haben alle Eigentümer. Einige sind Einheimische, einige Ausländer aus Hongkong, Sarajevo, Zenica. Sie kommen nur gelegentlich, weil fast jeder ihr Eigentum mietet. Alle Villen sind vermietet. Bis auf eine", erklärt Mirko.

Diese, eine Ausnahme unter den Touristen, gehört Krunoslav und Božica Marjanović, einem Ehepaar aus Zagreb. Sie frühstücken gerade im Schatten ihrer Terrasse. Ihr Hund, der Herzpudel Grga, voller Name Gregor, lenkt durch Bellen ihre Aufmerksamkeit auf unsere Anwesenheit. Die Marjanovićs sind, wie wir schnell sehen, ein Ehepaar von selten gesehener Freundlichkeit und Herzlichkeit. Nachdem die Marjanovićs drei Jahre in Rovinjs FKK-Camp Valalta verbracht hatten, eine Einrichtung auf Pag etwa 80 Meter vom Meer entfernt gemietet hatten und in Florida lebten, beschlossen sie im vergangenen Oktober, eine Villa im Paradies zu kaufen. Sie haben das Grundstück über Google Earth gefunden, erklärt Krunoslav lachend. Er enthüllt, dass sie sowieso auf Istrien abzielten. Das Paar verbirgt seine Liebe zur Halbinsel nicht. Sie mögen die Mentalität der Menschen vor Ort, die Farben und die Atmosphäre des Multikulturalismus. Sie entschieden sich wegen des günstigen Preises für eine Ansiedlung identischer Häuser.



Die Villen haben 4 Sterne und fast alle sind an Touristen vermietet

"Als ich das Paradies sah, sah ich wirklich Paradiese (Paradies, op. Cit.). Ich rief die Eigentümer an und wir einigten uns sofort auf die Kaufbedingungen. Wir werden die meiste Zeit des Jahres hier bleiben", verrät Herr Krunoslav, der übrigens Architekt ist, und sagt das Er und seine Frau sind jetzt von Geschäftsleuten umgeben, die mit "seltsamer Begeisterung" Villen gekauft haben. Er sagt, es kann nicht gesagt werden, dass sie die Würfel brillant arrangiert haben. Unter ihnen gibt es aber auch jüngere Menschen, die gute Arbeit geleistet haben und gut profitieren werden. Istrien, sagt er, ist unter anderem eine echte Büchse mit Immobilien der Pandora.




Auf jeden Fall haben die Marjanovićs nichts dagegen, dass sie die einzigen ständigen Bewohner des Paradieses sind. Sie fanden ihre Oase des Friedens. Die Göttin, die übrigens überhaupt nicht wie eine Roboterfrau aus den Vororten von Stepford aussieht, sagt, dass sie sowieso kein Fan davon ist, auf dem Meer zu liegen. Und doch ist die Küste auf Wunsch nicht weit entfernt. Sie sind in einer Stunde mit dem Auto in Fažana. Außerdem liegt ihr Istrien besonders am Herzen, weil fast jeden Tag irgendwo ein Ereignis stattfindet. Besonders im Sommer. An Festen mangelt es nicht an allem und jedem. Selbst wenn das nicht der Fall wäre, könnte sie jeden Tag wieder nach Grožnjan gehen. Er ist so schön für sie.


grüsse

jürgen
 
Top Bottom