Valamar baut eine riesige Hotelanlage

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
14.979
Zustimmungen
14.793
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
hallo,

Valamar ist sicherlich manchem als Betreiber von Hotels und Campingplätzen bekannt. Nun plant man im Unternehmen eine riesige Hotelanlage mit fünf Sternen in Porec für 1700 Gäste. Ob sich dauerhaft so viele für ein sicherlich hochpreisiges Resort finden, das natürlich aufs Jahr gerechnet eine hohe Auslastung haben muß, sei mal dahingestellt. Fakt ist jedenfalls, daß der Trend zu höherwertigem und damit auch zum höherpreisigen Tourismus weitergeht. Ob diese Rechnung aufgeht, werden wir sehen. Otto Normalverbraucher gehört wohl nicht zur Zielgruppe.

https://kroatien-nachrichten.de/valamar-entwickelt-das-groste-resort-in-kroatien/

grüsse

jürgen
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
20.658
Zustimmungen
17.806
Punkte
113
Ort
Medulin
#2
Woher kommt bloß immer die Idee, dass nach Kroatien nur Sparmeister wollen?
Da ist Platz für alle, mit dicker oder dünner Geldbörse.
Oder sagen wir‘s mal so, für diejenigen mit dicker Geldbörse hatte Kroatien bisher wenige Angebote. Ich sehe das als Ergänzung, nicht als Konkurrenz, für uns „Standardurlauber“.
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.829
Zustimmungen
1.479
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#3
Das ist das dann ehemalige Pical.

Du hast schon recht @Marius. Aber in Porec gibt es jetzt fast ausschließlich noch diese teuren Valamar-Hotels. Für Otto-Normalverdiener wird das Angebot immer weniger. Und ich glaube, das man in Kroatien schon etwas aufpassen muss, das man nicht überdreht. Denn das Angebot entspricht relativ häufig noch nicht dem, was die anvisierte Klientel für diese Preise qualitativ und vom Service her erwartet. Ich kann mich nur wiederholen: Für den Preis, den ich in einem vergleichbaren Hotel in Porec Mitte August zahlen muss (wir sind an Ferien und Hortschließzeiten gebunden) machen wir jetzt zwei Wochen "richtig" Urlaub auf Korfu. Und da ist der Flug schon dabei. Bei Porec käme die Anreise noch dazu.

Man sieht eine leichte Fehleinschätzung zum Beispiel schon in den Campingressorts. Zumindest weiß ich es vom Lanterna. Dort wurden in den letzten zwei Jahren immer mehr Parzellen entfernt und stattdessen Mobilhomes und Glampingzelte hingestellt. Die für Arsch-viel-Geld im Sommer vermietet werden. :lach: Mit dem Effekt, dass letztes Jahr in der Hauptsaison über ein Drittel der Objekte leer standen und die Buchungslage dieses Jahr nach meinen Infos ähnlich ist.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
14.979
Zustimmungen
14.793
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#5
hallo,

der Markt wird es richten, sagt man doch so schön.

Ob jedoch die Kapazitäten und Auslastungen des hochpreisigen Tourismus, egal ob im Fünf-Sterne-Hotel, im Glamping-Zelt oder Luxus-Mobil-Home sich ewig steigern lassen, sei mal dahingestellt.

Grundsätzlich steht Kroatien im Wettbewerb mit vielen anderen Ländern rund ums Mittelmeer. Für die meisten wird wohl der Preis des Gesamturlaubs entscheidend sein, weil die eben nur Sonne, Meer und Spaß wollen. Die Gesamtkosten eines Sommerurlaubs umfassen jedoch nicht nur die Unterkunft, sondern auch die Anreise und die Verpflegung und Nebenkosten. Die Anreise ist ein Faktor, der sich meiner Meinung nach immer mehr negativ im Fall Kroatiens auswirkt. Was nützt ein immer besseres Straßennetz, wenn der Stau und hohe Mautgebühren bzw. der Spritpreis gerade die Reise extrem verteuern?

In meinem Beispiel kostet mich die An- und Rückreise direkt etwa 200 € an Diesel und Maut für mein Auto, egal, ob ich alleine oder zu viert drin sitze. Verschleiß, Steuer und Versicherung rechne ich dabei nicht extra. Nun habe ich jedoch einen sehr sparsamen Diesel und nur 650 Kilometer Entfernung zu überwinden. Eine Zwischenübernachtung fällt zudem auch weg.

Bei weiter entfernt wohnenden ist somit nachvollziehbar, daß die alleine aus den obigen Gründen Kroatien den Rücken kehren.

Kazela akzeptiert seit diesem Jahr nicht mehr die Camping Cards. Somit kostet der Tag in der Vor- und Nachsaison nicht mehr knapp 20 €, sondern mehr als 30 €. In den letzten Wochen habe ich deshalb ein paar langjährige Camper dort vermißt. Nach Aussagen anderer kommen diejenigen wegen der Preiserhöhung nicht mehr.

So ändern sich die Zeiten und die Karawane zieht weiter.

grüsse

jürgen
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.829
Zustimmungen
1.479
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#6
Und gingen nicht im Mai schon Meldungen durch die Medien, dass die kroatischen Hoteliers Ihre Preise nach unten korrigieren bzw. bereits Sonderangebote veröffentlicht haben? Weil sie für die anfangs aufgerufenen Preise Ihre Objekte nicht mal ansatzweise voll bekommen haben?

Das würde dafür sprechen, dass tatsächlich der Markt manchmal sowas regelt.
 
N

nihil-est

Guest
#7
Ich sehe es etwas differenziert.

Natürlich zieht eine Karawane weiter, keine Frage. Auch die Karawane der Touristen welche Valmar&Co eher als preisgünstige Alternative zumindest in Erwägung ziehen.

Die geringe, mutmassliche, Auslastung ist eher ein Marketingfehler aus letztem Jahr. Da waren die Boni der Reisebüros ( wo man üblicher Weise immer noch bucht ) als auch Zahlungen ( Promotion ) an Internetportale wohl simpel falsch eingestuft.
Meint: Die Vermarktungsstategie, somit erzielbare Auslastung bei Preis XY war ganz simpel falsch.

Die Zielgruppe betrachtend. Pardon. Wer für den Urlaub bereit ist ein paar Schleifen mehr ( meint ganz viel Geld ) zu zahlen rechnet sicherlich nicht den gar Spritverbrauch dem Buchungsziel des Sommerurlaubs gegen. Diese Klientel, so überhaupt im eigenen PKW anreisend, wird sich nicht die Frage stellen ob nun im A6, Skoda Octavia oder dem sparsameren Smart sich die Anreise gestaltet. Nö, gar Spritkosten lassen mich daher recht kalt als Argument.

Tatsächlich steigt Jahr für Jahr auch die Zahl derer Touristen mit gut gefüllter Urlaubskasse. In einem steigenden Marktumfeld muss man sich halt nur richtig genug präsentieren um zu partipizieren als Anbieter.

Gruss in die Runde


Gerd
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
14.979
Zustimmungen
14.793
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#8

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
3.281
Zustimmungen
4.280
Punkte
113
#9
Hallo Jürgen,ein Teil der Anlage wurde schon am 8.6.2019 eröffnet , habe berichtet am 18.6.2019. in der Rubrik Hotels Burki hat 2018 schon Bilder ins Forum davon gegeben.. Gruß Traudl
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
3.281
Zustimmungen
4.280
Punkte
113
#11
Hallo Perenospera dann hat Valamar 2 separate Hotelanlagen in Porec.In Rabac hat Valamar auch 7 Hotels die hängen aber alle in einer Gegend zusammen,das ist eine separate Hotelanlage.Gruß Traudl
 

perenospera

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Mai 2005
Beiträge
556
Zustimmungen
732
Punkte
93
#13
Hallo Traudl
So ähnlich verhält es sich
Allein in Spadici hat Valamar 4 Hotels, die räumlich auseinander liegen.
Da wäre das Pinia; die Valamar Collection Marea Suites (Ex Luna) kürzlich eröffnet und hier schon vorgestellt u.a. von dir; das Pical um das es bei diesem Strang geht und das Zagreb das man eigentlich auch noch zu Spadici rechnen kann.
Im Raum Porec gibt es insgesamt bestimmt 15 Valamar Ressorts.
In Spadici gibt dann auch noch verschiedene Absteigen von Plava Laguna z.b. das Materada oder das Park Ressort (Ex Laguna Park) von dem Burki 2018 Bilder eingestellt hat. Im gesamten Raum Porec steht Plava Laguna der Valamar Riviera d.d. in nichts nach was Anzahl und Größe der touristischen Anlagen betrifft.

Gruss Jochen
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.829
Zustimmungen
1.479
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#14
Also in und um Porec gehören zu Valamar:

Marea Suites (Ex-Appartments Pinia)
Isabella Island Resort (Ex-Fortuna)
Riviera Hotel & Residence
Tamaris Resort
Diamant Hotel & Residence
Hotel Zagreb
Hotel Cristal
Hotel Pinia
Camping Solaris
Hotel Pical (das dem neuen Resort nun weichen muss)
Lanterna Sunny Resort
Hotel Rubin
Istra Premium Camping Resort
Lanterna Premium Camping Resort

Zu Plava Laguna gehört:

Garden Suites Plava Laguna
Hotel Parentium
Hotel Park
Hotel Albatros
Hotel und Village Galijot
Hotel Molindro
Hotel Zorna
Hotel Mediteran
Hotel Materada
Hotel Gran Vista
Hotel Istra
Hotel Plavi
Hotel Delfin
Villas & Appartments Park
Villas & Appartments Bellevue
Appartments Astra
Camping Zelena Laguna
Camping Ulika
Camping Puntica
Camping Bijela Uvala
 
N

nihil-est

Guest
#16
Ich habe, zugegeben, den Faden scheinbar verloren.

Das Anbieter/Betreiber A gleich mehrere Objekte am Platz hat - und Anbieter/Betreiber B noch mehr Objekte ist nicht ungewöhnlich. Dies übrigens in mehreren Kategorien wie auch somit Preisgefügen.

Ähnlich hat ja auch Veranstalter A in einer Region unterschiedliche Objekte diverser Anbieter/Betreiber....und halt B....


Für mich ganz normal.

Gruss


Gerd
 

Crofun

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2007
Beiträge
381
Zustimmungen
295
Punkte
63
Alter
44
#17
Hallo @ all,

bei den Vermietern unter Euch wie ist den gefühlt die Auslastung in diesem Jahr. Wir kommen wie immer Anfang August und haben es nie überfüllt erlebt.. ausser auf der AUtobahn. Freunde von uns sind derzeit Auf Camo Ulika in Porec und die Auslastung íst sehr schlecht derzeit... eigentlich merkwürdig das Wetter scheint stabil und einige Länder haben Ferien.

Liebe Grüße Crofun
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
14.979
Zustimmungen
14.793
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#18
Hallo Crofun,

Ich bin erst am Montag von Liznjan zurück gekommen. Aus Gesprächen mit Vermietern habe ich entnommen, dass sich wohl langsam der Bauboom auswirkt. Die Anzahl der neu errichteten Unterkünfte ist wohl größer als die Steigerung der Touristenzahlen. Dazu kommt der Trend zu höherwertigeren Unterkünften, die natürlich auch teurer sind. Die zur Fewo ausgebaute Garage findet kaum mehr Anklang bei den Gästen.

Zudem hat der verregnete und kalte Mai viele Spontanurlauber und Camper vergrault.

Abgerechnet wird jedoch erst am Ende des Jahres. Auch die Nachsaison findet bei den Urlaubern immer mehr Anklang. Es gibt halt auch Touris für die das Meer und die Sonne nicht an erster Stelle stehen.

Grüsse

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nihil-est

Guest
#19
Mojen @Crofun ,

erstmalig, nach nun wirklich sehr vielen Jahren, hatte ich dies Jahr in der frühen Nebensaison gebucht. Bin also Gast - nicht Gastgeber.

Mein langjähriges Urlaubsziel habe ich mit wirklich ganz anderen Augen erleben dürfen - und war positiv überrascht. Ja, dies sogar obwohl " meene Strandbar " ja gar nicht geöffnet hatte.
Neu war mir auch eine Art, sagen wir, Baustopp. In der Hauptsaison gibt es scheinbar eine Art Baustopp. Ergo hatte ich unerwartet reges Baustellentreiben in der Umgebung. Störte mich übrigens nicht die Bohne.


Zum Wetter, ja es ward bescheiden dies Jahr in der Vorsaison. Trotzdem - oder ausgerechnet deshalb??? - habe ich viele neue Facetten kennen ( und lieben ) gelernt in meener Urlaubsregion.

Da halte ich es einmal mehr mit eenem ollen Sprichwort: Es gibt keen falsches Wetter...es gibt nur.......


Gruss


Gerd
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.829
Zustimmungen
1.479
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#20
Bin heute über diesen Artikel gestolpert. Geht zwar nicht um Istrien sondern um den Süden. Wenn Google das ganz gut übersetzt hat, ist der Tenor in dem Bericht, dass die Anzahl der Buchungen zurückgegangen ist, viele Betten sind in der zweiten Juli-Hälfte gar nicht belegt. Besonders betroffen sind Biograd und Zadar, wo die Auslastung auf 75% gefallen ist. In Šibenik auf 72%. Die fehlende Auslastung ist entlang der gesamten Küste zu sehen, nur wenige Orte wie Bol oder Dubrovnik sind momentan besser gebucht.
Als Grund werden die vielerorts ungerechtfertigten Preiserhöhungen angegeben und die fehlende Modernisierung. Auch später eingeräumte Rabatte wären kontraproduktiv.
Wobei mir hier doch das Verständnis für die Aussage fehlt, denn wie soll ein Vermieter seine Apartments modernisieren und auf den neuesten Stand bringen, die deutlich höheren Nebenkosten aufbringen ohne den Preis zu erhöhen? Aber wahrscheinlich gehts da eher um die Hotels?
Desweiteren wird jetzt befürchtet, dass Urlauber, die bereits gebucht haben, wieder stornieren, weil sie auf den großen Plattformen Rabatte erhalten.

Vielleicht kann der @Marius da mal drüberlesen, ob ich das so richtig verstanden habe. ;)

https://zadarski.slobodnadalmacija....jAjEoETSGFFfO0ALL8LPIlDHjUPxfPpLh3TpBWTj1s0BE
 
Top Bottom