TV-Tipps 2020

Vapor

Mitglied
Registriert seit
18. Aug. 2010
Beiträge
79
Zustimmungen
166
Punkte
33
Ort
Wien
#1
Do, 23.01.2020 21:00
SWR / SR
Die Schrottveredler Ivan und Zoran - Oldtimer für Jedermann
45 Min.
Die Zeit rennt ihnen davon. Wenn die nächste Automesse Retro Classics in Stuttgart startet, müssen Ivan und Zoran Vranjes das Unmögliche geschafft haben: Sie verwandeln einen Auto-Schrotthaufen in eine Auto-Legende. Etwa den alten Opel Kadett - ein Liebhaberstück, das 1a dastehen und einen neuen Besitzer finden soll. Die beiden Schrauber wollen Oldtimer restaurieren für Jedermann.
Die Brüder Ivan und Zoran reparieren auf den ersten Blick ganz normale Autos. Sie verbringen ihren Alltag als KFZ-Mechaniker in der kleinen Werkstatt auf den Fildern. Doch neben dem Reparieren haben die schwäbischen Kroaten eine Leidenschaft: Ihr Herz schlägt für alte Autos. Die Alltagsreparaturen an gängigen Autos sind der Brot-und-Butter-Job. Ihre gesamte Energie stecken sie in die Suche nach Auto-Klassikern. Nicht die namhaften Edelkarossen haben es ihnen angetan, sondern "Volks-Autos": Opel Kadett, Käfer, VW-Bulli etwa - Fahrzeuge, die sich jeder leisten kann. "Autos sind zum Fahren da, nicht um sie in die Garage zu stellen" sagt Zoran und schaut dabei auf den alten Kadett. Der soll eines Tages wieder fahren können? Doch das ist ihre Philosophie: Ein Oldtimer muss auf die Straße, nicht als Wertanlage in die Garage.
Die alten Karossen finden sie auf dem Land, in Scheunen oder in ihrer alten Heimat Kroatien. Nervt sie das Alltagsgeschäft zwischen Ölwechsel und neuen Bremsbelägen, machen sie sich für vier Tage mit dem Anhänger auf den Weg - mit 80 Kilometern pro Stunde über die Alpen bis nach Split, 1.200 Kilometer. Ein guter Freund besitzt einen Schrottplatz mit Meerblick - die beiden Brüder finden hier so manches spätere Schmuckstück. Dieses Mal bleibt ihr Blick an einer weißen Schottkarre hängen - ein Opel Kadett, den sie auf den Hänger packen und mit in die schwäbische Heimat nehmen. Für die beiden ein Traumauto - wenn sie es mit viel Liebe zum Detail wieder aufgefrischt haben. Die beiden sind wahre Kunsthandwerker in der Restauration alter Autos. Auf der Messe soll das Schmuckstück zum Verkauf stehen. Reicht die Zeit? Sie wollen es schaffen, denn ein Oldtimer-Liebhaber wird einen guten Preis dafür bezahlen. Das ist ihre Bestätigung und macht diese kleinen Autos unvergesslich.


Sa, 25.01.2020 13:15
NDR
Länder - Menschen - Abenteuer: Faszination Kroatien
45 Min.
Eingebettet zwischen monumentalen Felsformationen und azurblauem Wasser liegt Kroatien. Das Land ist so abwechslungsreich wie seine Geschichte. Mit Stolz blicken die vier Millionen Einwohner auf ihre Vergangenheit. Traditionen werden gepflegt oder wieder zum Leben erweckt.
In der Stadt Sinj, die rund 40 Kilometer landeinwärts von Split entfernt liegt, feiern die Menschen am ersten Augustwochenende eines jeden Jahres ein großes Reiterfest. Anlass ist der Sieg über die Osmanen im Jahr 1715. Bei Ringreitturnieren messen sich die Söhne der Stadt in 300 Jahre alten Uniformen vor großem Publikum. Das Hauptturnier, die Sinjska Alka, gehört seit 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Ein Naturdenkmal wiederum befindet sich auf halber Strecke zwischen Split und Sinj. Am Fuß des Mosor-Gebirges liegt eine über 100 Meter tiefe Tropfsteinhöhle, die der Familie Punda gehört. Entdeckt hat sie Stipe Punda 1903 beim Spielen auf dem Familiengrundstück. 1929 machte er sie der Öffentlichkeit zugänglich. Inzwischen zeigen seine Enkel Besuchergruppen den aus unterschiedlichen Farben und Formen bestehenden Höhlenschmuck.
Im weiter nördlich gelegenen Nationalpark Krka auf der Insel Visovac halten drei Franziskanermönche die Tradition ihres Ordens lebendig. Einer von ihnen ist Bruder Stojan. Wenn der knapp 70-Jährige nicht gerade Priesterschüler unterrichtet oder auf Fischfang geht, spielt er gern Basketball.
In Dubrovnik, der Perle der Adria, haben sich Frauen während des Balkankrieges auf eine alte Handwerkskunst zurückbesonnen: die Seidenspinnerei. In einer alten Werkstatt direkt am Meer am Rand der pittoresken Festungsstadt züchtet Jany Hansal mit ihren Kolleginnen Seidenraupen und stellt kroatische Trachten her.
Es gibt aber auch ein Erbe, das niemand wollte: Minen aus dem Balkankrieg. Etwa 40.000 davon liegen vor allem noch im Hinterland vergraben. Mutige Männer und Frauen versuchen, sie zu finden und zu zerstören. Zumindest bei der Suche könnten sie künftig Unterstützung von Bienen bekommen. Prof. Nikola Kezic führt an der Universität in Zagreb entsprechende Experimente durch. Schätzungen zufolge wird die Minensuche wohl noch gut fünf Jahre dauern. Erst danach ist die wunderschöne Landschaft Kroatiens wieder für alle komplett zugänglich.


Mo, 27.01.2020 09:40
arte
GEO Reportage: Kroatien, das Paradies der Trüffeljäger
55 Min.
Die Trüffel gilt als einer der teuersten Speisepilze der Welt. Bei der seltenen und heiß begehrten Delikatesse denken die meisten Gourmets an Italien oder Frankreich. Istrien, die kroatische Halbinsel an der Adria, haben die wenigsten vor Augen. Dabei hat sich gerade diese kleine Region in den letzten Jahren zu einem Paradies für Trüffelsucher entwickelt, mit guten Böden, sauberer Luft und reichlich Beute. Bis zu 25 Tonnen wurden hier schon in guten Jahren gefunden. Doch die Region ist relativ klein und die Konkurrenz groß. "GEO Reportage" hat die Gegend besucht und Menschen kennengelernt, für die Trüffeln mehr als ein Geschäft ...

Mo, 27.01.2020 13:15
3sat
Zu Gast in Kroatien
45 Min.
Zu den schönsten Zielen in Kroatien gehören zwei Regionen: Dalmatien und Istrien. Romantische Buchten, saubere Strände und zahllose kleine Inseln bieten Erholung abseits jeden Trubels.In Dalmatiens Hauptstadt Zadar verbinden sich Zeugnisse aus 3000 Jahren Geschichte mit modernsten Errungenschaften - wie einer Orgel, deren Töne allein von den Wellen des Meeres erzeugt werden. Wer ins Inland reist, findet ein anderes Kroatien.Der Nationalpark Paklenica ist ein Bergsteigerparadies und war in den 60er-Jahren Drehort von einem Dutzend "Winnetou"-Filmen. Auch im Nationalpark Plitvicer Seen wurde ein Karl-May-Film gedreht: "Der Schatz ...
Film von Josef Kirchmayer und Lutz Weber; Erstsendung 24.05.2013


Sa, 08.02.2020 08:25
arte
GEO Reportage: Kroatien, das Paradies der Trüffeljäger
55 Min.

Sa, 08.02.2020 15:35
3sat
Balkan mit und ohne Schluchten
30 Min.
Der Balkan ist ein halber Kontinent, ein Lebensgefühl, ein Gebirge gleichen Namens. Korrespondent Thomas Morawski, der den Balkan seit Jahrzehnten kennt, stellt seine Lieblingsplätze vor.Abseits der bekannten Pfade reist er von Kroatien durch Montenegro, nach Serbien, Mazedonien und Albanien. In Bulgarien endet die Reise am einzigen Durchbruch des Balkangebirges. Es sind Landschaften, die alle eine eigene Geschichte erzählen können.Wenn man südlich von Zagreb die Autobahn Richtung Küste nimmt, meint man bald, im amerikanischen Monument Valley zu sein: Steile Felsmonumente ragen aus der Ebene, Schilder geben Hinweise auf ...
Film von Thomas Morawski; Erstsendung 20.10.2012


Sa, 08.02.2020 16:45
3sat
Küstenparadies Kroatien [Mitteldalmatien]
45 Min.
Die kroatische Adria gehört zu den bislang wenig entdeckten Küstenlandschaften in Europa. Aus der Vogelperspektive nähert der Film sich Split, dem Zentrum Mitteldalmatiens.Die Ursprünge der Altstadt von Split gehen ins 3. Jahrhundert zurück. Die Insel Brac liegt nur eine Bootsstunde von Split entfernt. Wie überall in Dalmatien wird die Landschaft vor allem durch weißen, marmorähnlichen Kalkstein beherrscht.Dieser wird in über 20 Steinbrüchen abgebaut und verschönert auf der ganzen Welt Repräsentationsbauten; sogar für das Weiße Haus in Washington wurde er verwendet.Der 15-jährige Tonci Nizetic war schon immer von der Arbeit mit ...
Film von Kim Rigauer; Erstsendung 30.04.2014


Sa, 08.02.2020 17:30
3sat
Unterwegs mit Elsa
90 Min.
Haufenweise Schulden und eine baufällige Villa in Kroatien: Mehr ist Elsa vom Vermögen ihres verstorbenen Gatten nicht geblieben. Soll sie das marode Anwesen renovieren oder verkaufen?Um das herauszufinden, macht die Witwe sich mit ihrer gestressten Tochter Fanny und ihrer Enkelin Clara auf den Weg ins ehemalige Jugoslawien. Dank Pleiten, Pech und Pannen ufert der geplante Kurztrip der konfliktfreudigen Frauen jedoch zur stürmischen Odyssee aus.Elsa ist fassungslos: Ihr verblichener Mann hat sein Vermögen an der Börse verjubelt und ihr neben einem Berg Schulden nur eine abbruchreife Villa in Kroatien hinterlassen. Sofort ...
Fernsehfilm, Deutschland 2014


So, 09.02.2020 03:25
3sat
Balkan mit und ohne Schluchten
30 Min.

So, 09.02.2020 04:35
3sat
Küstenparadies Kroatien [Mitteldalmatien]
45 Min.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.828
Zustimmungen
17.521
Punkte
113
#2
Heute ab 16:45 im BR " Alpen - Donau- Adria"
95 Jahre Abenteuerleben, selbst gefilmt von einen kroatischen Militär- Piloten K. Sersic
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
4.938
Zustimmungen
12.400
Punkte
113
Ort
Saarland
#5
Schön wieder dort gewesen zu sein:)
@claus-juergen ,nein das Filmteam war zu unserer Anwesenheit nicht dort. Lediglich die Costa Deliciosa lag morgens plötzlich im Hafen . Da haben wir fluchtartig das Feld geräumt und sind landeinwärts gefahren. Wir haben die Stadt defnitiv noch viel ruhiger erlebt. Toll ,dank des Fernsehteams konnte ich jetzt von der Stadtmauer runterschauen. Da waren wir doch zu bequem dazu ,hochzulaufen.;) Die Serpentinen sind wir auch gefahren, sie führen ja zum Mausoleum. Montenegro ist unbedingt eine Reise wert, außerhalb der Saison würde ich empfehlen. Von wegen viele Regentage im Dezember. Davon haben wir nichts gemerkt. Im Gegenteil,fast immer purer Sonnenschein. Nur darf man keine all zu warmen Temperaturen erwarten .
Wir werden wohl mal wieder hinfahren/ fliegen.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
5.834
Zustimmungen
10.797
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#6
Der Kroatien-Krimi, Episode 07
Tote Mädchen NEU

D, 2020
Das Erste: 12.03.2020, 20:15 Uhr – 21:45 Uhr

Im Industriehafen von Split wird die Leiche eines ertrunkenen Mädchens gefunden. Für Branka Maric (Neda Rahmanian) gibt es keinen Zweifel, dass die Zwölfjährige das Opfer eines Verbrechens wurde. Spuren an ihrem Handgelenk zeigen: Die Ertrunkene war vorher gefesselt - möglicherweise von Schleusern, die Mädchen entführen und an ihre Peiniger verkaufen. Branka pfeift auf die Dienstanweisung, die Ermittlungen der Abteilung Organisierte Kriminalität zu überlassen. Wie gefährlich der Fall für sie ist, ahnt die Kommissarin nicht, als sie auf eigene Faust weiterermittelt. In der Nacht explodiert eine Bombe auf der Jacht ihres Geliebten Lado (Aleksandar Jovanovic) - mit Branka an Bord! Um das Attentat aufzuklären, bekommt die Mordkommission unliebsame Unterstützung aus der Hauptstadt: die erfolgreiche, aber bei ihren männlichen Kollegen unbeliebte Kommissarin Stascha Novak (Jasmin Gerat). Sie will mit dem spektakulären Fall ihre Erfolgsbilanz fortschreiben, um in Zagreb die überfällige Beförderung zu erzwingen. Das Dezernat in Split jedoch möchte unbedingt, dass der Fall von den heimischen Kräften gelöst wird. Emil (Lenn Kudrjawizki) gerät in eine Zwickmühle: Er und sein Kollege Borko (Kasem Hoxha) sollen Stascha ins Leere laufen lassen.

Mit Episode 8 "Tränenhochzeit" setzt Das Erste am 19. März die "Kroatien-Krimi"-Reihe fort. Online first ab 9. März 2020, 20:15 Uhr in der ARD Mediathek Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar.

Quelle: https://www.wunschliste.de/serie/der-kroatien-krimi/tv
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.828
Zustimmungen
17.521
Punkte
113
#8
Zuletzt bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.828
Zustimmungen
17.521
Punkte
113
#9
Das war heute eine sehr informative Doku im 3 Sat.
Vor allem hat mir Neretva Delta gut gefallen. Und natürlich auch die anderen Orte und Inseln.
Es lohnt sich, diesen Film in der Mediathek anzuschauen.
Es gibt bestimmt auch Wiederholungen.
 

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
2.081
Zustimmungen
4.457
Punkte
113
Alter
46
Ort
Landkreis Börde
#10
Ja, mir hat die Reportage auch gefallen.
Muss mir den Anfang nur nochmal in der Mediathek anschauen, da ich nicht rechtzeitig eingeschaltet habe.

Viele Grüße, Daniel.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.828
Zustimmungen
17.521
Punkte
113

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.163
Zustimmungen
4.739
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#12
Di., 3. Mär · 14:30-15:26 · ServusTV Deutschland
Auf Entdeckungsreise - durch Europa
Fremde Traditionen - Kroatien - Geheimnis der Natur


Beschreibung
Rund um den Globus bewahren Menschen ihre Traditionen. Sie geben ihr über Jahrhunderte erlerntes Wissen und ihre Fertigkeiten an zukünftige Generationen weiter. In der Doku-Reihe erzählt der junge Filmemacher Alexandre Mostras die Geschichte außergewöhnlicher Stämme und Völker. Die Episode führt in die kroatische Region Podravina, die längs des Flusses Drau an der Grenze zu Ungarn liegt. Hlebine ist eine Ortschaft in der Region, die als Heimat der kroatischen naiven Kunst gilt. Die Tempera-Maltechnik auf Glas wird in den Bauernfamilien von Generation zu Generation weitergegeben und hat ein ganz besonderes Verhältnis zur Natur. Der junge Filmemacher Alexandre Mostras zeigt Kroatien in einem neuen Licht, als Land, für das die Natur eine besondere Bedeutung hat. Jeder Moment im Leben der Einwohner wird auf Glas festgehalten, und das bereits seit mehreren Generationen. Kroatien ist ein kulturell sehr reiches Land, das zugleich bescheiden und authentisch ist.


Do., 12. Mär · 12:45-13:30 · ZDFinfo
WISO-Dokumentation
Mit 500 PS durch Europa
Mit dem WISO-Truck auf dem Balkan


Beschreibung
Fernfahrer unterwegs: Sie bekommen täglich hautnah mit, wie es um Europa bestellt ist. Vier von ihnen begleitet die Dokumentation im Rahmen der Aktion "WISO-Truck". Während die EU die wohl unruhigsten Zeiten seit ihrer Gründung erlebt, begibt sich der Film auf Spurensuche: Ist noch irgendetwas so wie früher? Und wie sehr tickt die Uhr im internationalen On-time-Geschäft? "Es sind 100 Lkw auf einem Parkplatz. Fünf davon sind Deutsche. 30 Rumänen. 40 Polen", sagt Tiberiu Croitoru und bringt auf den Punkt, wie sich die Branche verändert hat. Auch bei deutschen Speditionen sitzen überwiegend osteuropäische Fernfahrer am Steuer. Tiberiu, den alle nur "Dodo" nennen, ist einer von ihnen. Vor ihm liegen jetzt gut 1400 Kilometer. Mit Dodo fahren die Filmemacher von Ingolstadt an die äußersten Ränder der erweiterten EU, in seine Heimat nach Rumänien. Freier Warenverkehr. Freier Personenverkehr. Das sind zwei zentrale Grundpfeiler des europäischen Binnenmarkts. Seit zwölf Jahren profitiert davon auch Rumänien, seit 2007 EU-Mitglied. Das bietet riesige Potenziale, nicht nur für die Neumitglieder, sondern auch für westeuropäische Firmen und Betriebe. Doch es sorgt auch für gewaltige Probleme. Ist die EU hier trotzdem eine Erfolgsgeschichte? Oder bloß ein guter Deal für Wirtschaft und Politik? Auf dem Weg nach Rumänien passiert der Truck Györ in Ungarn, eine Hochburg der europäischen Automobilindustrie, wo unter anderem Audi für den Weltmarkt produzieren lässt. Die ungarischen Arbeiter verdienen einen Bruchteil ihrer deutschen Kollegen - auch das ist Realität in einem gemeinsamen Europa. "Die Politik ist hier die gleiche wie bei uns in Rumänien", findet Tiberiu. "Viel Korruption. Die Leute aus den Regierungen besitzen Flugzeuge statt Autos. Und der einfache Bürger steht da und verhungert." Daher treiben die besseren Verdienstmöglichkeiten eine Menge Osteuropäer westwärts, und meist müssen sie das Wertvollste zurücklassen. Im rumänischen Oituz besucht das Filmteam eine Kindertagesstätte für sogenannte EU-Waisen: Jungs und Mädchen, deren Eltern als Arbeitsmigranten im Westen schuften. "Ich finde, dass Europa vereinter sein müsste", sagt Dodo. Was das bedeutet? "Dass einer dem anderen hilft, jeder für den gleichen Job auch das gleiche Gehalt bekommt. Es müsste einen europäischen Mindestlohn geben." Viele Länder auf dem Balkan kämpfen mit den von der EU geforderten und geförderten Standards, es hapert beim Rechtsstaat, bei der Bekämpfung der Korruption und bei der Bewältigung ethnischer Konflikte. Im osteuropäischen Hinterhof wächst nicht nur die Frustration. Auch alte Konflikte sind nach wie vor allgegenwärtig, etwa zwischen den EU-Mitgliedern Kroatien und Slowenien um die Bucht von Piran. Die 45-minütige Dokumentation erzählt vom Leben an der EU-Außengrenze, von Logistik und den immer weiter wachsenden Warenströmen gen Osten. Der Fahrer Tiberiu Croitoru muss aufladen, sich zurechtfinden auf rumänischen Buckelpisten, er muss einen Schlafplatz finden, doch vor allem muss er eins: pünktlich sein.


So., 15. Mär · 17:00-17:45 · arte
Metropolis
Rijeka


Beschreibung
Metropole: Kulturhauptstadt Rijeka – Hafen der Vielfalt 2020 ist Rijeka Kulturhauptstadt Europas. Imposante k.u.k. Paläste, Industriegebäude aus der Zeit des Faschismus, sozialistische Plattenbauten: Die kroatische Stadt ist ein Ort mit bewegter Geschichte, wurde im letzten Jahrhundert von königlichen, faschistischen und sozialistischen Machthabern regiert – und ist jetzt in der EU angekommen. Schon immer trafen hier unterschiedliche Kulturen aufeinander, die Hafenstadt gilt als liberalste Stadt Kroatiens und setzt nun unter dem Motto „Hafen der Vielfalt“ auf Recycling statt Neubau. In den leerstehenden Fabrikgebäuden siedeln sich Graffiti- und Streetart-Künstler an, und die vor sich hin rostende Jacht „Galeb“, einst Machtsymbol von Präsident Tito, wird zum schwimmenden Museum. „Metropolis“ trifft Rijekas bunte Kulturszene.


Mi., 18. Mär · 09:55-10:25 · HR
Eberl entdeckt den Balkan


Beschreibung
"Ihr seid doch verrückt", meint der slowenische Autoverleiher, und Filmautor Jens Eberl gibt zu, dass er damit durchaus Recht haben könnte. Denn zusammen mit dem Radiomoderator Danko Rabrenovic hat sich Eberl etwas vorgenommen: 1.000 Kilometer über den Balkan. "Ihr seid doch verrückt", meint der slowenische Autoverleiher, und Filmautor Jens Eberl gibt zu, dass er damit durchaus Recht haben könnte. Denn zusammen mit dem Radiomoderator Danko Rabrenovic hat sich Eberl etwas vorgenommen: 1.000 Kilometer über den Balkan. Und das nicht mit irgendeinem Auto, sondern mit dem Zastafa 750, mit satten 25 PS und jeder Menge Emotionen ausgestattet. Das erste Auto, das man sich im ehemaligen Jugoslawien leisten konnte - ein Auto, das für eine Zeit steht, in der Jugoslawien noch eine Einheit war. Doch wie viel Einheit gibt es jetzt noch in der zerfallenen Region? Das will Jens Eberl gemeinsam mit Moderator Rabrenovi herausfinden. Danko ist in Belgrad groß geworden, als Sohn einer Kroatin und eines Serben. Er will Jens Eberl seine Heimat zeigen. Über die bekannteste Autobahn des Balkan, den Autoput, geht es für die beiden über Slowenien, Kroatien und Serbien bis in die mazedonische Hauptstadt Skopje. Was hält die Länder zusammen, was trennt sie? Wird das Auto die lange Strecke überleben? Und: Wo gibt es denn nun wirklich die besten Cepavcici?


Fr., 20. Mär · 17:50-18:30 · arte
Märkte - Im Bauch von Zagreb
Der Dolac Markt


Beschreibung
Ein Blick auf die "Kumice" mit ihren Körben voller Gemüse und Käse an den Marktständen des Dolac in Zagreb ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Die Marktfrauen kommen aus der Umgebung in die Stadt und bringen das mit, was sie in ihren eigenen Gärten und auf ihren Feldern anpflanzen. Kroatien trat am 1. Juli 2013 der Europäischen Union bei. Ein Besuch des Dolac ist die beste Art, Ost- und Westeuropa gemeinsam zu schmecken. Der nur wenige Meter vom Kaptol gelegene Markt bietet auf zwei Etagen Gemüse, frischen Fisch und das beste Burek der kroatischen Hauptstadt. Der international ausgezeichnete Schafskäse Paski Sir stammt von der vor der Adriaküste gelegenen Insel Pag. Dort ernähren sich die Tiere von schmackhaften Kräutern, während sich in der Region von Zagorje nördlich von Zagreb die Truthähne zwischen den malerischen Hügeln über viel Auslauf freuen.


(Quelle: TV-Browser)
 
Zuletzt bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.828
Zustimmungen
17.521
Punkte
113
#14
Hab ich schon im Beitrag # 11 vorgestellt:)
Kann ihn leider nicht schauen. Muss arbeiten. Vielleicht dann die WH oder Mediathek
 
A

Aida61

Guest
#15
Der Film war richtig nett, vor allem die Landschaftsaufnahmen, das hübsche Örtchen (ist wohl in Fazana gedreht worden) und natürlich das Meer....
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
8.828
Zustimmungen
17.521
Punkte
113
#16
Ohhhh, dann muss ich den noch anschauen. Gibt es eine Wiederholung? Wenn nicht, dann in der Mediathek.
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
4.938
Zustimmungen
12.400
Punkte
113
Ort
Saarland
#17
Ja es war Fazana. Leider fand ich die Geschichte recht oberflächlich . War dennoch schön anzusehen wegen der Landschaft und steigert die Vorfreude auf den kommenden Urlaub.
 
A

Aida61

Guest
#19
Also ich fand das gut, zum einen wegen der Aussenaufnahmen aber auch deswegen, weil der Schluss anders ausgefallen ist, als man es in normalen Schmonzetten erwartet. Dass es Männern nicht gefällt, das wundert mich nicht, sicher ist das ein Frauenfilm. Ich steh total auf so etwas :kiss:
 

Rabac-Fan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4. Apr. 2007
Beiträge
1.400
Zustimmungen
386
Punkte
83
Ort
bei Bremerhaven
#20
Also ich fand das gut, zum einen wegen der Aussenaufnahmen aber auch deswegen, weil der Schluss anders ausgefallen ist, als man es in normalen Schmonzetten erwartet. Dass es Männern nicht gefällt, das wundert mich nicht, sicher ist das ein Frauenfilm. Ich steh total auf so etwas :kiss:
Nicht ALLEN Männern gefällt das nicht! Ich z. B. fand den Film auch gut. Und er hat wieder mal eines deutlich gezeigt: Arbeiten ist nicht alles! Man sollte sich ruhig mal eine mehrwöchige Auszeit im Jahr gönnen - beispielsweise in Kroatien!:happy:

Gruß Arno
 
Top Bottom