Straßenverbreiterung

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
2.450
Zustimmungen
3.210
Punkte
113
#21
Hallo TTiger 04, das kann ich Dir leider nicht sagen, da ich nur die Info. von der Zeitung habe, aber Daniel war erst auf Cres und ist auch mit der Fähre übergesetzt.Gruß Traudl
 

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
1.290
Zustimmungen
2.769
Punkte
113
Alter
45
Ort
dem Landkreis Börde
#22
@TTiger04

Ja, wie Traudl schon sagte, war ich auf Cres, allerdings weder mit Gespann noch mit Wohnmobil.
Ca. 1-2 Kilometer vor dem Fähranleger Porozina ist die Strecke 3-Spurig, 1 Spur von Porozina weg und 2 Spuren zum Anleger hin, 1 für die wartenden Fahrzeuge und 1 für Busse und Anlieger.
Der Rest der Strasse bis zum Abzweig nach Beli ist recht schmal, aber auch mit einem Gespann zu befahren, wenn einem nicht gerade ein mittelgrosses Wohnmobil entgegen kommt. Mit einigem Rangieren kamen diese zwar aneinander vorbei, aber es führte nicht nur 1x zu einigen Behinderungen. Und ab und zu befährt auch mal ein kleinerer LKW diese Strecke, aber gefühlt warten diese immer ab, bis die Fahrzeugkolonne von einer ankommenden Fähre die Strasse passiert hat.

Ich habe es so erlebt, dass die meisten Gespanne und Wohnmobile die Fähre Merag nutzen, die Strasse dorthin ist sehr gut ausgebaut. Ich habe diese Fähre Vorgestern auf meiner Heimfahrt genutzt und war relativ schnell über die Krk-Brücke und dann auf der Autobahn.
Allerdings wird momentan auf Krk die Fahrbahn zwischen der Fähre und der Inselstrasse erneuert, was bei Ampelregelung in der Stosszeit doch zu einer Verzögerung führen kann und es auch dauern kann, bis man dann als Linksabbieger auf die Inselstrasse Richtung Brücke abbiegen kann.

Viele Grüsse, Daniel.
 

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
1.290
Zustimmungen
2.769
Punkte
113
Alter
45
Ort
dem Landkreis Börde
#24
@TTiger04

Das hast Du natürlich recht.:)

Ich weiss allerdings nicht, wie sich das jetzt erneuerte Teilstück an der Fähre vorher gestaltete.

Kurz vor dem Abzweig Beli habe ich einen Bauplatz gesehen, auf dem ein Schredder für Steine stand. Vielleicht geht es ja nach der Saison weiter mit dem Strassenbau.

Viele Grüsse, Daniel.
 
Top Bottom