PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse wieder on tour

F

Fenris

Guest
#1
Auf zum letzten Teil unseres Reiseberichts.

Es war die weiseste Entscheidung die wir an diesem frühen Morgen gefällt hatten, denn es wurde immer ärger mit Wind und Regen. In Motovun angekommen, den Stadtberg raufgeklettert, durch das Stadttor (das Taxi kann nicht reinfahren, Denkmalschutz hätte sicher Einwände gegen die Straßenverbreiterun g gehabt) schnurstracks zu unserem Quartier Villa Marija direkt im Zentrum.
Dort war die Hausfrau etwas überfordert, weil wir kurz nach 10 Uhr bereits vor der Türstanden und in unseren Betten noch die österreichischen Vormieter schliefen (wahrscheinlich wollten sie nicht raus in den Regen, ein so ein verweichlichtes Volk diese Ösis). Marija betrachtete uns wie Außerirdische, erst als wir erklärten, dass wir mit dem Taxi gekommen sind und wir uns nicht gebeamt haben, erhellte sich ihr Gesicht zu einem freundlichen Willkommenslächeln............

Rucksäcke abgeschultert, Stöcke eingeparkt, wichtigste Utensilien mitgenommen und erst einmal auf ein Frühstück - richtig der obligatorische Schinken - Käsetoast und ein Cappuchino. Und weil es dort im Tschecherl neben dem Stadttor gar so nett sitzen war und es draussen noch immer goss wie aus Kübeln, einen Rumpunsch probiert, der war zu süß, mussten dann mit Weißwein den verpickten Gaumen lösen.................

Vorerst wollten 3 von uns unser trockenes Basislager jedenfalls nicht verlassen, kaum waren die Tropfen draußen weniger rief unsere Hyperaktive in der Runde zu einem Stadtrundgang auf ...............

Mehr oder weniger begeistert folgten wir dem Aufruf, Ausreden wie Regenphobie, heute ausnahmsweise die Haare schön, Schwimmflügerl vergessen usw. waren umsonst..............



Dieser einsame Radfahrer spricht für die Witterungsverhältnisse vor einem Stadttor wos sonst sich die Menschenmassen drängen........



Die Kastelmauer ebenso verlassen



Blick auf Vizinada, da müssen wir morgen hin - zuwagezoomt



Blick zurück auf Groznjan - ebenfalls zuwagezoomt



Blick ins Mirnatal, da wären wir durchgelatscht



Vizinada, gaaaaaaaaaaaaanz weit hinten, rundherum grau in grau



Da unten geht es auch morgen weiter, da steht auch der neue "Elektrozug" der zwischen Motovun und Vizinada bereits fahren sollte, noch fährt er nicht, noch steht er nur dekorativ in der Gegend herum, vielleicht fährt er in der Hauptsaison, Flyer liegen jedoch schon genug auf ............... Fahrkartenkioske (hier ebenso wie in Vizinade sind ebenfalls noch im tiefen Winterschlaf..............



Stückerl vom Weg morgen, steht uns wieder eine Sonderprüfung ins Haus, welchen Weg nehmen wir an der Kreuzung, nein ernsthaft es war die ganze Parenzana außerordentlich gut beschildert, natürlich wie überall sonst im Leben wer Lesen kann ist im Vorteil ..............

Mehr gibt es nicht zu zeigen, ein nächster heftiger Regenguss trieb uns in die Bar vom Hotel Kastel - da werden wir sicher nicht zum Wiederholungstäter, (mehr schein als sein, wenn die Ober guter sein wollen als die Gäste........... und rundherum alles ein bisserl naja auf österreichisch grindig) nach einer Flasche Wein das Etablissement fluchtartig verlassen und wieder in unser Basislager zu einer weiteren Weinprobe ob er noch immer schmeckt.



unsere treuen Begleiter



Danach noch sehr gut gegessen im Pod Voltom - natürlich wieder Filetsteak mit Trüffel, Frau braucht genügend Eiweiß nach sportlichen Höchstleistungen, an diesem Tag gab es wegen des hohen Kalorienverbrauchs sogar noch Dessert



Trüffelpannacotta und Schokonougattörtchen mit warmer Schokosauce 10000000000000000 Kalorien, war aber heut schon wurscht

Danach der obligatorische Spaziergang - gezwungenermaßen, Leser weiß wer uns zwingt,



Juhu, wir brauchen keinen Schirm mehr, da freuen wir uns doch auf morgen





Noch ein Abschlusstrunk in unserem Basislager und der Vorsatz wirklich zeitig schlafen zu gehen - es reichte auch das herumsandeln in den Lokalen - aber nein, unsere Hausfrau erwartete uns bereits mit einer Flasche köstlichem Rotwein als Willkommen und nachdem sie bereits offen war und es unhöflich wäre sie auszuschlagen haben wir unsere eiserne Willensstärke unter Mobilisierung sämtlicher Kräfte überwunden und bei einem herrlichem Sonnenuntergang auf unserer Terrasse getrunken, bis wir die ersten Sternderl gesehen haben. Aber HALLO am Himmel, keine blöden Gedanken !!!!!!!!!!!!!!!




Sonntag 4. Mai 7 Uhr Tagwache

Krise - Photosparen, Akku fast leer, Ersatzakku urlaubt im Schokohasen, der wiegt ja auch geschätzte 25 g oder so wäre unmöglich gewesen das schwere Teil noch in den Rucksack zu packen, habe vor lauter Sternderlschauen vergessen den Photoapparatakku zu laden...........
Wanderwetter, Rucksack geschultert, ab ins Basislager, richtig Cappuchino und Schinken - Käsetoast ach ja reichlich Ketchup hatten wir auch immer - das hätte ich fast unterschlagen - und ab auf die Parenzana Richtung Vizinade - gleich hinten runter, nicht um den Berg die Straße herum, der intelligente Fußgänger lernt dazu...........

Wir hatten den Hunderter





retour geblickt auf Motovun - Kaiserwetter



Viadukt Sabadin



tolle Ausblicke



tolle Rückblicke



Erster Blick auf Vizinade, weit haben wir nimmer

Im Appartement Ritossa Agriturismo wurden wir vom Hund freudig erregt begrüßt, naja er passt nicht ganz auf´s Bild,


war eben ein großer Hund.
Bezogen die tolle Wohnung, hätten 8 Leute Platz gehabt, nur hierher verirren sich keine Prinzen..........

Erkunden den lebhaften Ort mit einem ganz kleinen Geschäft, einem kleinen Geschäft, einem Cafe links für ältere Herrschaften und einem Cafe rechts ein Stückerl weiter für die Jüngeren so um die 60 - wo sind wir gesessen, richtig rechts bei der Dorfjugend. Der Trend selberkochen ist hier noch stark im Trend, weil im Ort gibt´s nirgends aber auch gar nirgends eine Möglichkeit zum Essen...........



Vizinada

Retour in unser Quartier und höflich angefragt, wo wir unsere leiblichen Bedürfnisse stillen könnten, Restaurant ca. 2, 5 km an der Straße nach Pula, aber sie könnte uns auch etwas kochen, und Rot - und Weißwein aus eigener Erzeugung hätten sie auch zu verkaufen - Vaterland gerettet, haben u 17 Uhr Essen vereinbart und uns mit einer Kostprobe des Weins auf unsere Terrasse verzogen und Motovun betrachtet..............



Herrlich, es war so weit Futter für´s Magerl - Wein macht Appetit.................... wusste das vor uns auch schon wer oder haben wir hier etwas weltbewegendes - vergleichbar mit der Relativitätstheorie entdeckt ????



Vorspeisen, selbst eingelegtes Gemüse und Oliven und istrische Salami, Prsut nd Käse ( außer dem Käse natürlich alles hausgemachte Produkte), herrliches Olivenöl was wollen wir mehr, danach gebratener Kochschinken, Rühreier (von glücklich freilaufenden Hühnern) mit wildem Spargel und Röstkartoffel - richtige istrische Hausmannskost - eben wie es der gestandene Wanderer mag und braucht.

Da das Nachtleben in diesem Ort relativ früh - 15 Uhr nachmittags als wir ins Quartier gingen - zum erliegen kam und die Chance zur örtlichen Discoqueen gewählt zu werden gleich Null war, zogen wir uns wieder auf unsere Terrasse zurück.

Wirklich zeitig schlafen gegangen.

Montag 5. Mai ca. 6 Uhr

Sonnenaufgang mit Nebel über dem Mirnatal



Schei................ jetzt war´s finster - am Photoapparat, wieder vergessen aufladen, und da das Stunden dauert nutzt es auch nix, dass ich darüber schweige und versuche die halbe Stunde Frühstück noch ein bisserl Saft reinzukriegen.

Frühstück mit glücklichen Eiern und Schokopalatschinken, na gut darüber freuten sich nur 2 von uns, die auch heftig zugriffen und gleichzeitig über die Kalorien jammern................

Super nix hat´s gebracht, heut kann ich selber zeichnen, die Zeit war zu knapp es gibt keine Photos heute. Na ich konnte mir was anhören: "Super einen Photoapparat haben wir mit - echt super wegen Gewicht und so und den Akku hast du im Auto gelassen, sehr gscheit, weil eh Ladegerät dabei, super aber ans aufladen sollte frau auch denken, echt gscheit !!!!" Das ist nur ein Auszug aus den höflichsten Kommentaren von meinen LIEBEN Freundinnen ........................
Ich rechtfertig mich:" 3 x hab ich gesagt erinnerts mich vor dem Schlafen gehen ich muss den Photoapparat aufladen und was hab ich von euch gehört, jaja vergess ma scho net und jetzt bin ich wieder alleine Schuld!" Abschlusskommentar meiner ALLERBESTEN FREUNDIN Anna: " Auf dein Klumpert mußt schon selber schauen, bist alt genug und aus!"
NIE wieder übernehme ich die Aufgabe der Bildberichterstatterin, diese Aufgabe gebe ich wieder an die liebe Anna ab, auch wenn immer an der unteren Ecke das Meer ausrinnt!
Hatten fast eine Krise - macht nix gehen wir im Abstand von je 5 Metern weiter, nicht lang, keine von uns hat ein Schweigegelübde abgelegt, geschweige denn, wäre fähig dazu, wir reden und lachen einfach viel zu gerne...................

Nach 4 Stunden Porec erreicht im Hotel Pical eingecheckt, Photoapparat endlich angesteckt, Taxi gerufen nach Buje gefahren und Schokohasen abgeholt. Er hat seinen Urlaub gut überstanden, auch den Hagel zwischendurch und den Regen und ganz allein ohne Garage, unsere Chauffeuse war happy!

Zurücknach Porec und erst mal geduscht, das Stadtkofferl hervorgeholt, uns umgezogen und auf ein Bierchen gegangen.



Frischer Akku und der Bahnhof von Porec wurde abgelichtet



Porec lustig, toll wie immer, mit unserem gemeinsamen Freund Toni, super gegessen, super getrunken, in der Konoba Istra mit Besitzerin Mimi wieder viel gelacht und geplaudert, diverse Bars abgeklappert. War fast anstrengender als das Wandern.

Am letzten Abend unser Abschlussessen



Zuerst die istrische Platte danach die Spezialität des Hauses



Beef Tartar köstlich zubereitet von Daniela

Ebenso köstlich bereitet es der Papa zu ein "Schauspieler" wie seine Tochter ihn augenzwinkernd bezeichnet!



Danach ging noch Filetsteak mit Schubsnudeln und Wildspargel - köstlich ich sabber schon wieder in die Tastatur nur bei dem Gedanken daran.

Heimfahrt am 8. Mai nach ausgiebigem Marktbesuch und im unendlichen Kofferraum verschwanden Olivenöl, Trüffel, Kartoffeln, Spargel, Eierschwammerl, Spitzkraut, Kirschen, frischer Zwiebel, frischer Knoblauch usw. usw. damit das Istrienfeeling noch ein paar Tage anhält..............

Frühstück am Markt mit den wie immer köstlichsten Cevapcici mit vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeel frischem Zwiebel (Wohlgerüche bei der Heimfahrt waren somit garantiert) und einem Glas Bier und ab ging´s nach Hause (Chauffeuse hatte selbstverständlich Sprudelwasser).

Das war sie UNSERE



Und das war er unser Reisebericht, hoffe er war unterhaltsam und jetzt habt´s wieder Ruhe bis wir Principesse wieder ON TOUR sind.

Viel Spaß
Brigitta

PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse wieder on tour Teil 3

PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse on Tour Teil 2

PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse wieder on Tour Teil 1
 

lemkes

Mitglied
Registriert seit
24. Okt. 2007
Beiträge
54
Zustimmungen
3
Punkte
8
#2
Vielen Dank für diesen wunderbaren und kurzweiligen Bildbericht! :zustimm:
 
H

Harry1958

Guest
#3
....auch dieser Teil wieder absolut lesenswert.
Ich mag ganz einfach diesen Teil Istriens und bin selbst oft im "Hinterland" unterwegs.

Gruß Harry
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.568
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#4
Super, Brigitta, macht Lust auf Istrien und meeer.

Hatte dich schon vermisst in letzter Zeit, hast aber jetzt alles wieder aufgeholt.

Danke :)
 

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.349
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#5
Hallo Brigitta,

jedes Glas Rotwein, das Ihr On Tour genossen habt, erhöht die Laune an Deinem Schreibstil sichtlich und verlangt beim Lesen nach Fortsetzung. Spannend, was Euch so Alles widerfährt! Faszinierend.
Ich denke, Euch Vieren sollte man durchaus öfters solche Abenteuer-Ausflüge gönnen - nicht nur nach Porec....

Bemerkenswert auch die Gastfreundschaft Eurer Haus-Wirtin in Vizinada - spontan für Euch was GUTES gezaubert, was Küche und Keller eben hergaben. Und geschmacklich bestimmt fein - wie bei Muttern zuhaus....!

schmunzelde Grüße
vom Roten Teufel
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.053
Zustimmungen
12.263
Punkte
113
Ort
Medulin
#6
Ich verlange hiermit, und zwar ohne Widerspruch und Widerrede, dass ihr das naechste Mal weiter in den Sueden Istriens fahrt. :)
 
E

ELMA

Guest
#7
Mit großem Vergnügen habe ich die vier Teile Eures Parenzanaabenteuers gelesen.

Auch wenn der Bericht primär für die drei mitwandernden Principesse geschrieben war, so hatte ich als Zuschauerin doch viel Spaß beim Lesen Deines Berichtes, Brigitta! :gut:
Ich hab mit Euch die Landschaft bewundert, bin durch "Batz" und dunkle Tunnel mitgewandert...und es ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen, wenn ich mich virtuell zu Euch an den Tisch ( die Tische ) setzte.

Ihr versteht das Leben zu genießen und aus jeder Situation das Beste zu machen.
Gibt es eigentlich etwas, was Euch aus der Ruhe bringt? Chinesische Spezialitäten sind es sicher nicht, ( gibt es irgendwo im weiten WWW auch über dieses Abenteuer einen Bericht?),
eher ein selbst verschuldeter Akkuausfall.

Aber selbst dieses bisschen Ärger hielt bei den vier "Principesse" nicht sehr lang an ;) )

Ganz herzlichen Dank für diesen Vierteiler und das Vergnügen, das Du mir ( uns ) damit bereitet hast, liebe Fenris!
Es ist ( wie schon oft ) ein Highlight hier Forum!

Ein Vorschlag an die Admins , bzw an den für Reiseberichte zuständigen Mod:
Es würde das Auffinden der 4 Teile sehr erleichtern und das Lesevergnügen erhöhen , wenn nach jedem Teil eine Art Inhaltsverzeichnis mit den Links zu den 4 Teilen stehen würde.

Vielleicht kann der zuständige Moderator so etwas noch einfügen.


PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse wieder on tour Teil 4

PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse wieder on tour Teil 3

PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse on Tour Teil 2

PARENZANA zu Fuß 2014 - Principesse wieder on Tour Teil 1

Liebe Grüße,
Elke
 
O

Olifan

Guest
#9
Geschaffft!

Ganz toll habt ihr Vier Euer Wanderprojekt gemeistert, auch wenn Ihr unterwegs immer wieder mit Erschwernissen zu kämpfen hattet.
Unbeeindruckt davon habt ihr vitalen, fröhlichen Frauen, Euch Herz und Humor nicht nehmen lassen.

Schade nur, dass Ihr gerade die aus meiner Sicht schönste Strecke auf der Parenzana Groznjan – Motovun nicht auf Schusters Rappen zurücklegen konntet.

Danke für die leidenschaftliche Berichterstattung, die trotz des vielen Regens auf Euren Wegen, beim Lesen ganz viel Sonnenschein in mein Gemüt gezaubert hat.

Liebe Grüsse
Gabi
 
Registriert seit
13. Juni 2011
Beiträge
146
Zustimmungen
149
Punkte
43
#10
Es war mir ein Vergnügen mit euch auf der Parenzana virtuell mitzugehen :sport:! Ich hab sie selbst erst teilweise zu Fuß erkundet, kenne aber die Orte schon und hätte euch für das reizende Motovun wirklich schöneres Wetter gegönnt! Das hättet ihr euch für eure Leistung verdient! Jedenfalls Hut ab, - auch für den so gelungenen Bilderbericht! :respekt:
Seid ihr eigentlich unterwegs vielen Radfahrern begegnet? Ich hab das ja mal per Rad vor.
LG
Meerlie
 

skipperjames

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Feb. 2012
Beiträge
1.731
Zustimmungen
3.365
Punkte
113
#11
Principesse on Tour.....

ein Leitfaden mit tausend möglichkeiten, Land & Leute, Essen & Trinken, Wetter & Kulturen, Wege & Machbarkeiten auf humorige ART & WEISE hintergründig erklärt und beschrieben zu bekommen!!!
Eigentlich fehlt HIER nur der O-TON, perfekter gings nicht.-

Alles andere ist ja in den Folgen mehrfach zum Ausdruck gebracht worden, noch mehr LOB macht......./ geht ja garnicht!

Hoffen wir mal, ihr brütet schon an einer nächsten PRINCIPESSE-TOUR.....,

liebe Grüße

Hans
 

Udo

aktives Mitglied
Registriert seit
6. Aug. 2004
Beiträge
407
Zustimmungen
39
Punkte
28
Ort
Niedersachsen
#12
Mei, die Daniela :p Immer wieder lecker dort.
Und dieser Reisebericht war mal wieder großartig, bitte mehr davon!!
 
F

Fenris

Guest
#13
Ich verlange hiermit, und zwar ohne Widerspruch und Widerrede, dass ihr das naechste Mal weiter in den Sueden Istriens fahrt. :)
Hallo Marius,

diesem Verlangen kann frau ja fast nicht wiederstehen,
wir überlegen tatsächlich für September/Oktober Kap Kamenjak fußtechnisch zu erkunden, Voraussetzung gute Lokale, guter Wein!!!!!!!!!! Wir müssen sowieso vor der harten Wintersaison nochmals Olivenöl einholen und dann nur 2 Nächte auf der Heimfahrt in Porec zu verbringen.
Zfrieden????
LG Brigitta
 
F

Fenris

Guest
#14
Mit großem Vergnügen habe ich die vier Teile Eures Parenzanaabenteuers gelesen.

Auch wenn der Bericht primär für die drei mitwandernden Principesse geschrieben war,
( gibt es irgendwo im weiten WWW auch über dieses Abenteuer einen Bericht?),




Liebe Grüße,
Elke
Hallo Elke,
freut mich, dass dir der Reisebericht wieder gefallen hat, von unseren übrigen Reisen gibt es nichts im WWW, das würde auch das WWW sprengen, schon alleine wie Anna und ich in Peking von der Security fast verhaftet wurden und unsere Reisepässe eingezogen wurden und wir wes geschafft haben, dass eine Inlandsmaschine 45 Minuten Verspätung hatte......... und das alles nur weil wir ein bisserl Chinesen verarschen gespielt haben, das soll frau aber dort nicht, jetzt wissen wir`s!

Danke für das managen der Links zu den Teilen 1 - 4

LG Brigitta
 
Registriert seit
13. Juni 2011
Beiträge
146
Zustimmungen
149
Punkte
43
#16
Hi Brigitta,
danke für die Auskunft! Und viel Spass für eure nächsten Unternehmungen!
LG Meerlie
 

zillertaler

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Nov. 2007
Beiträge
736
Zustimmungen
1.481
Punkte
93
Ort
öhm, Zillertal?
#17
Wieder einmal eine tolle Principesse- Tour mit herrlichen Bildern und köstlichen Beschreibungen.
Vielen Dank fürs Mitnehmen!
Ich wäre ja zu gerne dabei, wenn ihr mit Marius in Medulin "auf Tour geht". ;)

Liebe Grüße in die schneebedeckten Tauern
Gerhard
 

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.349
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#18
Hallo Zillertaler Gerhard,

eins ist absolut sicher:
Marius kennt als Tourenführer zumindest alle einschlägigen Lokale und sonstigen Destinationen in seiner Heimatstadt für die 4 Disco-Queens!
Wie er mit gleich vieren klarkommt? Kein Problem - der macht das schon.
Wer weiß - vielllllleicht lässst sich da ja was / wer verbinden......!! Gleich im Vierer-Pack statt nur Eine....

abtauch.....!

liebe Grüße
vom schelmischen Teufel
 

zillertaler

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Nov. 2007
Beiträge
736
Zustimmungen
1.481
Punkte
93
Ort
öhm, Zillertal?
#19
Servus teuflischer Schelm,
um Marius mache ich mir dabei keine Sorgen, der ist ja schon (fast) erwachsen. ;)
Aber ich stelle mir die lustige Runde beim um-die Häuser-ziehen vor,
und das wäre ein Abenteuer ganz nach meinem Geschmack.

Liebe Grüße ins Schwäb´sche
Gerhard
 
Top Bottom