modernes Bauen an der Adria

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
hallo zusammen,

gestern habe ich euch ja ein ungewöhnliches Haus nähe Liznjan in Istrien im Rahmen eines Rätsels vorgestellt.

http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/2102-wo-steht-dieses-haus.80918/#post-836896

Da ich ja auf der Halbinsel viel rumkomme, fällt mir auch immer wieder mal so manches seltsame Bauwerk auf. Ich möchte euch hier mal ein Beispiel für modernes Bauen nicht weit vom Meer entfernt zeigen und zur Diskussion stellen. Bitte habt Verständnis, daß ich den genauen Standort und den Eigentümer (den kenn ich eh nicht. Lediglich der Fuhrpark mit den ausländischen Kennzeichen fällt auf) nicht nennen möchte sondern nur die Architektur vorstellen möchte. Drin war ich natürlich nicht. Das ist privat und geht mich nichts an. Aber von außen anschauen darf ruhig sein...



Das Haus ist noch nicht ganz fertig. Die Solarkollektoren auf dem Dach dienen dazu, den Pool zu erwärmen.



Das Haus selbst ist ein Ziegel-Betonbau mit viel Glas. Der Grillkamin hingegen ist vollständig aus einheimischem Kalkstein gefertigt.



Einen Porsche oder Geländewagen in der Garage hat ja (fast) jeder in einer bestimmten Einkommensklasse. Wenn ich mich nicht täusche, dürfte das ein Morgan sein. So genau kenne ich mich da jedoch nicht aus.

Ich werde jedenfalls in diesem Jahr noch etwas über den Zaun spitzeln und schauen, was sich getan hat. Schließlich haben Bekannte von mir ein Haus direkt gegenüber.

grüsse

jürgen
 
J

Jackman

Guest
#2
So weiße Klötze gefallen mir persönlich nicht so sehr,
dann schon eher sowas (Quelle: pinterest)
pin.jpg

Klassisch anmutende Architektur die sich in die Landschaft einbettet
(meinetwegen ausgestattet mit hochmodernem energieeffizientem Schnickschnack).

Gerade ist ja wieder das Istrien-Magazin ausgeliefert, ohne jetzt Werbung machen zu wollen,
fallen mir darin doch immer wieder diese schönen Häuser von "Dussmann" auf, könnte da jedesmal sofort einziehen ....
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#3
hallo Jochen,

ja, ein Haus mit Natursteinfassade und moderner Technik ist auch eher mein Geschmack wobei man über Geschmack immer streiten kann. Tatsächlich sind mittlerweile Arbeiten in Naturstein in Kroatien auch recht teuer geworden. Es muß halt jeder Stein in die Hand genommen und individuell bearbeitet werden. Bei der Fassadenverkleidung gibt es die Möglichkeit, diese nur mit Natursteinplatten zu verkleiden oder ganze Steine zu verwenden. Meist kommt dahinter dann noch eine Wärmedämmung. Allerdings hält die Fassade nicht dauerhaft wenn sie nicht mit dem Gebäude verankert ist. Vielfach verwendet man hierzu einfach Rundeisen, die eingemauert werden.

Allerdings kostet so ein modernes Natursteinhaus schon ein kleines Vermögen. Trotzdem werden immer mehr davon gebaut. Geld ist scheinbar bei vielen vorhanden.

grüsse

jürgen
 
J

Jackman

Guest
#4
Lieber Jürgen, leisten kann ich es mir eh nicht, aber wenn ich die Wahl hätte,
würde ich für das Natursteinhaus lieber auf den Porsche im weißen Klotz verzichten ;)
An falscher Stelle investiert, würde ich meinen (persönliche Ansicht natürlich) ...
Trotzdem, bitte verstehe mich nicht falsch, finde ich sowohl Bilder und auch Thema
sehr interessant, du bist ja öfter mal vor Ort und solche Beobachtungen über Trends und Bebauung
interessieren mich immer :)

LG Jochen
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.087
Zustimmungen
4.554
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#6
Außen ist die eine Seite.
Innen wird oft eine offene Wohn-Ess-Küchen-Diele geplant, dazu gibt es ein Bad und die Schlafräume.
Ich möchte nicht auf den Couch sitzend auf den Abwasch oder die Garderobe schauen, aber wem es gefällt.
Toll hingehen sind die großen Glasflächen, die sehr viel Nähe zur Natur vermitteln, im Sommer allerdings sollte eine intelligente Beschattung nicht fehlen.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#7
hallo,

neulich habe ich in Marcana ein ungewöhnliches Haus entdeckt welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Jeder möge sich seine eigenen Gedanken über dieses "Meisterwerk" machen.





Pool und Whirlpool mal vor und unter dem Haus. Naja, sag ich mal - wer es so will.



Vielleicht wird das Ganze dann noch mit Naturstein verkleidet - ich weis es nicht.





Wer jedoch so wie wir viel durchs Land fährt, stellt fest, daß in den letzten Jahren hochwertiger gebaut wird und der regionale Baustoff Naturstein immer mehr verwendet wird. Das gefällt mir persönlich ganz gut.

grüsse

jürgen
 
J

Jackman

Guest
#8
Aha, hier wurde also der zu erwartende steigende Meeresspiegel schon in der Architektur berücksichtigt ;)
Als meins wäre es auch nicht, aber interessant was Leute so für Ideen haben :)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#9

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#10
hallo,

hier noch ein Beispiel für modernes Bauen in Istrien. Dieses private Haus steht direkt neben der Kirche und somit mitten im Dorf. Es scheinen zwei Doppelhaushälften zu sein. Im Garten befindet sich ein Pool Der Eigentümer vermietet das Haus und hat es sogar geschafft, daß er öffentliche Gelder aus der Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums der EU zum Bau erhalten hat.






Meiner Meinung nach ist es schon ungewöhnlich, was die EU hier fördert. Ich dachte immer, die Gelder sind für Infrastrukturmaßnahmen wie Kläranlagen, Straßenbau usw. Aber scheinbar gibts auch Geld für private Bauvorhaben, wenn die Begründung stimmt oder die Beziehungen passen. ;)

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#11
hallo Freunde moderner Architektur,

bei diesem Beispiel in Sisan wurden traditionelle Baustile mit der Moderne verbunden. Von der Straße aus kann man hinter der Mauer wenig erkennen.



Von der anderen Seite jedoch sieht man das Haus mit Anbau eines örtlichen Unternehmers recht gut. Die Überdachung der Schwimmhalle lässt sich bei Hitze zusammenschieben, so daß der Pool im Freien liegt. Ich meine, daß diese Lösung nicht schlecht ist.



Das ganze dürfte vermutlich nicht ganz billig gewesen sein.

grüsse

jürgen
 
N

nihil-est

Guest
#12
Mojen @claus-juergen ,

#10

Sehe ich jetzt erst. Verwundert bin ich auch. So´n Klotz neben einer ( vermutlich, ist ja nicht im Photo enthalten ) alten Kirche würde nicht mit jedem Bebauungsplan hier einher gehen.

Das Förderprogramm ( keine dt. Übersetzung erhältlich ) ist lächerliche 417 Seiten lang. Link: http://www.mps.hr/ipard/UserDocsImages/dokumenti/IPARD/IPARD 2012/IPARD V 2012 EN FINAL.pdf

Tja, auch ich habe das nicht wirklich gelesen. Nur ein bisserl überflogen.
Eine Kurzversion hier ( leider auch keine dt. Übersetzung ): http://www.mps.hr/ipard/default.aspx?id=79

Primär werden, daher wohl auch Landwirtschaftsministerium, Agrarprojekte mit gefördert. Jedoch auch der ländliche Raum, ganz allgemein. Das in mehreren Auflagen ( = Gültigkeitszeiträumen ).

--
-
An sich glaube ich schon das geht OK. Zwar ganz anderer EU-Fördertopf, vergleiche ich dies mit der EU-Tourismusförderung in meiner Heimatstadt und was für ein Quatsch hier mit EU-Mitteln gefördert wurde, das kann ich auch nur kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen.

Gruss

Gerd
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#13
hallo Gerd,

Fakt ist jedenfalls, daß es EU-Gelder gibt, die scheinbar sogar für den privaten Wohnungsbau oder sagen wie Mietwohnungsbau abgerufen werden können.

Bisher kannte ich die Schilder, die auf EU-Beteiligung hinweisen nur bei der öffentlichen Infrastruktur wie z. B. dem neuen Abwasserkanalsystem rund um den Butoniga Jezero oder auch Straßenbaumaßnahmen wie derzeit die Umgehungsstraße von Marcana.

grüsse

jürgen
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.087
Zustimmungen
4.554
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#14
Ich befürchte, es kommt hier mehr auf die Beziehungen als auf die Begründung an.
Privatinvestitionen ohne öffentlichen Nutzen (außer der Ansicht) zu bezuschusssen ist schon höchst ungewöhnlich, wenn nicht sogar unerklärbar.
Strukturverbesserungen auf kommunaler Ebene sind häufig Landessache und nicht Sache der EU.
Hoffen wir mal, dass die Gelder nicht bei wichtigeren kommunalen Vorhaben abgezwackt wurden und der Bauherr der Bruder des Bürgermeisters ist.
 
M

Marius

Guest
#15
Der Bürgermeister vergibt keine EU-Förderungen.
Jürgen, mir fällt auf, dass du sehr oft erwähnst, auch im direkten Gespräch, dass etwas von der EU gefördert wurde.
Ich schließe darus, das scheint dir nicht so zu gefallen.
Vielleicht beruhigt dich aber die Tatsache, dass Deutschland einer der größten Empfänger von solchen Fördermaßnahmen ist und Kroatien einen vernachlässigbaren Bruchteil von Deutschland bekommt.
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.087
Zustimmungen
4.554
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#16
Marius, er vergibt sie nicht, er beantragt sie und verantwortet mit seinem Gemeinde-/Stadtrat die Verwendung.
Bitte keine Interpretationen, wo es keine gibt.
Es wäre nicht das erste Bauvorhaben, das teils oder ganz aus dem warmen Förderregen finanziert wird. Allerdings dann ohne das prominente Schild am Zaun :)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#17
...Jürgen, mir fällt auf, dass du sehr oft erwähnst, auch im direkten Gespräch, dass etwas von der EU gefördert wurde.
Ich schließe darus, das scheint dir nicht so zu gefallen.
Vielleicht beruhigt dich aber die Tatsache, dass Deutschland einer der größten Empfänger von solchen Fördermaßnahmen ist und Kroatien einen vernachlässigbaren Bruchteil von Deutschland bekommt.
hallo Marius,

nein, da verstehst du mich falsch.

Die Förderprogramme, die die EU für alle Mitgliedsstaaten, also natürlich auch Deutschland auflegt, ergeben schon einen Sinn. Deutschland hat in der Vergangenheit Milliardenbeträge für den Aufbau Ost abgeschöpft. Das meiste davon ist meines Wissens schon sinnvoll investiert worden.

Kroatien ist natürlich viel kleiner und hat ganz andere Dinge, die mit Hilfe der EU nun verbessert werden. In letzter Zeit sah ich entsprechende Tafeln die darauf hinwiesen, an Neubauten des Abwassersystems oder der neuen Müllsortier- und Verbrennungsanlage in Pula - Kastijun (Kostenpunkt ca. 20 Millionen Euro, davon 80 % von der EU). Aber auch Kulturdenkmäler werden mit Hilfe dieser Förderprogramme vor dem Verfall bewahrt. Ein Beispiel ist die Festung Monte Grosso bei Stinjan, die wir im übrigen einen Tag nach unserem Nachmittags Cappucino dort vor drei Wochen noch besichtigt haben.

Im obigen Fall hat mich halt gewundert, daß ein privates Wohnhaus mit ungewöhnlichem Design gefördert wurde.

Grundsätzlich gibts meines Wissens ja eh nur Geld von der EU wenn auch ein gewisser Eigenanteil des Gesamtaufwands übernommen wird. Das ist im Prinzip auch nichts anderes als der Baukredit von der Bank. Die vergibt in der Regel auch keine 100 % Finanzierung, Auswüchse wie in den 90er Jahren durch die Hypo Alpe Adria und andere mal abgesehen. Zudem wird die EU wohl prüfen, was mit ihrem Geld geschieht. Ein gewisser Schwund ist normal wie auch Kreditausfälle bei Banken.

grüsse

jürgen
 
M

Marius

Guest
#18
Vielleicht wurde ja nicht das Haus selbst gefoerdert, das glaube ich naemlich auch nicht. Da muss noch etwas angeschlossen sein.
Ein privates Haus zum Apartment vermieten wird ganz bestimmt nicht von der EU gefoerdert.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.421
Zustimmungen
15.527
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#19
Vielleicht wurde ja nicht das Haus selbst gefoerdert, das glaube ich naemlich auch nicht. Da muss noch etwas angeschlossen sein.
Ein privates Haus zum Apartment vermieten wird ganz bestimmt nicht von der EU gefoerdert.
hallo Marius,

das machen wir ganz einfach. Wir gehen mal miteinander nach Valtura ins Stari Cok zum Essen und dort erfährst du sicherlich, wer zum einen der Bauherr ist und was es mit der Förderung durch die EU auf sich hat. Das betreffende Haus steht direkt neben der Kirche und in so einem kleinen Dorf weis doch eh jeder alles vom anderen. ;)

grüsse

jürgen
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.087
Zustimmungen
4.554
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#20
Grundsätzlich ist eine Förderung von Investitionen, die der Öffentlichkeit bzw. den Menschen zugute kommen, begrüßenswert.
Die Praxis "Hilfe zur Selbsthilfe", d.h. keine 100%-Förderung stellt die ernsthaften Absichten der Investoren sicher.
Leider bieten die Vergabe- und Kostenkontrollverfahren genug Schlupflöcher, um ein paar Dinge abseits des Förderobjekts auf die Reihe zu kriegen.
Solange diese ebenfalls der Allgemeinheit dienen und nicht einzelnen Privatleuten, kann man da ein Auge zu drücken, denke ich.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das abgebildete Haus privat gefördert wurde.
 
Top Bottom