Medulins Abwasser wird künftig in Liznjan ins Meer geleitet!

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#61
hallo Hermann,

Marius als Meduliner und ich als zeitweiser Liznjaner werden dich und die anderen auf dem Laufenden halten, was und vor allem wann etwas in dieser Sache geschieht. Noch wurde nicht mit dem Bau der Kläranlage begonnen.

Ob die dann tatsächlich im alten Steinbruch gebaut wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Egal wie der Wind steht, nehme ich nicht an, daß der "Duft" mehr als einen Kilometer weiter im Camp Kazela zu riechen sein wird. Die Kläranlage muß EU-Standards entsprechen und damit gibt es keine offenen Faulbecken mehr.

Was die Einleitung des nach wie vor ungeklärten Abwassers beim Leuchtturm Marlera angeht, bin ich im vergangenen Sommer trotz ursprünglicher Skepsis angenehm überrascht gewesen, daß hier bisher gar nichts von Abwässern bemerkt wurde. An der Spitze der Halbinsel Marlera sind scheinbar solch starke Strömungen, die das Abwasser schnell verteilen. Ich habe ursprünglich auch befürchtet, daß bei extremer Witterung "mein Strand" an der Marlera oder auch Levan verschmutzt werden könnten. Im Vorjahr war dies bisher nicht der Fall.

Was den Golfplatz angeht, ist es nicht relevant, was die Besitzerin des Reitstalls meint. Sämtliche Grundstücke sind angeblich bereits entweder schon erworben oder vertraglich an die Investoren gebunden. Ob der Platz und wann er tatsächlich gebaut wird, steht nach wie vor in den Sternen, auch wenn Glas Istre den Baubeginn schon oft angekündigt hat. Die Planunterlagen kannst du bei der Gemeinde Liznjan einsehen.

Bei uns in Bayern sagt man im übrigen "gred wärd viel, abr gmacht net" (Übersetzung: gesprochen wird im Rahmen der Kakophonie ausgiebig, die Taten lassen jedoch auf sich warten) ;)

grüsse

jürgen
 
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Zustimmungen
124
Punkte
43
#62
Servus,

wenn du meinst! Jedenfalls hatte ich schon länger die Gelegenheit beim Windsurfen die Strömungsgeschichten zu erleben. Vielleicht ist dir der sogenannte Wasserstart bekannt, da kannst genau sehen, wo die Strömung hingeht. Außer hatte ich mal unfreiwillig die Gelegenheit die Strömungverläufe vom Surfboard ohne Segel bis in die Schiffahrtsstraße zu studieren. Kannst mir auch das Sprudeln am Bilina an dem viereckigen Kanal erklären. Wird da vielleicht immer noch eingeleitet? Oder schüttet da jemand Brausepulver rein. Genauso wie bei der Nada unterhalb. Ich kenne die Eltern der Sandra persönlich und deren Probleme auch. Was sollen dann die Rohre, beim Steinbruch bei den alten Militärgebäuden oben bedeuten. Der angetroffene Arbeiter oben erklärte mir, daß in dem Steinbruch die Kläranlage gebaut wird. Eigentlich glaubwürdig, wenn man die Arbeiten gesehen hat. Werdens ja dieses Jahr feststellen können! In Sachen Geruchsbelästigung. Tatsache ist, daß bei früheren Festivals im Steinbruch bei NO-Wind die Geräuschkulisse zum Kazela kam. Fakt ist auch, daß abends der NO-Wind einsetzt und da können auch Gerüche mitkommen. Auszuschließen ist es ja nicht. Davon abgesehen habe ich im Gesundheitsdienst auch mit Kläranlagen und deren Bau zu tun gehabt. So ziemlich genau 16 Jahre lang. Genauso mit Trinkwasserplänen und Abwasserentsorgung, auch mit deren Problematik. Also ein bisserl kenne ich mich auch aus. Deshalb habe ich mir die Bauerei auch angeschaut.

Gruß

SurfferHermann
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#63
hallo Hermann,

ich bin kein Surfer und kann deshalb diesbezüglich auch nichts sagen. Auch ist mir nicht bekannt, ob Kazela nicht doch bei Nacht und Nebel oder am späten Abend die Abwässer da rein leitet wo sie es immer getan haben. Vielleicht ist der Platz auch noch gar nicht an die Abwasserleitung angeschlossen oder die wollen Geld sparen. Die Leitung selbst ist jedoch seit letzten Sommer in Betrieb.

Vom Boot aus habe ich vor ein paar Jahren mal die Strömung vor dem Leuchtturm kennengelernt. Da waren zwei gegenläufige vorhanden, weshalb es an der Oberfläche recht unruhig war. Wie es in einigen Metern Wassertiefe ausschaut, dort wo das Rohr endet, weis ich auch nicht. Vom Ufer aus kann man jedenfalls nichts sehen. Das Rohr mündet etwa 100 Meter westlich vom Leuchtturm ins Meer und dort geht es noch ein ganzes Stück raus.

Warten wir einfach ab. Ich werde sicherlich in diesem Jahr noch ein paar mal am Steinbruch vorbeikommen.

grüsse

jürgen
 
M

Marius

Guest
#64
Das habe ich doch weiter vorne schon mal geschrieben wie weit es da raus geht und wie tief.
Da wirst du beim Surfen nie wieder was von sehen, ausser du hast ein Unterwasser-Surfboard und das sollte schon richtig tief tauchen können :)
 

Kazelafan

aktives Mitglied
Registriert seit
22. Nov. 2009
Beiträge
174
Zustimmungen
92
Punkte
28
Ort
Alling
#65
Nochmal zur Klarstellung :
Die existierende Abwasserleitung, die am Kap Malera ins Meer reingeht transportiert lediglich vorgeklärtes Abwasser ohne feste Rückstände ins Meer. Meiner Kenntnis nach ist an die Leitung bisher nur das Camp Kazela angeschlossen. D.h., das Abwasser des Camps wird nicht mehr über eine ca. 1 km lange Leitung, die sich in der Nähe vom Lokal Belina befindet, ins Meer geleitet. Die festen Bestandteile werden immer noch per LKW entsorgt. Die geplante zentrale Kläranlage, die nach Fertigstellung die komplette Aufbearbeitung übernimmt wird nicht im Steinbruch, sondern oberhalb vom Camp entstehen, da wo jetzt schon ein kleines Häuschen steht.
Ich bin ab ca. 10.Mai vor Ort.
Rainer
 
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Zustimmungen
124
Punkte
43
#66
Also gut, werd mich um ein Patent für ein Unterwasser- Surfboard bemühen :). Da tatens alle schaun, wenn der Münchner mit an U-Boot kummt. Segeltop als Periskop. Des war echt a Gaudi. Hauptsach de verschandeln den Kazela net. Hab eh no Zeit bis August, dann wird mas scho sehn.

Gruß

SurferHermann
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#67
hallo,

manchmal wundere ich mich selbst, wie schnell es auch in Kroatien mit so manchem Bauvorhaben gehen kann, wenn die Bedingungen passen.

Ende April 2015 war vom Baubeginn der neuen Kläranlage noch nichts zu sehen. Vier Wochen später dann diese Bilder oberhalb des FKK-Teil von Kazela:

Die neue Kläranlage wird in einem geschlossenen Gebäude aus Beton gebaut. Dies wohl deshalb, daß Gerüche nicht über den Campingplatz oder den Golfplatz nebenan, sollte er doch einmal gebaut werden, geweht werden. Laut Auskunft eines Arbeiters werden keine Aussenklärbecken gebaut. Die Betonarbeiten sollen bis zum Ende des Sommers abgeschlossen sein. Wann die endgültige Fertigstellung sein wird, kann ich euch nicht sagen.





Dieser U-förmige Graben im Gebäude müsste das Klärbecken sein. Ich kann es euch leider nicht erklären. Hierzulande gibt es zuerst eine mechanische und dann eine biologische Klärung meist in runden Becken, wo die "Suppe" umgerührt und von Bakterien behandelt wird. Auch habe ich keine Kenntnisse über die Beseitigung des Klärschlamms. Anbieten würde sich natürlich die Verbrennung in der neuen Müllverbrennungsanlage in Pula.









An der Küste kann man die Wohnwägen von Kazela erkennen. Die Kläranlage befindet sich etwa 500 Meter von der Küste entfernt. Direkt daneben steht ja das bereits in Betrieb befindliche Pumpenhäuschen und pumpt das ungeklärte Abwasser bis zur Südspitze der Marlera Halbinsel. Wer immer noch der Meinung ist, daß die Abwasserleitung noch gar nicht in Betrieb sei, dem empfehle ich einfach an dieser Stelle mal tief Luft zu holen.




Auch eine neue Straße oberhalb von Kazela wurde nach Medulin gebaut. Diese ist derzeit noch gesperrt. Eine neue Wasser- oder Abwasserleitung von 15 cm Durchmesser wurde darin auch verlegt.

Ich halte euch auf dem Laufenden, was ich diesbezüglich in den nächsten Monaten in Erfahrung bringen kann.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#68
Hallo Medulin- und Liznjan-Urlauber,

es geht zügig voran. Mitte September sah die Baustelle oberhalb Kazela so aus:





Dieses Bild zeigt die Anlage aus Südosten, wenn man den Zaun des FKK-Teils von Kazela entlang nach oben fährt.





Im linken Gebäudeteil wird ein Labor eingerichtet.





Im Aussenbereich werden 50 cm starke Kunststoffrohre mit Revisionsschächten einbetoniert.





Von hier aus hat man einen ungegtrübten Blick auf die Insel Levan. Im Hintergrund sieht man den Osorcica auf Losinj und das Velebitgebirge. Auf diesem Gelände ist im übrigen der Golfplatz geplant, wenn er denn einmal kommen sollte. "Frischwasser" für die Anlage wäre ja nun nach Inbetriebnahme der Kläranlage ausreichend vorhanden. :)





Auch der Blick zum alten KuK-Gutshof bleibt erhalten. Diesen habe ich euch ja in einem früheren Bericht schon mal vorgestellt.

http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/liznjan-der-alte-gutshof-aus-Österreichisch-ungarischer-zeit.77138/#post-776198

Im Innenbereich waren jedenfalls gerade die Fliesenleger am Arbeiten. Die Einbauten sind aus Edelstahl. Ich nehme an, in den schrägen Behältern befinden sich Wellen für Rührwerke ähnlich wie in Güllegruben oder Biogasanlagen zur Zerkleinerung und Verteilung des Abwassers.




Insgesamt macht die Anlage für mich einen professionellen Eindruck. Ich nehme doch an, daß sie nach Inbetriebnahme EU-Standards entsprechen wird. Somit dürfte den uneingeschränkten Badebetrieb nichts entgegenstehen. Die Bucht von Medulin und Pomer wird sauberer.

Wenn die Arbeiten mit der selben Geschwindigkeit wie bisher weitergehen, daß kann die Anlage Ende des Jahres in Betrieb gehen. Ich halte euch auf dem Laufenden...

Eines möchte ich noch am Rande erwähnen:

Es bedarf machen Verhandlungsgeschicks, hier Zutritt zu erhalten und fotografieren zu können. Die alte kommunistische Mentalität, alles sei geheim und dürfe weder betreten noch fotografiert werden ist im Land noch weit verbreitet. Außerhalb der Arbeitszeiten, also nachts und am Sonntag ist eine Aufsichtsperson vor Ort, die anscheinend im Auto schläft. Schließlich liegt Material und Werkzeug ungesichert herum.

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#73
hallo,

Anfang Mai 2016 sah die ganze Anlage so aus. Von Medulin her kommend gibt es nun eine schmale asphaltierte Straße die bis zur Kläranlage führt. Wer zu den Stränden an der Marlera Halbinsel möchte, muß nun nicht mehr über Liznjan fahren, sondern nimmt diese Straße gegenüber dem Hotel Belvedere. Dann gehts allerdings holprig weiter.





Das eingezäunte Areal ist ziemlich groß. Vielleicht ist dort ja noch mehr geplant. Wie ich mir von Urlaubern im hinteren FKK-Teil von Kazela habe sagen lassen, gibt es doch Tage, wo man die Gerüche der Kläranlage wahrnimmt. Vermutlich hängt das mit der Windrichtung zusammen. Unten am Strand habe ich bisher jedenfalls noch keine üblen Gerüche bemerkt.





Jedenfalls ist es sehr positiv für die Wasserqualität der Bucht von Medulin, daß diese Kläranlage endlich in Betrieb ist.

grüsse

jürgen
 

Kazelafan

aktives Mitglied
Registriert seit
22. Nov. 2009
Beiträge
174
Zustimmungen
92
Punkte
28
Ort
Alling
#74
Hallo,
ich war von Ende Mai bis Anfang Juli wie immer auf dem FKK-Teil von Kazela und habe mir auch von Leuten erzählen lassen, dass es manchmal etwas stinken würde. Ich selbst habe die ganze Zeit nichts gerochen. An der Kläranlage selbst bin ich mit dem Fahrrad einige Male vorbeigefahren und habe festgestellt, dass es manchmal etwas "müffelte".
Rainer
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#75
hallo,

noch ein paar Infos zum Thema.

Tatsächlich stinkt es eben schon gelegentlich rund um diese Kläranlage, auch wenn die geruchsintensiven Teile im Gebäude verbaut sind. Die Besucher des FKK-Teils von Kazela, die oben unter den Bäumen ihre Wohnwägen stehen haben, können insbesondere dann, wenn sie länger auf dem Camp verweilen, ein Lied davon singen. Es ist ja mittlerweile auch so, daß die "Scheiße-Tanklaster", die für die Entleerung der Abwassergruben zuständig sind, täglich diese Abwässer hier anlanden, wo sie geklärt werden. Das geht nun mal nicht ohne Geruchsbelästigung.

Medulin ist jedoch eine wohlhabende Gemeinde, die in den letzten Jahren auch in Premantura und Banjole Kläranlagen gebaut hat. Auch Pomer verfügt mittlerweile über ein Kanalsystem. Wo diese Abwässer geklärt werden, kann ich jedoch nicht sagen.

In Medulin geht der Kanalbau auch in diesem Winter weiter. Die Bagger reissen derzeit den Ortsteil Vrcevan auf. Langfristig sollen alle Häuser angeschlossen werden.

grüsse

jürgen
 

Kazelafan

aktives Mitglied
Registriert seit
22. Nov. 2009
Beiträge
174
Zustimmungen
92
Punkte
28
Ort
Alling
#76
Hallo,
ich war wieder von Ende August bis Ende September auf dem FKK-Teil von Kazela und bin wieder einige Male an der Kläranlage vorbei gefahren. Eine Geruchsbelästigung war dabei so gut wie nicht feststellbar ! Lediglich einmal, als zufällig ein Lastwagen das Abwasser entleerte, hat es etwas gerochen. Die Frau eines mir bekannten Camperpaares, das im Wäldchen campierte, behauptet zwar, daß es manchmal auf dem Campgelände stinken würde, ich habe jedoch während meine Aufenthaltes weiter unten in der Nähe des Meeres nichts dergleichen wahrgenommen. Ich persönlich ordne dies ins Kapitel "allgemeines Gerede bzgl. des Zustandes des Camps" ein.
Rainer
 

fritze

aktives Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2006
Beiträge
304
Zustimmungen
12
Punkte
18
Alter
34
#77

jrturtle23

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2010
Beiträge
457
Zustimmungen
1.194
Punkte
93
Alter
57
Ort
Spremberg
#78
Hallo fritze, na das ist ja mal `ne Meinung.
13:56Uhr - Likörchen satt, das ist sportlich, anders kann ich mir so etwas nicht erklären.
 
Top Bottom