KUNA > Landeswährung in Kroatien

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
85
Punkte
48
#1
Kuna



Kroatische Währungseinheit

Der Währungscode ist HRK. Der Umrechnungskurs bewegt sich in der Regel zwischen 7,1 bis 7,4 Kuna für 1 Euro.

Außer Geldscheinen zu 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1.000 Kuna gibt es auch Münzen zu 1, 2 und 5 Kuna.

Die Kuna (deutsch: Marder) ist überall rücktauschbar (internationale Konvertibilität).

Die Unterwährung der Kuna heißt Lipa.
 
E

ELMA

Guest
#2
Kuna oder Kune?

Diese Frage richtet sich an unsere kroatisch sprechenden User:
Kuna = Einzahl/ Singular
Kune = Mehrzahl/ Plural

Ist das richtig?

Was mir in diesem Urlaub auffiel:

Ein Kuna - das ist klar



Aber warum heißt es
2 Kune
und bei weiteren Münzen und Scheinen
5 Kuna, 20 Kuna
usw??



Kann das jemand erklären?

Gruß,
ELMA
 
P

perovuk

Guest
#3
Hallo Elke
So genau wie du, hab ich mir die "Marder" in all den Jahren nicht angeschaut ;), da kann dir wahrscheinlich wirklich nur ein "Eingeborener" helfen.

Gruß
Peter
 
V

vize2

Guest
#5
Hallo

Kann es vielleicht sein, dass es sich so ähnlich verhält wie "ein Paar" und "ein paar" im Deutschen?
In meinem Kroatischlexikon steht nämlich, dass es vom Kuna 2 Formen der Mehrzahl gibt:
Plural nominativ = Kune
Plural genitiv = Kuna

Ist nur eine Vermutung...
Viele Grüsse
Viktor
 

iTom

aktives Mitglied
Registriert seit
12. Juli 2008
Beiträge
440
Zustimmungen
12
Punkte
18
Ort
OberÖsterreich
#6
Hallo Elke,

was dir so auffällt!! hab jetzt sofort meinen Kuna(e) - Bestand und Reste der letzten Woche ( wir waren wieder in KRK) geprüft, stimmt nur beim 2er steht Kune.
Bin mal gespannt was da für ne Erklärung gibt!

Thomas
 

Conrad

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Nov. 2008
Beiträge
472
Zustimmungen
7
Punkte
18
#7
Liebe Foris!

Die kroatische Sprache hat zwei Fälle der Mehrzahl bei Hauptwörtern: also 2,3 und 4 - geschlechtsabhängige Endung : jedna kuna, dvije kune, tri kune, četri kune (f); (Deutscher) jedan njemac, dva njemca,-------(m); (Auge) jedno oko, dva oka, tri oka, četri oka,
Die Zahlwörter ab 5 verlangen den zweiten Fall der Mehrzahl: dieser endet gewöhnlich, ohne Rücksicht auf das Geschlecht, auf "langes a" , seltener auf "i" oder "u"

Also: 5 kuna, 5 njemaca, 5 očiju

Es gibt auch Wörter die ab 5 völlig anders lauten:( (Mensch) jedan čovjek, dva čovjeka, tri čovjeka, četri čovjeka aber ---- petero ljudi!!

LG Conrad
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.613
Zustimmungen
16.900
Punkte
113
Ort
Medulin
#8
Das ganze Spiel wiederholt sich übrigens ab der Zahl 21.
Damit es nicht zu einfach wird ;-)
 

Conrad

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Nov. 2008
Beiträge
472
Zustimmungen
7
Punkte
18
#10
Hallo Marius!

Es wäre wirkllich zu einfach so! Das ganze Spiel wiederholt sich auch ab 31, 41, 51 usw. Die letzte Zahl ist maßgeblich - ab 5 wird es wieder wie gehabt.

Also, nicht nur "deutsche Sprache - schwere Sprache" !

LG Conrad
 
E

ELMA

Guest
#11
Danke Conrad!:smile:

Ich wusste es schon immer: Kroatisch ist eine schwere Sprache - ich beneide Menschen, die schon als Kinder zweisprachig aufgewachsen sind!
Die Zahlwörter ab 5 verlangen den zweiten Fall der Mehrzahl
Wieso den Genitiv ab 5? :roll:
Ich denke, so darf man nicht fragen - Da gilt keine Logik... das muss man einfach lernen und üben, üben.....

@Gismohamm - jetzt verstehe ich auch , was Du in #4 geschrieben hast ;)
@ Vize2 - das Wörterbuch hat wohl Recht- aber ohne Grammatikkenntnisse kann man das nicht verstehen.

Gruß,
Elke
 

Conrad

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Nov. 2008
Beiträge
472
Zustimmungen
7
Punkte
18
#13
Hallo Elma!

Ich habe mich wieder mal blöd ausgedrückt - natürlich handelt es sich nicht um den GENITIV, sondern, Kroaten haben halt mal für die Mehrzahl der Substantive ZWEI
Formen (Möglichkeiten, Fälle?? - bin kein Sprachkundler), von ZWEI bis VIER die erste Form, ab FÜNF (in der Regel !!) die andere Form. In anderen slawischen Sprachen (Polnisch, Tschechisch, Russisch, Serbisch) verhält es sich, meines Wissens, genau so.

Hallo Vize2!!

Es sind (leider) nicht nur Kuna und Lipa betroffen, sondern (fast) alle Hauptwörter - mit den Sonderfällen möchte ich euch verschonen!!

LG Conrad
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.613
Zustimmungen
16.900
Punkte
113
Ort
Medulin
#14
Woher genau die Regeln kommen, darüber macht man sich ja üblicher Weise keine Gedanken, man wendet sie einfach an. ;-)
Jetzt hat's mich aber natürlich aufgrund der Nachfragen genauer interessiert:

Das Kroatische unterscheidet zwei Numeri, Singular und Plural. Zudem gibt es bei den Maskulina eine besondere Zählform, die nur nach den Zahlworten 2, 3 und 4 sowie dem Wort oba (beide) steht. Diese stimmt bei den Substantiven – nicht aber bei Adjektiven und Determinantien – formal mit dem Genitiv Singular überein und geht etymologisch auf den Dual zurück.
Quelle


Auf den Dual also:

Der Dual (auch: Zweizahl, der Dualis, lat. duo „zwei“) ist eine grammatikalische Unterkategorie des Numerus. Im Gegensatz zum Singular und zum unpräzisen Plural bezeichnet der Dual eine Zweizahl der beschriebenen Elemente mit eigenen verbalen bzw. nominalen Formen (wie die beiden weiteren auftretenden Numerus-Kategorien Trial und Paukal).
Quelle


Die Herleitungen sind recht verständlich, auch wenn erstens das Kroatische als Beispiel nicht angeführt ist und zweitens deshalb die kroatischen Anwendungsregeln nicht ganz genau getroffen werden. Aber das Prinzip dürfte klar werden.

Und zusätzlich habe ich jetzt gelernt, dass ähnliche Formen in Überresten auch in deutschen Dialekten zu finden sind.
Man lernt in diesem Forum nie aus. ;-)
Danke für die hervorragende Frage, Elke! :)
 
Registriert seit
17. März 2010
Beiträge
111
Zustimmungen
2
Punkte
18
#15
Hallo,

nach 3 Monaten Kroatienurlaub, bin ich wieder da.

Respekt Marius, hast du gut abgeschrieben, aber undeutlich erklärt.

Paul
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.613
Zustimmungen
16.900
Punkte
113
Ort
Medulin
#16
Paulchen, das nennt man nicht "abschreiben" sondern zitieren und verlinken, was meinst du wozu der Quellenhinweis enthalten ist?
Letzten Endes sollte einfach eine Frage (burki: "Woher?") beantwortet werden. :)
 
M

Michael

Guest
#18
Hallo, obwohl Conrad die Frage ja schon beantwortet hat, möchte ich euch doch noch die "offizielle" Antwort der kroatischen Nationalbank übermitteln, die mir innerhalb von 4 Stunden geantwortet haben:

Thank you for your question. Here is our explanation:

In Croatian language numbers 2, 3 and 4 (and consequently all other numbers
having these as last digits) require the dual noun form which equals the
Nominative plural noun form (thus we have "2 kune"). Numbers higher than 4
require the Genitive plural noun form (thus we have "5 kuna"). Please note
that the Genitive plural female noun form and the Nominative singular female
noun form are the same - thus "1 kuna" and "5 kuna".

Best regards,
Dejana Rebernik
Public Relations Office
Ist also gar nicht so komplizert, wenn man sich auskennt.

LG
Michael
 
E

ELMA

Guest
#19
Danke Marius - den Link zu der Quelle zur ethymologischen Bedeutung des "DUAL" in versch. Sprachen finde ich sehr interessant!

Michael - Du bist KLASSE .. auf die Idee, bei der kroatischen Nationalbank anzufragen , muss man erst mal kommen. Und SUPER, dass die so schnell geantwortet haben!
So macht Kommunikation Spaß!

DANKE Euch allen für die Beteiligung an diesem Thema und den Ausflug in die kroatische Sprache!

Vielleicht als Ergänzung noch die Geschichte, weshalb ich das 2 Kune Stück so genau angeschaut habe:
Im tiefsten Montenegro , im Durmitor, fand ich dieses Jahr im Gras diese Münze - schmutzig, angelaufen, -nicht erkennbar.
Ich legte die Münze einen Tag in Essig und schrubbte sie danach blank.
Es war diese 2 Kune Münze ( von 1998 ).

Was ich allerdings immer noch nicht sicher weiß:
Sagt man ein oder eine Kuna?
Ich vermute "eine Kuna" !

Gruß,
Elke
 
Top Bottom