Frage zwecks umfahren und sparen :-)

  • Ersteller des Themas Jessy_lee
  • Erstellungsdatum
J

Jessy_lee

Guest
Hallo meine lieben Foris ,
Im Freundeskreis wurde spekuliert das man wohl über Italien fahren kann und dort was sparen kann ..
Wir fahren immer München,Österreich , Slowenien ,Kroatien ...schön brav mit allen Mautgebühren und Tunnel usw....
So weiterhin fahren ..weil Strecke kennt man so seit 7 Jahren oder gibts doch eine Ausweichmögichkeit ...

Dankeschön liebe Grüße Jessy
 

teleskopix

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. Dez. 2011
Beiträge
1.457
Punkte
113
Da muß man nicht spekulieren, sondern Landkarte lesen können und den Taschenrechner nutzen.
Slovenien kostet mit Karawankentunnel hin und zurück 50,--E - Italien kostet hin u. zurück 24,--E + 50km Umweg.

VG Martin
 
J

Jessy_lee

Guest
Hmm ... ich fahr dann einfach wie immer .... Danke martin ;)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
22.900
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Jessy,

ich nehme in letzter Zeit vermehrt die Strecke Kufstein, Kitzbühel, Felbertauerntunnel, Lienz und den Plöckenpass. 100 km weniger als über die Tauernautobahn und Udine bedeutet bei mir in etwa gleiche Fahrzeit bei geringeren Mautkosten und entspannteres Fahren. Jeder so wie er mag.

grüsse

jürgen
 
J

Jessy_lee

Guest
Grüß Dich Jürgen ,
Na das hört sich doch schon wieder ganz anders an ... hmm entspanntes fahren = entspannt ankommen :)
 

SurferHermann

Mitglied
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Punkte
43
Servus,

eingeweihte Kroatienfahrer nehmen die Route München, Tauernautobahn, Villach, Udine, Triest, Koper, Savudrija zum Grenznebenübergang am Flugplatz. Wer meint, daß es über den Karawankentunnel besser geht, viel Vergnügen. Jedenfalls zwischen A und I, keine Grenzkontrolle. Zwischen I und Slo auch nicht. Streckengebühr für das Gespann von Pontebba bis kurz vor Triest 15,80 Euro, sind 180 km. Bei Nachtfahrten kein bis sehr wenig Verkehr mit guter Fahrbahn für zügiges Vorankommen. Aber für den Karawankentunnel: Grenzübergang mit Kontrolle und Tunnelmaut. Für die vielen Fahrzeuge gibt es leider keine eigene und individuelle Spur. Aber der Karawankentunnel ist empfehlenswert, vor allem für Reisende, die die andere Strecke nehmen :).

Gruß

SurferHermann
 

SurferHermann

Mitglied
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Punkte
43
Servus,

ach ja, Kitzbühel und Felberntauerntunnel, Plöckenpaß und Co. Für Naturfreunde, gechillte und tempobewußte Anreiser fürs Urlaubsgebiet. Man hat sehr viel Zeit und lernt sein Gespann, oder seinen PKW, in der Alpenregion zu bewegen. Auch das herrliche Gebirgspanorama kann man sehr gut genießen, bei selbstverständlicher genauer Fahrweise. Jedenfalls haben wir uns in der Bike-Gruppe immer darauf gefreut. Vor allem wenn man sich mit vielen Gleichgesinnten die Freude teilt. Aber 100 km sind schon ein Wort. Daneben ist der konditionelle, physische Trainingseffekt auch erwähnenswert. Aber ruhig mal Antesten und irgendwann ans Ziel kommen.

Gruß

SurferHermann
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
22.900
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Jessy,

fährst du mit Wohnwagen? Dann ist die Tauernautobahn sicherlich entspannter. Trotzdem würde ich dann als Pfingsturlauber den Umweg über Udine und Triest wegen des wesentlich geringeren Verkehrs nehmen.

grüsse

jürgen
 
V

vize2

Guest
Hallo Jessy

Fahr bei Triest an der Ausfahrt "Bassovizza" raus, dann weiter Richtung Grenze...
In Kozina oben an der Ampel rechts abbiegen, bei der nächsten T-Kreuzung nicht rechts auf die Autobahn, sondern links weg Richtung Koper, bei Crni Kal den Berg runter, immer den Schildern nach Buzet folgen. Je nachdem, ob du Richtung Umag/Porec oder nach Pula/Medulin willst, am Kreisel vor Buzet nach rechts(der Mirna entlang) oder geradeaus und bei Lupoglav aufs Y.

Gute Fahrt und schönen Urlaub
Schönes Wochenende und viele Grüsse
Viktor
 

hanton

Mitglied
Registriert seit
14. Jan. 2005
Beiträge
63
Punkte
8
Alter
37
Hallo Jessy

Fahr bei Triest an der Ausfahrt "Bassovizza" raus, dann weiter Richtung Grenze...
In Kozina oben an der Ampel rechts abbiegen, bei der nächsten T-Kreuzung nicht rechts auf die Autobahn, sondern links weg Richtung Koper, bei Crni Kal den Berg runter, immer den Schildern nach Buzet folgen. Je nachdem, ob du Richtung Umag/Porec oder nach Pula/Medulin willst, am Kreisel vor Buzet nach rechts(der Mirna entlang) oder geradeaus und bei Lupoglav aufs Y.

Gute Fahrt und schönen Urlaub
Schönes Wochenende und viele Grüsse
Viktor

Hallo Viktor,
ist das eine mautfreie Empfehlung für die Fahrt durch SLO ohne Vignette? Ich habe im letzten Jahr in einigen Beiträgen gelesen dass man nur noch mit Vignette von I nach HR durch SLO kommt, auch auf der Küstenstraße. Oder habe ich etwas verwechselt?

schönen Sonntag noch
hanton
 

sesom

Mämber!
Registriert seit
9. Feb. 2004
Beiträge
760
Punkte
63
Alter
56
Ort
Nürnberg
ist das eine mautfreie Empfehlung für die Fahrt durch SLO ohne Vignette? Ich habe im letzten Jahr in einigen Beiträgen gelesen dass man nur noch mit Vignette von I nach HR durch SLO kommt, auch auf der Küstenstraße. Oder habe ich etwas verwechselt?
So wie Viktor es beschrieben hat kommt man ohne Vignette durch Slowenien, es gibt auch noch andere Schleichwege. Das man nur mit Vignette von Italien nach Kroatien kommt ist also definitiv falsch.
 
V

vize2

Guest
Hallo hanton

"Schleichweg" kann man bei meiner Strecke noch nicht mal sagen, die ist recht gut ausgebaut und auch mit WoWa sehr gut zu befahren..
Zudem ist da sehr wenig Verkehr und landschaftlich ein Genuss!

DSCN3877.jpg


Viele Grüsse
Viktor
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

hanton

Mitglied
Registriert seit
14. Jan. 2005
Beiträge
63
Punkte
8
Alter
37
DANKE!

werde ich dann ausprobieren
Grüße
hanton
 
V

vize2

Guest
Hallo hanton

Einzig bei Triest musst du gut aufpassen, ist ein wenig "hakelig" da, immer nach Richtungsschildern "Bassovizza" schauen...
An Bassovizza fährst du in der Folge ohnehin vorbei, kurz danach war früher die Grenzstation I/Slo...

Viele Grüsse
Viktor
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
1.092
Punkte
113
Alter
81
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum man wegen ein paar Euro auf solchen verschlungenen Wegen nach Medulin fahren muss, wenn man über den Karawankentunnel und die slow.A1 bis nach Koper gelangt.
Die Fahrzeit von Villach nach Medulin beträgt über Slo laut Planer 3 Std. 15 Minuten für 305 Kilometer
über Italien " " 3 Std 55 Minuten für 343 Kilometer

Gruß Werner
 
V

vize2

Guest
Hallo Werner

30€ für sechs Kilometer von Škofije bis nach Koper geht mir einfach gegen den Strich, soweit zum Geschäftlichen!
Meine Strecke fahre ich schon seit etwa 25 Jahren, soll ich jetzt vielleicht nur deshalb umschwenken, um eine halbe Stunde früher in Medulin zu sein?
Ich liebe diese schöne Strecke über Buzet, Lupoglav und Pazin, lass mir doch die Freude...

Wer lieber auf der Autobahn fahren möchte, kann das ja gerne tun!

Viele Grüsse
Viktor
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
1.092
Punkte
113
Alter
81
Viktor, ich lasse dir ja die Freude. Nur könntest du mit den € 30.- durch ganz Slo fahren, einschl. dem neuen Tunnel bei Koper und würdest dir die ital.Maut und zusätzlich 80 Kilometer sparen. Natürlich sind noch 2x 7.- für Karawankentunnel zu berücksichtigen.
Mein Einwand war eher für diejenigen gedacht, die ohne viel Streß und zügig zum Ziel gelangen wollen, und dies zum annähernd gleichen Preis.
Ich bin ja auch in den 60-iger und 70-er Jahren in Istrien herumgezogen und habe vieles kennengelernt. Letztlich waren aber die Möglichkeiten, speziell für Bootsfahrer, in Dalmatien ausschlaggebend, das Revier zu wechseln.
Trotzdem werde ich einmal nach dreißig Jahren , eine Tour durch Istrien machen, um mir die Veränderungen anzusehen.

Alles Gute und eine schöne Zeit in Istrien
Werner
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: vize2
V

vize2

Guest
Hallo Werner

Nur könntest du mit den € 30.- durch ganz Slo fahren..

Schon klar, aber ich komme halt über den Plöcken rein, und dann sind es eben diese sechs Kilometer, am Rest von Slowenien habe ich nur geringes Interesse...
Zudem bin ich eben diese Strecke schon gefahren, als die A1 noch nicht einmal geplant war und nix gekostet hat.
Fahr sie einfach mal, du wirst es geniessen, ganz unabhängig der Kosten!
An der Serpentine bei Crni Kal ist eine tolle Kneipe, da gibts frühmorgends getoastete Sandwiches und den besten Kaffee in Slowenien, das Foto in Post#14 hab ich dort von der Terrasse aus gemacht!

Viele Grüsse
Viktor
 
Top Bottom