Frühling auf Cres und Losinj - ein Bildbericht

E

ELMA

Guest
#1
Frühlingswanderung auf den Inseln Cres und Losinj

Wir waren in diesem Jahr kurz nach Ostern auf der Doppelinsel Cres-Losinj.
Auf beiden Inseln deshalb, weil wir auf dem Campingplatz bei Osor( Cres) waren, der jedoch bereits auf der Insel Losinj liegt.



Die beiden Inseln werden durch einen schon vor Jahrhunderten gegrabenen, künstlichen Kanal getrennt.
Er spielt für die Schifffahrt nur noch eine geringe Rolle. Täglich zwei Mal, um 9 Uhr und um 17 Uhr wird die Drehbrücke geöffnet, um Segel – und Motoryachten die Durchfahrt zu ermöglichen.







Fischer mit ihren kleinen Booten können leicht unter der Brücke hindurchfahren.
Ein Bildbericht über Osor und Umgebung befindet sich hier

Wir waren morgens mit der Fähre von Brestova nach Porozina übergesetzt .Im April gab es keine Wartezeiten, die Fähre war auch nicht voll besetzt.





Blick zurück auf die Ostküste von Istrien



Über dem Meer lag teilweise ein Dunstschleier



Fährhafen von Porozina auf der Insel Cres



Nach Porozina führt die Straße zunächst lange aufwärts bis zu einem Aussichtspunkt.
Wenn man Glück hat, kann man dort Gänsegeier sehen.
Wir haben sie erst über Cres kreisen sehen – aber viel zu hoch für ein Foto.



Blick hinüber nach Krk



In den Badebuchten tief unten waren noch keine Gäste zu sehen. Kein Wunder: die Wassertemperatur im April lag bei 17 Grad.



Dafür sonnten sich Eichdechsen auf den warmen Steinen.





In dem kleinen Ort Belej, kurz vor Osor, lockte die Konoba „Leut“ direkt an der Straße zu einer Pause.
Schöner kann man kaum rasten!



Kirschblüten



Der Flieder blühte bereits und lockte Gäste an.



Der Campingplatz direkt neben Brücke liegt ideal. Er ist Ausgangspunkt sowohl für eine Erkundung der Stadt Osor, als auch Startpunkt für Wanderungen.
Von hier aus kann man den 588 m hohen Televrin ( Osorscica) mit seiner phantastischen Aussicht über die Inselwelt besteigen.





Da wir bereits schon einmal dort oben gewesen waren und die Sicht an diesem Tag nicht klar war, beschlossen wir, eine Wanderung entlang am Fuß des Televrins zu machen:
Von Osor über Nerezine nach Sv Jakov, eine Wanderung von etwas mehr als drei Stunden.

Zunächst führte die Straße leicht bergan, stets zwischen zwei uralten, trocken aufgeschichteten Mauern, wie sie für die ganze Insel typisch sind.





Allmählich wurde der Weg immer schmaler.
Riesenwolfsmilchstauden am Wegesrand und in den brach liegenden Schafweiden machten durch leuchtendes Gelb auf sich aufmerksam.







Blick nach Nerezine



Offensichtlich geht nur selten jemand diesen Weg. Spinnweben waren quer über den Weg gespannt und immer wieder musste man sich die klebrigen Fäden aus dem Gesicht wischen.

Ein riesiger Schmetterling, der sicher erst wenige Stunden alt war, saß auf einem sonnigen Stein.
Ein Brauner Bär? Oder??



Alpenveilchen säumten den Weg



Zu Tausenden standen sie überall an halbschattigen Plätzen.





Nicht nur Alpenveilchen gab es überall, auch andere Pflanzen standen in voller Blüte.

Iris auf und an Mauern





Großes Immergrün



Wilde Malven



Klee



Ein weißes Zwiebelgewächs (?)



Narzissen



An warmen Plätzen blühten sogar schon Zistrosen



Es begegnete uns kein Mensch. Jetzt verstanden wir auch den Sinn der vielen Mauern. Sie grenzen Weideflächen für Schafe voneinander ab.
Die Schafe waren scheu wie Wild und rannten meist laut blökend weg, wenn wir uns näherten.





Nach etwas mehr als zwei Stunden erreichten wir Nerezine.

Vorbei am Franziskuskloster gingen wir in Richtung Ortsmitte.



Es gab eine willkommene Pause mit „Sladoled“ und einem Besuch am noch fast leeren Hafen.
Zwei wunderschöne alte Holzsegelschiffe lagen nebeneinander im Hafen.





Eines davon lief kurz danach aus



Unsere Wanderung führte uns noch ein Stück weiter bis zu dem kleinen Ort Sv Jakov.
Der Ort scheint beliebt zu sein bei Österreichern und Deutschen. Vor etlichen neu renovierten und gepflegten alten Hausern standen PKWs mit diesen Kennzeichen.
Von Sv. Jakov könnte man noch weiter wandern Richtung Losinj.



Wir waren müde genug und warteten auf den Linienbus, der uns wieder zurück nach Osor brachte.

Wir kehrten zum Abschluss in unserem Lieblingsrestaurant „Adria“ neben der Brücke in Osor ein und ließen den schönen Tag mit leckerem Abendessen ausklingen.





Erst betteln, dann schnurren



Abends auf dem Campingplatz neben dem Kanal



ELMA

Hier ein Bericht über den Besuch von Osor ( zu gleichen Jahreszeit)
http://www.adriaforum.com/kroatien/...od-auf-der-insel-cres-ein-bildbericht-t46690/
 
T

Torsten

Guest
#2
Geniale Fotos...:wink: Besonders die Naturaufnahmen haben mich wirklich begeistert. Danke Elke, für zwei tolle Reiseberichte innerhalb von ein paar Tagen, "saubere Arbeit" !!
 

Manuela obic

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Apr. 2007
Beiträge
195
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
43
#5
Wo gibt es die pinke Blume?

Hallo,wollte mal fragen,woher du die Pferdefeige hast.Die pinke Blume. Suche die schon seit meinen ersten und einzigen Griechenlandurlaub Habe sie in Zadar auch schon öfters gesehen.Lg Manu
 

Manuela obic

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Apr. 2007
Beiträge
195
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
43
#6
Hallo Elma,Supertolle Photos,da kriegt man direkt lust zum Urlaubmachen.Lg Manu
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.578
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#7
Wunderschöne Bilder wie immer, Elke.
Ich freu mich schon auf Donnerstag, da gehts wieder los.

Gruß Christl
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
96
Punkte
48
#13
Zitat von Wie schon an andere Stelle:
Das sind wie immer tolle Bilder Elma !

Du hast wirklich ein Auge dafür. Wir sind total begeistert.

Wie schafft man es die Falter so friedlich aus der Nähe zu fotografieren.

Eine beeindruckende Bildreportage mit den wichtigsten Infos.
 
E

ELMA

Guest
#15
Wenn's gelungen ist zu zeigen, wie schön Kroatien auch schon im April sein kann, dann bin ich sehr zufrieden.
Danke für all Eure Anerkennung!
Danke Torsten ( Henne97) für den Eintrag in mein Gästebuch!

Gruß,
ELMA
 

Eva

neues Mitglied
Registriert seit
5. Apr. 2007
Beiträge
23
Zustimmungen
0
Punkte
0
Ort
Niederösterreich
#17
Hallo,
Danke für diesen wirklich schönen Bericht, macht richtig Lust, auch mal im Frühling hin zu fahren.
Grüße aus Wien

Eva
 

wallbergler

Travel Junkie
Registriert seit
22. Aug. 2006
Beiträge
3.580
Zustimmungen
737
Punkte
113
Alter
77
#18
Herzlichen Dank,
das war schon ganz was Besonderes. Vor allen Dingen, dass du dir auch die Mühe mit dem Einstellen der Photos und den passenden Kommentaren dazu gemacht hast. Und das Auge für die Naturaufnahmen. Herrlich.
Beste Grüße
wallbergler
 
S

sweetlilly16

Guest
#19
Sehr Gelungen :!:
Ich finde im Frühjahr ist es "Unten" fast noch schöner, als im Sommer, wenn es überall so voll ist :)
 

pogi 1956

neues Mitglied
Registriert seit
30. Apr. 2010
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Punkte
0
#20
AW: Frühling auf Cres und Losinj - ein Bildbericht

Wirklich eine besonderen Reiseerzählung.
Ich hoffe wir haben in 10 tagen auch solch schöne Erlebnisse vorfinden.


Gruß

Michael
 
Top Bottom