Flora: BAMBUS > Pflanze aus Istrien

Registriert seit
1. März 2007
Beiträge
33
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
33
#1
Hallo zusammen,

ich habe letztes Jahr einen wildwachsenden Bambus aus Istrien mit nach Hause genommen und er ist schon dieses Jahr ca 3m groß. Dieses Jahr brachte ich einen Feigenbaum mit.

Jetzt würde mich interessieren wer von euch noch einen Bambus, ein Feigenbäumchen oder andere istrische Pflanzen zu Hause im Garten hat?
Kann ich den Feigenbaum über Winter draußen lassen?

Der Bambus hat den letzten Winter hervorragend überstanden ob das an den milden Temperaturen lag weiß ich nun auch nicht.

Ich würde mich freuen wenn mir jemand Tipps zum Überwintern dieser Pflanzen hätte :)

LG
 

Malin

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. März 2005
Beiträge
3.065
Zustimmungen
95
Punkte
48
Alter
39
Ort
Bayern
#2
Den Feigenbaum kannst du nicht im Garten überwintern, bin ich mir ziemlich sicher. Beim Bambus keine Ahnung, aber ich würde nicht darauf vertrauen, dass der nächste Winter wieder so mild wird. Ich habe letzten Winter ein paar große Töpfe mit Petersilie draußen gelassen, konnte mitten im Winter ernten und im Frühjahr hatte ich soviel wie noch nie. ;)

Ich würde mir trotzdem zukünftig ein paar Gedanken darüber machen, solche wildwachsenden Pflanzen mit nach Hause zu nehmen. Wenn jeder alles ausreißen würde? Auch ist doch gar nicht sicher, ob es überhaupt erlaubt ist oder?
 
E

ELMA

Guest
#3
Zitat von Malin:
Ich würde mir trotzdem zukünftig ein paar Gedanken darüber machen, solche wildwachsenden Pflanzen mit nach Hause zu nehmen. Wenn jeder alles ausreißen würde? Auch ist doch gar nicht sicher, ob es überhaupt erlaubt ist oder?
Hallo Malin!

Warum gleich so streng? :roll:

Geh doch davon aus, dass man Olivenbäumchen und auch Feigen ganz legal in Baumschulen in HR erwerben kann.
Ich habe sowohl eine Olive als auch eine Feige von einem einheimischen Landwirt bekommen, der selbst seine Stecklinge zieht.

Zur Frage des Überwinterns: Bei Bambus weiß ich es nicht. Ich würde ihn eventuell mit einer Strohmatte schützen.
Feigen und Oliven ertragen kurzfristig schon mal ganz geringen Frost - besser ist es, sie ab 3 -5 Grad (plus) ins Haus ( Wintergarten) zu nehmen. Wichtig: im Winter nicht austrockenen lassen, aber dennoch sparsam gießen, vor allem , wenn sie nicht sehr hell und kühl stehen.

Gruß,
ELMA
 

Malin

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. März 2005
Beiträge
3.065
Zustimmungen
95
Punkte
48
Alter
39
Ort
Bayern
#4
Ist doch nicht streng liebe Elma, war nur eine Frage ;)

Außerdem sprach sie von wildwachsenden Pflanzen (zumindest beim Bambus, beim Feigenbaum wissen wir es nicht) und da bin ich halt der Meinung, dass sie dort bleiben sollen, wo sie sind :roll:

Außerdem schreibst du ja selbst, dass die Einfuhr von Pflanzen nicht unproblematisch ist.

Gruß Malin
 
Registriert seit
1. März 2007
Beiträge
33
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
33
#5
Hallo Malin,

Danke für deine Antwort.
Ich kann dich beruhigen.... ich fragte in der Hotelanlage und da wurde mir gesagt, dass der Bambus dort schon fast ein Unkraut sei, das sich unheimlich schnell vermehrt und dem ist so... man muss ihn sogar im eigenen Garten mit einer Rhizomsperre (Wurzelbegrenzung) versehen sonst hat in wenigen Jahren die ganze Nachbarschaft was davon :)
Jedenfalls nahm ich 2 kleine Stangen von je 50cm Länge mit und habe jetzt nach 1 Jahr 24 Stangen von 3m Höhe.
Leider weiß ich nicht wie die Bambusart die in Kroatien überwiegend vorkommt heißt deshalb weiß ich auch nicht wie ich ihn überwintern muss. Die beschriebenen Eigenschaften sollen jedoch auf jede Art zutreffen.
Den Feigenbaum hab ich als Ableger von unserem Appartement-Eigentümer in diesem Jahr bekommen.
LG
 
E

ELMA

Guest
#6
Zitat von Malin:
Außerdem schreibst du ja selbst, dass die Einfuhr von Pflanzen nicht unproblematisch ist.
Hallo Malin!
Ich habe diese Zweifel, ob die Einfuhr von Pflanzen und Erde aus nicht EU Ländern überhaupt erlaubt sind , editiert (=gelöscht) , weil ich in den dt . Zollbestimmungen nichts mehr darüber gefunden habe ( bin aber sicher, dass ich das schon einmal gelesen habe - ich muss nochmal suchen)

Gruß,
ELMA
 

Malin

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. März 2005
Beiträge
3.065
Zustimmungen
95
Punkte
48
Alter
39
Ort
Bayern
#7
Zitat von Zigeunerin:
Hallo Malin,

Danke für deine Antwort.
Ich kann dich beruhigen.... ich fragte in der Hotelanlage und da wurde mir gesagt, dass der Bambus dort schon fast ein Unkraut sei, das sich unheimlich schnell vermehrt und dem ist so... man muss ihn sogar im eigenen Garten mit einer Rhizomsperre (Wurzelbegrenzung) versehen sonst hat in wenigen Jahren die ganze Nachbarschaft was davon :)
Jedenfalls nahm ich 2 kleine Stangen von je 50cm Länge mit und habe jetzt nach 1 Jahr 24 Stangen von 3m Höhe.
Leider weiß ich nicht wie die Bambusart die in Kroatien überwiegend vorkommt heißt deshalb weiß ich auch nicht wie ich ihn überwintern muss. Die beschriebenen Eigenschaften sollen jedoch auf jede Art zutreffen.
Den Feigenbaum hab ich als Ableger von unserem Appartement-Eigentümer in diesem Jahr bekommen.
LG
Hallo Zigeunerin, war sicher nicht böse gemeint von mir, aber wie du vielleicht selbst weißt, gibt es sehr viele Zeitgenossen, die in der Natur rücksichtslos plündern um ihren Garten daheim zu verschönern ;)

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen Pflanzen, die ja ein Geschenk waren :)

Beim Bambus weiß ich es nicht, wie er den deutschen (normalen) Winter verträgt, denke nicht, dass er Temperaturen von -10 Grad aushält. Vielleicht nimmst du ein paar kleinere Bambusstöcke zum überwintern mit ins Haus und lässt den Rest als Experiment draußen.

Beim Feigenbaum kannst du eigentlich davon ausgehen, dass er den Winter draußen nicht übersteht, auch Olivenbäume kann man bei uns nicht draußen überwintern (vielleicht klappts bei einem sehr milden Winter, aber ich würds nicht riskieren)

@Elma: Kann sein, dass dies jetzt die EU regelt, die Einfuhr von Kakteen ist auf jeden Fall verboten, wie es mit anderen Pflanzen aussieht, dass weiß ich selber nicht.

Gruß Malin


PS: Manche Kroaten setzen ihre Grappas mit Bambus an ;)
 
Registriert seit
1. März 2007
Beiträge
33
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
33
#8
Hallo Malin, ich ging nicht davon aus, dass du es böse meintest.
Man sollte sich schon Gedanken machen da stimm ich dir zu. Besonders im Urlaub gehen doch manche Landsleute etwas sorglos mit der Natur um da es ja nicht IHR Land ist. Deutliche Worte werden viel zu wenig gesagt auch wenn sie angebracht wären.
Ob das Einführen von insgesamt 1m Bambus nun strafbar ist kann ich nicht sagen.... ich habe auch schon vor Jahren Wechselgeld mitgenommen, das war auch verboten und vor 3 Jahren ein Zitronenbäumchen (vom Markt). Da hab ich mich doch richtig kriminell verhalten und wusste es nicht mal :)
LG
 

Manuela obic

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Apr. 2007
Beiträge
195
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
41
#9
Oh,Oh,dann habe ich jetzt geschmuggelte Kakteen Zuhause,wurden aber immer gekauft. :D Gruß Manu
 

Malin

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. März 2005
Beiträge
3.065
Zustimmungen
95
Punkte
48
Alter
39
Ort
Bayern
#10
Naja, da ist glaub ich keiner ohne "Schuld", soviel Käse wie ich schon geschmuggelt habe :twisted:

Auf das Thema mit der Einfuhr von Pflanzen bin ich wegen einem Artikel eingegangen, den ich vor kurzem gelesen habe. Das Einführen wild wachsender Kakteen zum Beispiel kann nämlich unter Umständen ziemlich teuer werden, dass wissen die meisten wahrscheinlich nicht, ich sehe es oft im Urlaub, wie sich Leute einen ausgraben oder die "Ohren" abbrechen. Wegen eines Zitronenbäumleins oder eines Bambus wird mit Sicherheit nicht viel passieren, wenn überhaupt.

Tut mir Leid, dass ich ins OT geraten bin :oops:

Vielleicht haben hier noch andere Tipps zu Bambus und Feigenbäumchen :)

Gruß Malin
 

Manuela obic

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Apr. 2007
Beiträge
195
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
41
#11
Hallo Malin,Käse und Schinken haben wir auch schon geschmuggelt,das habe ich mir schon gedacht das das vielleicht nicht erlaubt sein könnte(schade) Aber das man Kakteen und Planzen nicht mit rüber nehmen darf wußte ich eben noch nicht,Ist aber gut zu wissen,fürs nächste mal.
 
L

Lutz

Guest
#13
Die sind aber leicht daneben, siehe:

Die folgenden geschützten Tiere und Pflanzen aus dem Land Kroatien dürfen Sie grundsätzlich nicht mitbringen.

Es handelt sich dabei nicht um eine abschließende Aufzählung, da die Daten auf den bisherigen Beschlagnahmefällen basieren. Daher denken Sie bitte daran:
Auch andere, hier nicht aufgeführte, Tier- und Pflanzenarten können geschützt sein.

Bitte klicken Sie die geschützte Art an und Sie erhalten detaillierte Informationen.

Tiere:

* Elefanten
* Kobras
* Korallen
* Krokodile
* Riesenmuscheln
* Riesenschlangen
* Schnecken
* Warane

http://www.artenschutz-online.de/artenschutz_im_urlaub/laenderauswahl.php (Kroatien auswählen)

Also ganz klar: Die Einfuhr kroatischer Elefanten nach Deutschland ist verboten.....
 
E

ELMA

Guest
#15
Zitat von Lutz:
Auch andere, hier nicht aufgeführte, Tier- und Pflanzenarten können geschützt sein.
Informationen.
Hallo Lutz!
Es geht hier doch gar nicht um Artenschutz.
Ich denke, man sollte die von Malin angegebene Bestimmung etwas genauer lesen -

Da steht:

Zitat:

Private Einfuhren

Die Einfuhr von besonders gefährlichen Schadorganismen und natürlich auch von Pflanzen, Pflanzenerzeugnissen und sonstigen Gegenständen, die von diesen befallen sind, ist grundsätzlich verboten.
Wenn Sie lebende Pflanzen, Pflanzenteile (z.B. Schnittblumen), Früchte oder Samen nach Deutschland mitbringen wollen, sollten Sie die nachfolgenden Hinweise und Einfuhrbeschränkungen beachten. Dadurch vermeiden Sie eine Gefährdung unserer Natur sowie unserer Kulturpflanzen.


Folgende Pflanzen und Pflanzenteile dürfen aus Drittländern zum Beispiel grundsätzlich nicht nach Deutschland eingeführt werden

· Kartoffeln
· Weinreben, Weinblätter
· Erde und Pflanzensubstrat, außer reinem Torf ohne Pflanze, aus den meisten osteuropäischen und außereuropäischen Ländern.

Einfuhr aus asiatischen, amerikanischen, afrikanischen Staaten oder Australien
.
Bei der Einfuhr aus diesen Ländern ist für mitgeführte Pflanzen, Pflanzenteile und Pflanzenerzeugnisse stets ein Pflanzengesundheitszeugnis des Ursprungslandes erforderlich.

Einfuhr aus europäischen Drittländern und dem angrenzenden Mittelmeerraum

Die Einfuhr von einzelnen Pflanzen, Schnittblumen oder Pflanzenerzeugnissen (Früchte bis 10 kg) ist ohne Pflanzengesundheitszeugnis zulässig, soweit diese für den eigenen privaten Gebrauch bestimmt sind.

Verbringen aus anderen Mitgliedstaaten
Pflanzen, Pflanzenteile (z.B. Schnittblumen) und sonstige Erzeugnisse pflanzlichen Ursprungs aus Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft mit Ausnahme der Kanarischen Inseln unterliegen - sofern sie für den eigenen privaten Gebrauch bestimmt sind - keinen pflanzenschutzrechtlichen Beschränkungen.

Ende des Zitats.

Alles klar? :wink:
Dürfen nun Feigenbäumchen mit Wurzelballen und Erde aus HR eingeführt werden oder nicht? Was versteht man unter einzelnen Pflanzen?

Ich würde auf alle Fälle eine Pflanze mit Erdballen nicht allzu offen im Auto transportieren, bei der Diskussion mit Zollbeamten an der Grenze zieht man ohnehin immer den kürzeren.

Ich hoffe , Fred, dass Dein Elefant sich am Bodensee wohl fühlt! Unseren Krokodilen aus dem Vraner See gefällt es im Chiemsee auch recht gut. :wink:

Gruß,
ELMA
 

Malin

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. März 2005
Beiträge
3.065
Zustimmungen
95
Punkte
48
Alter
39
Ort
Bayern
#16
Ja Lutz ich musste auch lachen als ich das gelesen hab ;)

Aber anscheinend wurden solche Tierchen wirklich schon über Kroatien geschmuggelt :lol:
 

Huberlinger36

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Sep. 2005
Beiträge
1.064
Zustimmungen
303
Punkte
83
#19
Zitat von Malin:
Ja Lutz ich musste auch lachen als ich das gelesen hab ;)

Aber anscheinend wurden solche Tierchen wirklich schon über Kroatien geschmuggelt :lol:
Lachen ist bekanntlich gesund, aber hier am falschen Platz. Wenn man bis zum ''Kleingedruckten'' durchklickt erfährt man, dass es nicht um kroatische komplette Elefanten geht, sondern um Produkte aus Elfenbein, Elefantenhaut u.ä. Und die bekommt man u.U. auch mal in Kroatien.
MfG. Huberlinger36
 

Runival

neues Mitglied
Registriert seit
5. Aug. 2019
Beiträge
3
Zustimmungen
3
Punkte
3
Alter
35
#20
Moin, zum Überwintern von Feigenbäumen/Sträuchern. Ist gar kein Problem, im Winter vorm ersten Frost sollte man die Pflanze mit Jute oder Flies einwickeln und am Boden mit Stroh bedecken.
Sie wächst bei mir zwar nur langsam (Norddeutschland) aber ich habe Zeit.
 
Top Bottom