Die Dolinenseen von Imotski

Sandy5

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Sep. 2014
Beiträge
1.673
Zustimmungen
9.255
Punkte
113
Alter
64
Ort
Königsbrunn
Website
www.antonsandner.com
#1
Hier möchte ich euch mal ein paar Bilder der Dolinenseen zeigen.

Wir habe damals in Tucepi Urlaub gemacht und wir machen immer jeden 2. Tag einen Ausflug.

Dieser führte uns zuerst zum roten See.

Der See hat keinen Zugang.









Dann ging es weiter zum blauen See.

Dieser hat einen Zugang und trotz großer Hitze und Probleme mit meinem Rücken bin ich meiner lieben Frau zuliebe hinunter gestiegen.

Es hat sich aber schon rentiert, denn der Anblick dort ist sehr schön.













Ein Ausflug zu diesen Seen ist sehr empfehlenswert.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.618
Zustimmungen
9.155
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#3
Zufall - da ich Anfang September auch in der Nähe von Split sein werde, hatte ich mich vor 2-3 Tagen auch mit Imotski beschäftigt...
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.590
Punkte
113
Ort
Medulin
#5
Lt. diesem Link ist Imotski südlich von Kroatien, also wohl in Bosnien oder Albanien. ;-)

Überhaupt ist der gesamte Artikel in furchtbarem Deutsch geschrieben, und ich kann nur hoffen, dass das das Werk einer Übersetzungssoftware ist. Das tut so weh. :-(

Aber lustig ist es auch, denn "der See verwandelt sich in ein weites leeres Gebiet" und der "schwindende See ist ein verblüffendes Phänomen", hahaha.
 
Zuletzt bearbeitet:

vn15biker

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Feb. 2012
Beiträge
2.168
Zustimmungen
4.799
Punkte
113
Ort
im Norden Deutschlands
#7
Gerds blauer See ist aber nicht Antons blauer See - oder irre ich da ?
Dieser Dolinensee fällt doch nicht derart trocken, dass darin Fußball gespielt werden kann !
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
4.198
Zustimmungen
6.105
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#8
Darüber bin ich auch gestolpert @Marius ,

hielt es aber für einen Übersetzungsfehler im Artikel. ( soll wohl im südlichen Kroatien heissen )

Habe deshalb auf Wiki nachgeschaut. Es gibt nur 1 Imotski welches gleich einen roten und auch blauen See hat
https://de.wikipedia.org/wiki/Imotski
Auszug: Etwa einen Kilometer westlich vom Blauen See befindet sich eine der größten wassergefüllten Einsturzdolinen der Welt. Sie ist über 500 Meter tief und etwa bis zur Hälfte mit dem sagenumwobenen Roten See gefüllt, dessen Name von der rötlichen Farbe der fast senkrecht abfallenden Felswände abgeleitet ist.

Dazu hatte ich dies gefunden: http://www.modrojezero.org/docs/imotski_town/sport/slides/jezero tekma.html
Bild1,
Soccer game in dry Modro Jezero

Nachdem ich dies Bild gesehen hatte ist es mir schon stimmig vorgekommen


Gruss

Gerd
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
4.198
Zustimmungen
6.105
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#9

Sandy5

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Sep. 2014
Beiträge
1.673
Zustimmungen
9.255
Punkte
113
Alter
64
Ort
Königsbrunn
Website
www.antonsandner.com
#10
Gerds blauer See ist aber nicht Antons blauer See - oder irre ich da ?
Dieser Dolinensee fällt doch nicht derart trocken, dass darin Fußball gespielt werden kann !

Doch, es gibt Sommer wo der See ganz leer ist und die dann Fußball spielen.

Das Fußballstadion wurde auch in einer Doline gebaut.

Seht euch mal hier das 3. Bild an.

https://www.stadionwelt.de/sw_stadi...-dolac&folder=sites&site=fotos&id=1764&page=3
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.590
Punkte
113
Ort
Medulin
#11
Ich dachte, der See sei 500 Meter tief, oder habe ich mich da verlesen / etwas verwechselt?
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
4.198
Zustimmungen
6.105
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#13
...also ich habe unterdessen sogar eine Tour mit Start Split dahin gefunden wo auch auf dieses Fussballspiel hingewiesen wird.

Zudem, Dolinen / bzw Dolinenseen haben ja das Merkmal wegen dem Untergrund " trocken " zu laufen. Das können zig Meter Wassersäule sein!


Hier schnell der Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Doline
 

Aetz

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Apr. 2013
Beiträge
282
Zustimmungen
84
Punkte
43
Ort
Laendle
#15
Oder ist das eine Geschichte, die man Touristen erzählt? ;-)


Zum ersten Mal wurde (so sagt man) 1943 gespielt. Moeglicherweise weil in der ersten Haelfte der 1940er Jahre viele Touristen aus Italien und Deutschland zum sportlichen Wettstreit im Lande waren. Seit dem ist der See 11 Mal trocken gefallen, aber nicht jedesmal wurde ein Fussballspiel ausgetragen. Die letzten Spiele waren 2003, 2011 und letztes Wochenende.
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.380
Zustimmungen
10.895
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#17

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.590
Punkte
113
Ort
Medulin
#18
Verharmlosung? Ja.
Balkankrieg? Nein.
Darunter versteht man wohl eher die 90-er Jahre.
In den 40-ern hatten wir angeblich sowas wie einen WW2, Juergen.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.036
Zustimmungen
11.590
Punkte
113
Ort
Medulin
#19
Atzens Meldung verstehe ich als schlechten Scherz, den man schon mal bringen kann, gefaellt mir aber auch nicht so gut.
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
4.198
Zustimmungen
6.105
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#20
Moment mal

Die ältsten Bilder stammen aus meiner Quelle, s.o.
Darauf sind nun wirklich keinerlei, 1943, Nationalitäten erkennbar.

Wie auch, letzte Woche, eher der absolute " Spasscharakter " im Vordergrund stehen dürfte welcher aus @Aetz Quelle ( Danke dafür nochmalig ) nun überdeutlichst hervorgeht.

Das eine/diese Doline ( Definition, s.o. ) sinngem. auch schon zigfach vor 1943 wasserlos gewesen sein muss dürfte allgemein betrachtet einleuchten - auch wenn ältere Veröffentlichungen aktuell fehlen.

Aktuell ( selbst dies ist eher unbekannt! ) fängt die Historie eben 1943 an. Den Umstand konnte man ja selbst hier im Forum zuerst kaum glauben, wurde bezweifelt oder war schlichtweg unbekannt.

Gretchenfrage ist daher m.E. - wer hätte ältere Daten als 1943 für dies Naturphänomen????

Gruss in die Runde


Gerd
 
Top Bottom