Keine Kuna-Abrechnung bei Abhebung von Beträgen über 1.000 Kuna mehr möglich?

Dieses Thema im Forum "Praktische Reisetipps" wurde erstellt von Heiko705, 14. März 2018.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Wie derzeit zu lesen war, sollen diverse kroatische Banken beim Abheben von Geld am Automaten eine Abrechnung in der Landeswährung Kuna nicht mehr anbieten, wenn man über 1.000 Kuna abhebt.

    Dass eine solche Kuna-Abrechnung einen wesentlich günstigeren Kurs (derzeit ca. 7,4) bietet als eine Abrechnung in Euro (Kurs dann ca. 6,7), war bekannt. Durch die Abrechnung in der kroatischen Währung erreicht man, dass erst die eigene Hausbank in Deutschland eine Umrechnung durchführt, was günstiger kommt.

    Je nach Region kann man beim Bargeldtausch in Wechselstuben oder Banken teilweise schlechte Kurse erwischen, was im Großen und Ganzen nur Zeit und Geld kostet und Ärger verursacht.

    Also konnte man inmitten seines Urlaubs einige höhere Beträge (z. B. 3.500 Kuna) bei Banken abheben und hatte somit einen Vorteil. Höhere Beträge wählte man deswegen, weil bei vielen Heimatbanken das Abheben jedesmal ein paar Euro an Gebühren kostete. Bei kleinen Beträgen und somit häufigerem Abheben ging dadurch also der Vorteil verloren.

    Nun sollen aber Banken wie die Erste Bank, die Zagrebačka Banka oder die Istarska Banka bei Abhebungen über 1.000 Kuna eine Abrechnung in der Landeswährung nicht mehr anbieten, was aufgrund des schlechteren Kurses beim Abheben von 2.000 Kuna schnell über 20 € Verlust ausmacht.

    Wer das bestätigen kann, in Kroatien ähnliche Erfahrungen macht, dies widerlegen kann oder Informationen hat, welche Banken es ebenfalls betrifft, den bitte ich, es hier zu melden. Wie ist es z. B. beim Abheben mit der Kreditkarte?

    Das Thema ist wichtig, damit der Vorteil des Geldabhebens weiterhin erhalten bleibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
    Daniela86, tosca, Odenwälder und 9 anderen gefällt das.
  2. pedro55
    Offline

    pedro55 aktives Mitglied

    Na da werde ich wohl oder übel wieder auf meine alte Postcard zurückgreifen. Das hat in den früheren Jahren immer gut funktioniert. Und eine Post gibt es Gott sei Dank immer noch relativ häufig!
     
  3. maxi009
    Offline

    maxi009 aktives Mitglied

    Wir fahren in 1,5 Wochen nach Kroatien - werden uns melden bezüglich Geldbehebung in Kroatien :)
     
    Valalta167, tosca, Daniel_567 und 3 anderen gefällt das.
  4. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Klasse! Am Ende des Prozesses der Abhebung bekommt man normalerweise die Auswahl, ob in Kuna oder Euro abgerechnet werden soll.
     
    Wuppi1009 und Zimme und Julia gefällt das.
  5. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Vielleicht können wir die Erfahrungen sammeln, damit alle was davon haben. Eventuell gibt es bei der Splitska Banka nicht diese 1.000 Kuna - Beschränkung!!
     
    Daniela86 und Wuppi1009 gefällt das.
  6. Andy155
    Offline

    Andy155 aktives Mitglied

    @Heiko705
    Ich würde solche feinen Unterschiede wahrscheinlich gar nicht bemerken, wenn es hier nicht genannt werden würde. Zumindest frühestens auf dem Kontoauszug. Bin ja im Prinzip schon auf dem Sprung nach HR und werde mal bewußt Acht geben.
     
  7. trombone
    Offline

    trombone erfahrenes Mitglied

    Ich bin froh über diesen Hinweis. Dann muß ich halt öfters abheben. Ist bei mir zum Glück kostenlos.
     
    Heiko705 und tosca gefällt das.
  8. zonk66
    Offline

    zonk66 aktives Mitglied

    Hallo und danke Heiko,
    dann wäre keine Karte bei über 1000 Kuna mehr kostenlos....
    Den man muss den schlechten Kurs des Automaten nehmen...
    Da bin ich auf die Antworten gespannt...Wäre interessant ...

    Klaus
     
    Heiko705 gefällt das.
  9. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Na ja, wie gesagt, so "fein" sind die ja gar nicht, wenn es bei einer Summe von 2.000 Kuna über 20 € ausmacht. Verschenken muss ich die nicht.
     
  10. zonk66
    Offline

    zonk66 aktives Mitglied

    Guten Morgen Heiko,
    Das gesparte Geld steck ich lieber ins gute kroatische Essen. Als den Banken...
    Oder ich Kauf ne Kiste karlovacko...
    Klaus
     
    Daniela86, Daniel_567, pedro55 und 3 anderen gefällt das.
  11. susanne76
    Offline

    susanne76 Mitglied

    Hallo an alle,
    danke für die Informationen....die hoffentlich durch Erfahrungen noch weiter überarbeitet werden, damit wir nicht alle tiefer in die Tasche greifen müssen :(

    Wir haben uns in den letzten Jahren auch immer mal über zu hohe Bankgebühren geärgert.
    Pro Urlaub kamen da bei uns im Jahr auch so. ca. 60,00 € zusammen, die nicht hätten sein müssen.
    Wir haben festgestellt, dass größere Beträge (z. B. Campingplätze, Einkäufe ab 60,00 €), im letzten Jahr per EC Zahlung mit der Maestro-Karte (Gebühr pro Vorgang 1,00 €)
    am kostengünstigsten lagen.
    In 2016 haben wir überwiegend mit der Visa-Karte bezahlt.
    Nach dem Urlaub waren wir echt geschockt, wieviel 1,75% von manchen Beträgen sind (da hätten wir uns vorher vielleicht mal Gedanken machen sollen:mad:)
    Vielleicht plant man in Zukunft die erste Abhebung noch in A zu tätigen - aber zu viel Geld will man ja auch nicht mit sich rumschleppen.....
    Klar sind die Gebühren Peanuts im Verhältnis zu dem, was ein Familienurlaub kostet, aber ich gebe das Geld auch lieber für schönere Sachen aus :kaffee::wein:

    Viele Grüße

    Susanne
     
  12. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    hallo,

    ich habe schon mal darauf hingewiesen, daß z. B. die DKB eine gebührenfreie Kreditkarte anbietet, bei der das Abheben von Bargeld am Automaten auch in Nicht-Euro-Ländern provisionsfrei ist. Ansonsten bin ich eher wie Gerd der Bargeld-Tausch-Mensch. Da sehe ich gleich, wieviel Kuna ich bekomme und muß keine unangenehmen Überraschungen nach der Rückkehr auf dem Konto feststellen. ;)

    Anders ist es an den Mautstraßen. Karte rein und zackzack geht es weiter. :)

    grüsse

    jürgen
     
    nihil-est, Zimme und Julia und willi84 gefällt das.
  13. Kazelafan
    Offline

    Kazelafan Mitglied

    Wenn wir unseren Wohnsitz für einige Wochen nach Istrien verlegen, da wir ja als Rentner keinen Urlaub mehr haben, heben wir unser Geld in Medulin immer bei der OTP Banka im Zentrum ab. Wobei wir wegen des besseren Kurses darauf achten, daß in Kuna abgerechnet wird. Weniger als 3000 Kuna heben wir nicht ab, daher schmerzen die 5 Euro Gebühr die unsere Bank zuhause verlangt, nicht so ins Gewicht. Auf der Homepage der OTP Banka konnte ich keine aktuelle Mitteilung (in Englisch) zu diesem Thema finden.
    Rainer
     
    Heiko705 gefällt das.
  14. Luppo
    Offline

    Luppo erfahrenes Mitglied

    Leider seit vergangenem Jahr nur noch für "Aktiv-Kunden", d.h. es ist ein regelmäßiger Geldeingang erforderlich. Für die Kunden, die das Konto nur zur Kartenabrechnung nutzen, werden leider auch die 1,75% fällig.
     
  15. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    hallo Michael,

    meines Wissens entfällt die Provision im ersten Jahr komplett. Ab dem zweiten Jahr ist ein monatlicher Mindestgeldeingang von 700 € bei der DKB erforderlich.

    grüsse

    jürgen
     
  16. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Hallo Michael, schön, von Dir zu lesen!

    Aber ich eröffne doch jetzt nicht extra ein Konto bei der DKB-Bank und lasse mein Gehalt darauf zahlen, damit ich eine solche Visakarte ohne Gebühren bekomme. Und auch dann müsste ich ja, wenn ich bei der Ersten Bank, der Zagrebačka Banka oder der Istarska Banka Geld abhebe, immer unter 1.000 Kuna holen, oder?

    Deswegen wäre es schön, einfach von kroatischen Banken zu wissen, die diese Abrechnung in Kuna auch noch über 1.000 Kuna anbieten.

    Wie Rainer mitteilt, könnte z. B. die OTP Banka eine solche sein, die es auch über 1.000 Kuna noch anbietet. Ist diese Bank sehr verbreitet?
     
  17. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    Hallo Heiko,

    Die OTB ist tatsächlich weit verbreitet in Kroatien. Ich habe dort ein gebührenfreies Euro Konto für meine Zahlungen rund um das Haus.

    Was die DKB angeht, musst du doch dein Gehalt nicht dort eingehen lassen. Es genügt nach dem ersten Jahr ein Dauerauftrag über 700€. Du hast bei der Bank automatisch ein gebührenfreies Girokonto und ein Kreditkartenkonto. Das Kartenlimit liegt allerdings dann auch nur bei 700€. Möglicherweise kannst du dieses aber nach einiger Zeit erhöhen lassen.

    Grüße

    Jürgen
     
  18. susanne76
    Offline

    susanne76 Mitglied

    Hallo,
    ja, Jürgen hat recht die OTP-Bank hat ein großes Netz.....
    Bei uns ist sie in diesem Jahr an beiden Urlaubsorten vertreten :zustimm:
    Danke, Rainer für die Info....wollen wir hoffen, dass sie nicht auch Ihre Geschäftsbedingungen ändern.
    VG Susanne
     
    Heiko705 gefällt das.
  19. Kazelafan
    Offline

    Kazelafan Mitglied

    Ich habe noch den Strang "Bitte beachten bei Geldabhebungen mit der Girocard in Kroatien" gefunden. Hier werden Die Erste Bank und die Splitska Banka genannt die die 1000 Kuna Grenze eingeführt haben.
    Rainer
     
    dalmatiner und Heiko705 gefällt das.
  20. Kazelafan
    Offline

    Kazelafan Mitglied

    Ich habe noch folgendes vergessen : Dieser Strang ist unter "Reiseverkehr Kroatien - Wissenswertes und Tipps zu Kroatien - Wirtschaft und Politik in Kroatien" zu finden.
    Rainer
     
    Heiko705 gefällt das.

Diese Seite empfehlen