Bärenfleisch eine Delikatesse? - Diskussion

Registriert seit
17. Juni 2018
Beiträge
39
Zustimmungen
69
Punkte
18
Alter
25
#1

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
4.375
Zustimmungen
10.174
Punkte
113
#2

stoitschkov

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. Aug. 2011
Beiträge
1.294
Zustimmungen
2.182
Punkte
113
Ort
Fellbach
#4

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
4.375
Zustimmungen
10.174
Punkte
113
#5
Zuletzt bearbeitet:

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
4.375
Zustimmungen
10.174
Punkte
113
#6
Zuletzt bearbeitet:

stoitschkov

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. Aug. 2011
Beiträge
1.294
Zustimmungen
2.182
Punkte
113
Ort
Fellbach
#8

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
11.272
Zustimmungen
9.272
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#9
Hallo zusammen,

Lasst euch blos "keinen Bären aufbinden". ;)

Natürlich kann man Bärenfleisch essen. Natürlich werden in Kroatien auch Bären gejagt. Meines Wissens ist die Population stabil. Die Lizenz für den Abschuss kostet sicherlich mehr als 10.000€. Wenn in Kroatien Reh, Hase, Fasan, Wildschwein und Hirsch zum Jagdwild zählen, warum dann nicht auch der Braunbär?

Ansonsten müsste man die Jagd generell abschaffen. Dann hätten wir sicherlich in Deutschland zig Millionen Wildschweine mehr und dadurch bedingt immense Schäden in der Landwirtschaft.

Grüße

Jürgen
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.166
Zustimmungen
8.488
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#10
Ich wüsste jetzt auch nicht, warum das so schlimm sein sollte. Warum sollte man es denn nicht einmal probieren? Mich würde der Geschmack interessieren.

Es ist ein wenig unüblich, was bei dem Einen oder Anderen Unverständnis auslöst.
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
11.272
Zustimmungen
9.272
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#11
Ich wüsste jetzt auch nicht, warum das so schlimm sein sollte. Warum sollte man es denn nicht einmal probieren? Mich würde der Geschmack interessieren.

Es ist ein wenig unüblich, was bei dem Einen oder Anderen Unverständnis auslöst.
Hallo Heiko,

Wir sind zwar vom Thema abgekommen, aber nur so viel. Wenn Du das nächste Mal nach Dalmatien fährst, fahr über Otocac und Gospic. In den Lokalen der Region steht gelegentlich Bär auf der Speisekarte. Auch das Restaurant am Poklonpass, der über das Ucka Gebirge führt, hat gelegentlich Bärenfleisch oder auch Schinken im Angebot.

Der Bär ist halt ein Sympathieträger und ist deshalb für viele ein Tier zum Streicheln aber nicht zum Essen. ;)

Anmerkung:

Sollte das Thema weiter diskutiert werden, würde ich Klaus oder Burki bitten, einen neuen Strang zu eröffnen und die entsprechenden Postings abzutrennen. Danke!

Grüße

Jürgen
 

Klaus

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.468
Zustimmungen
5.777
Punkte
113
Alter
78
Ort
Vrsar/Höxter
Website
www.adria-alpen.info
#12

Luppo

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
2.080
Zustimmungen
2.744
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#13
Es geht meinen persönlichem Empfinden nach nicht um Sympathieträger, ich selbst habe keinen besonderen Bezug zum Bären, sondern eine nicht nur in Europa stark dezimierte Art muss nicht durch menschlichen Eingriff und für menschliche Gelüste weiter bedroht werden. Es verschwinden täglich genug Arten, wir werden eines Tages merken, dass dies nicht zu unserem Vorteil ist.

Mobil gesendet mit Tapatalk
 

Uwe.K

neues Mitglied
Registriert seit
10. Mai 2010
Beiträge
5
Zustimmungen
3
Punkte
3
#14
Hallo
ich denke nicht das je ein Tier in der Westlichen Welt durch die legale Jagd und Verwertung des Fleisches je im Bestand bedroht wurde. Es ist doch sinnvoller den Bestand zu erhalten damit nächstes Jagdjahr wieder betuchte Jäger kommen die in einer Woche ca. 10.000 € im Land lassen. Nur wenn mit Menschen die gelüste haben wie Skifahren oder auf der auf der Sonnenterrasse einen Latte trinken mehr Geld zu verdienen ist als mit den Jägern dann muss Bärchen weichen.Bis dahin haben die Bären eine Lobi; Jäger, die an der Jagd verdienen, Gastrinome, Feinschmecker.

Gruß Uwe
 

steinbock

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
1.020
Zustimmungen
3.836
Punkte
113
#15
Es herrscht sogar das Vor Urtheil unter dem Volke, daß ein Jäger, der Bärenfleisch gegessen, selbst von Bären aufgefressen werde.
hoffentlich!!!!
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
11.272
Zustimmungen
9.272
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#16

Fotopaar63

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2010
Beiträge
540
Zustimmungen
786
Punkte
93
Ort
Freigericht in Hessen
Website
www.lea-records.de
#17
Wir sind zwar vom Thema abgekommen, aber nur so viel. Wenn Du das nächste Mal nach Dalmatien fährst, fahr über Otocac und Gospic. In den Lokalen der Region steht gelegentlich Bär auf der Speisekarte.
Ist mir zwar noch nie aufgefallen, aber wer sagt denn, dass dann das Bärenfleisch aus Kroatien stammt? Siehe auch Fisch in den Wintermonaten.

Natürlich kann man Bärenfleisch essen. Natürlich werden in Kroatien auch Bären gejagt. Meines Wissens ist die Population stabil. Die Lizenz für den Abschuss kostet sicherlich mehr als 10.000€. Wenn in Kroatien Reh, Hase, Fasan, Wildschwein und Hirsch zum Jagdwild zählen, warum dann nicht auch der Braunbär?
Laut Internet beläuft sich die Population der Braunbären auf ca. 500 Tiere in Kroatien. Mich würde dann mal interessieren, wo eine solche Lizenz für den Abschuss beantragt werden kann. Bestenfalls mit einer Preisliste.

Ansonsten müsste man die Jagd generell abschaffen. Dann hätten wir sicherlich in Deutschland zig Millionen Wildschweine mehr und dadurch bedingt immense Schäden in der Landwirtschaft.
Es dürfte bekannt sein, dass es für die Jagd Abschussquoten (Tierart, Region usw.) gibt. Niemand spricht von einer generellen Abschaffung der Jagd. Die wenigen Braunbären auf eine Stufe mit Wildschweinen zu stellen ... naja. Mit mehr Bären "müssten" weniger Wildschweine, Rot- und Dammwild etc. bejagt werden. Der Mensch regelt das schon ... gibt ja genug von diesen Menschen ...
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
1.954
Zustimmungen
2.470
Punkte
113
#19
Jedes Jahr gibt es in Istrien eine Abschussquote für Bären.Es sind ja Raubtiere und gehen auch in die Dörfer und man sieht sie immer öfter.Gruss Traudl
 
Top Bottom