A8 München - Salzburg. Der IAusbau rückt näher.

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Harry1958, 7. Nov. 2016.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Austria
    Offline

    Austria Mitglied

  2. Marius
    Online

    Marius Forums-Philantrop

    Mir ist schleierhaft, warum sich die Deutschen seit Jahrzehnten weigern, endlich eine Autobahn von Rosenheim nach Salzburg zu bauen.
     
  3. Harry58
    Offline

    Harry58 Erklärbär

    Seltene Hupfdohlen, bisher unbekannte Kriechkäfer, der vor kurzem erst entdeckte Dilldapp und die wie aus dem Nichts auftretende Habergoaß.
    Die müssen alle geschützt werden.
    Nicht zu vergessen, die Lobby der Großgrundbesitzer.
    Mannoman, das dauert...... :rolleyes:
     
    realo gefällt das.
  4. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    Ha

    Hallo Marius

    Vielleicht weil der "Österreicher" damals in den 30er Jahren die Autobahn nicht auf der kürzestenStrecke sondern über die Schönste hat bauen lassen. ;)

    Schließlich sollte seinerzeit jeder Kraftfahrer die schöne deutsche Landschaft von der Autobahn aus bewundern. Deshalb wurde auch der Wasserspiegel des Chiemsees gesenkt.

    Allerdings stimmen sich Deutschland und Österreich immer wieder mal nicht ab. Die deutsche A7 endet im Dauerstau vor dem Grenztunnel bei Füssen weil Austria entgegen der ursprünglichen Absprache die nicht vierspurig über den Fernpass bis zur Inntalautobahn weitergebaut hat. Reutte, Leermoos und die anderen Anlieger Gemeinden haben nun jedes Wochenende den Dauerstau in beiden Richtungen.

    Ich kann jetzt schon den Stau am Walserberg auf deutscher Seite voraussagen weil sich die Fahrzeuge wegen dem IGL und der vierspurigen Tauernautobahn in Austria stauen werden

    Der Stau wird bleiben :(

    Grüße

    Jürgen
     
    Aero und enzensberger gefällt das.
  5. Marius
    Online

    Marius Forums-Philantrop

    Der „Oesterreicher“ ist schon seit 73 Jahren tot, und das was er da von Zwangsarbeitern bauen ließ, wuerde in Oesterreich noch nicht mal als Schnellstraße durchgehen.

    Beut halt endlich mal eine Autobahn hin, mit 4 oder 6 Spuren ist mir egal. Aber ein Pannenstreifen und ordentliche Auf- und Abfahrten waeren nicht schlecht, groessere Kurvenradien.

    Na wenigstens habt ihr auf dieser „Autobahn“ keine Kreuzungen und Ampeln. :)
     
  6. hiking & biking
    Offline

    hiking & biking Mitglied

    Hmmm… ich würde meine Meinung zu Infrastrukturprojekten gerne schreiben, allerdings gleichzeitig keinem „auf die Füße treten“. Kurzum: Wem meine Meinung zu direkt ist, schreibt mir ne Nachricht, lasst es mich wissen

    Nun zum Ausbau der A8: Es fällt auf, dass so manche Mitteleuropäer mittlerweile nur noch in „klein, klein, klein“ denken und wichtige Aspekte wie „Zukunft“ komplett ausblenden.

    Die A8 bzw. deren Verlängerung über die Alpen bis Südeuropa ist einer der wichtigsten Verkehrskorridore Europas. Im Gegensatz zu dieser wichtigen Funktion steht: Aktuell hat die Autobahn stellenweise nicht mal einen „Pannenstreifen“ oder weitere Sicherheitsmerkmale. Ergo: Ausbau und Erneuerung dringend erforderlich!

    Denkt manch einer, dass Tauern- und Katschbergtunnel bereits ausgebaut wurden, weil die Transitstrecke in Zukunft uninteressant wird? Wird die neue Röhre durch die Karawanken zum Spaß angelegt?


    Glaubt man den Prognosen wird der Individualverkehr stetig zunehmen. Dies ist wohl als sehr realistisch zu erachten. Falls es keiner mitbekommen hat, werden Autos und LKWs in wenigen Jahren selbstständig fahren. Demzufolge wird auch das Verkehrsaufkommen ansteigen, weil es in Zukunft viel einfacher und preiswerter wird um sich selbst oder eine Ware von A nach B fahren zu lassen. Wahrscheinlich werden moderne PKW sogar in Konkurrenz zu Hotels treten, da man über Nacht reisen kann und die Übernachtung überflüssig wird [Zukunftsmusik…].

    Zurück zur A8: Aus vorangehend genannten Punkten ist es sehr wichtig diesen Verkehrskorridor auszubauen bzw. zumindest auf den aktuellen Stand zu bringen.

    Aber warum nur 6-spurig? Man darf in die Zukunft denken. Wenn man schon Brücken einreißt und erweitert MUSS man in Zeiträumen von 10-50 Jahren denken, da reicht es wohl nicht aus nur eine zusätzliche Fahrspur einzuplanen. Die Brücken sollten heute schon auf 8-10 Spuren eingestellten werden. Man bedenke nur was es kostet eine Brücke wegen einer läppischen Fahrspur einzureißen und wieder neu aufzubauen. Dann doch lieber gleich in hinreichender Spannweite für die kommenden Jahre und der Option bei Bedarf „einfach“ weitere Fahrspuren „nebendran“ anzusetzen. Es ist wohl auch besser die Verhandlungen mit den Grundbesitzern einmal zu führen statt alle Jahre wieder zu Verhandeln und steigende Preise in Kauf zu nehmen (vermehrte Nachfrage gestaltet den Preis…).

    In den USA sieht man vorausausschauende Planungen öfters. Vor roundabout 10 Jahren war da noch ein (seinerzeit neuer) Highway mit 2 Spuren, aber riesige Brücken mit Platz ohne Ende. Heute an gleicher Stelle ein Highway mit 6 Spuren und der Platz unter der Brücke ist nun ausgebaut. Hat da womöglich ein Planer in die Zukunft gedacht und gleich den nötigen Platz in X-Jahren angenommen?

    Eine Planungsvision dieser Art wäre für die A8 wünschenswert.

    Grüße aus Split

    Ben
     
    Midimaster, Marius und Odenwälder gefällt das.
  7. Marius
    Online

    Marius Forums-Philantrop

    In deinem Post sind einige interessante Aspekte enthalten, Ben, danke!

    Und ja, die Verhinderer und Berufsbedenkenträger sind meistens auch die selben, die sich immerzu beschweren, dass nie was weiter geht. ;-)
     
  8. hiking & biking
    Offline

    hiking & biking Mitglied

    Das könnte man ungesehen unterschreiben ;-)
     
  9. freerider13
    Offline

    freerider13 Mitglied

    Neinnein. Hier in Bayern haben wir andere Pläne.
    Die Österreicher haben eine Marsmission im Oman gestartet - das können wir nicht so stehen lassen. Als Reaktion gibt's jetzt "Bavaria One". Lederhosen im Weltall sozusagen.
    Das ist schon wichtiger. Profitiert ja auch der Fernverkehr davon. München - Salzburg mit Zwischenstopp am Mond. Müsst euch nur vorstellen, was das für Möglichkeiten mit sich bringt... Wer braucht denn da noch ne Autobahn...o_O;):playful:

    Jan
     
    Midimaster, realo und Klaus gefällt das.
  10. hiking & biking
    Offline

    hiking & biking Mitglied

    Immerhin ist der Teilabschnitt zum Mond (noch) mautfrei und mehrspurig. Könnte sich also lohnen :cool::D
     
    realo und Klaus gefällt das.
  11. realo
    Online

    realo erfahrenes Mitglied

    Mit dem Ausbau der A8 ist es doch das Gleiche wie mit dem Brenner Nordzulauf.
    Hier Gegner und da Gegner. Umweltschützer, Vogelschützer ect.
     
  12. realo
    Online

    realo erfahrenes Mitglied

    Im Jahre 2008 hatte die Mutti 800 mio € für den Ausbau der A8 freigegeben. Was hilft das ganze Geld wenn es immer wieder irgendwelche Deppen gibt die alles verzögern. Irgendwann wird trotzdem gebaut, aber dann viel teurer.
     
    Midimaster gefällt das.

Diese Seite empfehlen