A8 München - Salzburg. Der IAusbau rückt näher.

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Harry1958, 7. Nov. 2016.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Sonnenkind74
    Offline

    Sonnenkind74 Well-Known Member

    Leuts, ich find das Thema grade echt interessant weils einen Großteil von uns auch betreffen wird.
    @ realo und Jürgen:
    ich gehe davon aus, dass das wohl Vieler schwerer wiegt als das Wohl Einzelner. (bei den Autobahnen den Ausbau betreffend)
    Insofern fände ich es schlüssig, dass beim Ausbau der Bundesstraßen die Streitereien die Vorhaben stark verzögert haben. Evtl sind hier auch andere Gerichte bzw. eben Landkreise zusändig. Aber wissen tue ich das jetzt ehrlicherweise nicht.

    Und ja, eine FahrbahnDECKE ist schneller gemacht, als 2 oder 3 neue Fahrstreifen. Wurde ja bewiesen (obwohl ich da des Öfteren im Stau stand *grmpfs*).

    Nichtsdestotrotz habe ich jetzt mal den Link von Martin (danke dafür) geöffnet und ein bischen gelesen.

    Hier auszugweise ein paar Stellen des Erläuterungsberichts:
    "Bauvorhaben:
    6 - streifiger Ausbau zw. AS Rosenheim und Achenmühle" Aha.

    "Die 6-streifig ausgebaute A 8 wird im Prognosejahr 2030 durchschnittlich mit 70.300 Kfz/24h (AS Rosenheim - AS Rohrdorf) belastet sein"

    Zum Thema Kurven:
    "Die Streckencharakteristik wird in Lage und Höhe den aktuellen Vorschriften und Richtlinien angepasst. Die künftige Linienführung folgt dem Bestand, wird aber im Zuge des Ausbaus durch Übergangsbögen und durch Abflachen von Kurven optimiert." .... "
    "Insgesamt wird eine optisch, entwässerungstechnisch und fahrdynamisch vorteilhafte Linienführung der Straße erreicht."

    Zum Thema Streitereien:
    "Vor etwa 10 Jahren wurde mit den Planungen zum 6-streifigen Ausbau der A 8 zwischen Rosenheim und dem Bernauer Berg begonnen. Die ur
    sprünglichen Planungen wurden zwischen 2005 und 2007 vom Bundesverkehrsministerium genehmigt und darauf aufbauend bis 2009 die Planfeststellungsunterlagen erstellt.
    Um die im Verlauf der Planung und den begleitenden Informationsveranstaltungen geäußerten Forderungen der vom Ausbau betroffenen Landkreise, Gemeinden und Interessensgruppen (u.a. nach einem verbesserten Lärmschutz) Rechnung zu tragen, wurde die weitere Bearbeitung der Planfeststellungsunterlagen zurückgestellt und in den Jahren 2009 bis 2011 ein Planungsdialog durchgeführt."

    Zum Thema Fahrbanlärm:
    "Der zwischen Bau-km 60+530 und 68+145 geplante lärmmindernde Fahrbahnbelag ... führt in Verbindung mit Lärmschutzwänden und Lärmschutzwällen weiterhin zu einer deutlichen Verbesserung der Lärmsituation. Zwischen dem Baubeginn bei Bau-km 58+780 und Bau-km 60+530 wird ein lärmmindernder Fahrbahnbelag ... vorgesehen."

    Wichtig:
    "Die Bundesautobahn A 8 durchquert im vorliegenden Streckenabschnitt keine Trinkwasserschutzgebiete."

    "Bauzeit
    Die Baumaßnahme kann bei gesicherter Finanzierung nach Erlangung des Baurechts und Abschluss der Grunderwerbsverhandlungen durchge
    führt werden. Die Bauzeit beträgt ca. 4 bis 5 Jahre." für 9,365 km.


    Das sind alles Ausschitte von diesem Bericht die ich rauskopiert habe, weil für wichtig erachtet.
    Erhebt aber keine Anspruch auf Vollständigkeit :)

    LG,
    Conny
     
    realo, Marius, Harry1958 und 2 anderen gefällt das.
  2. Austria
    Offline

    Austria Member

  3. realo
    Offline

    realo Well-Known Member

    Ha, ha für knapp 10 km 4-5 Jahre. Es sind aber von Rosenheim bis zum Walserberg knapp 80. Da ist meine Vermutung bis zuur Fertigstellung im Jahre 2100 gar nicht so verkehrt.:D;)
     
  4. realo
    Offline

    realo Well-Known Member

    Ich hoffe wir haben vor der Fertigstellung der A8, eine EU konforme Maut!!!!!!:mad::mad::mad::mad:
     
  5. Marius
    Offline

    Marius Well-Known Member

    Hahaha, der war gut. :)
     
    realo gefällt das.
  6. realo
    Offline

    realo Well-Known Member

    Stimmt doch!!!!
     
  7. frank2.0
    Offline

    frank2.0 Well-Known Member

    Doch die wird jetzt seit 2 Jahren gebaut und 2020 vielleicht sogar schon Ende 2019 ist die Autobahn dort fertig. Ist dann vielleicht eine interessante Ausweichstrecke zur A8. Zwar ein Umweg, aber die B20 von Burghausen nach Freilassing ist auch gut zu fahren.

    Ich hatte gehofft die A8 von Rosenheim nach Salzburg wird auch nach dem privaten Betreibermodell gebaut wie die A8 von München nach Augsburg und weiter nach Ulm. Das ging nämlich ratzfatz dort und mittlerweile ist diese 3-spurige Piste ein Traum zum Fahren.
    Aber scheint wohl nicht der Fall zu sein und deshalb wird das wohl etwas länger dauern.
     
    realo gefällt das.

Diese Seite empfehlen