Zwischen Trogir und Split im März 2018

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
21.883
Zustimmungen
8.186
Punkte
114
Alter
64
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#1
Meine An- und Abreise zu diesen Urlaub hatte ich schon hier beschrieben.

Meine Sorge vorab, ob ich denn im März an einem Samstagabend noch was einkaufen könne wurde über das Forum mit Angelika vorab geklärt.

Na klar hatten auch um diese Jahreszeit die Einkaufsmärkte geöffnet, bis 22.00 Uhr!
Zu meinem Erstaunen auch am Sonntag!

In Istrien so auch noch nicht erlebt.
Ich wusste nicht ob das schon DER Fortschritt war oder ob ich das Verkaufspersonal bedauern sollte.
Lange Arbeitszeiten, schmaler Verdienst.

Da war er nun, der Urlaubs-Sonnen-Stuhl im Haus Viersen in Kastel Stafilic.



Durch das Kozjak-Gebirge ist die Riviera von Trogir bis Split klimatisch gut geschützt.

Ein Blick von meinem Urlaubs-Sonnen-Stuhl auf den Gebirgssattel des Kozjaks-Gebirgszugs.



Das Wetter war mir an diesem Sonntag nicht wohl gesonnen, ein Strandspaziergang jedoch Pflicht!

Eine Surfschule mit regen (März) Betrieb ließ mich frösteln. Im Bildhintergrund die verschwommene Skyline von Split.



Die Riviera von Kastela liegt in einer geschützten Bucht, eingesäumt von der Insel Ciovo bei Trogir und dem hereinragenden Festland bei Split.

Einige Gebirgsbäche finden ihren Zufluss in die Bucht.



Der Strandspaziergang führt uns schon ins benachbarte Kastel Novi.





Das schaurige Wetter und die Neugier trieben mich am Strand in den nächsten Ort Kastel Stari.



Prägnant hier die Barockkirche des Heiligen Johannes des Täufers.



Somit neigte sich der etwas länger andauernde Strandspaziergang seinem Ende.





Vielleicht kann Angelika mal helfen, um welche bizarre Baumart es sich handelt, die sich entlang der Bucht zieht, wir konnten das im März nicht klären.

burki
Wird fortgesetzt
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.375
Zustimmungen
10.887
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#5
Hallo Burki,

Danke für deinen Bericht aus Mitteldalmatien.

Ob im März die Supermärkte in Istrien am Sonntag geöffnet haben kann ich dir nicht sagen. Plodine, Der große Konzum in Pula, Lidl und Kaufland in dieser Region sind von April bis Oktober sicher auch Sonntags geöffnet. Kaufland hat den Laden sogar bis 24 Uhr offen.

Grüße

Jürgen
 
E

ELMA

Guest
#8
Mich friert's, wenn ich die Bilder sehe!
Wenn ich die Bilder betrachte, sehe ich fast , wie Du Kopf und Kragen einziehst!
Aber Du warst sicher sturm- und wasserfest gekleidet.

Und doch liebe auch ich Kroatien so,
besonders auch im Winter.
Im März, wenn die Bura so richtig pfeift...
die Straßen leer sind,
die Einheimischen ( meist qualmende Männer) in den Cafebars hocken,
die kleinen "Markets" vernünftige Öffnungszeiten haben (die großen wie Lidl und Co leider - oder zum Glück? - auch oft sonntags)
wenn man als Tourist unter Einheimischen die "Ausnahme" ist ,
Autokennzeichen mit D oder A kaum zu sehen sind,
wenn das Meer täglich die Farben wechselt- bei Bura intensiv blau, am nächsten Tag grau-grün wie auf diesem tollen Bild von Dir :encouragement:



Einen Monat später - und die Tamarisken hätten rosa Blüten angesetzt !
Wie hier im April in Orebic
http://www.kroatien-netz.de/data/media/571/7.4.08_Orebic_085_680.jpg

Liebe Grüße,
Elke
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
21.883
Zustimmungen
8.186
Punkte
114
Alter
64
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#9
Danke Elke, für die Einordnung meines Bildberichtes zu dieser Jahreszeit.
Es wird kein klassischer Reisebericht werden.
Ich wollte Erholung, Spaziergänge am Meer und die Zeit genießen, lesen und entspannen.

Mein Radius bewegte sich deshalb am Meer bis Stari Kastel, dass konnte ich mir zumuten, bin halt auch nicht mehr so flott auf dem Geläuf.

Der nächste Tag, meinem Geburtstag, hatten mich Angelika + Zeljko zu einer Peka eingeladen.





Lange nicht so eine gute Peka gegessen.
Scheint aber auch eine Tradition im Haus Viersen zu sein.
Vielen Dank euch Beiden für diese leckere Geste der Gastfreundschaft.

Den Nachmittag dieses Tages bei gutem März-Wetter nutzte ich erneut zu einem Strandspaziergang bis nach Kastel Stari.
Klar immer auf Motivsuche, interessanten Entdeckungen.

Hier sieht man gut meinen Aktionsradius, Kastel Novi bis Kastel Stari – Kirchturm 1 + 2.



Blick auf den Turm Nehaj von Kastel Stafilic.
Der bekannte Strand „Gabine“ wird wohl in Sommerzeiten gut gefüllt sein.





So wie ich das gelesen habe, „trennt“ das Reiterstandbild aus dem 1. Weltkrieg die beiden Orte Kastel Novi und Kastel Stari.





Ein Uhrenturm mit Stadtloggia in einer kleinen Gasse in Kastel Novi.



Crkva sv. Ivana Krstitelja (Baptisten-Kirche * Mitglieder einer evangelischen Konfessionsfamilie) in Kastel Stari, mit Parkanlage!

Über diese Kirche gibt es hier ausführliche Informationen, man muss aber den Übersetzer bemühen.
https://hr.wikipedia.org/wiki/Crkva_sv._Ivana_Krstitelja_u_Kaštel_Starom





Zeit für den Rückweg ins Geburtstagsquartier :) es ist schon 17.15 Uhr und noch keine Sommerzeit.



burki
wird fortgesetzt
 
Top Bottom