Vermietung des Grundstückes als Stellplatz für Wohnmobile

Registriert seit
21. Dez. 2017
Beiträge
50
Zustimmungen
45
Punkte
18
Alter
35
Ort
Linz/Österreich
#1
Grüß Euch :)

da jetzt im Winter ja (zu) viel Zeit zum Nachdenken ist, ist mir eine Idee gekommen.. bin mir sicher, dass ich mit dieser Idee nicht alleine bin, aber wir werden sehen..

Und zwar hab ich mir überlegt, ob es möglich wäre, dass ich meinen großen Parkplatz, den ich bei meinem Ferienhaus (Nähe Zadar) dabei habe, über die Wintersaison als Stellplatz für z.B. ein Wohnmobil, Anhänger, Boot, o.Ä. vermieten könnte. Das Grundstück ist komplett eingezäunt und das Gartentor auch versperrbar.
Da ich die Immobilie bereits zum Vermieten angemeldet habe, zählt ja auch der Parkplatz dazu, würde ich mal sagen. Weil für meine Gäste ist der Parkplatz (bzw. das ganze Grundstück) ja auch im Mietpreis inkludiert.

Wie ist das geregelt? Brauch ich da eine zusätzliche Genehmigung, oder reicht die jetzige Vermietungsgenehmigung aus?
Weil im schlimmsten Fall vermiete ich einfach das gesamte Objekt zum Preis eines Stellplatzes und lasse den Mieter dann einfach nicht ins Haus rein :)

Wie sieht es rechtlich aus? Also im Fall eines Schadens an dem Objekt, das auf meinem Grundstück steht.
Wenn ich mich nicht täusche, dann ist es bei uns in Ö so, dass der Vermieter ja versichert sein muss. Die Immobilie ist zwar versichert, aber wenn mir der Übersetzer die kroatische Polizze richtig übersetzt hat, ist nur das Gebäude abgesichert. Ist irgendwie so eine Kombi aus Haushalts- und Gebäudeversicherung.

Und zu guter letzt.. Ist die Nachfrage an Stellplätzen überhaupt da?
Bin kein Camper und besitze auch kein Boot und somit hab ich da gar keine Einschätzung dazu.

Lg Willi
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.534
Zustimmungen
16.821
Punkte
113
Ort
Medulin
#3
Tut mir leid, Willi, ich meine das nicht boese.
Du gehst aber derartig naiv an die Sache heran, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

Vergiss diese Idee einfach, und konzentriere dich auf andere Ideen. :)

Ich sage nur Finanzamt, Steuerfreizone, Einfuhrsteuern. Moechtest du dich mit solchen Dingen beschaeftigen?
Bedenke aber, dass die PU (porezna uprava, Finanzamt) in Kroatien nicht so bloed ist, wie du glaubst, und damit spreche ich insbesondere deinen Plan “ich vermiete einfach das ganze Objekt, aber Schluessel zum Haus bekommt derjenige nicht, hihihi, wie smart von mir” an. :)
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
3.099
Zustimmungen
4.069
Punkte
113
#4
Hallo Willi, von den Abstellplätzen für Wohnwägen erwartet man, das er bewacht ist.Das die Wohnwägen vom Campingplatz abgeholt werden und vor der Anreise sich bereits wieder auf dem Stellplatz befinden.Ebenso muß die Regelung beachtet werden, das sie trotz EU bestimmte Regelungen betr. Aufenthalt beachtet werden bzw. agbewickelt werden. Gruß Traudl
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.534
Zustimmungen
16.821
Punkte
113
Ort
Medulin
#5
Und mal ganz abgesehen davon, musst du auch aufpassen, wo du solche Anfragen startest, denn ich bin zum Beispiel jemand, der in Kroatien selbst im Tourismus taetig ist, und der jeden, der nach Wegen zu Steuerhinterziehung und “hihihi, ich tu mal einfach so” sofort anzeigen wuerde.

So habe ich deinen Text jedenfalls verstanden.

Wenn du das aber ernsthaft und serioes betreiben willst, kann ich dir gerne eine Empfehlung fuer einen guten Steuerberater geben, der dir das bis ins Detail erklaeren kann.

Aber Schwarzvermieter melde ich sofort und das habe ich auch schon mehrmals getan. Da geht’s mir ums Prinzip. :)
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
371
Zustimmungen
395
Punkte
63
#6
Ich glaube, das mit dem alles zum Preis vom Stellplatz vermieten ist nicht böse gemeint, sondern nur als bequemerer Weg, keine weitere Genehmigung einholen zu müssen, ohne Gedanken hinsichtlich (Il)legalität.
Ich frag mich eher, wer einen solchen, wie hier beschriebenen Stellplatz haben wollen würde... Also wo der Vorteil gegenüber etwaigen Depots o.ä. liegt. Außer natürlich, die Lage ist der Hammer und weit und breit keine Konkurrenz...
Ich find die Idee an sich einfach etwas seltsam, um ehrlich zu sein... Und um wieviele potentielle Stellplätze handelt es sich denn? Also wegen einem jetzt ein Fass aufzumachen, ob sich das lohnt...
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.534
Zustimmungen
16.821
Punkte
113
Ort
Medulin
#7
Egal, ich verweise auf Posting #2
:)

Ich habe schon verstanden, was er mit Augenzwinkern meint. Keine Chance, jetzt schon gar nicht mehr.

Aber wenn er es ehrlich meint, ohne „hihi, zahlt euch doch eure Steuern selber“, dann helfe ich ihm definitiv, versprochen!

Willi, welche Immobilie bietest du denn an? Hast du mal einen Link fuer mich? Warst du nicht vor einiger Zeit derjenige, der nicht vermieten wollte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
21. Dez. 2017
Beiträge
50
Zustimmungen
45
Punkte
18
Alter
35
Ort
Linz/Österreich
#8
Tut mir leid, Willi, ich meine das nicht boese.
Du gehst aber derartig naiv an die Sache heran, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
Ich hatte eigentlich nur einen Gedanken dazu, und wollte einfach mal Infos dazu haben.. wie und was ich mache, das lasse ruhig meine Sorge sein.
Die ganzen Richtlinien in HR sind für mich Neuland, deshalb wende ich mich ja an euch, die damit Erfahrung haben. Wie soll ich es sonst anders machen.. ich spreche kein kroatisch, da ist das Forum für mich der einfachste Weg.
Und.. ich gehe lieber naiv an irgendeine Sache heran, als gar nicht.. versuchen kann man es ja, und in diesem Fall hole ich einfach nur Infos ein, mehr nicht.


Hallo Willi, von den Abstellplätzen für Wohnwägen erwartet man, das er bewacht ist.Das die Wohnwägen vom Campingplatz abgeholt werden und vor der Anreise sich bereits wieder auf dem Stellplatz befinden.Ebenso muß die Regelung beachtet werden, das sie trotz EU bestimmte Regelungen betr. Aufenthalt beachtet werden bzw. abgewickelt werden. Gruß Traudl
Danke für die Info, hilft mir auf jeden Fall weiter, da ich das schlicht und einfach nicht wusste.


Und mal ganz abgesehen davon, musst du auch aufpassen, wo du solche Anfragen startest, denn ich bin zum Beispiel jemand, der in Kroatien selbst im Tourismus taetig ist, und der jeden, der nach Wegen zu Steuerhinterziehung und “hihihi, ich tu mal einfach so” sofort anzeigen wuerde.
Freut mich, dass du in HR so engagiert bist,.. aber für mich kommt diese Meldung rüber wie wenn bei uns der Nachbar-"Hausmeister" bei der Verwaltung anruft und sich über den nicht mal von meinem Hund verursachten Hundehaufen beschwert.
Nichts für ungut, aber wenn du jemanden anzeigen willst, dann mach das,.. wenn dadurch der Ruhepuls etwas sinkt.


Wenn du das aber ernsthaft und serioes betreiben willst, kann ich dir gerne eine Empfehlung fuer einen guten Steuerberater geben, der dir das bis ins Detail erklaeren kann.
Falls das nicht angekommen ist.. ja ich will es seriös betreiben, deshalb die Frage hier auch an Leute, die sowas schon mal gemacht haben.
Danke für deine Hilfe mit dem Steuerberater, aber da bin ich schon bestens versorgt. Diesen Weg hab ich noch nicht genommen, da es hier für mich in erster Linie einfach mal schneller geht eine Antwort zu bekommen bzw. man auch Infos neben irgendwelchen Gesetzestexten bekommt.


Ich habe schon verstanden, was er mit Augenzwinkern meint. Keine Chance, jetzt schon gar nicht mehr.

Aber wenn er es ehrlich meint, ohne „hihi, zahlt euch doch eure Steuern selber“, dann helfe ich ihm definitiv, versprochen!

Willi, welche Immobilie bietest du denn an? Hast du mal einen Link fuer mich? Warst du nicht vor einiger Zeit derjenige, der nicht vermieten wollte?
Ich biete meine Immobilie nicht für Fremde an, deshalb gibt es weder eine Online-Präsenz, noch bin ich bei irgendwelchen Argenturen gelistet.
Interessiert mich auch nicht, solange ich die Immobilie selbst mehrmals im Jahr nutze.
Der Hintergrund warum ich vermiete ist natürlich finanzielle Absicht (was denn sonst,..), aber die Immobilie wird sich nie durchs Vermieten abbezahlen. Wär natürlich optimal, aber das kann nicht funktionieren. Für mich ist es ein nettes Taschengeld zur Instandhaltung dafür und mehr nicht. Ich bleibe damit unter der Steuerfreigrenze, ich denke du weißt wovon wir hier sprechen und dass man damit nie im Leben "reich" werden kann.


Und, Marius, abschließend muss ich noch loswerden:
Ich bin seit sehr vielen Jahren in verschiedenen Foren unterwegs, und muss echt sagen, sowas hab ich noch nie erlebt.
Vielleicht fühle ich mir einfach auch etwas zu viel ans Bein gepinkelt, ich kann es nicht sagen,.. oder hab ich irgendwas angestellt, weil gleich mit solch scharfen Geschützen "hochgefahren" wird?

Spannend ist auch, dass ich mehr Antworten über die privaten Unterhaltungen bekommen habe, als hier.. finde ich auch toll. Nur irgendwie stimmt mich das nachdenklich.. traut sich hier keiner mehr schreiben? Die Infos sollten doch für alle zugänglich sein, und helfen dann auch nicht nur mir weiter.

Ich bin noch nicht lange hier registriert, lese aber immer fleißig mit und fand es (bis jetzt) ganz angenehm hier.
Das sollte, denke ich, auf jeden Fall noch länger so bleiben. Vielleicht fasse ich es auch einfach zu negativ auf,.. ist ja auch immer das Problem, dass in Foren keine Gefühle rüber kommen, bis auf die Smileys, die ja in Wahrheit auch nichts aussagen.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.534
Zustimmungen
16.821
Punkte
113
Ort
Medulin
#9
Warum jemand sein Wissen oder Halbwissen per privaten Nachrichten verschickt, kann ich dir nicht sagen, du musst halt selbst bewerten, was diese Tipps wert sind, wenn sie „top secret“ bleiben muessen, deshalb kommuniziere ich hier, wo jeder mitlesen kann und mich korrigieren darf, wenn ich irgendwo falsch liege

Warum du generell ueberhaupt Fragen hast, wo du doch mit einem kroatischen Steuerberater bestens bedient bist, weiß ich auch nicht.

Und die Variante „ich vermiete einfach das ganze Objekt, nur bekommt der Mieter halt keinen Hausschluessel, hihi, wie schlau“ deutet auch nicht gerade auf einen serioesen und sauberen Ansatz hin.

Was du von mir bekommst, ist die (manchmal) grausame Realitaet, und da kann es freilich sein, dass dich diese meine Antworten nicht zufrieden stellen, das tut mir dann zwar leid, aber aendern kann ich das auch nicht.

Trotzdem natuerlich viel Erfolg, natuerlich soll man versuchen seinen Immobilienbesitz auch fuer Einkuenfte zu nuetzen, das ist doch voellig klar! :)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
14.308
Zustimmungen
13.664
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#10
hallo Willi,

ich habe seit 16 Jahren ein Ferienhaus in Istrien und kenne natürlich in unserem Ort viele Menschen, die große Grundstücke ihr Eigen nennen. Mancher von denen will genau wie du ein paar Euro verdienen, indem er Boote, Jet-Ski oder Wohnwägen zeitweise dort unterstellen lässt. All dies geschieht jedoch nicht in gewerblicher Absicht. Der Kunde frägt an und stellt sein Verhikel unter wenn man sich einig ist. Der vereinbarte Obulus wird im Voraus bar bezahlt. An mögliche Schäden oder eine Versicherung denkt dabei keiner. So läuft das eben.

Ich wohne auf dem Land im südlichen Bayern. Da gibt es eine Vielzahl von nicht mehr gentzten Bauernhöfen und landwirtschaftlichen Hallen oder Schuppen. Auch dort werden sehr häufig Sommerautos wie Cabrios, Oldtimer, Youngtimer, Boote, Motorräder oder Wohnwagen und Wohnmobile untergestellt. Nahezu alle Anbieter machen das auf die selbe Art und Weise wie die Grundbesitzer in Kroatien. Bar und ohne irgendwelche Belege oder Versicherungen.

Dies nur zur Info. Nun kannst du es so handhaben wie du es selbst für richtig hältst.

Was unser Forum und die hiesigen Umgangsformen angeht, hast du bereits erkannt, daß nicht eine einzelne Person das Forum ist. Die Qualität des Forums wird durch die Gesamtheit der User bestimmt. Es gibt nun mal immer wieder Menschen, die vieles anders sehen als weit über 90 % der Mitmenschen. Damit mußt du hier genauso leben wie bei der Arbeit, im Verein oder sonstwo. ;)

Laß dich nicht unterkriegen - viel Spaß hier in unserem Forum wünscht dir

jürgen
 
Registriert seit
21. Dez. 2017
Beiträge
50
Zustimmungen
45
Punkte
18
Alter
35
Ort
Linz/Österreich
#11
Warum du generell ueberhaupt Fragen hast, wo du doch mit einem kroatischen Steuerberater bestens bedient bist, weiß ich auch nicht.
Weil ich gerne auch Infos abseits des normalen Weges hätte (offizielle Hilfestellungen, und nichts "unseriöses",.. damit du das auch richtig verstehst).
Wenn ich nach schönen Plätzen in HR suche, dann kann ich auch in einen Reiseführer schauen. Muss ich aber nicht, weil mir die Tipps hier im Forum viel mehr zusagen.


Und die Variante „ich vermiete einfach das ganze Objekt, nur bekommt der Mieter halt keinen Hausschluessel, hihi, wie schlau“ deutet auch nicht gerade auf einen serioesen und sauberen Ansatz hin.
Das war eigentlich nur einfach gedacht und sonst gar nichts. Weil in Wahrheit ist es nichts anderes, zumindest sehe ich das so.
Stelle ja auch eine Rechnung für den Zeitraum aus und zahle somit meine Steuern.

Oder fährst du auf der Autobahn immer die vorgegebenen 130km/h? Das wage ich zu bezweifeln.. mache ich zumindest nicht.
Ich sag dir aber nicht wo, weil sonst werde ich ja bestraft :p


Was du von mir bekommst, ist die (manchmal) grausame Realitaet, und da kann es freilich sein, dass dich diese meine Antworten nicht zufrieden stellen, das tut mir dann zwar leid, aber aendern kann ich das auch nicht.
Mir ist es so auch lieber, als lange um den Brei herum zu reden. Bin selbst oft sehr direkt.
Allerdings gleich mit einer Anzeige wegen Schwarzvermietung zu drohen, finde ich etwas unter der Gürtellinie. Wir sind ja hier alle erwachsen, ich denke die Kindergartenzeit ist vorbei. Bei den meisten zumindest :)
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.534
Zustimmungen
16.821
Punkte
113
Ort
Medulin
#12
Willi, das musst du gar nicht persoenlich nehmen, ich mache das bei allen die Schwarzvermietungen anbieten, sei‘s auf Facebook im Bekanntenkreis oder sonst wo.
Vor langer Zeit hat das jeder so gemacht, schon klar, aber die Zeiten haben sich geaendert und ich moechte aus Gruenden der Fairness niemandem einen Preisvorteil gewaehren, weil er oder sie seinen oder ihren Verpflichtungen nicht nachkommen moechte. Die Strafen fuer Schwarzvermietungen sind betraechtlich und das sollst du halt einfach wissen, das ist doch eine nuetzliche Information.

Wenn du ohnehin alles ordentlich aufsetzen willst, dann trifft das auf dich eh nicht zu.

Wie gesagt, das mit dem Anhaengerstellplatz stelle ich mir nicht so einfach vor, es gibt Auflagen fuer Campingplaetze und ich glaube nicht, also da bin ich sicher, dass jedermann auf seinem Grundstueck einen Campingplatz eroeffnen kann, ob jetzt fuer 1, 10 oder 50 Wohnwaegen. Da stellen sich ja auch Fragen, was macht derjenige mit seinem Muell, Toilette also generell Abfluss, etc.
Also so einfach ist das gewiss nicht und wenn, dann geht‘s - so wie Juergen sagt - nur unter der Hand.

Weiters musst du diese Gaeste ja auch anmelden, stell dir vor, du hast Gaeste im Haus und dann stellst du noch einen Wohnwagen in den Garten und meldest alle an, obwohl du im Haus nur sagen wir mal 6 Betten angemeldet hast. Das faellt denen doch sofort auf, da braucht‘s nicht mal eine Anzeige von irgendwem.

Bliebe die Moeglichkeit, diese Gaeste gar nicht anzumelden, dann solltest du aber ein abendliches Gebet sprechen, dass diejenigen nicht in einen Autounfall, eine Verkehrskontrolle oder - Gott bewahre - eine Handgreiflichkeit verwickelt werden, denn die erste Frage der Polizei ist die nach der Meldeadresse.

Und so weiter.

Deshalb mein Ratschlag, konzentrier dich auf die Hausvermietung, bringt viel mehr ein bei deutlich weniger Aufwand und Problemen. Anfangs sind ein paar Formulare auszufuellen, aber das ist halb so wild Mach‘s so wie es sich gehoert und hoer nicht auf Leute, die davon wenig bis gar keine Ahnung haben :)
 
V

vn15biker

Guest
#13
Ich glaube mich zu erinnern, dass Willi zu keinem Zeitpunkt einen Campingplatz eröffnen wollte.
Evtl nur einige WW abstellen. Der Unterschied ist, ass diese UNBEWOHNT sind, also PARKEN. Kein Wasser, kein Abwasser, kein Strom, keine Vorzelte o.ä.
Da wohnt dann niemand. Wo niemand wohnt, muss auch niemand angemeldet werden, würde ich als Laie sagen.
Doch wie gesagt, als Laie im Vermietungsgeschäft kenne ich mich auch nicht genau aus.

Marius, was würdest du berechnen, wenn ich dich fragte, ob ich auf deinem Grundstück z.B. einen Bootsanhänger ein paar Monate abstellen dürfte ?
Vorausgesetzt du hast den Platz und er stört nicht, vll ein paar Euronen, oder vll unter Freunden gar nix. Ist das steuerpflichtig ?
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.534
Zustimmungen
16.821
Punkte
113
Ort
Medulin
#14
Da würde ich gar nichts berechnen und habe bisher für das Abstellen von Bootsanhängern auch nie was verrechnet. Sobald ich was verrechne, betreibe ich das gewerblich und gehe damit Verpflichtungen ein.
Was mir erlaubt wäre, ist eine Gebühr zum Beispiel für den Autoparkplatz und/oder den mitgeführten Anhänger von einem Apartmentgast einzuheben, das fällt unter die Kosten für das Apartment und ist rechtlich gedeckt. Aber das ist bei uns ohnehin im Preis inkludiert, wie bei allen Privatvermietern.
Wenn der Gast aber nicht in einem meiner Apartments wohnt, darf ich das nicht, da ich weder eine Genehmigung für einen kostenpflichtigen Parkplatz, noch einen Campingplatz noch für ein Wohnwagendepot habe.

Und ich weiß ja, dass mein Gast mit seinem Auto und seinem Anhänger am Ende seines Urlaubes wieder weg ist.
Ich habe schon 2-3 mal jemandem erlaubt sein Boot auf meinem Grundstück abzustellen, aber da habe ich nie was verrechnet, und das lief auf sein alleiniges Risiko, denn wenn die PU (porezna uprava - Finanzamt) mal da ist, dann gibt's kein Rausreden mehr, die sind ja nicht blöd.

Die Sache mit im Ausland registrierten Wohnwägen und Booten mit mehrmonatigem oder ganzjährigen Aufenthalt in Kroatien ist steuerlich klar geregelt und auch hier sind die Strafen empfindlich. Man kann nicht einfach mit einem Wohnwagen nach Kroatien fahren und den mal eben irgendwo für längere Zeit abstellen!
Man kann das freilich riskieren, aber wie du sagst, Rald, mehr als ein paar Euro kann man da nicht verlangen, da sowohl das Risiko viel zu groß alsauch der Aufwand zur Herstellung eines legalen Betriebes, außer:

Willi hat erstens richtig viel Fläche und zweitens ist in der Nähe eines richtig großer CP und dort gibt es drittens noch keine Anbieter und viertens und fünftens...

Das ist alles nicht so einfach, und das habe ich schon vor mehreren Postings geschrieben, dass er da unbedingt einen Buchhalter (Steuerberater gibt's in CRO eigentlich nicht) benötigt, der sich wirklich gut auskennt mit diesen Dingen.

Jürgen hat mich per PN schon kritisierrt, wei er findet, ich sollte netter sein zu Willi.
Nun, soweit ich das sehe, bin ich der Einzige, der Willi bisher nützliche Infos gegeben hat, ehe er sich in ein Fiasko und unnötige Kosten verrennt.
Ich finde das ausgesprochen nett von mir, aber ok.
Ich glaube, Willi weiß das schon, er ist ja auch ein Freund der klaren Ansage, da muss man nicht ständig rote Mäschchen um die Sätze binden.

Wichtig ist, dass er die PN-Tipps liegen lässt, denn sie sind entweder faktisch falsch oder raten zu einem illegalen Vorgang, was ebenfalls falsch wäre.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
19.534
Zustimmungen
16.821
Punkte
113
Ort
Medulin
#15
Aber egal, Willi du bist ja auch Linzer, wir treffen uns mal auf ein Bierchen und dann erkläre ich dir alles, was du wissen möchtest.
Du kannst dann ja hier reinschreiben, wofür du dich entschlossen hast. :)

Ich schicke dir meine Nummer per PN. :)
 
Top Bottom