Urlaubstage auf der Insel Murter - Teil 1 - Ankunft

sonni

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
481
Zustimmungen
679
Punkte
93
#1
Nachdem wir spontan die Insel Hvar verlassen haben, erreichen wir um Mitternacht den Campingplatz Kosirina auf der Insel Murter.

2013 haben wir hier schon einmal schöne Urlaubstage verbracht.

2015 - Es zieht uns wieder auf die Insel Murter!
Es zieht uns wieder zum Camping Kosirina!
:
:
Vorab erstmal unsere Eindrücke 2015 vom CP:
Der Campingplatz ist nach wie vor sehr einfach - genau das was wir suchen!
Allerdings wurden die bisher einfachen Terrassenplätze erneuert und parzelliert sowie mit Stromanschlüssen versehen.
In den Mauern wurden Lampen(=indirekte Platzbeleuchtung) integriert.
Ein Rezeptionshäuschen wurde ebenso errichtet.
Ein ganzes Stück oberhalb davon ist die Schranke, die bei unserer mitternächtlichen Ankunft zum Glück offen war.
Die Sanitärgebäude sind unverändert einfach, was uns nicht stört.
Je voller der Campingplatz wird, desto chaotischer werden die Sanitäranlagen - was aber zum Großteil an den Campern selber liegt!
Man muss halt aufpassen...

In der Hauptbadebucht gibt es eine Strandbar, die wir nicht genutzt haben.
Die Musik dort war manchmal ziemlich laut...
Morgens steht unmittelbar an dieser Bucht ein Händler mit Backwaren, Obst und Gemüse.
Außerdem kommt morgens ein Bäckerauto hupend über die erreichbaren Teile des Campingplatzes gefahren.
Und nicht zu vergessen:
Die singende Oma - manchmal mit Enkel!
Ihre erstaunlich laute Stimme ist weithin zu hören!
Sie singt kroatische Weisen und preist zwischendurch lautstark "KRAFNEEEE "und "PARADIZER" an :) :) :)
Jeden Morgen so gegen 8.20 Uhr erreichte uns ihr Ruf und beendete die Nachtruhe...
Erstaunlich, was die alte Frau leistet!
Schließlich schleppt sie ihre Ware über den Campingplatz - auf gute Geschäfte hoffend!
Irgendwie gehörte sie nach ein paar Tagen einfach dazu!
Ebenso wie die Zikaden, die tagsüber eifrig in den Bäumen und Büschen konzertieren!
:
:
Weiter mit unserem Anreisetag...

Wir fahren also um Mitternacht auf den Platz und bleiben angehängt auf einer der Terrassen stehen für die kommenden Nachtstunden.
Aber gleich schlafen gehen???
Nein - erstmal über den Platz laufen...endlich wieder Kosirina...herrlich!
Die ufernahen Plätze sind gut belegt, mitunter sehr eng...
Auf den Terrassen lockere Belegung.

Da wir den CP schon kennen, wissen wir wo wir hin wollen:
Im Stechschritt laufen wir in den naturbelassenen CP-Teil,
weiter - immer weiter, bis wir außerhalb der "Stromzone" sind.
Genau dahin wollen wir!
Bereits 2013 haben wir davon geträumt, einmal hier oben stehen zu können - autark ohne Stromanschluß, mitten in der Natur, campen wie früher...
Schließlich hat mein Mann die Solarplatten mit Gedanken an CP Kosirina aufs Wohnwagendach gebastelt...

Mein "geübtes Platzsucherauge" entdeckt drei Plätze, die passen würden.
Aber jetzt - mitten in der Nacht - können wir natürlich nicht hier hinter fahren!
Außerdem weiß ich nicht, wie die Anmelderegeln sind und Ärger wollen wir vermeiden.
Also zurück zum Wohnwagen und versuchen zu schlafen...was mir kaum gelingt...ich bin viel zu aufgeregt!

Um 5 Uhr hält es mich nicht mehr im Wohnwagen.
Es wird hell - endlich! Mein Mann liegt brummend im Bett und zeigt wenig Verständnis für meine frühmorgendliche Aktivität.
"Du hast einen Vogel!" so sein kurzer Kommentar!
Naja, so unrecht hat er nicht!
Ich laufe nochmals über den schlafenden, aber jetzt hellen Campingplatz (dabei konnte ich auch die Bilder machen).
Ich checke nochmals die um Mitternacht auserwählten Plätze und lege jetzt den Favorit fest!
Die Zufahrt zu diesen hintern Plätzen ist allerdings auch sehr naturbelassen...ein bissel Angst bekomme ich nun doch:
Ob das machbar ist? Schließlich wollen wir weder Auto noch Wohnwagen ramponieren!
Langsam erwachen einige Camper.
Einen deutschsprechenden Camper kann ich fragen, wie jetzt die Anmelderegeln sind.
Er meint, dass wir ruhig da hinter fahren können.
Logischerweise sind Reservierungen nur für den parzellierten Teil machbar (...theoretisch - das wissen wir von 2013...).

Also im Stechschritt zurück zum Wohnwagen!
Es ist ungefähr halb sieben...jetzt MUSS mein Mann aufstehen!
Ich möchte endlich auf den Traumplatz!!!!

Los gehts!
Wohni hängt noch am Auto, kurzes Rangieren und rauf auf die abenteuerliche Piste...
Das erste Stück der Zufahrtsstraße ist noch geteert, aber dann...
Löcher, Steine, Wohnwagen in leichter Schieflage - im Schritttempo zuckeln wir zu unserem Platz - hat bestimmt 10 min gedauert...alles gut gegangen! Puuuhhh...
Man muss nur seeehr langsam und seeehr vorausschauend fahren und es darf nichts entgegen kommen!
Und unnötige Autofahrten vermeidet man an den kommenden Urlaubstagen automatisch!
Aber eigentlich will man gar nicht mehr wegfahren - es ist traumhaft schön hier!

So, dass war mal der Schreibkram vorab - jetzt gibts Bilder!

Morgens früh um 5 auf Camping Kosirina...

Platzplan:



Die erneuerten, parzellierten Terrassenplätze:





Das neue Rezeptionshäuschen:



Hauptbadebucht:



Ein Uferbereich entlang des CP Kosirina:



Der Zufahrtsweg zu den hinteren Plätzen, hier noch die harmlose Variante:



Es hat sich gelohnt...hier wollen wir hin:



Wir haben uns eingerichtet...





Ein blühender Strauch spendet uns natürlichen Schatten - herrlich:



Felsiger Strand unmittelbar vor uns, die Kornati-Inseln am Horizont:



Blick aus dem Wohnwagenfenster - so muss das sein!



Und schon bekommen wir Besuch:



Um 8 Uhr öffnet die Rezeption, wir melden uns an.
Es gibt keine Probleme mit unserer Platzwahl - wir sind erleichtert!
Urlaub 2015 Teil 2 kann beginnen...

Rezeptionshäuschen und Kosirinabucht:



Platzrunde am Abend.
Blick von der südlichen Buchtseite hinüber zur nördlichen Buchtseite (...wenn man das so beschreiben kann...):



Der erste Tag auf der Insel Murter - auf Camping Kosirina - geht zu Ende:



Ich hänge mal noch ein paar Bilder vom Zufahrtsweg hintenan - eine heikle Sache...
Man sollte vorher zu Fuß erstmal checken, ob man diesen Weg seinem Fahrzeug zumuten kann und will!!!







Trotzdem hoffen wir, dass der Campingplatz so bleibt wie er ist!
Die neuen Terrassenplätze sind schon okay - solange noch genug Alternativen bleiben...
Einfach, naturbelassen, naturnah - so lieben wir es!


Hier gehts zu Teil 2:
http://www.adriaforum.com/kroatien/...der-insel-murter-teil-2-einfach-urlaub.79748/

und zu Teil 3
http://www.adriaforum.com/kroatien/...r-insel-murter-teil-3-einfach-genießen.79749/
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bruce

Guest
#2
Oh ja wunderschön, wir könnens kaum erwarten,.....; Nur noch ein gutes Monat, dann starten wir in Richtung Murter!
Danke für die Stimmungsaufhellung, besser als jedes Psychopharmaka!:)
 

Crofun

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2007
Beiträge
348
Zustimmungen
272
Punkte
63
Alter
44
#3
Wow soooo ein toller Bericht... ist Kosirina ( noch ) FKK oder ist das ein Textilplatz ?

LG Crofun
 

sonni

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
481
Zustimmungen
679
Punkte
93
#4
Also ich sag mal so: Jeder wie er mag, aber FKK war mehr als Textil...vorallem in den Randbereichen.
 
Top Bottom