Urlaub GRADAC2005-Teil 01 > Anreise nach Gradac

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#1
Sonntag, den 15.05.2005

In aller Herrgottsfrühe um 4:15 Uhr begann am Pfingstsonntag die Fahrt in den Urlaub. Wie wir es uns erhofft hatten war die Autobahn fast leer. Wir kamen gut voran. Gegen 6:20 Uhr steuerten wir für eine kurze Kaffeepause die Raststätte Holzkirchen an. Danach ging es weiter.
Nach wie vor war wenig Verkehr auf der Autobahn, auch auf österreichischer Seite auf der Tauernautobahn. Bei Eben im Pongau füllten wir kurz den Tank auf.

Am Rasthaus Eisentratten stoppten wir gegen 9:00 Uhr zum ausgiebigen Frühstück.

Grenzübergang Karawankentunnel
Anschließend setzen wir unsere Fahrt fort über Villach – Karawankeltunnel (Grenze A-SLO) – Ljubljana – Novo Mesto – Metlika (Grenze SLO-HR)- Karlovac. Bis Novo Mesto konnten wir größtenteils Autobahn fahren, zwischendurch bei Bled Landstraße und in Ljubljana Stadtrandstraße. Ab Novo Mesto wurde es recht kurvig, es ließ sich aber gut fahren.
Um 12:40 Uhr hatten wir Metlika erreicht;

Grenzfluss Kupa (slowenisch Kolpa) zwischen Metlika und Jurovski Brod
gegen 13:00 Uhr waren wir in Karlovac, wo wir auftankten.

Dann ging die Fahrt weiter. Irritiert stellten wir fest, dass zwar ein Hinweis zur Autobahn in Richtung Zagreb existierte aber nicht in unsere Richtung Rijeka/Split. Nach Zagreb wollten wir ja nicht, das wäre die falsche Richtung gewesen. Also drehten wir eine kleine Runde durch Karlovac – mit vergeblicher Suche auf den Hinweis Rijeka/Split. Blieb also nur die Möglichkeit dem Hinweis Zagreb zu folgen um bei nächster Gelegenheit ab- und in der Gegenrichtung wieder aufzufahren. Das mussten wir aber nicht, denn nach der Auffahrtsmautstelle gabelte sich die Autobahn. Wir waren auf der richtigen Strecke. Auch hier auf der kroatischen Autobahn war kaum etwas los. Schon nach kurzer Zeit zweigten wir am Autobahndreieck in Richtung Zadar ab und erreichten gleich eine Mautstelle. Wir entrichteten 23 Kuna (=3,20 €) und kurz nach der Mautstelle mussten wir die Autobahn wieder verlassen, denn der Tunnel am Mala Kapela war noch nicht für den Verkehr freigegeben. Folglich mussten wir noch die gut ausgebaute Passstraße benutzen. Es war aber kein Problem, denn sie bot ausreichend Überholmöglichkeiten und wies auch keine besonders engen Kurven bzw. Kehren auf. An beiden Straßenseiten wurden Produkte (hauptsächlich Käse, aber auch Honig und Schnaps) von Landwirten zum Verkauf angeboten.

Oben angekommen gab es einen kleinen Parkplatz mit WC. Die Zufahrten zum Parkplatz waren allerdings sehr knapp bemessen. Nach 20 Minuten kamen wir wieder auf die Autobahn. Die Autobahn ließ sich sehr gut befahren, die Tunnels waren gut ausgestattet. Für uns war die Zeit einer Kaffeepause gekommen. Deswegen fuhren wir beim Rasthaus Zir südlich von Gospic heraus.

Unsere Rechnung hatten wir mit Kuna zu zahlen. Euros werden in der Caffe Bar nicht angenommen! Danach ging die Fahrt weiter. Kurz darauf durchfuhren wir den längsten AB-Tunnel (durch den Sveti Rok) und nur wenige Minuten später sahen wir für einen kurzen Augenblick das Meer. Von dem Ausblick waren wir so fasziniert, dass wir überhaupt nicht bemerkten, dass wir die Maslenica-Brücke schon längst befahren hatten.

blick auf das südliche Ende des Velebitski kanal
Danach führte die Strecke wieder durchs Landesinnere. Gegen 16:25 Uhr hatten wir das Autobahnende, die Ausfahrt Pirovac erreicht. Die Autobahngebühr betrug 80 Kuna (=11,10 €uro). Nun folgten noch einige Kilometer Landstraße bis nach Vodice, unserem Etappenziel. Dort wollten wir eine Zwischenübernachtung einlegen.
Am Pfingstsonntag in Vodice angekommen, bemerkten wir das die Tür des Tourismusbüro geöffnet war. Wir parkten unser Auto und betraten das Büro. Eine junge Dame erklärte uns, sie hätten geschlossen – die Tür stünde nur wegen der Bürgermeisterwahlen offen. Das bekam ein ebenfalls anwesender Herr mit. Unser Glück! Er bot uns Quartier an, nur ein paar Schritte entfernt.

Wir schauten uns die beiden Doppelzimmer an, sagten zu, fuhren das Auto in den Hof und luden die nötigsten Sachen aus. Danach begannen wir unseren Bummel durch Vodice. Vodice war unser Urlaubsort in 2002 und 2003 gewesen. Wir schwelgten in Erinnerungen und bemerkten positive Veränderungen. In Zentrumsnähe waren die fliegenden Händler verschwunden, dort befand sich nun eine schön gestaltete Parkanlage.

Den Bereich beim Fähranleger und Denkmal hatte man auch neu gestaltet und gepflastert. Dort entstand eine kleine Bühne, die ein modernes offenes Amphitheater darstellt.

Danach machten wir einen Spaziergang zu den Hotels Olympia und Imperial, in denen wir früher gewohnt hatten. Auch dort hatte sich einiges zum Positiven gewandelt. Wir bekamen Hunger, liefen wieder zurück ins Ortszentrum - zum Pizza essen. Während dieser Zeit wurde es dunkel und wir sind müde geworden.

Von der abendlichen Beleuchtung machten wir noch Fotos, bevor wir den kurzen Gehweg zu unserem Übernachtungsquartier zurücklegten. Dort angekommen fielen wir wie ein Stein ins Bett.

Montag, den 16.05.2005
Am nächsten Morgen gingen wir zum Frühstücken in die gegenüberliegende Marina.

Außer dem Frühstück genossen wir den Ausblick auf den Ort. Anschließend räumten wir die Zimmer, tankten den Wagen auf und begaben uns auf die letzten 180 Kilometer.

Einen Kilometer außerhalb von Vodice stoppten wir noch einmal, weil unsere Tochter noch die Diskothek Hacienda fotografieren wollte. In Sibenik leitete man uns durch Wohngebiete um, bevor wir bei Vrpolje wieder auf die Autobahn geleitet wurden. Bei Dugopolje endete die Autobahn; wir entrichteten 17 Kuna (=2,40 €uro) Autobahngebühr. Wir bogen in Richtung Bisko bzw. Sinj ab, um die Hauptstraße "GLANA CESTA 62"

So sieht sie aus
durch das Hinterland entlang der Cetina zu nehmen. Unterwegs rief unsere Tochter plötzlich: „Eine Radkappe ist an uns vorbeigerollt“.

Also wieder angehalten, ausgestiegen, Radkappe geholt und wieder montiert. Unterwegs stoppten uns dann noch Wandergänse.

Dort erhielten wir dann eine Einladung zum Weintrinken, die wir wegen den 0,0 Promille dankend ablehnten. Für Fotos

Müllentsorgung an der glavna cesta 62 zwischen Trnbusi und Blato na Cetina
hielten wir im Hinterland noch mehrmals an, bevor wir über

Die Cetina bei Blato na Cetina
Blato na Cetina, Sestanovac und Gornja Brela

zur Küste gelangten. Die restlichen 60 km legten wir auf der Küstenstraße zurück.

Unterwegs mussten wir auch noch den markantesten kirchturm der Makarska Riviera im bild festhalten. Gut drei Stunden nach Abfahrt in Vodice hatten wir unser Ziel Gradac erreicht und

sahen bereits unser Hotel.

Der Urlaub konnte beginnen!

Wir bezogen unsere Doppelzimmer in der Dependance, die sich als Appartements entpuppten.

Info > Diese und weitere Fotos findet man im http://photoforum.istria.info/

Weitere Teilbeiträge zum Urlaub in GRADAC findet Ihr unter den folgenden Links:

02 > Ein erster Spaziergang von Gradac entlang der Strandpromenade über Brist bis nach Podaca
http://www.istrien.info/forum/thema5800.html

03 > Unsere Kinder mussten zum Shoppen nach Makarska
http://www.istrien.info/forum/thema5845.html

04 > Stippvisite im Neretva Naturschutzgebiet
http://www.istrien.info/forum/thema5910.html

05 und 06 > Stadtrundgang durch unseren Urlaubsort Gradac
http://www.istrien.info/forum/thema5922.html
http://www.istrien.info/forum/thema5923.html

07 > Omis mit anschließender Erkundungsfahrt entlang der Cetina
http://www.istrien.info/forum/thema5932.html

08 bis 10 > Der Weg zum Eisessen nach Mlini führte uns zuvor nach Dubrovnik und nach Cavtat
http://www.istrien.info/forum/thema5971.html
http://www.istrien.info/forum/thema5985.html
http://www.istrien.info/forum/thema5987.html

11 > Im Neretvadelta entlang der Neretva auf zu den Kravica Wasserfällen jenseits der Grenze in BIH liegend
http://www.istrien.info/forum/thema6008.html

12 bis 14 > Rundfahrt über die Halbinsel Peljesac
http://www.istrien.info/forum/thema6013.html
http://www.istrien.info/forum/thema6027.html
http://www.istrien.info/forum/thema6046.html

15 > Im Urlaub benötigt man auch ein Quartier > Unser Hotel Labineca mit Dependance
http://www.istrien.info/forum/thema6073.html

16 > Alles Schöne hat ein Ende - Rückreise
http://www.istrien.info/forum/thema6100.html
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#2
Endlich habe ich es geschafft euch die Fotos einzuarbeiten.
 
H

HB58

Guest
#3
Hallo Hartmut,

einfach wieder super Fotos und kurze, präzise Beschreibungen.
Dein Fotobericht macht Lust auf mehr, also lass die Tasten glühen. :wink:
Wir warten ungeduldig auf die Berichte 2 - ....... !!! :shock:
Ich muss leider noch bis August warten. :cry:

Gruß Harry (HB58) 8)
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#4
Hallo Harry,

ja mit der Zeit wirst Du mehr zum Lesen und Anschauen bekommen. Ich muss meine 1000 Dias erst mal alle einscannen. Die Hälfte ist schon auf der Festplatte gespeichert. Meine Frau hat zusätzlich noch circa 350 Digitalbilder (4Mio.) geschossen.

Die Berichte sind textmäßig schon fertig, nur die sollen dann gleich bebildert eingestellt werden.

Bitte nicht ungeduldig werden!
 
H

HB58

Guest
#5
Kein Problem Hartmut,

ich werde es abwarten können - und mich dann über Euere tollen Fotoberichte freuen.
Werde mich dann Ende August mit Fotoberichten von der Ostküste "revanchieren".

Gruß Harry
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#6
Liebe Foris,

als erstes Fazit möchte ich Euch einmal die von mir gefahrene Route näher darstellen, da ich die Autocesta A1 benutzt habe. Aus dieser Listung können Autofahrer die Distanzen, Parkplätze, Tankstellen und Mautgebühren entnehmen. Vielleicht hilft es einigen bei der Planung ihrer Reise.

131.209,5 4:13 Abfahrt in Böblingen am Pfingstsonntag

131.466,0 6:13 AB-Dr. Brunnthal
(26 Min.) 6:19 - 6:45 Kaffeepause Raststätte Holzkirchen

( 4 Min.) AB-Tankstopp Eben im Pongau
131.684,0 8:42 9,50 € Mautstelle Sankt Michael
131.705,7 (42 Min.) 8:57 - 9:39 Frühstück Raststätte Eisentratten
131.779,0 10:24 6,50 € Mautstelle Karawankentunnel

131.803,0 AB-Ende kurz vor Bled
( 8-10 Min.) Pause in Radovljica
131.811,0 einspurige Autostraße beginnt
131.816,0 AB-Beginn kurz vor Zufahrt der Loibl-Passstrecke
131.837,0 1,70 € Mautstelle SLO-Autobahn - 370 SLT=1,70 €
131.849,0 AB-Ende in Ljubljana
131.851,7 11:26 AB-Beginn in Ljubljana
131.856,7 11:28 AB-Dr. Ljubljana
131.865,6 11:33 AB-Dr. Ljubljana
131.882,4 1,90 € Mautstelle SLO-Autobahn - 420 SLT=1,90 €
131.902,0 AB Ende in Slowenien
131.920,0 Abzweig nach Novo Mesto
131.954,5 12:40 SLO-Grenze gleich hinter Metlika

131.955,0 12:44 HR-Grenze
( 5 Min.) Tankstopp in Karlovac

131.994,6 13:36 M AB-Auffahrt mit Mautdurchfahrt KARLOVAC
? Eine Ausfahrt 4 Novigrad habe ich nicht wahrgenommen oder übersehen!
132.014,0 13:49 Ausfahrt 5 BOSILIJEVO 1 / Novo Mesto (über SLO)
132.016,5 13:50 AB-Dreieck 6 A1/A6
132.021,0 13:54 3,20 € Mautstelle HR-Autobahn - 23 Kuna=3,20 €
132.029,5 13:58 Tank- und Rastanlage ? beidseitig
132.037,7 14:02 Ausfahrt 7 OGULIN
132.051,0 14:09 Parkplatz und AB-Ende wegen Tunnel Kapela
( 5 Min.) Kurzer Zwischenstopp am Parkplatz
132.065,0 14:25 AB-Anfang wegen Tunnel Kapela
132.070,0 14:30 M Mautstellendurchfahrt Brinje
132.071,3 14:31 Ausfahrt 8 BRINJE (Krizpolje)
132.075,0 14:33 Tank- und Rastanlage BRINJE beidseitig
132.080,9 14:36 Ausfahrt 9 ZUTA LOKVA + Plitvicer Seen
132.089,8 14:40 beidseitige Parkplatzanlage (Ausstattungen im Bau)132.093,7 14:42 Ausfahrt 10 OTOCAC (Vrhovine + Plitvicer Seen)
132.108,7 14:40 beidseitige Parkplatzanlage LICKO LESCE (Ausstattungen im Bau)132.115,6 14:33 Tank- und Rastanlage JANJCE beidseitig
132.125,5 14:42 Ausfahrt 11 PERUCIC
132.130,6 15:00 beidseitige Parkplatzanlage LICKI OSIC (Ausstattungen im Bau)132.136,6 15:02 Ausfahrt 12 GOSPIC (Karlobag, Licki Osic)
132.146,1 15:07 beidseitige Parkplatzanlage JADOVA (Ausstattungen im Bau)
132.156,5 14:33 Tank- und Rastanlage ZIR beidseitig
(20 Min.) 15:12 - 15:32 Kaffeepause Rastanlage ZIR
132.159,5 15:34 Ausfahrt 13 GORNJA PLOCA (Udbina + Plitvicer Seen)
132.164,9 15:37 Ausfahrt 14 SVETI ROK (Gracac, Lovinac)
132.176,3 15:44 je Fahrtrichtung einspurige Sveti Rok Tunneldurchfahrt 5681m
132.182,1 15:47 direkter AB-Beginn nach dem Tunnel, da die AB direkt davor endete
132.182,5 15:48 beidseitige Parkplatzanlage MARUNE (Ausstattungen im Bau)
132.194,3 15:55 Tank- und Rastanlage JASENICE beidseitig
132.197,0 15:57 Ausfahrt 15 MASLENICA (Obrovac)
132.204,6 16:01 Ausfahrt 16 POSEDARJE (Pag, Novigrad)
132.208,2 16:03 Ausfahrt 17 ZADAR 1 ZAPAD (Nin, Jmilcic)
132.217,2 16:07 Ausfahrt 18 ZADAR 2 ZEMNNIK (Sukosan)
132.226,2 16:11 Tank- und Rastanlage NADIN beidseitig
132.233,4 16:15 Ausfahrt 19 BENKOVAC (Pakostane, Biograd)
132.245,0 16:20 beidseitige Parkplatzanlage PRISTEG (Ausstattungen im Bau)
132.255,0 16:27 Ausfahrt 20 PIROVAC (am 15.05. noch offizielles AB-ENDE)
132.255,0 16:27 11,10 € Mautstelle HR-Autobahn - 80 Kuna=11,10 €

132.275,5 16:45 ZWISCHENSTATION in VODICE bezogen
_____________________________________________________________
1.066,0 12:32 bisher gefahrene km und die Fahrtzeit mit allen Stopps
Tanken in Vodice
privat gegenüber der ACI Marina übernachtet

132.276,0 9:42 Weiterfahrt ab Vodice


132.303,9 10:17 AB-Zufahrt Vrpolje 23 erreicht
132.305,7 10:19 M AB-Auffahrt mit Mautdurchfahrt VRPOLJE
132.306,6 10:20 wieder auf der Autobahn
132.315,4 10:24 beidseitige Parkplatzanlage SITNO (Ausstattungen im Bau)
132.323,5 10:28 Ausfahrt 24 PRGOMET (Trogir, Kastela, Flughafen Split)
132.328,7 10:31 beidseitige Parkplatzanlage RADOSIC (Ausstattungen im Bau)
132.337,0 10:35 ????? Hier sieht es nach dem Bau einer unbekannten Zu-/Ausfahrt aus (im Bau)
132.341,6 10:38 Tank- und Rastanlage KOZJAK beidseitig
132.350,6 10:42 Ausfahrt 25 DUGOPOLJE (am 15.05. noch offizielles AB-ENDE)
10:42 2,40 € AB-Ausfahrt = Mautstelle - 17 Kuna=2,40 €

132.456,0 12:25 GRADAC > HOTEL LABINECA erreicht
180,0 2:43 restliche gefahrene km und die Fahrtzeit mit allen Stopps
_____________________________________________________________

1.246,0 15:15 Gesamtstrecke und komplette Fahrtzeit inkl. Pausen = 81,7 km/Std.
13:25 reine Fahrtzeit ohne Pausen + Tankstopps


Die Autocesta A1 ist eine schöne Autobahn.
In der Rastanlage ZIR nimmt man nur KUNAS (keine Euros) als Zahlungsmittel, aber es gibt dort einen Geldautomaten!

Auf der Rückfahrt bin ich in Bosiljevo 1 / Novo Mesto abgefahren und folgte der Ausschilderung Ljubljana nach Ivancna Gora. Diese Route war zwar 40 km kürzer als über Metlika, aber wegen der vielen Kilometer Landstraße benötigte ich dafür fast eine halbe Stunde länger.

Der Reisebericht wird fortgesetzt.

Habt ein bisserl Geduld.
 
Registriert seit
18. Feb. 2005
Beiträge
55
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
34
#7
Inzwischen sind der Tunnel Kapela und die Krka-Brücke über die Krka fertig.

Hartmut, somit verkürzt sich die Strecke und Fahrtzeit nochmals und du musst vermutlich nicht mehr Zwischenstation machen.

AT
 
Top Bottom