Touristenabzocke in Bosnien

moli

Mitglied
Registriert seit
19. März 2012
Beiträge
108
Zustimmungen
0
Punkte
16
Ort
Bad Tölz
#1
Ich habe schon mal irgendwo darüber gelesen, leider habe ich den Beitrag nicht mehr finden können.

Die Übersetzung:

Ich wußte nicht an wen ich mich wenden soll und habe das kroatische Verkehrsministerium angerufen, deswegen weil ich in Modrica i BIH angehalten wurde, weil ich angeblich 71 Km/H schnell obwohl ich nur 55 Km/H gefahren bin.
Leider hatte ich keine Beweise, weil ich nichts bekommen habe, ich habe die 50 € bezahlt, sagt uns D.Z. aus Osijek, weitere Beispiele gibt es genügend wo auch die ausländische Touristen abgezockt werden.
Eine Frau aus Osijek hat auch Strafe zahlen müßen, weil sie angeblich vor einem Jahr gegen den Verkehr verstossen hat.

Die Preise/Strafen sind nicht festgeschrieben, daher wird in manche Kantonen 15 € in manche 50 € verlangt.

Laut Aussage von Ministerin Marijana Mikulic vom Generalkonsulat der Republik Kroatien in Sarajevo: Wenn jemand in Bosnien geblitzt wurde, die Bearbeitung dauert von 6 bis 8 Monate und läuft über die Botschaften, bis der Sündiger die Strafe kriegt. Da es weniger Aufwand ist werden die geblizten bei der nächsten Einreise zu Kasse gebeten. Da der Aufwand so groß ist und dauert bis zu 8 Monate können wir die Touristen von erneuten Einreise abraten.

Quelle
 
E

ELMA

Guest
#2
Hallo Moli!

Sorry, aber ich finde die Überschrift Deines Theads reißerisch.

Zitat von Moli:
Ich habe schon mal irgendwo darüber gelesen,
Wie wäre es mit eigenen Erfahrungen ?

Wir waren jetzt jetzt 2 Wochen in BiH ( und fast 2 Wochen in Monte) - aber abgezockt wurden wir nirgendwo!!
Zitat von Moli:
Das ist eine jener unseligen pauschalen Behauptungen.

Weder auf dem Markt , noch im Restaurant, auch nicht von der Polizei wurden wir in irgendeiner Weise "abgezockt" oder unfair behandelt.


Es gibt sehr viele Polizei- und Radarkontrollen, das ist richtig ( Ist aber auch nötig bei der Fahrweise einiger Auto-und Motorradfahrer!)

Wir konnten jedoch nicht feststellen, dass in erster Linie Fahrzeuge mit ausländ. Kennzeichen angehalten wurden.
Meist waren es einheimische Nummern.

Es gilt in BiH wie überall: Augen aufmachen und Schilder beachten!
Vor allem im Bereich von Schulen stehen oft 40er Schilder und es ist ratsam ( auch wenn Ferien sind) , diese Schilder genau zu beachten.
( Das ist aber auch in A und in D so)

Gruß,
ELMA
 
Top Bottom