Tierschutz Porec und Umgebung

dazy

neues Mitglied
Registriert seit
9. Jan. 2022
Beiträge
6
Punkte
3
Alter
29
Hi ihr alle,
vorsorglich!!! frage ich mal freundlich nach...(weil uns immer alles zuläuft...) ...wer kennt Tierschutzvereine!!!!...oder TA..rund um Porec, Bisher waren wir ja immer in Dalmatien und kennen uns von daher in Istrien nicht aus.
Habt ihr Kontakte die "zur Not" aktiviert werden können?
Wir meinen wirklich "zu Not" denn zum TA fahren und versorgen lassen, dass kriegen wir hin. Wir "gucken aber nicht weg"....und würden gerne unterstützen...
LG
Dazy( nur noch bis Juli...)
 

dazy

neues Mitglied
Registriert seit
9. Jan. 2022
Beiträge
6
Punkte
3
Alter
29
Oh, wie liest sich das denn alles was ich da schreibe? Sooorry!
Wir sind im Sommer in Gedici und suchen Unterstützung- falls uns- ein Tier zuläuft. Und das alles schon im Vorfeld. Weil das passiert uns immer!!! Und das ist auch gut so!
Also: lange Rede kurzer Sinn: Wer kann unterstützen und helfen vor Ort?

dat Dazy
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.968
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien

dazy

neues Mitglied
Registriert seit
9. Jan. 2022
Beiträge
6
Punkte
3
Alter
29
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank! Noch ist ein bissi Zeit bis wir Nähe Porec sind und ich wette, dass wir eure Unterstützung gebrauchen können. Habt lieben Dank dafür.
LG
Dazy
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.938
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Euch läuft immer ein bedürftiges Tier zu? Oder sucht ihr eins?
Bekanntermaßen nimmt Richtung Äquator die menschliche Liebe zu Tieren ab. So ist das nun Mal.
Wenn du da jede Katze ohne Seidenfell versorgen willst, machst du kaum noch Urlaub. Ich bin übrigens ein tierliebender Mensch.
 

Deutscher

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2020
Beiträge
399
Punkte
43
Ort
Randsachse
Euch läuft immer ein bedürftiges Tier zu? Oder sucht ihr eins?
Bekanntermaßen nimmt Richtung Äquator die menschliche Liebe zu Tieren ab. So ist das nun Mal.
Wenn du da jede Katze ohne Seidenfell versorgen willst, machst du kaum noch Urlaub. Ich bin übrigens ein tierliebender Mensch.
Ohne jeden Kommentar

Hätte ich fast geschrieben.

Was für ein "geistreicher Kommentar" vom Luppo.

Und das meine ich so wie es geschrieben steht!

Es gibt noch Menschen die sich Gedanken und Sorgen auch um andere Lebewesen machen.

Das ist auch gut so!
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.938
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Auch ich mache mir viel Gedanken um Tiere und lebe im Einklang mit allen Kreaturen.
Nur im Vorfeld bereits ein Problem suchen halte ich für übertrieben.
Wir alle wissen, dass Menschen an anderen Ländern zu Hunden und Katzen manchmal ein anderes Verhältnis haben als vielerorts bei uns. Da wird der einzelne nur wenig ändern.
Einen verwahrlosten Hund ins Tierheim bringen wird das Problem nicht lösen.
Und das meine ich auch so, auch wenn es offensichtlich für einige nicht verständlich ist.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.968
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Euch läuft immer ein bedürftiges Tier zu?...

Hallo Michael,

Ich war nun in meinem Leben gut 100 Mal in Kroatien. Wer mich kennt weis, dass ich nicht der Typ bin, der den ganzen Tag am Strand liegt. Ich bin sehr viel im Land unterwegs. Mir ist noch nie ein Hund zugelaufen.

Ich kenne allerdings im Süden Istriens viele einheimische Hundehalter. Die einen halten ihren Wauwau tagaus tagein an der Leine oder Kette. Was die sonstige Versorgung des Tiers angeht, äußere ich mich nicht dazu. Das kann sich jeder selbst denken.

Und dann gibt es noch andere, die lassen Fiffi Tag und Nacht frei herumlaufen. Da der Hund ein Herdentier ist und Geselligkeit liebt läuft der manchmal kilometerweit um Artgenossen zu besuchen oder sich irgendwo Futter geben zu lassen. Herrenlose Hunde gibt es zumindest in Istrien kaum mehr.

Erst vor 14 Tagen wurde ich bei einer Wanderung im Limski Kanal über mehrere Kilometer von zwei Hunden begleitet. In der Piratenbar bekamen die vom Betreiber frisches Wasser. Wem die zwei gehören konnte ich nicht herausfinden.

Die Hunde haben oft kein Halsband, geschweige denn eine Hundemarke weil die Hundesteuer nahezu unbekannt ist.

Wer im Glauben, so einen frei streunenden und sicherlich nicht sonderlich gepflegten Hund einfach mitnimmt um ihn vor was auch immer „zu retten“ begeht nichts anderes als einen Diebstahl.

Grüße

Jürgen
 

Milan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22. Feb. 2013
Beiträge
1.117
Punkte
113
Ort
am Rande des Schwarzwaldes
Erst vor 14 Tagen wurde ich bei einer Wanderung im Limski Kanal über mehrere Kilometer von zwei Hunden begleitet. In der Piratenbar bekamen die vom Betreiber frisches Wasser. Wem die zwei gehören konnte ich nicht herausfinden.

Die Hunde haben oft kein Halsband, geschweige denn eine Hundemarke weil die Hundesteuer nahezu unbekannt ist.

Scheint in Istrien bzw. Kvarner garnicht so unüblich zu sein!:D
Vergangene Woche sind wir vom Poklonpass Bzw. Parkplatz beim Restaurant Dopolavoro aus auf den Vojak gewandert.
Die ganze Zeit, alles an allem fast drei Stunden hat uns ein großer Hütehund begleitet der dort vor einem Haus lag. Vor anderen Wanderern hat er uns durch ein dezentes Knurren verteidigt und uns immer den richtigen Weg gezeigt. War eine Tolle Wanderung bei der wie dadurch die Natur noch viel besser genießen konnten.

Allerdings trug der eine Hundemarke.
 

dazy

neues Mitglied
Registriert seit
9. Jan. 2022
Beiträge
6
Punkte
3
Alter
29
Hallo zusammen,
was eine einfache Frage so alles an Mutmaßungen auslösen kann. ..
Meine Ausgangsfrage wurde jedoch beantwortet und dafür bin ich wirklich dankbar.:)

Ich bin völlig im Reinen mit meiner Fragestellung. Was andere daraus machen ist mir ziemlich Wurst. Meinetwegen darf jeder eine andere Sichtweise haben und genauso darf ich meine haben. Ich finde es halt einfach nur minimal traurig, was daraus gemacht wird. Vielleicht möchtet ihr einen gesonderten Strang eröffnen zum Thema Tierschutz.
Wie/ wann /wo/ warum helfe ich, wann nicht? Keine Ahnung was den ein oder anderen bewegt. ;)

Jederzeit würde ich mit einem verletzten Tier zum Tierarzt fahren und ggf. die Unterstützung örtlicher Tierschutzvereine (hier hilft vor allem die Erfahrung derer) in Anspruch nehmen. Vollkommen egal, ob in Kroatien oder in Deutschland oder am Nordpol. :oops:Und dazu benötigte ich die Informationen welche ich ja auch erhalten habe.

Da dies aber ja ein Kroatien-Forum ist möchte ich wirklich ganz dezent darauf hinweisen, dass es auch hier Gesetze gibt, dachte ich. Ob immer alles gilt was auf dem Papier steht? Keine Ahnung- nur mal so am Rande.

Keine Ahnung, ob ich das posten darf und der Sprache bin ich ja auch leider nicht mächtig und verlasse mich nur auf meine Lieblingsquellen. Ansonsten bitte löschen!

Für mich persönlich zählt das einzelne Tier. Kettenhunde, Straßenhunde, streunende unkastrierte Katzen, Vogel der nicht fliegen kann, das ist für mich alles nicht ok. Denn was es bedeutet ist denjenigen die sich damit beschäftigen klar. ..

P.S. Und ja, als ich vor 6 Jahren einen "neuen" Hund suchte, bin ich ganz bewusst zu As-Eko gefahren und hab einen Hund "gerettet". "Damals" war die Gesetzgebung noch so, dass sie nur noch wenige Tage überlebt hätte. ***guckt doch einfach mal, was As-Eko Sibenik war/ ist. Joar, sie war ein Einzelschicksal...für den einen zählt es...für den anderen eben nicht.

Damals ist nicht heute... es tut sich was...für mein Gefühl- und das ist wirklich nur meine Empfindung- tut sich auch im Süden etwas. Das zeigen doch viele Adoptionen kroatischer Tierschutzvereine im eigenen Land...und ja...wie oft dürfen wir Touris unsere Haustiere an den Strand oder ins Domizil mitbringen?

PPS. Keine Sorge ich "sammle" nicht alles auf was mir vor die Füße fällt; schon gar nicht gebe ich es irgendwo ab mit dem Gefühl "ich hab was Gutes getan" hab.

Und das ist auch gut so!
PPPS. ich find es ist alles gesagt :)
LG und habt noch schöne Pfingsten!!!
Dazy
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.968
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Dazy,

Ich glaube, dass wir uns schon einig sind. Ich finde es jedenfalls viel besser, einen Hund aus einem Tierheim, wo auch immer sich das befindet, aufzunehmen, als eines vom Züchter, geschweige denn aus dem Kofferraum eines osteuropäischen Hundehändlers an der Autobahnraststätte billig zu kaufen.

Oben habe ich lediglich darauf hingewiesen, dass es so gut wie keine herrenlosen Hunde in Kroatien gibt. Es wäre nicht sinnvoll, einen streunenden Hund einfach mitzunehmen, weil der einen verwahrlosten Eindruck erweckt. Auch diese Hunde haben fast immer einen Besitzer. Ist der Hund weg, dann sind nicht nur die Kids der Familie traurig.

Wir haben übrigens eine Katze zuhause die in der Rangordnung der Familie ganz oben steht. Für die machen wir auch alles.

Was Tierschutz an sich betrifft, hat halt jeder eine andere Einstellung dazu. Als auf dem Land lebender habe ich einen gewissen Einblick in Tierzuchtbetriebe der bayerischen Landwirtschaft. Da ist manches mehr im Argen als wenn Fiffi in Kroatien mit Zecken und Flöhen im Fell durch die Gegend streunt weil der Besitzer das Geld für die Medikamente nicht aufbringen will. Zum Tierarzt geht man meist eh nicht.

Vielleicht schaust du mal in diesen Strang hinein. Da haben viele von uns Bilder aller möglichen Tiere eingestellt, die wir in Kroatien gesehen haben. Dabei ist manches Lebewesen welches bei vielen Abscheu, Angst oder Ekel erregt. Und doch hat jedes Tier seine ökologische Nische gefunden,


Grüße

Jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Luppo

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.968
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Die ganze Zeit, alles an allem fast drei Stunden hat uns ein großer Hütehund begleitet der dort vor einem Haus lag. Vor anderen Wanderern hat er uns durch ein dezentes Knurren verteidigt und uns immer den richtigen Weg gezeigt. War eine Tolle Wanderung bei der wie dadurch die Natur noch viel besser genießen konnten.

Allerdings trug der eine Hundemarke.
hallo Markus,

bist du ganz sicher, daß der Hund eine Hundemarke trug? Eine Hundemarke hat eine eingeprägte Nummer und dazu ein Zeichen oder Wappen oder den Namen derjenigen Kommune, die die Hundesteuer erhebt. Weil es eine Hundesteuer in kroatischen Städten und den Dörfern um den Ucka erst recht nicht gibt, glaube ich eher, daß der Hund eine Art Erkennungszeichen des Halters um den Hals trug. Unsere Katze hat eine sogenannte Bombe um den Hals. Das ist eine Kartusche, wo unsere Adresse drin steckt. Dies für den Fall, daß das Tierchen mal etwas weiter entfernt ist und Fremde sich ihrer annehmen.

grüsse

jürgen
 

Milan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22. Feb. 2013
Beiträge
1.117
Punkte
113
Ort
am Rande des Schwarzwaldes
Hallo Juergen

Erklärst du eigentlich Autofahrern auch was ein KfZ-Zeichen ist?

Glaub mir - ich weis was eine Hundemarke ist.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.968
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Juergen

Erklärst du eigentlich Autofahrern auch was ein KfZ-Zeichen ist?

Glaub mir - ich weis was eine Hundemarke ist.
hallo Markus,

Zitat aus Wikipedia:

"...In Dänemark gibt es seit 1972 keine Hundesteuer mehr. Frankreich hat die Hundesteuer bereits 1979 abgeschafft, England im Frühjahr 1990. In Schweden wurde sie 1995 abgeschafft. In den folgenden Jahren wurde die Hundesteuer auch in Belgien, Spanien, Italien, Griechenland, Ungarn und Kroatien abgeschafft..."


Somit nehme ich an, der Wauwau war ein Ausländer, vielleicht gar aus Deutschland? Möglicherweise dazu ein illegaler Grenzübertritt? Das noch dazu über mehrere Grenzen? ;)

grüsse

jürgen
 

Milan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22. Feb. 2013
Beiträge
1.117
Punkte
113
Ort
am Rande des Schwarzwaldes
Eigentlich ist mir das jetzt echt zu viel der Mühe darauf zu antworten.

Wenn du so gerne googelst und das Internet befragst dann schau dort doch mal nach Hundemarken.
Eine Hundemarke ist ein kleines Schildchen was du deinem WauWau umhängen kannst und beschriften womit auch immer.

Hundemarke bedeutet in keiner Weise das für den Hund Steuern bezahlt werden.

Der Hund trug eine Marke mit einer Ortsangabe und einer Nummer die keine Telefonnummer ist. Somit ist er zumindest registriert.
Was uns im übrigen in einem netten Gespräch der Hundebesitzer bei unserer Rückkehr mit seinem Hund erklärte.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.968
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Markus,

da sieht man mal wieder, was für unterschiedlich Auffassungen für ein und das selbe Ding herrschen. Ich kenne die Hundemarken der Stadt München, die seit Jahrzehnten an Hundehalter ausgegeben werden. Jede Marke hat eine individuelle Nummer. Diese Marke kannst du nicht Fiffi umhängen, sondern du mußt sie dem Wauwau so um den Hals hängen, daß sie sichtbar ist. Diese Hundemarke ist das Zeichen dafür, daß die Hundesteuer bezahlt wurde. Sicherlich gilt das nur für München. Ob jedoch jeder Halter die Hundemarke abnimmt, sobald er mit Fiffi raus in den Wald fährt weis ich nicht.

Da du oben Tante google erwähnt hast, wirst du diese Aussage sicherlich mit deren Hilfe bestätigt finden können. ;)

Mein Bekannter aus München der in Liznjan ein Haus sein eigen nennt, nimmt seinen Kurzhaardackel mit Hundemarke mehrmals im Jahr mit nach Istrien. Daher ist mir auch bekannt, daß dies seit der Zeit wo ich in München gearbeitet und gewohnt habe, nicht geändert wurde.

Nun mag die große Stadt München andere Vorschriften haben als kleinere Orte. Mein Wohnort ist so klein, daß es sich wohl nicht rentiert, eigene Marken prägen zu lassen. Da zahlt man die Hundesteuer einmal pro Jahr oder läßt sie vom Konto abbuchen. Ob jemand seine Hundesteuer bezahlt hat, wird wohl kaum überprüft.

grüsse

jürgen
 

Deutscher

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2020
Beiträge
399
Punkte
43
Ort
Randsachse
hallo Markus,

da sieht man mal wieder, was für unterschiedlich Auffassungen für ein und das selbe Ding herrschen. Ich kenne die Hundemarken der Stadt München, die seit Jahrzehnten an Hundehalter ausgegeben werden. Jede Marke hat eine individuelle Nummer. Diese Marke kannst du nicht Fiffi umhängen, sondern du mußt sie dem Wauwau so um den Hals hängen, daß sie sichtbar ist. Diese Hundemarke ist das Zeichen dafür, daß die Hundesteuer bezahlt wurde. Sicherlich gilt das nur für München. Ob jedoch jeder Halter die Hundemarke abnimmt, sobald er mit Fiffi raus in den Wald fährt weis ich nicht.

Da du oben Tante google erwähnt hast, wirst du diese Aussage sicherlich mit deren Hilfe bestätigt finden können. ;)

Mein Bekannter aus München der in Liznjan ein Haus sein eigen nennt, nimmt seinen Kurzhaardackel mit Hundemarke mehrmals im Jahr mit nach Istrien. Daher ist mir auch bekannt, daß dies seit der Zeit wo ich in München gearbeitet und gewohnt habe, nicht geändert wurde.

Nun mag die große Stadt München andere Vorschriften haben als kleinere Orte. Mein Wohnort ist so klein, daß es sich wohl nicht rentiert, eigene Marken prägen zu lassen. Da zahlt man die Hundesteuer einmal pro Jahr oder läßt sie vom Konto abbuchen. Ob jemand seine Hundesteuer bezahlt hat, wird wohl kaum überprüft.

grüsse

jürgen
Da zahlt man die Hundesteuer einmal pro Jahr oder lässt sie vom Konto abbuchen. Ob jemand seine Hundesteuer bezahlt hat, wird wohl kaum überprüft.

Du kannst Dich darauf verlassen das das Deutsche Finanzamt da schon aufpasst was Steuern betrifft!

Ein kleines Beispiel im Jahre 1992 habe ich mal kurzzeitig in einer kleinen Gemeindeverwaltung im Bauamt zu tun gehabt und wenn dann Gemeinderatsitzungen waren kamen so geniale Anregungen man könne ja Hunde Katzen Kühe Schweine und alles was so kreucht und fleucht zählen um irgendwie Geld in irgendwelche Kassen zu spülen und über allem wacht das ordendlich und gründliche Finanzamt.

Aber wem erzähle ich das?

Du kennst Dich da auch aus...
 
Top Bottom