Teil 5 Sommerurlaub 2014 Otok Peljesak, Korcula, Dubrovnik

forza.11

aktives Mitglied
Registriert seit
4. Mai 2008
Beiträge
277
Zustimmungen
373
Punkte
63
Alter
42
Ort
Eifel
#1
"Teil 5"


Leider ging auch dieser Urlaub viel zu schnell vorüber.
Da wußten wir aber noch nicht das wir dann doch noch ein verlängertes Wochenende in Zadar verbringen werden :)

auskranen in Orebic





am nächsten Tag, es war ein Freitag traten wir die Rückreise über Tripanj via Fähre nach Ploce an










nachdem wir mit der Fähre übergesetzt hatten ging es ca. 1h lang in Richtung Autobahn.
Kaum auf der Autobahn ging die olle Kontrollleuchte des Dieselpartikelfilters wieder an.
Nach einer Weile schaltete sich nun auch wieder das Notprogramm ein.
Nach telefonischer Rücksprache mit dem Honda Händler in Rosenheim wäre dies nicht weiter schlimm und in Split wäre die nächste Honda Werkstatt.
Da aber unser Tank des Autos noch ziemlich voll war entschloss ich mich im Notprogramm mit ca. 60-70km/h weiter zu fahren.
Das ganze funktionierte bis zum ersten Tankstopp hinter Zadar direkt in der Anfahrt zum Velebit.
Nach dem Tankvorgang sprang das Auto nicht mehr an.
Jo :)
Aaaalso Trailer abgehangen und zuerst mal das Auto auf den Parkplatz hinter der Tankstelle geschoben.
Bei den Temperaturen konnten wir uns auch nichts besseres vorstellen :)
Dann kam der 2to. Trailer dran, erfreulich war die spontane Hilfe einer Reisegruppe die gleich mit anpackten.
Nun rief ich wieder die Versicherung an die daraufhin einen Abschleppdienst schickte.
Da dass etwas dauern würde entschliessen wir uns in der Rasta etwas essen zu gehen.
Nach ca. 2h war der Abschleppdienst da.
Ich entschließ mich es doch noch mal mit dem starten des Wagens zu probieren.
"Sim sala bim" die Kiste sprang an, allerdings auch nur ins Notprogramm.
Aber immerhin, so konnten wir dem Abschlepper in Richtung Werkstatt hinterherfahren.
Das Ziel war Gracac. Es war mittlerweile Abend und so schliefen wir bei einer befreundeten Familie des Abschleppers. Diese waren super nett und zeigten uns noch am Abend ihr Dorf samt Umgebung.


Am nächsten Morgen versuchte die Ortsansässige Werkstatt des öfteren den Partikelfilter freizubrennen.
Leider vergeblich. Nun fuhren wir mit dem Auto (der Trailer blieb in Gracac) via Landstraße wieder runter nach Zadar zu Honda.
Es war Samstag und da gingen um 12 Uhr die Lichter aus. Also wieder Anruf bei der Versicherung , diese organisierte uns jetzt doch tatsächlich notgedrungen ein ganzes Appartment am Rande der Altstadt von Zadar. Das nennt man wohl Glück im Unglück.
Wir kannten die Stadt schon aus unserem Urlaub ein Jahr zuvor und kannten uns schon ein wenig aus.
Da wir hier unsere Bilder schon im vorigen Jahr geschossen hatten gibts nur noch 2er vom Abendlichen Essen





Am Montagfrüh versuchte auch die Honda Werkstatt ihr bestes, leider vergebens.
Da die Bestellung der Teile fast 4 Wochen gedauert hätte entschlossen wir uns nach Rücksprache mit Honda in Rosenheim mit dem Auto samt Trailer im Notprogramm bis zur letzten Raststätte vor den Tauern in Slowenien zu fahren.
Dort gingen wir noch etwas essen und legten uns für ein paar Stunden auf die Ohren damit wir gegen 12 Uhr nachts im Notprogramm über die Tauern fahren konnten ohne den Verkehr zu behindern.
Die Rechnung ging wunderbar auf.
Zu Tal lief das Gespann ohnehin problemlos und so kamen wir gegen 8Uhr30 wie angedacht in der Werkstatt in Rosenheim an.
Diese hatten schon einen Mietwagen samt Anhängerkupplung besorgt.
So konnten wir dann unseren restlichen Heimweg antreten.


Was die Reparatur betrifft ist leider das eingetroffen was uns auf dem Zwischenstopp beim Hinweg schon angedeutet und erklärt wurde.
Nun war es für uns ein Rechenspiel, das Alte reparieren oder verkaufen und ein neues muß her.
Die Werkstatt bzw. der Händler machte uns ein Angebot was wir so nicht erwartet hatten.
Unser ortsansässiger Händler konnte da in keinster Weise auch nur annähernd mitbieten.
So kam es das ich 2 Wochen später noch mal die Reise in Richtung Rosenheim antrat.
Da wir unseren Mietwagen auf der Rückfahrt innerhalb von 24h abgaben war die Versicherung bereit uns abermals einen Mietwagen zwecks Fahrt gen Süden zur Verfügung zu stellen (das war vorher so abgesprochen).
Letzten Endes hatten wir einen suuuuppper Urlaub !!!....
Wir waren zu keinem Zeitpunkt enttäuscht oder verärgert.
Das alles haben wir aber auch diversen Menschen zu verdanken, sei es die Versicherung, die Händler samt Werkstatt und Team, die Abschlepper und das Pärchen wo wir in Gracac übernachtet hatten.
Nochmals Danke an alle für einen unvergesslichen Urlaub !!!!!......

Ich hoffe ihr habt ein wenig Spaß beim lesen und entschuldigt den vielleicht nicht ganz perfekten Bericht.

Bis dann Marco und Isa :bia::bia::bia:
 

Andi Bolle

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2010
Beiträge
2.948
Zustimmungen
4.177
Punkte
113
#2
Hallo Marco und Isa, vielen Dank für den interessanten Bericht in 5 Teilen. Das war viel Arbeit.
Hab mich über die vielen tollen Fotos gefreut.
Das Pech mit dem Auto ist wirklich übel. Statistisch betrachtet dürfte Euch das dann in den nächsten Jahren nicht mehr passieren.:)

Viele Grüße,
Andi
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.625
Zustimmungen
9.159
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#3
Vielen Dank, Marco! Super-Bericht!! Da habt Ihr ja Einiges erlebt. Super, dass Euch die Probleme nichts ausgemacht haben. Und im Nachhinein sind die kleinen ärgerlichen Vorfälle sowieso immer witzig!!

P. S.: Hab' ich das richtig erkannt, dass Du auch auf einem Bild zu sehen bist??
 
Zuletzt bearbeitet:

forza.11

aktives Mitglied
Registriert seit
4. Mai 2008
Beiträge
277
Zustimmungen
373
Punkte
63
Alter
42
Ort
Eifel
#4
Hallo Heiko
Teil 3 das vorletzte Bild, der mit der Wasserflasche und dem Wasserko.. :)
 
Top Bottom