tauchärztliche Untersuchung

Registriert seit
3. Juli 2006
Beiträge
38
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
34
#1
Hallo liebe Forengemeinde!
Nachdem wir letztes Jahr pausieren mussten und Kroatien dem Hausbau und der Geburt der Kleinen Maus weichen musste, freuen wir uns schon auf unseren ersten Urlaub mit der Kleinen am Meer. UNs wirds statt Premantura nach Verudella ziehen.

Ich möchte dort meinen ersten Meertauchgang absolvieren, bisher war ich nur 4 mal in Seen. Benötigt man in Kro wirklich ein tauchärztliches Zeugnis? Kann wer eine Tauchbasis in und um Pula empfehlen, im Internet hab ich mir ein paar angesehen, aber ich würd mich freuen wenn sich erfahrene zu Wort melden und mir Tipps geben würden! Danke und gut luft!
 

trombone

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11. Jan. 2006
Beiträge
1.001
Zustimmungen
883
Punkte
113
Alter
53
Ort
Hotzenwald (südl. Schwarzwald)
#2
Hallo Waterboy,

ich bin immer bei Scuba Libre auf Camp Runke in Premantura getaucht, da das grad die nächste Bucht bei AC Tasalere ist, wo ich immer bin. Nette Jungs!

Da ich aber keinen Tauchschein habe, war es immer ein verlängertes Schnuppertauchen. Deshalb weiß ich auch nicht, ob man eine Tauchärztlich Bescheinigung braucht. Ich kann es mir aber nicht vorstellen, da ich noch nie was davon gehört und es auch bei den anderen Tauchen nie mitbekommen habe.

Schönen Urlaub!
 

Mönchsfisch

neues Mitglied
Registriert seit
7. Sep. 2010
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Punkte
0
#3
Hallo Waterboy,

jede gute Tauchbasis wird beim Einchecken dein Brevet und ein Tauchtauglichkeitszeugnis sehen wollen. Frage mal bei deinen Taucherfreunden, welcher Arzt in deiner Nähe einen solchen Check durchführt. eine Liste von Taucherärzten findest du auch auf www.gtuem.org

Eine Tauchbasis bei Pula kann ich dir leider nicht nennen.

LG

Andi
 
Registriert seit
9. Juli 2010
Beiträge
38
Zustimmungen
0
Punkte
0
#4
Hallo Community,
ich möchte Euch von meiner Erfahrung als Berufstaucher berichten, bzw. möchte Euch um die Gefahren warnen und Euch darauf hinweisen das es Sinnvoll ist sich vorher Untersuchen bzw. Grundkenntnisse vorher anzueignen.
Ich selbst hatte einen Unfall 1997 der mich selbst über 8 Stunden erblinden lies und eine Querschnittslähmung im Lendenwirbelbereich verursachte. Ja ihr lest richtig!
Problem selsbt ist nicht das Tauchen, das kann ein jeder. Problem sind die Versorgungen im Ausland.
Das Allerwichtigste ist das ihr Euch im Vorraus erkundigt nach einem Arzt der sich mit Tauchunfällen auskennt und ganz wichtig ist eine "Druckkammer" im Falle eines Falles.
Ich will euch das nicht verderbem, auf keinen Fall! Aber macht Euch vorher schlau und lasst Euch vorher von einem Arzt checken.
Bei meinem Unfall damals wurde mir von verschiedenen Ärzten in Heidelberg und Würzburg gesagt das von 100 Tauchunfällen 99 Tödlich bzw. mit schweren Verletzungen ausgehen. Und das nur weil sie nicht richtig Behandelt werden. Ich bin eine Ausnahme weil mein Tauchlehrer mich auf eigene Verantwortung vom Krankenhaus in eine Privatklinik mit Druckkammer verlegen lies.
Dort wurde ich auf 50m Tiefe gedrückt und alle Erkrankungen gingen wieder weg.
Ich beschreib euch wenn ihr wollt auch gerne was passiert ist, wenn ihr wollt.
Mit meinem Posting möchte ich Euch echt warnen und folgende Dinge solltet ihr dringlichst tun.

1. Arzt konsultieren der sich mit Tauchen auskennt
2. Vor Ort Arzt ausfindig machen
3. Checken wo im Urlaubsort eine Druckkammer ist.

Ich hoffe ihr kommt niemals in eine solche Situation aber wenn ihr die obigen 3 Dinge vorab klärt könnt ihr beruhigt Tauchen gehen. Tauchen ist eines der schönsten Dinge die man machen kann.
Ich selbst denke oft an meine Zeit zurück welche Wunderschön war, bei mir ist es leider vorbei.
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.840
Zustimmungen
5.427
Punkte
113
Ort
Südbaden
#5
Hallo waterboy,

ich kann Dir ebenfalls nur empfehlen, eine tauchsportärztliche Untersuchung machen zu lassen -in Deinem eigenen Interesse (und dem Deiner Familie)
hier nochmal Links aus dem Forum zum Nachlesen:

http://www.adriaforum.com/kroatien/tauchbestimmungen-kroatien-t62826/

http://www.adriaforum.com/kroatien/seenotruf-und-dekokammern-telefonliste-t62825/

Tauchbasenlisten mit websites und Adressen findest Du auch hier im Tauchen-Ordner.

Eine recht gute und super ausgerüstete und ordentliche Tauchbasis gibt es auf dem Camping Medulin in Medulin bei Pula - Shark diving-center
http://www.diving-shark.hr/

"Allzeit gut Luft" :oops:
 
Registriert seit
3. Juli 2006
Beiträge
38
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
34
#6
Danke für die Antworten, da ich allgemein sportlich bin und mein Arz mich gut kennt gab es nie bedárf nach schriftlichen Nachweisen. Ich möchte ja auch nicht viel tiefer als 10 - 15 m tauchen (ich weiß das kann schon reichen)!
Na schau ma mal, morgen gehts los!
 

-Skipper-

neues Mitglied
Registriert seit
28. Juli 2010
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Punkte
1
Ort
Otok VIR, Croatia
#7
Danke für die Antworten, da ich allgemein sportlich bin und mein Arz mich gut kennt gab es nie bedárf nach schriftlichen Nachweisen. Ich möchte ja auch nicht viel tiefer als 10 - 15 m tauchen (ich weiß das kann schon reichen)!
Na schau ma mal, morgen gehts los!
Gerade der Bereich bis 10 m Wassertiefe ist einer der Gefährlichsten ! Hier erhöht sich der Umgebungsdruck um 100 % (nähmlich von 1 bar auf 2 bar) und reduziert sich natürlich auch entsprechend beim Auftauchen.
Der relative Druckzuwachs wird mit zunehmender Tiefe geringer.
Barotraumen treten natürlich auch in dem von Dir genannten Bereich auf.

Wie hier schon mehrfach geschrieben, ist eine tauchsportärztliche Untersuchung durch einen spezialisierten Arzt nicht nur unbedingt zu empfehlen, sondern nach den Vorschriften der etablierten Tauchlehrerverbände auch zwingend notwendig.
Normalerweise wird ein Stempel (nicht älter als max. 2 Jahre - besser 1 Jahr) im Taucherpass oder im Logbuch verlangt.
Eine verantwortungsvolle Tauchbasis wird Dir ohne einen gültigen Tauglichkeitsstempel keine Ausrüstung leihen bzw. Ausbildung ermöglichen.
 
Top Bottom